Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

STRAFRECHT BT DIE ANEIGNUNGSDELIKTE Prof. Dr. H. Vest Institut für Strafrecht und Kriminologie Universität Bern.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "STRAFRECHT BT DIE ANEIGNUNGSDELIKTE Prof. Dr. H. Vest Institut für Strafrecht und Kriminologie Universität Bern."—  Präsentation transkript:

1 STRAFRECHT BT DIE ANEIGNUNGSDELIKTE Prof. Dr. H. Vest Institut für Strafrecht und Kriminologie Universität Bern

2 Vermögensdelikte 2 Prof. Dr. H. Vest GRUNDELEMENTE DER ANEINGUNGSDELIKTE Alle Aneignungsdelikte haben als gemeinsamen Unrechtskern die > Aneignung (objektive Manifestation der Aneignungsabsicht) einer > fremden, beweglichen Sache in > der Absicht, sich oder einen anderen unrechtmässig zu bereichern (Ausnahme: Privilegierung gem. Art. 137 Ziff. 2 Abs.2)

3 Vermögensdelikte 3 Prof. Dr. H. Vest OBJ. TB: FREMDE, BEWEGLICHE SACHE > Sache > Fremd > Beweglichkeit

4 Vermögensdelikte 4 Prof. Dr. H. Vest ANEIGNUNG (I) > Die Aneignung besteht aus dem Willen zur dauernden Enteignung des bisherigen Eigentümers und dem Willen der mindestens vorübergehenden Zueignung der Sache und muss sich in einem äusserlichen Verhalten manifestieren (BGE 118 IV 151; 121 IV 25)  gemischt subjektiv-objektives Element

5 Vermögensdelikte 5 Prof. Dr. H. Vest ANEIGNUNG (II) > Objektiv muss der Täter nach aussen erkennbar wie ein Eigentümer mit der Sache verfahren, obwohl ihm diese Rechtsstellung nicht zukommt: Quasi-Eigentümerposition > Streitig ist, ob das Objekt der Zueignung die Sache selbst oder der in ihr verkörperte Sachwert darstellt: - Substanztheorie - Sachwerttheorie - Vereinigungstheorie

6 Vermögensdelikte 6 Prof. Dr. H. Vest ANEIGNUNG (III) Die subjektiven Elemente des Aneignungsbegriffs sind > die auf Dauer angelegte Enteignung des Berechtigten und > die zumindest zeitweise Zueignung des Objekts durch den Täter

7 Vermögensdelikte 7 Prof. Dr. H. Vest ABGRENZUNG ZUR GEBRAUCHSANMASSUNG > Bei der Abgrenzung zwischen grds. strafloser Gebrauchsan- massung (Ausnahme: Art. 94 SVG und Art. 141 StGB) und strafbarer Aneignung sind qualitative Aspekte zu berücksichtigen. Wesentlich sind insb. – Art und Intensität der Benutzung der Sache – die intendierte Dauer

8 Vermögensdelikte 8 Prof. Dr. H. Vest SUBJEKTIVER TATBESTAND > Vorsatz > Aneignungswille (Element der Enteignung und Element der Zueignung) > Absicht unrechtmässiger Bereicherung = direktes Handlungsziel


Herunterladen ppt "STRAFRECHT BT DIE ANEIGNUNGSDELIKTE Prof. Dr. H. Vest Institut für Strafrecht und Kriminologie Universität Bern."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen