Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Müllpyrolyseanlage MPA Burgau VIC Science and Technology Development UG.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Müllpyrolyseanlage MPA Burgau VIC Science and Technology Development UG."—  Präsentation transkript:

1 Müllpyrolyseanlage MPA Burgau VIC Science and Technology Development UG

2 Durch Übernahme neuester Techniken wird die Müllbeseitigung kontinuierlich optimiert. VIC Science and Technology Development UG

3 Wir beginnen unseren Rundgang dort, wo auch der Ablauf der thermischen Restmüllbehandlung beginnt: 1. Der Müllbunker Das Bunkergebäude VIC Science and Technology Development UG

4 Der von den Müllfahrzeugen abgeholte Restmüll wird zuerst an der Eingangskontrolle verwogen. VIC Science and Technology Development UG

5 Die Mülllaster kippen ihren Inhalt direkt in den Müllbunker, im Durchschnitt täglich 100 Tonnen! VIC Science and Technology Development UG

6 In den Müllbunker passen ca.2400 m³ Müll! VIC Science and Technology Development UG

7 ca. 50 % Haushaltsmüll ca. 38 % Gewerbemüll ca. 12 % Sperrmüll ca. 0,3 % Klärschlamm Der angelieferte Restmüll setzte sich im Jahr 2010 wie folgt zusammen: VIC Science and Technology Development UG

8 Hoch über dem Bunker hat der Kranführer seinen Arbeitsplatz Kranführerkabine Shreddertrichter Er greift den angelieferten Müll auf und wirft ihn in den Shreddertrichter... VIC Science and Technology Development UG

9 ...dort wird der Müll durch die Shreddermesser zerkleinert und fällt in den Feinmüllbunker. VIC Science and Technology Development UG

10 Der zerkleinerte Müll wird nun wieder vom Kran aufgenommen und in die Beschickungstrichter eingegeben. Doch bevor der Müll im Trichter verschwindet, wird er noch automatisch verwogen, um eine Übersicht über die Menge zu haben. VIC Science and Technology Development UG

11 Anlieferung Kranführer- kabine Trichter Schweler 2 Shreddertrichter Trichter Schweler 1 VIC Science and Technology Development UG

12 Die Drehrohröfen 2. Die Schwelöfen VIC Science and Technology Development UG

13 Der zerkleinerte Müll wird nun im „Schwelofen“ auf ca. 500 °C erhitzt. Da kein Sauerstoff zugeführt wird, brennt der Müll nicht – er schwelt aus. Es entsteht Schwelgas, das so genannte PYROLYSEGAS. Übrig bleiben Schwelkoks und Zyklonstaub, die als feste Stoffe in Container ausgetragen werden. Schwelofen 2 Schwelofen 1 VIC Science and Technology Development UG

14 Schwelkokstransportband 3. Schwelkoksaustrag VIC Science and Technology Development UG

15 Der mit Wasser abgekühlte Schwelkoks fällt auf ein Förderband und wird zur Containeranlage transportiert VIC Science and Technology Development UG

16 Ein Dauermagnet entfernt den magnetischen Metallschrott aus dem Schwelkoks VIC Science and Technology Development UG

17 Obwohl Metallteile wie Konserven- und Spray- Dosen etc. über Wertstoffstationen kostenlos entsorgt werden können, wird jährlich eine Menge von ca. 350 t Metall aus dem Schwelkoks magnetisch aussortiert. Dieses Metall wird als Pyrolyseschrott in Container verladen und wiederverwertet. Pyrolyseschrott VIC Science and Technology Development UG

18 Zum Vergleich: Das Volumen des Schwelkokses entspricht nur noch einem Fünftel der ursprünglichen Restmüllmenge! Der Schwelkoks wird in Containern auf die Deponie gefahren und dort abgelagert. VIC Science and Technology Development UG

19 Bereich Verfahrenstechnik 4. Der verfahrenstechnische Bereich VIC Science and Technology Development UG

20 Jede der beiden Schwelertrommeln dreht sich in einem isolierten Schwelergehäuse, das mit Rauchgas aus der Brennkammer auf 680°C aufgeheizt wird. Ist die Pyrolyseanlage in Betrieb, muss für die Beheizung der Schwelöfen keine zusätzliche Energie zugeführt werden. VIC Science and Technology Development UG

21 Der 39 m hohe Kamin und die Sicherheitsfackel gehören mit zum verfahrens- technischen Bereich. Sicherheitsfackel Kamin VIC Science and Technology Development UG

22 Beim Abfahren zu Wartungs- und Reparaturarbeiten an der Pyrolyseanlage, kann das überschüssige Pyrolysegas aus den Schwelöfen über die Sicherheitsfackel verbrannt werden. VIC Science and Technology Development UG

23 Betriebstemperatur ca. 1250°C Das Pyrolysegas aus den Schwelöfen wird in der Brennkammer bei ca °C verbrannt. Brennkammer Durch diese hohe Temperatur werden viele Schadstoffe schon bei der Verbrennung vernichtet! VIC Science and Technology Development UG

24 Restliche Schadstoffe werden in der Rauchgas- reinigung ausgefiltert. Rauchgasfilter VIC Science and Technology Development UG

25 In diesem riesigen Abhitzekessel findet ein Wärmeaustausch zwischen kaltem Wasser und heißem Rauchgas statt. Dabei entsteht Wasserdampf, der den Turbogenerator antreibt! VIC Science and Technology Development UG

26 Turbogenerator 5. Der Generator VIC Science and Technology Development UG

27 Die Dampfturbine treibt den Generator an, der bis zu 2270 kW/h Strom erzeugen kann. Der produzierte Strom wird zum Betrieb der Anlage verwendet, was übrig bleibt, an das öffentliche Stromnetz abgegeben. Dampfturbine Generator Die Restwärme führt man über isolierte Rohrleitungen dem Gewächshaus einer Gärtnerei zu. VIC Science and Technology Development UG

28 Schaltwarte 6. Die Schaltwarte VIC Science and Technology Development UG

29 Zuletzt die Schaltwarte: Steuer- und Meldezentrale, sowie Dokumentation von Prozess- und Emissionsdaten ist rund um die Uhr besetzt! VIC Science and Technology Development UG

30 Der Operator steuert und überwacht von hier aus die gesamte Anlage. VIC Science and Technology Development UG

31 Monitor Energiemanagement zum Fototermin wurden 331 kW/h in das öffentliche Stromnetz abgegeben. SP-Steuerung und Sicherheitstechnik Auch diese Anzeige und Steuerelemente befinden sich auf der Schaltwarte VIC Science and Technology Development UG

32 Deponie Burgau 7. Die Deponie Bauabschnitt 1 Bauabschnitte 2 und 3 Bauabschnitt 4 Neben der Pyrolyseanlage befindet sich die Restmülldeponie. VIC Science and Technology Development UG

33 Danke für Ihre Aufmerksamkeit !!!


Herunterladen ppt "Müllpyrolyseanlage MPA Burgau VIC Science and Technology Development UG."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen