Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.furger-partner.ch Bewertung von strategischen Optionen Adjacencies erstellt für … von Furger und Partner AG Strategieentwicklung Hottingerstrasse 21.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.furger-partner.ch Bewertung von strategischen Optionen Adjacencies erstellt für … von Furger und Partner AG Strategieentwicklung Hottingerstrasse 21."—  Präsentation transkript:

1 Bewertung von strategischen Optionen Adjacencies erstellt für … von Furger und Partner AG Strategieentwicklung Hottingerstrasse 21 CH – 8032 Zürich Fon Fax Zürich, Februar 2012

2 _000_000_AAA_Datum0000_000_000_AAA_Datum Existing products New products New markets Today‘s markets A. Market penetrationB. Product development C. Market developmentD. Diversification Growth through displacement of competition, intensive market cultivation – sales – marketing, distribution, adaptation of products probability of success Amplification of product line, Substitution with new products and technologies, improvement New market, change of markets, create new customer needs, new distribution channels, (cooperation, acquisitions) Building up of complete new business line, horizontal and/or vertical diversification Costs 100 %50 % probability of success Costs 800 %33 % probability of success Costs 400 %20 % probability of success Costs 1600 %5 % Source: Helbling Exit The Ansoff Matrix as a working environment for strategic options 6.2 Find strategic options for business units

3 3 Adjacency ist definiert als Distanz vom Ziel zum Kerngeschäft Je näher ein Ziel zum Kerngeschäft liegt, desto besser; aufgrund folgender Faktoren  Lernkurveneffekten  Reduzierter Komplexität  Schnelligkeit  Strategischer Klarheit  Fähigkeit zum „Drill-down” Die Adjacency-Logik verlangt ein starkes und klar definiertes Kerngeschäft Es gibt sechs primäre Adjacencies, um ein starkes Kerngeschäft auszuweiten  Produkt-Adjacencies  Geografische Adjacencies  Wertketten-Adjacencies  Kanal-Adjacencies  Kunden-Adjacencies  Neue-Geschäfte-Adjacencies Kern- geschäft Ferne Adjacencies Mittelnahe Adjacencies Nahe Adjacencies Schritt 1

4 4 Erweiterung des Kerngeschäftes in neue Dimensionen  Neue Regionen  Neue Kundensegmente  Neue Produkte  Neue Technologien  Neue Absatzkanäle  … Ausbau des Kerngeschäftes  Marktdurchdringung  Technologien  Kundenausschöpfung  … Erfolgreiche Wachstumsstrategien bauen auf dem Kerngeschäft auf Kerngeschäft  Kunden / Kundengruppen  Kompetenzen und Assets  Produkte und Technologien  Differenzierung vom Wettbewerb Kerngeschäft  Kunden / Kundengruppen  Kompetenzen und Assets  Produkte und Technologien  Differenzierung vom Wettbewerb Schritt 1

5 5 Kerngeschäft Kompetenzen und Assets Kunden, Produkte und Technologien Differenzierung vom Wettbewerb Kerngeschäft Kompetenzen und Assets Kunden, Produkte und Technologien Differenzierung vom Wettbewerb Wertschöpfungsstufen Regionen Produkte Kanäle Kundensegmente Technologie Kerngeschäft als Basis für Expansionsmöglichkeiten Schritt 2

6 6 Zum bestehenden Kerngeschäft müssen Adjacencies definiert werden Kern Neue Regionen Neue Wertschöpfungsstufen Neue Geschäftsfelder Neue Produkte Neue Kundensegmente Neue Absatzkanäle Lokal International/Global Outsourcing Rückwärtsintegration Vorwärtsintegration Nächste Generation Support Services Komplementäre Güter Neuheiten Neue Segmente Bestehende Segmente – Nicht penetriert Bestehende Segmente – Microsegmentierung Distribution Direkt Internet Neue Geschäftsmodelle Neue Substitute Neue Kompetenzen Schritt 2

7 7 Beschreibung der Wachstumsdimensionen Produkte Regionen Kunden / Märkte Geschäftseinheiten Schritt 2 ……………… 5 Wertschöpfungskette 2 ……………… ……………… ……………… ……………… Distributionskanäle 5 ………………

8 8 Suchen von Wachstumsoptionen (I/II) KundenRegionenAbsatzkanäle Bestehende Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Neue - mögliche Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Schritt 3

9 9 Suchen von Wachstumsoptionen (II/II) KompetenzenProdukteWertschöpfung Bestehende Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Neue - mögliche Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Erste Bulletebene ― Erste Unterebene Schritt 3

10 10 Strategische Optionen: …………………………………. Grundstrategie Komplementäre Strategien Markt- durchdringung Marktentwicklung Produkt- entwicklung DiversifikationExit Marktsegmente Marktstimulation Preis - Qualität Zusätzliche Dienst- leistungen und Angebote Distribution / Verkaufskanäle Marktkommunikation Kooperation und Allianzen Interne Strategien Schritt 3

11 11 Jede strategische Option ist mit komplementären Strategien zu beschreiben Grundstrategie Complementary strategies Markt- durchdringung Marktentwicklung Produkt- entwicklung DiversifikationExit Marketsegmente  Detaillierte Beschreibung der Zielkunden, Kundengruppen und Marktsegmente Marktstimulation Preis - Qualität  Preisstrategien – hoher / mittlerer / niedriger Preis – Qualitätsstrategien, Massenmarkt, Differenzierungsstrategien Zusätzliche Dienst- leistungen und Angebote  Vervollständigung des Angebots durch Dienstleistungen, zusätzliche Produkt-Merkmale Distribution / Verkaufskanäle  Kann derselbe Distributionskanal verwendet werden oder ist es notwendig, zusätzliche Distributions- und Verkaufskanäle zu realisieren Marktkommunikation  In welchem Mass muss die Marktkommunikation verändert oder angepasst werden – ist es zwingend, die Marktstrategien anzupassen Kooperation und Allianzen  Wo entlang der Wertkette ist es sinnvoll, Kooperationen oder Allianzen zu starten – wo ist dies ein Muss, um die Kompetenzen zu ergänzen und die Marktbedürfnisse zu befriedigen Interne Strategien  Wo ist die Auswirkung oder welches sind die Anforderungen in Bezug auf die internen Bereiche des Unternehmens, z.B. Produktion, R&D, Controlling, IT, HR, und weitere interne Konzepte Schritt 3

12 12 Definition der Kriterien für die Bewertung des Abstands zum Erfolg KriterienDefinition Bewertungsskala für den Abstand zum Erfolg 0123 MarktgrösseGrösse und Wert des heute bedienten Markts (Wert in €, aktueller Jahreswert …) ist zu diskutieren Grosses Marktvolumen >1.000 Mio. € Mittleres Marktvolumen 200 – 1000 Mio. € Kleines, aber wachsendes Marktvolumen Mio. € Kein bestehender Markt 0 Mio. € UmsatzWert des bestehenden Umsatzes im Zielmarkt – Wert pro Jahr real Hoher Umsatz – hohe Wachstumsrate Mittlerer UmsatzKleiner UmsatzKein eigentlicher Umsatz Dauer bis zum ersten Umsatz Geschätzte Zeit in Jahren bis zum ersten Umsatz im Zielmarkt Umsatz hat begonnen 1 Jahr3 Jahre> 5 Jahre WettbewerbDer Markt wird bereits von Konkurrenten besetzt Bestehende Konkurrenten Konkurrenten für ähnliche Produkte Konkurrenten im Begriff einzutreten Keine Konkurrenz erkennbar Substitution bestehender Produkte Werden bestehende Produkte / Angebote durch die neue strategische Option substituiert Substitution durch höheren Kundennutzen Substitution durch andere unterschiedliche Anwendungen Substitution möglich Neue Produkte und neue Technologie / noch nicht erprobt InvestitionenInvestitionen / finanzielle MittelKeine Investitionen Kleine Investitionen Mittlere Investitionen Hohe Investitionen Know howKnow how / FachkräfteVorhandenTeilweise vorhanden Nur in Ansätzen vorhanden Keine Know how vorhanden Schritt 4

13 13 Definition der Kriterien für die Bewertung der Adjacencies KriterienDefinition Bewertunsskale für den Abstand zum Erfolg 3210 Kunden- gruppen Wie verschieden sind die Zielkunden von den bisherigen Kunden Gleiche KundenÄhnliche KundenNeue KundenTotal neue und unbekannte Kunden Kunden- problem Wie nahe wird das Kundenbedürfnis bezüglich bestehender oder bekannter Probleme befriedigt Gleiches Kundenproblem Ähnliches Kundenproblem Neues Kundenproblem Total neues Kundenproblem RegionWie nahe liegt die Zielregion bei den aktuellen Marktregionen Gleiche RegionNahe und ähnliche Region Verschiedene Region Verschiedene und entfernte Region Produkt / Service- angebot Wie gross ist der Innovationsgrat des neuen Produkts im Verglich mit bestehenden Produkten Gleiches ProduktÄhnliches ProduktNeues ProduktTotal neues Produkt TechnologieWie neu ist die Technologie in Bezug auf bekannte und erprobte Technologien des Unternehmens Gleiche Technologie Ähnliche Technologie Neue TechnologieTotal neue Technologie Distributions- kanal Können bestehende Kanäle verwendet werden oder müssen neue Kanäle aufgebaut werden Gleicher Distributionskanal Ähnlicher Distributionskanal Neuer Distributionskanal Total neue und ungekannte Kanäle WertketteWie nahe ist die Aktivität in der Wertschöpfungskette bei andern Angeboten Gleicher Teil der Wertkette Angrenzender Teil der Wertkette Entfernter Teil der Wertkette Am andern Ende der Wertkette Schritt 5

14 14 Formular für die Bewertung der stratagischen Option: …………………… Kriterien Kurze Beschreibung und Zahlen Wert Marktgrösse Umsatz Dauer bis zum erste Umsatz Wettbewerb Substitution bestehender Produkte Investitionen Gesamter Abstand zum Erfolg Schritt 7 Abstand zum Erfolg: Adjacency Kriterien Kurze Beschreibung und Zahlen Wert Kundengruppe Kundenproblem Region Produkt / Serviceangebot Technologie Distributionskanal Wertkette Gesamter Adjacency-Wert Schritt 6

15 15 Bewertung der Optionen nach zwei Dimensionen: Nähe zu bestehenden Geschäften – und Abstand zum Erfolg tief hoch Adjacency zum Kerngeschäft Abstand zum Erfolg Wachstum durch Diversifikation Erweiterung des Kerngeschäfts Schritt 8

16 16 Bündelung der Optionen zu strategischen Stossrichtungen (1/2) tief hoch Adjacency zum Kerngeschäft Abstand zum Erfolg Wachstum durch Diversifikation Erweiterung des Kerngeschäfts Schritt

17 17 Beschreibung der strategischen Stossrichtungen StrategieStrategische StossrichtungBeschreitung / Kommentar Erste Priorität für Umsetzung Muss abgeklärt werden Auf später verschieben oder aufgeben Schritt

18 Ihre Ansprechpartner Ignaz Furger Furger und Partner AG Strategieentwicklung Hottingerstrasse 21 CH – 8032 Zürich Fon Fax


Herunterladen ppt "Www.furger-partner.ch Bewertung von strategischen Optionen Adjacencies erstellt für … von Furger und Partner AG Strategieentwicklung Hottingerstrasse 21."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen