Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

OWL-Projekt Studienabbruch im 2.- 4. Semester1 OWL – „Offensive Wissen durch Lernen“ Studienabbruch im 2.-4. Semester Statistische Erhebung, sozialwissenschaftliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "OWL-Projekt Studienabbruch im 2.- 4. Semester1 OWL – „Offensive Wissen durch Lernen“ Studienabbruch im 2.-4. Semester Statistische Erhebung, sozialwissenschaftliche."—  Präsentation transkript:

1 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester1 OWL – „Offensive Wissen durch Lernen“ Studienabbruch im Semester Statistische Erhebung, sozialwissenschaftliche Untersuchung und Maßnahmen in zentralen Großveranstaltungen

2 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester2 Leitung Silke Müllers, Helmut Schubert Studentische Mitarbeit Christian Bockisch, Sirkka Jacobsen, Susann Klemcke, Maria Norkus, Julia Schaufler Unterstützung seitens der zentralen Universitätsverwaltung Horst Henrici, Sabine Kinzel, Katrin Lach, Erhard Zorn wissenschaftliche Beratung Nina Baur Projekt-Team

3 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester3 „Fehlpassung“ Arbeitshypothese für die Abbruchanalyse Qualität der Serviceveranstaltungen geplanter Studiengangswechsel externe Gründe wie Familie, Ortwechsel, Krankheit ca % Absolvent/innen

4 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester4 Immatrikulationsamt Dr. Henrici Fr. Lech Welche Hemmnisse Treten auf, was sind Potentielle Abbruch- Gründe? Wer wechselt wann wohin? Wie viele Stud. brechen ab? Fragebogen an Abbrecher Strukturierte Gruppendiskussion Fr. Müllers Sirkka Jacobsen Statistik CD Frau Dr. Kienzel Mathe als Sonderfall Moses Maria Norkus Susann Klemke Julia Schaufler Problemliste Handlungsoptionen F III K / P F III K / P Hr. Bockisch Hr. Zorn Kick-off: Frau Müllers, Frau Jacobsen, Frau Prof. Bauer, HS

5 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester5 Welche Faktoren behindern den Studienfortschritt und was sind Gefahren in den ersten Semestern? Zielgruppe: Studierende der ersten Semester. Methode: Gruppendiskussionen mit Studierenden der Fakultät III Wer wechselt innerhalb der Studiengänge der Fakultät III, aus diesen heraus oder in diese hinein und zu welchem Zeitpunkt? Zielgruppe: Semester Methode: Erhebung und Auswertung statistischer Daten: - zum Studienabbruch - zum Studiengangswechsel - zu Prüfungsergebnissen im Fach Mathematik Wenn abgebrochen wurde, was sind die Gründe? Zielgruppe: Studienabbrecher/innen Methode: Fragebogen zum Studienabbruch Vorgehen

6 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester6 Strukturierte Gruppendiskussion Vorgehen Methodendiskussion mit Juniorprofessorin Soziologie Suche nach Teilnehmer/innen über PIW- -Verteiler Zeitraum vier Diskussionstermine im Januar 2008 –BT, LMT –EVT, GT, EPT –TUS –WW Teilnehmer/innen 3-7 Studierende pro Studiengang Studienanfänger/innen und Studierende höherer Semester Studierende, die über einen Studienabbruch nachdenken

7 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester7 Hohe psychische Belastung durch fehlendes Feedback, persönliche Misserfolge, Wissen um niedrige Erfolgsquoten Mathematik: zeitliche und fachliche Überforderung fehlende Räume für Gruppenarbeit und zum Selbststudium fehlende Kapazitäten bei Praktikumsplätzen Überschneidungen fehlende Transparenz in der Prüfungsorganisation Ergebnisse der Gruppendiskussion

8 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester8 Anteil der Studienabbrecher/innen je Fachsemester (WiSe 00/01 – SoSe 07)

9 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester9 Studiengangswechsel innerhalb der Fakultät und mit anderen Fakultäten Zeitraum WiSe 99/00 – Wise 07/08 Arch. Wi-Ing VW Chemie WW TUS GT EVT LMC (D) LMC (S) LMT BT M.bau Inf. E.tech. 363 Studierende 373 Studierende 367 ~ 4 % der Studierenden gesamt

10 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester10 Empfängerstudiengänge Studiengangwechsel (WS99-WS07) nach Geschlecht und Nationalität

11 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester11 Fachsemesteranzahl beim Studiengangwechsel (WiSe 99-WiSe 07)

12 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester12 - Mathematik - Notenspiegel aller analysierten Studiengänge nach Modulen

13 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester13 Ergebnisse der statistischen Untersuchungen Studienabbruch –ca. 34% der Studienanfänger/innen brachen ihr Studium im angegebenen Zeitraum ab –Abbrüche überwiegend im 2. und 3. Fachsemester –Frauen brachen ihr Studium seltener ab als Männer Studiengangswechsel –Wechsel überwiegend im 2. und 3. Fachsemester –ca. 6-7 Studierende / Sem. verlassen die Fakultät –keine spezifischen Wechsel erkennbar (Ausnahme LMT – BT) –Wechselverhalten mit anderen Fakultäten ausgeglichen Mathematik –niedrige Erfolgsquoten im Fach Mathematik –Frauen weisen eine höhere Erfolgsquote auf als Männer –20% der Studierenden erscheinen trotz Anmeldung nicht zum Prüfungstermin –Als Abbruchgrund ausgeschlossen: endgültiges Nichtbestehen im 3. Versuch

14 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester14 Durchführung 10-seitiger Fragebogen, basierend auf den Ergebnissen der Gruppendiskussion und aktuellem Forschungsstand zum Studienabbruch angeschrieben wurden 755 Studierende Merkmale: * keine Rückmeldung im Zeitraum WiSe 06/07-WiSe 08/09 * Studiensemester 1-7 * keine Studiengangswechsler Beantwortung online oder Papier Rücklauf 206 unbekannt verzogen 39 Antworten 7% Rücklauf Fragebogen zum Studienabbruch

15 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester15 - Fragebogen - Probleme im Studium nach sozialer Integration Gute soziale Kontakte innerhalb der Uni Wenig soziale Kontakte innerhalb der Uni Vermehrte Prüfungsmisserfolge48 %84 % Unübersichtliche Studienorganisation20 %50 % Leistungsdefizite38 %83 % Ungenügende Vermittlung des Lehrstoffs54 %83 % Zu hohe fachliche Anforderungen28 %100 % Unklare Leistungsanforderungen bzgl. der Prüfungen 49 %67 % Probleme bei selbstständiger Organisation des Studiums 16 %67 % Probleme bei selbstständiger Erarbeitung des Lehrstoffs 16 %50 %

16 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester16 Trifft überhaupt nicht/eher nicht zu Trifft eher/ vollkommen zu Schlechte technische Ausstattung der TU 80 %20 % Fehlende Arbeitsräume zur Aufbereitung des Lehrstoffes 49 %52 % Fehlende Pausen- und Aufenthaltsräume 46 %55 % Schlechte Ausstattung der Labore 68 %32 % Ich konnte notwendige Praktika in der laut Prüfungsordnung vorgegebenen Zeit nicht realisieren 62 %38 % Unübersichtliche Organisation der ver- schiedenen Internetkonten (ISIS, MOSES etc.) 44 %56 % - Fragebogen - Studienbedingungen: Ausstattung und Organisation

17 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester17 Abbildung 20:Studienbedingungen: Lehrende und Lehre Trifft überhaupt nicht/eher nicht zu Trifft eher/ vollkommen zu Schlechte Lehrveranstaltungen 50 % Gute Vermittlung des Lehrstoffes 67 %33 % Kaum Anleitung zum Verfassen schriftlicher Arbeiten 61 %39 % Fehlender Praxisbezug 30 %70 % Unklare Leistungsanforderungen bzgl. Prüfungen 46 %55 % Regelmäßiges Feedback der Lehrenden zum Leistungsstand 85 %15 % Hilfe der Lehrenden bei Fragen 52%49 % Vermittlung fachübergreifender Qualifikationen 63 %38 % - Fragebogen - Lehre und Lehrende

18 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester18 Anzahl der im Fragebogen angekreuzten Gründe, die zum Studienabbruch beigetragen haben Zustimmung zu Studienabbruchfaktoren

19 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester19 ThemenschwerpunkteHandlungsbedarf SelbstorganisationStudierende Gruppenbildung und GruppenarbeitStudierende, Fakultät III, HL Räume für selbstorganisiertes LernenK, P Transparenz des StudienaufbausHL, LE, Stud.beratung, Ref. L&S, LSK, IB, SC, P Transparenz einzelner ModuleHL, LE, Stud.beratung, Ref. L&S Didaktik HL und Lehrbeauftragte Zeitlicher Aufwand (Workload)HL, Fakultät III, Ref. L&S, Studierende Psychische Belastung Studierende, HL, Fakultät III Feedback, Lernfortschrittskontrolle HL, Ref. L&S, Fakultät III Mangelnde Erfolgsleistungen alle Technische Ausstattung K, P, Fakultät III, LE Probleme der Praktikumsorganisation Fakultät, LE, K, P Später Praxisbezug HL PrüfungsorganisationK, IB, P, Fakultät III, LE Mathematik Fakultäten II und III Finanzierung und TeilzeitstudiumSen.WiFo, P, K, IB, Fakultät III NeuorientierungStud.beratung, Fakultät III, HL - Projektergebnisse -

20 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester20 MaßnahmenZuständigkeitZeitrahmen Erweiterung des Informationsangebots zur Studienfachentscheidung Fak III, RefL&S, HLkurzfristig Optimierung der Studien- und Prüfungsorganisation Fak III, Ib, TuBitkurzfristig Mathematik-WorkloadFak II und IIIkurzfristig Evaluation der LehreFak IIIkurzfristig Berücksichtigung des Leistungsniveaus der Studierenden HLmittelfristig Voraussetzung für soziale Integration schaffen Fak IIImittelfristig Unterstützung des selbst organisierten Lernens Beteiligung von K und P erforderlich langfristig Berücksichtigung außeruniversitärer Tätigkeit Modell für Teilzeitstudium mittel- bis langfristig

21 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester21 Problemliste Handlungsoptionen F III K / P F III K / P Analysen, Studien, Untersuchungen, Bewertung ………………… Die Maßnahmen der FIII Werden in die Zielvereinbarungen aufgenommen. Ausführung in Abstimmung mit TuBit, Prof Kao Aufnahme von Gesprächen Des Dekanat mit K / P PA

22 OWL-Projekt Studienabbruch im Semester22 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "OWL-Projekt Studienabbruch im 2.- 4. Semester1 OWL – „Offensive Wissen durch Lernen“ Studienabbruch im 2.-4. Semester Statistische Erhebung, sozialwissenschaftliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen