Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fair handeln. © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln 1. Ziele Inhalt 3. Was heißt „fair“? 4. Akteure des Fairen Handels 2. Grundsätze.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fair handeln. © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln 1. Ziele Inhalt 3. Was heißt „fair“? 4. Akteure des Fairen Handels 2. Grundsätze."—  Präsentation transkript:

1 Fair handeln

2 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln 1. Ziele Inhalt 3. Was heißt „fair“? 4. Akteure des Fairen Handels 2. Grundsätze - Produzenten - Importeure - Der Handel - Verarbeitende Firmen - Siegelorganisationen - Brot für die Welt 5. Aktionen zum Fairen Handel

3 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln eine nachhaltige Entwicklung fördern Ziele benachteiligte Produzenten und Beschäftigte in Entwicklungsländern unterstützen

4 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln Grundsätze  Transparenz  Dialog  Partnerschaft  Verlässlichkeit  Respekt  Gleichberechtigung  Nachhaltigkeit

5 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln Was heißt „fair“?  faire Preise  partnerschaftliche Handelsbeziehung  Produktkriterien und Mindeststandards  Aufschlag für Bioprodukte  Vorfinanzierung  langfristige Lieferbeziehungen

6 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln Inhalt 1.Ziele 2.Grundsätze 3.Was heißt „fair“? 4.Akteure des Fairen Handels - Produzenten - Importeure - Verarbeitende Firmen - Siegelorganisationen - Der Handel - Brot für die Welt 5.Aktionen zum Fairen Handel

7 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Kleinbauerngenossenschaften (Kaffee, Kakao, Bananen, Honig)  Handwerkervereinigungen (Kunsthandwerk)  Plantagen (Tee, Orangensaft) Tea Promoters India Ltd.  Firmen (Fußbälle)  Gartenbaubetriebe (Blumen) Produzenten

8 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  konventionelle Importeure (z.B. Teekanne)  Alternativer Handel (z.B. GEPA) Importeure

9 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  IFAT (International Federation for Alternative Trade / Internationaler Verband des alternativen Handels)  El Puente  Ökotopia  Dritte-Welt Partner Ravensburg  Banafair Importeure Der Alternative Handel  GEPA

10 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  im Auftrag des Alternativen Handels  mit eigener Produktlinie Verarbeitende Firmen

11 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln Siegelorganisationen

12 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Produzentengruppen in 58 Ländern  35 Mitgliedsorganisationen (u.a. „Brot für die Welt“, Misereor, BUND, Ev. Frauenarbeit in Deutschland, Weltladen Dachverband)  Kaffee, Tee, Kakao, Schokolade, Bonbons, Honig, Bananen, Reis, Fruchtsaft, Wein, Blumen, Sportbälle, Zucker, Eiscreme, Textilien  110 Unternehmen als Lizenznehmer Siegelorganisationen TransFair e.V.  rund 800 besiegelte Produkte in Weltläden, im Einzelhandel und in gastronomischen Betrieben

13 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Tonnen fair gehandelte Produkte  142 Millionen Euro Umsatz  75 Prozent der Produkte haben Bioqualität  Umsatzstärkste Produkte: Kaffee und Bananen 2007 TransFair Zahlen und Daten

14 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln TransFair Absatzzahlen

15 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Zertifizierung von Produzenten Fairtrade Labelling Organizations International  Internationaler Dachverband von Siegelorganisationen  Entwicklung von Produktstandards  Unterstützung bei der Vermarktung  Förderung von Produzentenorganisationen Siegelorganisationen FLO International

16 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  469 registrierte Handelsunternehmen  632 registrierte Produzentenorganisationen in 58 Ländern  Menschen profitieren vom Fairen Handel  100 Millionen Euro Mehreinnahmen für Produzenten  20 nationale Siegelinitiativen in Europa, USA, Kanada, Mexiko, Japan, Neuseeland, Australien FLO International Zahlen und Daten

17 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Weltläden  Einzelhandel  Bioläden  Reformhäuser  Kirchengemeinden Der Handel

18 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  1964: UNCTAD „Fairer Handel statt Almosen“  1969: Erster Weltladen in den Niederlanden  1973: Fair gehandelter Kaffee aus Guatemala  1971: Aktion Dritte-Welt-Handel Weltläden Lernen durch Handeln  1978 „Jute statt Plastik“  1975: Gründung der GEPA  1970: Hungermärsche  1972: „Gesellschaft für Handel mit der Dritten Welt“

19 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Aktionsgruppen  Verkaufsstände  Weltläden  Fachgeschäfte des Fairen Handels Weltläden Mit Leidenschaft und Profession

20 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Projekte fördern  Globale Verantwortung wahrnehmen Brot für die Welt

21 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Vermarktung nach Kriterien des Fairen Handels  Entwicklung und Kontrolle von Standards des Fairen Handels  Begleitmaßnahmen  Verhinderung von neuen Abhängigkeiten Brot für die Welt Projektförderung im Fairen Handel

22 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  politische Einflussnahme  Bildung von Netzwerken  Fairer Handel  Bildungsarbeit und ökumenisches Lernen  Kampagnen  Förderung des Dialogs  Fürsprecher sein: Advocacy Brot für die Welt Globale Verantwortung wahrnehmen  Forum Fairer Handel

23 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln Inhalt 1.Ziele 2.Grundsätze 3.Was heißt „fair“? 4.Akteure des Fairen Handels - Produzenten - Importeure - Verarbeitende Firmen - Siegelorganisationen - Der Handel - Brot für die Welt 5.Aktionen zum Fairen Handel

24 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Kaffeemischung der GEPA Aktionen zum Fairen Handel CaféPlus  Biokaffee  Informationsmaterial

25 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Kirchengemeinden  Gemeinden bis zur 50. Aktion „Brot für die Welt“  Verpflichtung, fair gehandelten Kaffee auszuschenken Aktionen zum Fairen Handel Gerecht genießen Gemeinden trinken fair

26 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  gemeinsame Aktion von „Brot für die Welt“ und dem Evangelischen Entwicklungsdienst Aktionen zum Fairen Handel Fairer Kaffee in die Kirchen  fair gehandelte Produkte in kirchlichen und diakonischen Einrichtungen

27 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  Unterrichtsmaterial Aktionen zum Fairen Handel Fair Play for Fair Life  Kinder und Jugendliche  Anregungen für die Gemeinde

28 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln  über Veranstaltungen Aktionen zum Fairen Handel Faire Woche  bundesweite Aktion  Förderung des Fairen Handels

29 © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln „ Teilen macht nicht ärmer, sondern schafft Leben für alle.“ Bischof Martin Hein, Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck


Herunterladen ppt "Fair handeln. © 2008 Brot für die Weltwww.brot-fuer-die-welt.de Fair handeln 1. Ziele Inhalt 3. Was heißt „fair“? 4. Akteure des Fairen Handels 2. Grundsätze."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen