Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aufgabe 2 a)Fische können Stickstoff in Form von Ammoniak ausscheiden. Berechnen Sie die Energieausbeute des Fisches (angegeben als Anzahl der ATP Moleküle)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aufgabe 2 a)Fische können Stickstoff in Form von Ammoniak ausscheiden. Berechnen Sie die Energieausbeute des Fisches (angegeben als Anzahl der ATP Moleküle)"—  Präsentation transkript:

1 Aufgabe 2 a)Fische können Stickstoff in Form von Ammoniak ausscheiden. Berechnen Sie die Energieausbeute des Fisches (angegeben als Anzahl der ATP Moleküle) für die Oxidation von Alanin zu Wasser, Kohlendioxid und Ammoniak. b)Säugetiere scheiden Stickstoff als Harnstoff aus. Berechnen Sie die Energieausbeute eines Säugetieres für den Abbau von Alanin und vergleichen Sie beide Ergebnisse.

2 a) Energieausbeute des Fisches für die Oxidation von Alanin zu Wasser, Kohlendioxid und Ammoniak. Transaminierung: Alanin + α-Ketoglutarat Glutamat + Pyruvat (α-Ketosäure) Transaminase Alanin PLP α-Ketoglutarat Glutamat Pyruvat

3 a) Energieausbeute des Fisches für die Oxidation von Alanin zu Wasser, Kohlendioxid und Ammoniak. Oxidative Desaminierung: Glutamat + H 2 O + NAD(P) + α-Ketoglutarat + NAD(P)H + NH 4 + Glutamat Dehydrogenase Glutamat α-Ketoglutarat Ammoniumion

4 a) Energieausbeute des Fisches für die Oxidation von Alanin zu Wasser, Kohlendioxid und Ammoniak. Alanin + α-Ketoglutarat  Glutamat + Pyruvat Glutamat + H 2 O + NAD(P) +  α-Ketoglutarat + NAD(P)H + NH 4 + Alanin + H 2 O + NAD(P) +  Pyruvat + NAD(P)H + NH 4 +  Ausbeute aus Transaminierung und oxidativer Desaminierung: 1 NAD(P)H = 2.5 ATP

5 a) Energieausbeute des Fisches für die Oxidation von Alanin zu Wasser, Kohlendioxid und Ammoniak. Weiterverstoffwechselung des Pyruvats: Oxidative Decarboxylierung: Pyruvat + NAD + + CoA  Acetyl-CoA + CO 2 + NADH + H + Citrat-Zyklus: Acetyl-CoA + 3 NAD + + FAD + GDP + P i + 2 H 2 O  2 CO NADH + FADH + GTP + 3 H + + CoA Pyruvat + 4 NAD + + FAD + GDP + P i + 2 H 2 O  3 CO NADH + FADH + GTP + 4 H +

6 a) Energieausbeute des Fisches für die Oxidation von Alanin zu Wasser, Kohlendioxid und Ammoniak. Pyruvat + 4 NAD + + FAD + GDP + P i + 2 H 2 O  3 CO NADH + FADH + GTP + 4 H + 4 NADH  4* 2.5 =10 ATP FADH  1* 1.5 =1.5 ATP GTP  1* 1 =1 ATP 12.5 ATP +2.5 ATP 15 ATP

7 b) Energieausbeute eines Säugetieres für den Abbau von Alanin Transaminierung und oxidative Desaminierung: 1 NAD(P)H  2.5 ATP Oxidative Decarboxylierung und Citrat-Zyklus: 4 NADH + 1 FADH + 1 GTP  12.5 ATP  15 ATP aber: NH 4 + kann nicht ausgeschieden werden  Weiterverarbeitung in Harnstoffzyklus

8 b) Energieausbeute eines Säugetieres für den Abbau von Alanin N-Transport: NH Glutamat + ATP  Glutamin + ADP + P i + H 2 O Glutamin + H 2 O + H +  Glutamat + NH 4 +

9 b) Energieausbeute eines Säugetieres für den Abbau von Alanin Harnstoffzyklus: NH HCO ATP + Aspartat  Harnstoff + Fumarat + 2 ADP + AMP + 4 P i  N Transport und Harnstoffzyklus: - 5 ATP

10 b) Energieausbeute eines Säugetieres für den Abbau von Alanin Weiterverarbeitung des Fumarats im Citrat-Zyklus: + 1 NADH  2.5 ATP Bilanz: 15 ATP – 5 ATP ATP = 12.5 ATP Fisch: 15 ATP Säuger: 12.5 ATP


Herunterladen ppt "Aufgabe 2 a)Fische können Stickstoff in Form von Ammoniak ausscheiden. Berechnen Sie die Energieausbeute des Fisches (angegeben als Anzahl der ATP Moleküle)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen