Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

26.06.07Informatik in neuer Dimension1 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse 20 6003 Luzern www.loewenfels.ch Scrum in der Praxis Ein Erfahrungsbericht von.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "26.06.07Informatik in neuer Dimension1 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse 20 6003 Luzern www.loewenfels.ch Scrum in der Praxis Ein Erfahrungsbericht von."—  Präsentation transkript:

1 Informatik in neuer Dimension1 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum in der Praxis Ein Erfahrungsbericht von Jiri Lundak 1. Project Manager Circle EJPD 2007, Mutelier, 28. Juni 2007

2 Informatik in neuer Dimension2 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Die Firma ► Entwickelt Individual-Software für schweizerische Sozialversicherungen (AHV/IV)‏ ► Integrator im Bereich Dokumenten- Management und Archivierung ► Gegründet vor über 20 Jahren ► Beschäftigt ca. 20 Angestellte und 10 freie Mitarbeiter ► Projektgrössen: 3 Monate bis 4 Jahre Laufzeit ► Setzt Scrum ein seit Juli 2004 (vorher Hermes, RUP, etc.)‏

3 Informatik in neuer Dimension3 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Der Redner ► Entwicklungs-, Projekt- und Teamleiter ► IT Architekt und Senior Software Engineer ► 20+ Erfahrung in der Software Entwicklung ► Verantwortlich für Entwicklungsprozess ► Practicing Certified ScrumMaster (seit 3 Jahren)‏

4 Informatik in neuer Dimension4 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Das Projekt Domäne:  Integrierte AHV/IV-Lösung  Inkl. Archiv und Dokumenten-Management  Kantonale Behörde Grösse:  2-stelliger Mio. Betrag  4 Jahre Laufzeit 20 Personen in 5 Teams Technologie:  Java/J2EE (Application-Server), Browser-Applikation  Modell-getriebene Entwicklung, SOA

5 Informatik in neuer Dimension5 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Der Ausgangspunkt  Alles fix (Umfang, Preis, Dauer, Qualität)‏  Das Pflichtenheft: 30 Seiten (+ 7 dicke A4-Ordner)‏  „Tailoring“ eines Phasen-orientierten Entwicklungsprozesses: Artefakte- Struktur bestimmen (aus ca > ca. 70)‏  Dokumente (während 8 Monaten): Projekt-, Test-, Ressourcen-Pläne, Berichte, etc.  Analyse-Workshops mit Anwendern (Freigaben lange pendent)‏  Vorhandenes Rumpfsystem (lesend)‏  Milestones mit Ampelstatus (n % Erledigungsgrad)‏

6 Informatik in neuer Dimension6 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Die Meilensteine  8. Monat: Infrastruktur-Installation  14. Monat: Info-System (lesend) (viele Nachwehen)‏  17. Monat: Migration zu Info-System (viele Nachwehen)‏  Info-System wird nicht gebraucht  Status: Projekt ist auf Kurs (bei meisten Bereichen 90%)‏  Kunde sieht trotzdem keinen handfesten Fortschritt  Qualität kann nicht eingeschätzt werden  System scheint schreibend sehr instabil

7 Informatik in neuer Dimension7 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Die Probleme  Wo steht das Projekt wirklich?  Was ist fertig?  Brauchen wir mehr Leute?  Werden wir ehrlich informiert?  Wann sehen wir etwas von der Applikation?  Warum bricht dauernd alles zusammen?  Sprechen die Leute nicht zusammen?  Warum dauern Entscheide so lange?  Zwei Lager und einer zwischen den Stühlen  ÜBERRASCHUNGEN wohin man schaut

8 Informatik in neuer Dimension8 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum Was bringt es uns?  Fokus, Druck  Transparenz, Vertrauen  Kollaboration (auch mit dem Kunden)‏  Teilen der Verantwortung  Kontinuierliche Verbesserung  Einfachere Steuerung

9 Informatik in neuer Dimension9 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum bietet: Fokus  Phasen-orientiertes Vorgehen  Gemäss Scrum

10 Informatik in neuer Dimension10 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum bietet: Minimierung von Risiken  Abnahmen im Phasen-orientierten Vorgehen  Abnahmen in einem Scrum Projekt

11 Informatik in neuer Dimension11 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum bietet: Transparenz

12 Informatik in neuer Dimension12 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Was Scrum bietet: Minimierung von Risiken  Empierische Projektkontrolle

13 Informatik in neuer Dimension13 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum bietet: Kollaboration I

14 Informatik in neuer Dimension14 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum bietet: Kollaboration II

15 Informatik in neuer Dimension15 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum: People Tools  Gemeinsame Aktivitäten: - Sprint-Planung - Schätzungen - Tägliches Standup-Meeting (max. 15 Min.) - Design- und Code-Reviews - Sprint-Reviews - Retrospektiven - Anforderungsdefinition (Ko-Autoren) - Anforderungsverifikation (Ko-Testing) - Partizipative Entscheidungsfindung  Führt zu spezialisierten Generalisten

16 Informatik in neuer Dimension16 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Hilfsmittel: Jira und FitNesse

17 Informatik in neuer Dimension17 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Hilfsmittel: Akzeptanztests in FitNesse

18 Informatik in neuer Dimension18 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Wichtigstes Hilfsmittel: Zettelwirtschaft 1.__________ 2.__________ 3.__________ 4.__________ 5.__________ 6.__________ 1.__________ 2.__________ 3.__________ 4.__________ 5.__________ 6.__________  Priorisierte Liste  Physisches Taskboard

19 Informatik in neuer Dimension19 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum: Keine Probleme?  „Nackte“ Teams und Einzelpersonen  Höherer Druck auf alle Beteiligten  „Verantwortung ist nicht teilbar!“ ?  Kunde muss das Projekt steuern – will er das überhaupt?  Distanzen (örtlich, zeitlich, organisatorisch) sind die grosse Effektivitätskiller  Mut zur kontinuierlichen Verbesserung  Scrum ist nur das Vergrösserungsglas!  Kultureller Wandel ist hart und langsam -> Geduld

20 Informatik in neuer Dimension20 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Komplizierter als nötig?

21 Informatik in neuer Dimension21 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Fragen

22 Informatik in neuer Dimension22 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Quellen     

23 Informatik in neuer Dimension23 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse Luzern Scrum: Warum es funktioniert *) The new dynamics of strategy: Sense-making in a complex and complicated world (C. F. Kurz & D. J. Snowden)  Sinn ableiten, aus dem was passiert (4 Wissenstypen)*)‏ bekannt kompliziertkomplex chaotisch Ursache und Wirkung stehen in direkter Be- ziehung, wahrnehmbar und vorhersehbar Ursache und Wirkung durch Zeit und Raum getrennt, kompliziert aber linear verbunden Ursache und Wirkung sind organische, nicht- lineare Muster, die nur im Nachhinein kohärent sind; nicht wiederholbar, aber verstehbar Keine Beziehung zwischen Ursache und Wirkung erkennbar Wahrnehmen - Einordnen - Antworten Wahrnehmen - Analysieren - Antworten Handeln - Wahrnehmen - Antworten Versuchen - Wahrnehmen - Antworten Scrum Traditionelle Methoden


Herunterladen ppt "26.06.07Informatik in neuer Dimension1 Löwenfels Partner AG Meyerstrasse 20 6003 Luzern www.loewenfels.ch Scrum in der Praxis Ein Erfahrungsbericht von."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen