Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Regelkreis“ der Demokratie VOLK RepräsentantenVollziehung Gesetz Weisung Wahlen Ministerverantwortlichkeit Legalitätsprinzip.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Regelkreis“ der Demokratie VOLK RepräsentantenVollziehung Gesetz Weisung Wahlen Ministerverantwortlichkeit Legalitätsprinzip."—  Präsentation transkript:

1 „Regelkreis“ der Demokratie VOLK RepräsentantenVollziehung Gesetz Weisung Wahlen Ministerverantwortlichkeit Legalitätsprinzip

2 Kompetenzverteilung Vollzieh- ung Art 10Art 11Art 12Art 15 BundLänder Gesetz- gebung

3 Körperschaften Gebietskörperschaften Personalkörperschaften Anstalten Fonds (Stiftungen) Kammern, Wassergen. Bund, Länder Gemeinden Bund, Länder Gemeinden Kammern, Wassergen. FMA, Unis ERP-Fonds ORF

4 Jurist. Person Organ Organwalter Kompetenz Zurechnung

5 Verwaltungsaufbau Bundes- verwaltung Landes- verwaltung Selbst- verwaltung

6 Ressort Oberstes Organ hier: Bundesminister nachgeordnete Ämter zB Landespolizeidirektion Finanzamt Bundesverwaltung BVB LH

7 Organisation der Landesverwaltung LR LR LR 1.LHStV LH 2.LHStV LR LR LR Abt Abt Abt Abt Abt Abt Abt Abt Abt BVB Landesregierung Amt der Landesregierung

8 Magistrat St. Pölten BH St. Pölten Umland- gemeinden Stadt- gebiet

9 Gemeindeorganisation Gemeindeamt (Magistrat) Gemeinderat Bürgermeister Gemeinde- vorstand

10 Hoheitsverwaltung - VerordnungenVfGH - Bescheide >> AVGVwGH - AuvBZVwger - Weisungen Amtshaftung SäumnisB Einleitung „Partei“ Ermittlungsverfahren Bescheid(Arten) > VVG

11 Privatwirtschaftsverwaltung, zB Abschluß von Dienstverträgen (Vertragsbe- dienstete) Ankauf von Sachmitteln (Kaufvertrag) Abschluss von Werkverträgen (zB Straßenbau) Vergabe von Reinigungsaufträgen Nur wenn Verhalten einer Gebietskörperschaft vor- liegt (nicht: selbständiges öffentliches Unternehmen, zB Post AG, Wienstrom GmbH, Verkehrsbetriebe !)

12 Rat ParlEuGH Kion EUV AEUV EWRDrittst.

13 Unions- recht nationales Recht kein Delegationszusammenhang kein Derogationszusammenhang

14 Unions- recht nationales Recht Anwendungsvorrang „Umsetzung“ des Unionsrechts

15 EU-Recht EUV AEUVAbkommen Verord- nungen Richt- linien Beschlüsse Primär- recht Sekundär- recht

16 ElektrizitätsbinnenmarktRL 2009/72/EG ElWOG 2010, BGBl I 110/2010 Landesgesetze, zB NÖ ElWG, LGBl 7800 Vollziehung durch LRg ua Art 12/1/5 B-VG

17 EU-Verordnungen gelten unmittelbar in den Mitgliedstaaten werden (ua) von nationalen Behörden vollzogen verdrängen entgegenstehende nationale Rege- lungen auf demselben Gebiet benötigen im allgemeinen nationale „Begleitgesetze“ „Supranationalität“

18 EU-ZollkodexVO iVm österr. ZollrechtsdurchführungsG Vollziehung durch österr. Zollämter Art 10/1/2 B-VG

19 EU-Verordnungen zB Zollkodex, AußenhandelsVO, Abfallverbrin- gungsVO, REACH-VO, Arznei- mittelzulassungsVO, Novel-Food-VO, EMAS II-VO zB ZollrechtsdurchführungsG, AußenhandelsG, AWG, ChemG, AMG, LMSVG, Umwelt- managementG „Begleitgesetze“: - Behörden - Verfahren - Sanktionen


Herunterladen ppt "„Regelkreis“ der Demokratie VOLK RepräsentantenVollziehung Gesetz Weisung Wahlen Ministerverantwortlichkeit Legalitätsprinzip."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen