Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Religiöse Bildung bei den malaiischen Muslims in Südthailand.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Religiöse Bildung bei den malaiischen Muslims in Südthailand."—  Präsentation transkript:

1 Religiöse Bildung bei den malaiischen Muslims in Südthailand

2 Gliederung 1.Geschichtlicher Hintergrund 1.1 Traditionelle Bildung - pondok 1.2 Islamische Reformen - madrasah 2.Religiöse Bildung heute 2.1 Strukturen religiöser Bildung 2.2 Bildungsinhalte

3

4 Geschichtlicher Hintergrund Jhdt. islamische Händler + Siedler - Sultanat Pasai / Sumatra  Malakka Sultanat Patani Auseinandersetzungen mit Siam / Tribut - ab 1784 Patani Teil Siams 1808 sieben malaiische Fürstentümer vier siamesische Provinzen ab 1909 Pattani + Yala + Narathiwat buddhistische Thai-Verwaltung siamesische Rechtssprechung

5 Traditionelle Bildung - pondok erste pondok (Talok Manok) -Ulamas + Sufis ( tok gurus ) -Schafiismus + Sufismus -malaiische Traditionen integriert - kleine Schülerzahl - tauhid + shari´a + akhlak (Ethik) -Islamische + lokale Geschichte, arabische Sprache + yawi, falak (Astonomie,-logie) - auswendig lernen, rezitieren, erinnern

6 Islamische Reformen - madrasah Einfluss arabischer Reformen zurückkehrende Islam-Studenten - kaum muda (Reformisten) - madrasah etabliert - ustaz / babo -Erweiterung der Lehrinhalte - unterteiltes Lehrprogramm -Salafismus / Wahhabismus - Widerstand der kaum tua (Traditionalisten)

7 Religiöse Bildung heute

8 Bevölkerung: 62,42 Mio. (2008) ca. 2 Mio. Muslime ca. 1,5 Mio. in südl. Provinzen Yala, Pattani, Narrathiwat 75% der Bevölkerung dort Moscheen: im Süden: 2.180

9 Strukturen religiöser Bildung I - sekolah anubahn (Kinderkrippe) - tadika (Kindergarten + Grundschule) - traditionelle pondok - madrasah / secolah agama rakyat (SAR - islamische Privatschulen, ab 1982) und Lerninstitut- pondoks (ab 2004) -Institut pengajian tinggi (Universitäten Pattani, 1998 Yala Pattani)

10 Strukturen religiöser Bildung II

11 Strukturen religiöser Bildung III

12 Bildungsinhalte I secolah anubahn und tadika frühe religiöse Bildung, Rezitation des Korans, in Moscheen, in fast allen Gemeinden, finanzielle staatliche Unterstützung, kombinierte Grundausbildung (religiös + weltlich) traditionelle pondok (ca. 5% aller Studenten) religiöse Texte auswendig lernen, rezitieren und erinnern, kein festgelegter Lehrplan, fiquh, hadith, tafsir, tasawwuf, kalam, im Haus eines tok guru, private Finanzierung, keine Grundlage für höhere Bildung

13 Bildungsinhalte II Islamische Privatschule (SAR), madrasah, Lerninstitut- pondok (Mehrheit der Studenten) religiöse Bildung (morgens + abends) in yawi + Arab. weltliche Bildung (nachmittags) in Thai Vorbereitung zu höheren Bildungsmöglichkeiten staatliche Unterstützung Institut pengajian tinggi (Universität) College of Islamic Studies (Pattani) - staatlich Islamische Studien in Arabisch / Thai, Studienprogramme Yala Islamic College (Yala + Pattani) - privat Islamische Studien in Arabisch, diverse Studienpogramme

14 Literaturverzeichnis Hefner, Robert (Hg.)(2009):"Introduction: The Politics and Cultures of Islamic Education in Southeast Asia", in: Making Modern Muslims. Honolulu: University of Hawai´i Press, S Liow, Joseph (2009): Islam, Education and Reform in Southern Thailand. Singapore: ISEAS Publishing. Liow, Joseph (2009):"Islam Education in Southern Thailand: Negotiating Islam, Identity, and Modernity", in: Hefner, Robert (Hg.): Making Modern Muslims. Honolulu: University of Hawai´i Press, S Madmarn, Hasan (1999): The Pondok and the Madrasah in Patani. Bangi: University Kebangsaan Malaysia Press.


Herunterladen ppt "Religiöse Bildung bei den malaiischen Muslims in Südthailand."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen