Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einleitung zu Ihrem SunVote Mentometersystem. Inhaltsverzeichnis Softwareinstallation Anschluss einer Transponder Anschluss einem Web-kanal Formulierung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einleitung zu Ihrem SunVote Mentometersystem. Inhaltsverzeichnis Softwareinstallation Anschluss einer Transponder Anschluss einem Web-kanal Formulierung."—  Präsentation transkript:

1 Einleitung zu Ihrem SunVote Mentometersystem

2 Inhaltsverzeichnis Softwareinstallation Anschluss einer Transponder Anschluss einem Web-kanal Formulierung einer Mentometerfrage Systemtest Verbindung mit den Transponder und Zuteilung der ID-Nummer

3 Softwareinstallation Web-Installation (empfohlen) 1.Installieren Sie das Mentometer Add-in für PowerPoint® über den Link: 2.Falls Sie PowerPoint® in der 64-bit Version haben, müssen Sie ebenfalls das folgende Program installieren: 3.Starten Sie PowerPoint®, gehen Sie zum Mentometer-Tab und wählen Sie ”About Mentometer’”. Dort klicken Sie auf ”Enter registration code”. 4.Kopieren Sie den Registrierungskode, den Sie beim Kauf des Systems erhalten haben und fügen Sie ihn dort ein. 5.Starten Sie PowerPoint® neu. Offline Installation/Netzwerksinstallation 1.Laden Sie die gezippte Datei der Installations-CD von herunter. Kopieren Sie die ”Setup.msi” Datei aus dem Software-Ordner. Kopieren Sie Ihren Registrierungskode in eine Textdatei mit dem Namen ”license.txt”.http://www.mentometer.nu 2.Installieren Sie die Software automatisch mit folgendem Kommando: ”msiexec /qn /i Setup.msi / log install.log” 3.Kopieren Sie die Datei ”license.txt” in das Programmverzeichnis : (Default: “C:\Program Files\Johansson Consulting\Mentometer Plug-in for PowerPoint®”)

4 Führen Sie regelmäßige Software-Updates durch! Mit Hilfe des ”Check for software updates” Button können Sie selbst nach Software-Updates suchen und diese direkt installieren. Sie müssen jedoch als Administrator angemeldet und die Software muß über das Internet installiert worden sein. Klicken Sie auf ”About Mentometer”, um zu überprüfen, welche Softwareversion installiert ist undwieviele Mentometer- Abstimmgeräte in Ihrer Lizenz enthalten sind.

5 Anschluss dem SunVote Transponder an Ihren Computer 1.Schließen Sie der Transponder an einen freien USB Anschluss an und klicken Sie auf ”Connect’” 2.Vergewissern Sie sich, daß der Transponder angeschlossen ist (”Connected”). Schließen Sie der Transponder an einen freien USB-Anschluss des Computers an. Öffnen Sie PowerPoint®, gehen Sie zum Mentometer-Tab, klicken Sie auf ’Power on/off’ und wählen Sie ”Connect Mentometer”

6 Das SunVote M50 Mentometer  Drücken Sie ’OK’, um das Abstimmgeräte inzuschalten.  Die Kontrolllampe blinkt grün in einem langsamen Takt solange sie nach einem Transponder sucht. Nachdem das Abstimmgerät der Transponder identifiziert hat, blinkt die Lampe in schnellerem Takt grün.  Sie beantworten gestellte Fragen, indem Sie auf die gewünschte Antwortnummer drücken (Knopf 1-10). Bestätigen Sie mit ’OK’.*  Grünes Dauerlicht bedeutet, dass Ihre Antwort registriert wurde. Rotes Licht bedeutet, dass die Antwort nicht registriert wurde – senden Sie Ihre Antwort erneut!  Sie schalten das Abstimmgerät aus, indem Sie 3 Sekunden auf ’C’ drücken. Das Gerät schaltet sich nach 10 Minuten Inaktivität automatisch ab. * Die Antwort muss nicht bestätigt werden, falls die Frage nur mit einer Alternative 1-10 beantwortet werden soll.

7 Das SunVote M52 Mentometer  Drücken Sie ’OK’, um das Abstimmgerät einzuschalten.  Beantworten Sie gestellte Fragen indem Sie auf die gewünschte Antwortnummer drücken (Knopf 1-10). Bestätigen Sie mit ’OK’.*  Sie schalten das Abstimmgerät aus, indem Sie 3 Sekunden auf ’C’ drücken. Das Gerät schaltet sich nach 10 Minuten Inaktivität automatisch ab.  Das Abstimmgerät wird mit zwei CR2032 Batterien betrieben, welche eine erwartete Lebensdauer von einem Jahr haben. *Die Antwort muss nicht bestätigt werden, falls die Frage nur mit einer Alternative 1-10 beantwortet werden soll. Signalstärke Warnung: Niedriges Batterieniveau! Es erscheint ’OK ’ im Display, wenn der Transponder die eingegebene Antwort registriert hat.

8 Die SunVote 50R Fernbedienung Starten einer Bildpräsentation von Beginn Starten einer Bildpräsentation von der aktuellen Folie Starten/Beenden einer Abstimmung Annullierung eines Abstimmungsergebnisses Simulation eines Abstimmungsergebnisses Starten einer quick poll Präsentation der korrekten Antwort (falls diese verdeckt war)

9 Test der Verbindung zwischen Transponder und Abstimmgeräten Geben Sie Testantworten in einige Abstimmgeräte ein und vergewissern Sie sich, daß diese von dem Transponder registriert werden. Überprüfen Sie die Funktion Ihres Systems indem Sie in einige Abstimmgeräten Antworten zum Test eingeben. Falls Sie sich in einem großen Saal befinden, geben Sie eine Testantwort aus der letzten Reihe ein, um die Reichweite des Systems zu überprüfen. Nicht ankommende Signale sind oft auf Störungen durch Radiowellen zurückzuführen. Dieses Problem lässt sich meistens durch Wahl eines anderen Radiokanals für das Mentometersystem lösen.

10 Anschluss einem Web-Kanal 1.Schließen Sie den Computer an das Internet an. 2.Geben Sie den Kanalnamen und Ihre PIN ein. 3.Klicken Sie auf ”Connect”. Falls Sie einen Internetzugang haben und die Teilnehmer Ihre Antworten über Smartphones, Tablets oder Laptops eingeben sollen, schließen Sie der Transponder an Ihren Web Kanal an. Wenn Sie auf ”Auto connect web channel” klicken, werden Sie in Zukunft automatisch eingeloggt.

11 Anschluss von Smartphones, Tablets oder Laptops  Gehen Sie auf Eingabe des ”channel name” = DEMO Eingabe des PIN = 1234 Klicken Sie auf ”Login”www.viareply.com  Oder scannen Sie den QR-Code  Oder schicken Sie folgenden Direktlink per oder SMS an die Teilnehmer: Diese informationen müssen Sie den Teilnehmern geben, damit diese mit ihren eigenen Smartphones, Tablets oder Laptops Antworten eingeben können. Geben Sie oben statt ’DEMO’ und ’1234’ Ihren Web-Kanal Name und Ihre PIN an.

12 Testen Sie mit einigen mobilen Geräten (wie z.B. Smartphones oder Tablets) ob Ihr Web-Anschluss funktioniert Test des Web-Anschlusses Teil 1 Geben Sie eine Antwort ein und vergewissern Sie sich, daß diese vom System registriert wird.

13 Klicken Sie ”Messages” in PowerPoint® und dann ”Send message…” auf einem Web- Abstimmgerät (z.b. Smartphone). Senden Sie zum Test einige Nachrichten. Test des Web-Anschlusses Teil 2 Vergewissern Sie sich, daß gesendete Nachrichten vom System registriert werden.

14 Sending my first message... Sending message two!! Third message comes here... Message 4 is here! Markieren Sie erhaltene Nachrichten und klicken Sie ”Copy messages to slides”

15 Erstellung von Mentometerfragen

16 Wählen Sie ’Create new question’

17 Eingabe von Fragen und Antworten Geben Sie Ihre Frage sowie die verschiedenen Antwortmöglich- keiten (zwischen welchen die Teilnehmer wählen können) ein. Sie können die Farben neben den Antworten durch Klicken auf das Farbfeld ändern.

18 Einstellungen zur Ergebnis- präsentation Klicken Sie auf den Tab ’Chart option’, um die Einstellungen zur Ergebnis- präsentation zu ändern. Wenn Sie mit Ihren Einstellungen fertig sind, klicken Sie auf ’OK’.

19 Mit welchem Verkehrsmittel sind Sie heute angereist? 1.Auto 2.Bus 3.Zug 4.Flugzeug 5.Fahrrad 6.Anderes Verkehrsmittel Ihre Frage wurde erstellt. Um eine Abstimmung durchzuführen, schalten Sie Ihre Präsentation in den Bildschirmpräsentationsmodus und das Mentometersystem ein (mit dem ”Power”-Knopf).

20 Umwandlung einer fertigen Folie in eine Mentometerfrage

21 Mit welchem Verkehrsmittel sind Sie heute angereist? 1.Auto 2.Bus 3.Zug 4.Flugzeug 5.Fahrrad 6.Sonstige Sie können eine bestehenden Folie mit einer Frage und zugehörigen Antwortmöglichkeiten in einer numerierten Liste (1,2,3… eller A,B,C…) als Basis für Ihre Mentometerfrage nehmen: Klicken Sie dazu auf ’Question’, wählen Sie ’Edit question’. Dann passen Sie die Einstellungen so an bis die Ergebnisse auf der von Ihnen gewünschten Art angezeigt werden. Klicken Sie ’OK’. Die Frage wird erstellt und das Resultatdiagram wird als neue Folie nach der Fragefolie eingefügt.

22 Mit welchem Verkehrsmittel sind Sie heute angereist? 1.Auto 2.Bus 3.Zug 4.Flugzeug 5.Fahrrad 6.Sonstige Ihre Frage wurde erstellt. Um eine Abstimmung durchzuführen, schalten Sie Ihre Präsentation in den Bildschirmpräsentationsmodus und das Mentometersystem ein (mit dem ”Power”-Knopf). Dieses Logo enthält die jeweilige Frage und die Angaben an das System,wie die Ergebnisse wiedergeben werden sollen. Entfernen Sie das Logo daher nicht! Sie können das Logo jedoch an einen beliebigen Platz auf der Folie verschieben, falls es Ihr grafisches Profil stört.

23 Mit welchem Verkehrsmittel sind Sie heute angereist?

24 Testen Sie Ihr Mentometersystem Schalten Sie folgende Präsentation in den Bildschirmpräsentationsmodus und beantworten sie folgende Fragen… Schalten Sie das System durch klicken auf den ”Power” – Knopf ein.

25 Testen Sie zum ersten Mal ein Mentometersystem? 1.Ja 2.Nein Tipp: Sie können eine Abstimmung simulieren, indem Sie - -V drücken.

26 Eingabe Ihres Alters 1.< 25 Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre 6.> 65 Jahre Tipp: Diese Frage wird zur Erstellung einer Altersgruppe verwendet. Wählen Sie ’Question’ und dann ’Edit question’ um sich die entsprechenden Einstellungen anzusehen.

27 Macht Ihnen das ”Mentometern" Spaß? 1.Ja 2.Nein 3.Weiss nicht Tipp: Durch einen Rechtsklick auf die Folie und Wahl von ”Plot by” können Sie das Ergebnis aufgeteilt in verschiedene Altersgruppen sehen.

28 0% Mit Hilfe von Tilde-Codes können Sie Ihre Ergebnisse auf interessantere Weise darstellen… 1 Pils 2 Weizenbier Welches Bier schmeckt Ihnen besser?

29 Wieviele Male hat Deutschland den Eurovision Song Contest gewonnen?

30 Wer singt? 1.Udo Jürgens 2.Udo Lindenberg 3.Herbert Grönemeyer 4.Marius Müller- Westernhagen 5.Peter Maffay

31 Welches Bild passt in das Muster? ?

32 “Peer instruction” 1.Stellen Sie eine Frage, die konzeptuelles Verständnis abfragt/prüft. 2.Geben Sie den Teilnehmern Zeit zum Nachdenken (jeder für sich). 3.Lassen Sie die Teilnehmer die Frage mit dem Mentometersystem beantworten. 4.Präsentieren Sie die Antworten (ohne die richtige Antwort zu benennen). 5.Geben Sie den Teilnehmern Zeit, in Kleingruppen über die Frage und die verschiedenen Antwortmöglichkeiten zu diskutieren. 6.Bitten Sie die Teilnehmer, die Frage noch einmal mit dem Mentometersystem zu beantworten. 7.Präsentieren Sie die eingegebenen Antworten und benennen Sie die richtige Antwort. 8.Erklären Sie die richtige Antwort sowie den Verlauf der Übung. Referenz: Mazur (1997) “Peer Instruction: A User’s Manual”, New Jersey: Prentice Hall

33 Aus der Sicht eines Studenten…. “Ich finde es viel leichter, Dinge von Gleichaltrigen zu lernen….Wenn meine Kommilitonen etwas verstanden haben, können sie das oft auf eine einfachere Art erklären als der Lehrer….plötzlich kann ich verstehen, was kurz vorher noch total schwer war.” Referenz: Boyle and Nicol (2003) “Using classroom communication systems to support interaction and discussion in large class settings”, Association for Learning Technology Journal, 2003, 11(3), pp

34 Aus der Sicht eines Lehrers… “Durch das Mentometersystem erhält man mehr Feedback als durch traditionelle Unterrichtsmethoden. Man bekommt auch mehr Einblick in die Gedankenvorgänge der Studenten und es ist einfacher, Missverständnisse aufzudecken und aus der Welt zu schaffen. Außerdem hat man selbst mehr Zeit zum Beobachten und zur eigenen Reflektion während die Studenten diskutieren und ihre Antworten eingeben.” Referenz: Boyle and Nicol (2003) “Using classroom communication systems to support interaction and discussion in large class settings”, Association for Learning Technology Journal, 2003, 11(3), pp

35 Erstellen einer Top Ten Liste Keypad IDNamnPoängTotal tid Das Erstellen von Top Ten Listen erfolgt durch Klicken von Insert > Participants leaderboard…

36 Wie groß ist Ihrer Meinung nach die Wahrscheinlichkeit für X? 1.Sehr klein. 2.Klein. 3.Mittel. 4.Groß. 5.Sehr groß.

37 Wie groß ist Ihrer Meinung nach das Ausmaß der Konsequenzen von X? 1.Geringfügig. 2.Klein. 3.Mittel. 4.Erheblich. 5.Katastrophal.

38 Wahrscheinlichkeit verglichen mit Konsequenz Mit Hilfe von XY-Diagrammen können mehrere Parameter gleichzeitig abgebildet werden. Solche komplizierteren Diagramme werden mit Insert > Graph erstellt. Die Frage wurde wie gewöhnlich erstellt und nur das Ergebnisdiagram wurde entfernt.

39

40 Über die Transponder/Abstimmgerät- Verbindung und ID-Nummern  Die Mentometer Abstimmgeräte müssen an einer Transponder verbunden sein, damit sie mit dieser kommunizieren können.  Die folgenden Folien erklären, wie man die Verbindung zwischen Abstimmgeräte und dem Transponder erstellen, und wie eine ID- Nummer vergeben wird.  Die Verbindung an der Transponder und das Zuteilen der ID- Nummer muß durchgeführt werden, falls man sein Mentometersystem mit neuen Abstimmgeräten ausstattet oder wenn die Geräte lange ohne Batterie herumlagen, sodass sie die Verbindung zum Transponder verloren haben.  Bitte beachten Sie: Alle von uns gelieferten Mentometersysteme können direkt verwendet werden, da die Abstimmgeräte bereits an dem gelieferten Transponder verbundet und mit ID-Nummern in der Reihenfolge 1,2,3 versehen sind!

41 Erstellung der Verbindung zwichen Abstimmgeräte und Transponder  Starten Sie PowerPoint® och gehen Sie auf den Mentometer-Tab, wählen Sie “Connect Mentometer”, markieren Sie ”Advanced features” und klicken Sie auf “Start pairing”.  Drücken Sie 3 Sekunden lang gleichzeitig auf die ”OK” und ”C” Tasten (beim M50- Abstimmgerät) oder geben Sie ” ” ein und drücken Sie die ”OK” Taste (beim M52-Abstimmgerät).  Auf dem Display erscheint ”Paired” sowie die ID-Nummer des Abstimmgeräts.  Wiederholen Sie diese Schritte für alle Abstimmgeräte. Beenden Sie den Vorgang durch Klick auf ”Stop pairing”. Drücken Sie 3 Sekunden lang gleichzeitig ”OK” und ”C”. Geben Sie ein und drücken Sie ”OK ”. Das Abstimmgerät mit der ID=1 ist nun an die Basstationen angekoppelt. Klicken Sie auf ”Enable advanced features” und ”Start pairing”

42 Zuteilung einer ID-Nummer  Starten Sie PowerPoint®, klicken Sie auf den Mentometer Tab, wählen Sie “Connect Mentometer” und markieren Sie ”Advanced features”  Kontrollieren Sie, dass das Eingabefeld rechts von ”Assign ID” die ID-Nummer enthält, welche dem Abstimmgerät zugeteilt werden soll.  Drücken Sie auf ”OK” während Sie gleichzeitig auf ”Assign ID” auf dem Bildschirm klicken.  Auf dem Display erscheint ”Updated ID” sowie die ID-Nummer, die dem Abstimmgerät zugeteilt wurde.  Nach jeder Zuteilung werden die ID-Nummern automatisch fortlaufend durchnumeriert.  Wiederholen Sie diese Schritte bis alle Abstimmgeräte mit einer ID-Nummer versehen sind. Klicken Sie ”Assign ID” und drücken Sie gleichzeitig die OK-Taste auf dem Abstimmgerät. OK drücken und gleichzeitig auf ”Assign ID” klicken. Das Abstimmgerät wurde mit ID= 1 versehen.

43 Einstellung dem Transponder  Starten Sie PowerPoint®, klicken Sie auf den Mentometer Tab, wählen Sie “Connect Mentometer” und markieren Sie ”Advanced features”.  Unter ”RF channel” erfolgt die Eingabe des Radiokanals, den der Transponder verwenden soll. Falls mehrere Transpondern in der unmittelbaren Nähe voneinander verwendet werden sollen, müssen unterschiedliche Radiokanale für den Transponder verwendet werden, damit diese sich nicht gegenseitig stören.  Unter ”Max Keypad ID” wird die högste ID-Nummer angegeben, die an Abstimmgeräte vergeben werden kann. Je geringer diese Nummer ist desto schneller kann das System die Daten der Abstimmgeräte registrieren. Auf der anderen Seite können in diesem Fall Abstimmgeräte mit höherer ID-Nummer nicht verwendet werden.  Unter ”Turn-off time” wird die Zeit (in Minuten) angegeben, unter welcher die Abstimmgeräte nach der letzten Antworteingabe in Stand-by bleiben bevor sie sich automatisch ausschalten, um Batterie zu sparen.  Unter ”buzzer” kann der Ton beim Drücken der Tasten an- oder ausgeschaltet werden (nur bei Abstimmgeräten mit Summer)  Unter ”Backlight” kann die Hintergrundbeleuchtung des Displays an- oder ausgeschaltet werden (nur bei Abstimmgeräten mit Displaybeleuchtung). Geben Sie Ihre Transpondereinstellungen ein und klicken Sie auf ”Configure”. Ihre Einstellungen werden automatisch von dem Transponder gespeichert.


Herunterladen ppt "Einleitung zu Ihrem SunVote Mentometersystem. Inhaltsverzeichnis Softwareinstallation Anschluss einer Transponder Anschluss einem Web-kanal Formulierung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen