Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Powerpoint- DEMO Folien 2 bis 8: Internet-Grundlagen (7 von 30) Folien 9 bis 15: Gestaltung einer Homepage (7 von 20) Für Anfragen:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Powerpoint- DEMO Folien 2 bis 8: Internet-Grundlagen (7 von 30) Folien 9 bis 15: Gestaltung einer Homepage (7 von 20) Für Anfragen:"—  Präsentation transkript:

1 1 Powerpoint- DEMO Folien 2 bis 8: Internet-Grundlagen (7 von 30) Folien 9 bis 15: Gestaltung einer Homepage (7 von 20) Für Anfragen: oder:

2 2 Internet: Grundlagen Sie können sich die Organisation der Homepages vorstellen wie die Dateiorganisation beim PC auf der Festplatte: server site home.vr-web.de \diplingweber Startseite index.htm \download pcmess.htm schulung.htm Link, d.h. Verbindung von Seite zu Seite HTML-Dateien, Bilder, *.zip usw HTML-Dateien, Bilder dazu HOMEPAGE externer Link nach.... Die ganze Verzeichnisstruktur und die Dateien werden auf den Server geladen = UPLOAD und durch den Betrachter gelesen = DOWNLOAD Erstellen einer Homepage: extra Kurs !

3 3 Internet: Grundlagen Struktur des Internet Telefonverbindungen Server (Provider) Clients POP POP = point of presence = Einwahlknoten

4 4 Internet: Grundlagen Verbindung mit PROVIDER herstellen: Providersoftware oder DFÜ-Netzwerk (Windows) über MODEM/ISDN-Karte und Telefonverbindung Internetadresse im BROWSER eingeben Providerrechner (SERVER) (1) Übersetzt Adresse in Zahlencode und sucht, wo diese Adresse zu finden ist. (2) Stellt Verbindung zu diesem Server her mit Hilfe eines ROUTERS. (3) Ruft von der Adresse die Startseite “index.htm” oder eine andere, einge- gebene Seite ab. (4) Sendet Seite an Ihren Rechner. Die Übertragung der Daten folgt dem angegebenen Format, z.B. http Wie komme ich ins Netz ?

5 5 Internet: Grundlagen Sie geben den vom Provider genannten Benutzernamen und das Kennwort ein (speichern anklicken!) und drücken [Verbinden] Sie sind verbunden, wenn RB auf die Ikone und STATUS dieses Fenster bringt: [ok] oder ein Klick auf ein anderes Fenster verkleinert, [Trennen] trennt die Verbindung zum Internet. Die Ikone erscheint unten rechts in der Startleiste ! Sie können gut den Datentransfer an- schauen und die Zeit überwachen! Wenn Sie mit RB klicken, können Sie im Menü Eigen- schaften Änderungen vor- nehmen ! Wenn Sie jetzt hier zweimal Klicken, erscheint das “Einwählfenster”:

6 6 Internet: Grundlagen Hardware: PC, Modem oder ISDN-Karte, Telefonanschluss, der das Modem oder die ISDN- Karte aufnehmen kann (“Stecker !”). Software: zum Zugang einen Browser: Microsoft Internet Explorer, Netscape Navigator, Opera Explorer oder.... für s: Microsoft Outlook (express) o.a. für Chats: w.o. Provider: Ein Unternehmen, das Ihnen gegen Gebühr mit seinem Server den Zugang, die Einwahl in das Internet ermöglicht. z.B.: t-online, AOL, compuserve, vr-web und viele viele andere. Machen Sie einen Preisvergleich ! Lesen Sie Fachzeitschriften und scheuen Sie nicht eine Kündigung, wenn Sie einen billigeren Anbieter finden ! Preise: z.B. vr-web: 2,4Pfg/min zu jeder Tageszeit, KEINE Zusatzkosten. Was brauchen Sie, um ins Internet zu kommen ?

7 7 Internet: Grundlagen VIREN Zur Sicherheit ! Viren sind Programme, die Schaden anrichten können. Sie werden aktiv, wenn SIE das WOLLEN ! Sie sind NICHT im -Text, sondern im ANHANG ! Öffnen SIE den Anhang, so werden sie aktiv ! (das ist WOLLEN) Viren können versteckt sein in Bildern, Text-Files, EXCEL- oder WORD-Files (sog. MACROVIREN) oder auch ganz einfach nur auf “Mausklick” reagieren, dann sind es “Link-Viren”. Öffnen Sie Anhänge NUR, wenn Sie sich sicher fühlen. Klicken Sie Links NUR an, wenn Sie GENAU wissen, was Sie tun ! Im Zweifelsfall löschen Sie die gesamte Mail UND LEEREN DEN PAPIERKORB ! Schicken Sie dem Absender eine Mail, die ihn über Ihren Verdacht unterrichtet und fragen Sie ihn, ob Sie die Wiederholung der Mail WIRKLICH aufmachen dürfen. weiter

8 8 Internet: Grundlagen Suchen im Internet z.B. : Nach Begriffen (Katalog!) Software Fazit: Hier finden Sie schon viel, aber es kann DAUERN

9 9 Erstellen der Startseite (index.htm) Die Startseite ist IHR Aushängeschild, sie muss: wirksam übersichtlich ansprechend sein. Vielleicht so: Frames (Rahmen): links = Menü (menu.htm) oben = Kopf (kopf.htm) unten = “echte Startseite” (seite1.htm)

10 10 Das Menü: WICHTIG: Stand, d.h. das Datum der letzten Änderung angeben. Das erzeugt zumindest Aktualität ! WICHTIG: ein Link zur Startseite: “HOME” WICHTIG: ein Link zu: “mailto”, ein -Link hier als Formular ausgeführt Jetzt folgen Links zu den einzelnen Seiten der Homepage erkennbar am UNTERSTRICH, ggf. getrennt durch Text und Absatz. Abstand, wenn was Neues kommt ! Zum Schluss folgt hier noch ein Zähler der Besucher (Counter)

11 11 Der Seitenkopf Der Seitenkopf enthält alle wichtigen Informationen, ist immer zu sehen, stellt praktisch den Briefkopf an den Leser dar und enthält einen -Link er kann auch ein Bild enthalten: BILDER sollen schnell geladen werden, also wenig Bytes haben: *.jpg, *.gif mit max 256 Farben und nicht zu groß. BILDER werden nicht von jedem Browser dargestellt (sind abschaltbar), sollten also einen “Alternativtext” darstellen können (siehe HTML). Er soll durch einen “horizontalen Unterstrich” abgeschlossen werden, um den Abstand zum eigentlichen Text zu verdeutlichen.

12 12 Die erste Seite Die erste Seite enthält eine Übersicht von dem, was sie zeigen wollen sie gibt Links zu den einzelnen Möglichkeiten KLEINE (byte-mäßig!) Bilder können verdeutlichen oder anregen “Tip-Tasten” sind ein schöner “Schnick-Schnack” Hier empfehlen sich: “Tabellen”

13 13 Tabellen Hier sehen Sie die erste Seite (seite1.htm) im Programm Frontpage Express. Die Überschrift ist durch Benutzen der vorhandenen Werkzeuge erstellt. Jetzt wurde eine Tabelle 2X4 (2 Zeilen = rows, 4 Spalten = columns = cols) erstellt und entsprechend eingestellt. Dafür gibt es Menü-Möglichkeiten! in die einzelnen ZELLEN der Tabelle wurden Bilder bzw. Text (hier mit Hintergrundfarbe) eingefügt. Zum Schluss wurde noch ein Bild mit den “linkfähigen” Tasten angehängt.

14 14 Sie brauchen zwei Werkzeuge: das Programm FRONTPAGE EXPRESS und den INTERNET EXPLORER (besser: mehrere) Sie erstellen unter \eigene Dateien einen Ordner \Homepage für die Ablage Ihrer Bemühungen UND der Bilder, die Sie brauchen: NUR *.jpg und *.gif ! mit Frontpage Express schreiben Sie die “Seiten” und speichern Sie “als Datei” unter \eigene Dateien\Homepage mit dem Explorer öffnen Sie Ihre Datei “..\eigene Dateien\Homepage\ index.htm” (bei Links auch diese!) und schauen sie sich an. Wenn gut, na gut. Wenn nicht, dann beim nächsten Versuch NEU öffnen ! Wenn immer Sie fertig zu sein glauben, “klicken Sie sich bei Ihrem Provider ein” und starten den Upload von allen Dateien und Bildern, die Sie verwendet haben aus genau diesem Verzeichnis. Und dann schauen Sie sich mal Ihre eigene Homepage nicht nur “direkt” am heimischen Computer an, sondern “auf dem Umweg über das WWW”. Sie werden Zeitverzüge und Bildunterschiede feststellen:  ARBEIT ! Wie geht das ? Nach dieser Seite folgt die Erstellung einer Homepage. Die letzte Seite davon sehen Sie jetzt.

15 15 Fertig stellen Bild und Text einfügen -Link Und speichern !!!!


Herunterladen ppt "1 Powerpoint- DEMO Folien 2 bis 8: Internet-Grundlagen (7 von 30) Folien 9 bis 15: Gestaltung einer Homepage (7 von 20) Für Anfragen:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen