Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Islam. Gliederung -Gottesbild -Ursprung / Stifter -Ausbreitung / Anzahl -Gotteshäuser -Feste / Feiertage -Symbole / Bräuche -Kleidungsordnung -Kirchengesetz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Islam. Gliederung -Gottesbild -Ursprung / Stifter -Ausbreitung / Anzahl -Gotteshäuser -Feste / Feiertage -Symbole / Bräuche -Kleidungsordnung -Kirchengesetz."—  Präsentation transkript:

1 Islam

2 Gliederung -Gottesbild -Ursprung / Stifter -Ausbreitung / Anzahl -Gotteshäuser -Feste / Feiertage -Symbole / Bräuche -Kleidungsordnung -Kirchengesetz

3 Ursprung / Stifter -Stifter: Mohammed (der Vielgelobte) geboren 571 in Mekka -Im Alter von 40 Jahren erschien ihm der Erzengel Gabriel, der ihm die Verse der göttlichen Offenbarung diktiert haben sollt (Koran)

4 Gottesbild Der Islam arabisch für Unterwerfung unter oder Hingabe an Gott Neben Allah (Gott) gibt es keine andern Götter

5 Ausbreitung -Ist mit ca. 1,3 Milliarden Anhängern, die zweit größte Religion der Erde -Die Anhänger des Islams nennen sich Muslime - Hauptvorkommen: Nord Afrika, Nah Osten, Asien - Der grossteil der Islamisten ist sunnitisch

6 Gotteshäuser Eine Moschee ("Ort der Niederwerfung") Ritueller Ort des gemeinschaftlichen islamischen Gebets und darüber hinaus der politischen, rechtlichen und lebenspraktischen Wertevermittlung im Sinne des Islam sowie ein sozialer Treffpunkt Sie kann ein Mehrzweckgebäude sein, also auch ein Ort für Unterricht und Gespräche sowie ein Veranstaltungsort für das Feiern gesellschaftlicher Anlässe

7 Feste Zuckerfest: -Abschließung der Fastenzeit (Ramadan) Islamisches Opferfest: -Wichtigstes Islamisches Fest -Ist der Höhepunkt der Wallfahrt nach Mekka -Beginn am 10 Islamische Monat nach dem Islamischen Mondkalenders. - Dauert 4 Tage

8 Symbole / Bräuche 1. Alltag Der islamische Alltag wird im allgemeinen von verschiedenen Aspekten des Islam beeinflusst. Zu nennen sind hier insbesondere: Feste und Brauchtum im Zusammenhang mit den 5 Säulen Speisevorschriften

9 Symbole / Bräuche 2. Die fünf Säulen

10 Symbole / Bräuche 3. Die fünf Säulen Glaubensbekenntnis Das Gebet Salât, das fünfmal täglich zu festgelegten Zeiten verrichtet wird: mittags, nachmittags, unmittelbar nach Sonnenuntergang und in der Nacht Der Muezzin ruft die Gläubigen in die Moschee

11 Symbole / Bräuche 2. Die fünf Säulen Das Fasten findet im alljährlichen Monat Ramadan statt Gefastet wird von Beginn der Morgendämmerung – Bis zum vollendeten Sonnenuntergang Es wird nichts gegessen/getrunken/geraucht/kein ehelicher Verkehr und Enthaltsamkeit im Verhalten geübt.

12 Symbole / Bräuche 4. Die fünf Säulen Das Fasten wird nicht aus gesundheitlichen Gründen ausgeübt, sondern um Gott zu huldigen Fastenbrechen bei nacht ist zwar erlaubt, jedoch ungesund

13 Symbole / Bräuche 5. Die fünf Säulen Jeder Muslim sollte einmal in seinem Leben nach Mekka gepilgert sein um dort die heilige Kaaba (siehe Bild) siebenmal zu umschreiten

14


Herunterladen ppt "Islam. Gliederung -Gottesbild -Ursprung / Stifter -Ausbreitung / Anzahl -Gotteshäuser -Feste / Feiertage -Symbole / Bräuche -Kleidungsordnung -Kirchengesetz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen