Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Facebook, Twitter & Co. Anwendungsmöglichkeiten sozialer Medien für Journalisten und Kommunikationsmanager Gabriele Hooffacker.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Facebook, Twitter & Co. Anwendungsmöglichkeiten sozialer Medien für Journalisten und Kommunikationsmanager Gabriele Hooffacker."—  Präsentation transkript:

1

2 1 Facebook, Twitter & Co. Anwendungsmöglichkeiten sozialer Medien für Journalisten und Kommunikationsmanager Gabriele Hooffacker

3 2 von 34 Social Media? Web 2.0? Der Begriff „Social media“ löst den Begriff „Web 2.0“ allmählich ab. Aber was bedeutet „Social Media“? (Tipp: trends.google.com als Analyse-Tool für Themen)

4 3 von 34 Es handelt sich eher um eine Schlagwort-Wolke. Quelle: com/social-media-in-a-tag- cloud-nutshell Soziale Netzwerke Online- Community User Generated Content Web 2.0

5 4 von 34 Beispiele Facebook (Netzwerk mit zahlreichen Sub- Communitys); ähnlich: Google+ Twitter (Mikroblogging, auch: ein Aggregator) Xing und LinkedIn (Business-Kontakte) Google Latitude (Geo-Dienste) Wikipedia (eigentlich eine Enzyklopädie) Youtube (Videoportal mit zahlreichen Sub- Communitys) auch: Neon.de (Leser-Community) Mitarbeiter- und Mitglieder-Communitys (z. B. Post, ADAC)

6 5 von 34 Beispiel Facebook: Quelle: ebook.de/userdat a/deutschland?p eriod=1year ebook.de/userdat a/deutschland?p eriod=1year Weltweit: Mio (das sind etwas weniger als die Einwohner Indiens)

7 6 von 34 Beispiel Twitter: Weltweit: Die über 500 Millionen Twitter- User produzieren mittlerweile ebenso viele Tweets pro Tag. Twitter-CEO Dick Costolo hat die Zahl Ende Oktober 2012 im Rahmen der IAB Engage in London bestätigt (Quelle: news.cnet.com).

8 7 von 34 Unternehmen und Social Media 47 Prozent aller Unternehmen in Deutschland setzt soziale Medien ein. Als wichtigstes Ziel nennen 82 Prozent die Steigerung ihres Bekanntheitsgrades. Für 72 Prozent steht die Gewinnung neuer Kunden im Vordergrund, für 68 Prozent die Pflege von Kundenbeziehungen. Quelle: BitkomBitkom

9 8 von 34 Chance für Öffentlichkeitsarbeit? Sind Social Media relevant für die Öffentlichkeitsarbeit? Sind sie speziell relevant für die Pressearbeit (Media Relations)? Die meisten Social-Media-Berater sind sich hier einig: ja. Ich meine: Ja, aber...

10 9 von 34 Was ist neu am Internet? Das Mediensystem, vor und nach der Erfindung des Internets. Quelle: Christoph Neuberger, zitiert nach: Klaus Meier, Journalistik, Konstanz 2007

11 10 von 34 Wer ist online? Quelle: abgerufen 30. August 2012http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/index.php?id=onlinenutzungentwic0

12 11 von 34 Trend: Mobile Nutzung Die mobile Internetnutzung hat sich laut ARD-ZDF-Online-Studie 2012 in den letzten drei Jahren mehr als verdoppelt (2009: 11%; 2012: 23%). Dabei ersetzen mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones nicht den stationären Zugang, sondern sie schaffen neue Nutzungssituationen. Bereits 13 Prozent der Fernsehzuschauer nutzen gelegentlich neben dem Fernsehen den „Second Screen“ des Smartphones, des Tablet oder des Laptops.

13 12 von 34 Wer nutzt welche Social- Media-Angebote? Facebook: bunte Mischung, hoher Anteil der Gesamtbevölkerung Twitter: eher medienaffine Onliner (Journalisten, PR-Leute...) Geo-Dienste: Mobile Nutzer (Smartphone, iPad...)

14 13 von 34 Information oder Unterhaltung? Quelle: zdf- onlinestudie.de/in dex.php?id=online nutzunginhalt0, abgerufen 30. August zdf- onlinestudie.de/in dex.php?id=online nutzunginhalt0 !

15 14 von 34 Woher beziehen Menschen Informationen (USA 2012)? Quelle: /567751/how-social-media-replacing- traditional-journalism-news-source abgerufen 30. Juni /567751/how-social-media-replacing- traditional-journalism-news-source

16 15 von 34 Was machen die Leute mit Social Media? Mehr Zahlen und die Social-Media- Aktionen der letzten Minuten gibt es auf Social Media Counts von Gary Hayes.Social Media Counts von Gary Hayes

17 16 von 34 Warum das alles? Social-Media-Netzwerke werden immer wichtiger für die Suchmaschinenoptimierung (SEO). beeinflussen / beeinflussen /

18 17 von 34 3 ausgewählte Analysetools Analysetools helfen beim SEO-Checken. Google News: Wo wird über Sie geschrieben? Wo sind Sie aktiv?

19 18 von 34 Aggregator: socialmention.com Welche Einträge in Social Media gibt es über Sie? Tonalität

20 19 von 34 Aggregator: blogpulse.com Welche Blogs berichten über Sie?

21 20 von 34 Also alles easy, oder? Social-Media-Angebote stellen Öffentlichkeit her. Auch, wenn man sie gar nicht haben möchte.  „Shitstorm“  andere unerwünschte Effekte...

22 21 von 34 Kennen Sie Robin Sage? Robin Sage war nur wenige Tage auf Facebook aktiv. Zahlreiche Militärs erzählten ihr Geheimes und leiteten ihr interne Dokumente weiter. Tatsächlich heißt sie Thomas Ryan. Quelle:

23 22 von 34 Wikipedia ist sooo anonym: Wer ändert denn da ganz anonym einen Wikipedia-Eintrag? Ach so. Die Rheinisch- Westfälische Technische Hochschule (RTWH) Aachen.

24 23 von 34 Was Wikipedia nicht mag Siemens verschönerte den Eintrag über Klaus Kleinfeld. Das war nicht gut für die PR.

25 24 von 34 Tipps zu Wikipedia Mit Information punkten. Belege liefern. Bevor Sie etwas ändern: Versionsgeschichte einbeziehen. Diskussionsseite heranziehen. Möglichst Klarnamen verwenden. Nicht unter falscher Flagge segeln. Nicht unter IP-Adresse!

26 25 von 34 Sie sind einzigartig! Die Electronic Frontier Fourndation (eff.org) zeigt, was jeder Server über Sie weiß: IP-Adresse Betriebssystem Sprache Browser Schriften Plug-ins. Das ergibt ein ziemlich einzigartiges Profil.

27 26 von 34 Ich z.B. weiß über meine User von meinem Provider: Welche Browser verwenden sie? Aus welcher Region kommen die User? Über welchen Verweis kommen sie (z.B. Google)... und mehr (Verweildauer, Datum, Tageszeit,...)

28 27 von 34 Geo-Tagging zum Auffinden maps.google.de

29 28 von 34 Was leisten Geo-Dienste?

30 29 von 34 Das ist geradezu eine Aufforderung: Bitte rauben Sie mich aus!

31 30 von 34 Social Media Guidelines Medienunternehmen geben eigene Social-Media- Guidelines für ihre Mitarbeiter heraus. Sie raten: Privat- und öffentliche Sphäre trennen. Netiquette einhalten Vertrauliches vertraulich behandeln (also: schweigen). Privatsphäre-Tools der Social Media nutzen (aber vorsichtig...)

32 31 von 34 Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache, aber richtig Nicht so wie WeTab-Chef Helmut Hoffer von Ankershoffen. Er hat unter falschen Namen euphorische Besprechungen seines Tablet-PCs auf Amazon geschrieben. Jetzt ist er den Job als Geschäftsführer los. Eigentlich verwunderlich, denn die kurze Geschichte des Social-Media-Marketings ist voll von solchen Beispielen.

33 32 von 34 Tipp: Pseudonyme Man kann Pseudonyme (Nicknames) nutzen. Verhalten Sie sich jedoch immer so, dass es kein Problem wäre, wenn Ihr Pseudonym auffliegen würde. Tun Sie auch unter Pseudonym nur Dinge, die Sie auch unter Ihrem richtigen Namen tun würden.

34 33 von 34 Tipp: Kein „Astroturfing“ (Kunstrasen) „Falscher Rasen“ täuscht „Graswurzelbewegung“ vor. Tipps: Glaubwürdig sein. Auf Information setzen, nicht auf Lobhudelei. Auf Kommunikation setzen, nicht auf einseitiges Senden von Botschaften. Gut vernetzen.

35 34 von 34 Pinocchio auf Facebook Quelle: oons-about-social-networking/


Herunterladen ppt "1 Facebook, Twitter & Co. Anwendungsmöglichkeiten sozialer Medien für Journalisten und Kommunikationsmanager Gabriele Hooffacker."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen