Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grundsätze für das allgemeinbildende Gymnasium (G9)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grundsätze für das allgemeinbildende Gymnasium (G9)"—  Präsentation transkript:

1 Grundsätze für das allgemeinbildende Gymnasium (G9)

2 Ziele des Gymnasiums  breite und vertiefte Allgemeinbildung  Anleitung zum selbstständigen Lernen mit Vorbereitung auf wissenschaftliches und berufsbezogenes Arbeiten  Erwerb von Methodenkompetenz  Erwerb der allgemeinen Studierfähigkeit  Stärkung von Selbstbewusstsein und Eigenverantwortlichkeit  Vermittlung von Wertvorstellungen  Teamgeist, Toleranz und soziale Verantwortung entwickeln  Befähigung zu aktiver und verantwortungsbewusster Teilnahme am gesellschaftlichen Leben

3 Was wird von meinem Kind erwartet?  Freude an der Schule und am Lernen  Neugier und Interesse an neuen Themen  Durchhaltevermögen und Ausdauer  Selbstständigkeit beim Lernen  Leistungsbereitschaft  Phantasie und Kreativität  soziale Kompetenz  gute Leistungen in Deutsch, Mathematik und Sachkunde

4 Was ändert sich für mein Kind?  mehr Unterrichtsfächer  mehr Fachlehrer  mehr Fachräume  in der Regel 30 Stunden  Förderunterricht  AG - Angebote

5 Aufbau des Schultages – – – UnterrichtMittagessen Freiwillige Angebote Arbeitsgemein- schaften …

6 Fremdsprachenangebot Sprachenfolge (verpflichtend)  1. FS Englisch ab Klasse 5  2. FS Französisch, Latein oder Spanisch ab Klasse 6  3. FS ab Klasse 7 möglich Sprachen nach Wahl (AG)  Spanisch / Niederländisch  DELF – Zertifizierung und Kurs in Wirtschaftsenglisch  Sprachreisen

7 Entscheidungshilfen Wie sind die Leistungen erreicht worden? alleine mit Nachhilfe Erledigung der Hausaufgaben regelmäßig unregelmäßig Anfertigen von Arbeiten sorgfältignachlässig Ausdauer bei der Arbeit gutschlecht Arbeitstempo zügiglangsam

8 Entscheidungshilfen

9 Unterstützung beim Übergang  Informationsabend für Eltern und Erziehungsberechtigte  „Tag der offenen Tür“ für die Grundschüler/innen  Beratungsgespräche vor und/oder bei der Anmeldung  „Kennenlerntag“ vor den Sommerferien  „Patensystem“ durch ältere Schüler/innen  Einführungswoche  „Wochenstartstunde“ bzw. Verfügungsstunde  Hilfe und Unterstützung durch Beratungslehrkräfte  ggf. „Fördermaßnahmen“ in den Kernfächern

10 Das Gymnasium - Abschlüsse  Erweiterter Sek. I – Abschluss nach Klasse 10  Schulischer Teil der Fachhochschulreife nach Jahrgang 12  Abitur - allgemeine Hochschulreife nach 13 Jahren

11 Das Gymnasium – Quereinstieg von einer anderen Schulform  grundsätzlich möglich am Ende eines Jahrgangs bei entsprechendem Notenschnitt und 2. Fremdsprache ab Klasse 6  nach Klasse 10 mit „Erweitertem Sek. I – Abschluss“  Eintritt in die Klasse 11 des Gymnasiums  Abitur nach 13 Jahren

12 Über den Unterricht hinaus Kooperationspartner Studien-u. Berufsberatung Berufspraktikum Sprach- und Studienreisen Klassenfahrten Wettbewerbe Sportwettkämpfe Schach Big Band Chor und Orchester Theater Radio- und Film AG Schulsanitätsdienst Soziale Projekte...

13

14

15

16

17

18

19 Termine am Gymnasium Georgianum Mi., , 19 Uhr: Informationsabend, Aula Fr., , 15 – 18 Uhr: Tag der offenen Tür Sa., Sportmotorischer Test Mi., – Fr., : Beratung/Voranmeldung Mi., 17. – Fr., : Anmeldungen

20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Grundsätze für das allgemeinbildende Gymnasium (G9)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen