Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Warum Wirtschaftsschule? Allgemeinbildung kfm. Grund- und Fachausbildung Persönlichkeitsbildung Lernen fürs Leben Gute Berufsaussichten WS-Abschluss.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Warum Wirtschaftsschule? Allgemeinbildung kfm. Grund- und Fachausbildung Persönlichkeitsbildung Lernen fürs Leben Gute Berufsaussichten WS-Abschluss."—  Präsentation transkript:

1 1 Warum Wirtschaftsschule? Allgemeinbildung kfm. Grund- und Fachausbildung Persönlichkeitsbildung Lernen fürs Leben Gute Berufsaussichten WS-Abschluss = Mittlere Reife Praxisnahe Ausbildung Lehrbüro Datenverarbeitung Textverarbeitung Projektarbeit

2 2 Unser Motto: Fördern und Fordern Kostenfreiheit für Schule u. Schulweg (bis 10.Kl.) Offene Ganztagesschule freiwillig, v.a. für 7./8.Kl., Mo.-Do. bis Uhr, inkl. Mittagessen Wahlfächer: Mathematik, Homepage, ECDL,Chor Sonst.: Förder-Unt. Deutsch, Gesundheitstage,... Sport: Basketball, Tanzen, Fitness, u.a. Teilnahme an Sportwettbewerben...

3 Städt. Riemerschmid- WS 3 von HS 6. Kl. 7. Kl. 9. Kl. + Quali. an die Wirtschaftsschule 4-jährige WS 10. Kl.9. Kl.8. Kl.7. Kl. 10. Kl.9. Kl.8. Kl. 10. Kl.11. Kl. 3-jährige WS 2-jährige WS Mittlerer Schulabschluss Übertritt auch von RS und Gym

4 Unterrichtsfächer der WS (Zweig H) 4 allgemeinbildend Deutsch Englisch Geschichte Sozialkunde Biologie Mathematik (7.Kl.) Musische Erziehung Sport Erdkunde Projektarbeit Religion / Ethik wirtschaftlich Textverarbeitung Betriebswirtschaft Rechnungswesen Datenverarbeitung Volkswirtschaft Wirtschaftsmathematik (8.Kl.) (= Prüfungsfächer) Wahlpflichtfach ( Kl.) Übungsfirmenarbeit (Lehrbüro) 2-j. WS Französisch Spanisch Wahlfach (als Ergänzung für Kl.) Mathematik

5 Der Wirtschaftsschulabschluss 5 Optimale Vorbereitung auf einen Beruf in Wirtschaft und Verwaltung Büro-Kff Industrie-Kff Kff für Bürokommunikation Groß- und Außenhandels-Kff Steuer-FA Bank-Kff Rechtsanwalts-/Patenanwalts-FA Versicherungs-Kff Einzelhandels-Kff Automobil-Kff Sozialversicherungs-FA Reiseverkehrs/Speditions-Kff Medizinische-FA Erzieherin... Die WS = Berufsfachschule, d.h. ½ - 1 Jahr Ausbildungsverkürzung in kfm./verw. Berufen

6 Aufnahme in die 3- bzw. 4-jährige WS 6 7. Kl. WS: am 30. Juni noch nicht 15 Jahre 8. Kl. WS: am 30. Juni noch nicht 16 Jahre Aus HS: Notenschnitt: mind. 2,66 (im Zwischenzeugnis) in den Fächern: Deutsch, Mathematik, Englisch Aus M-Zug-HS, RS, Gym: mit Vorrückungserlaubnis in die 7. bzw. 8. Kl. oder in Deutsch, Englisch und Mathe mind. die Note 4 in Einzelfällen beraten lassen! Ansonsten Aufnahmeprüfung (Probeunterricht): schriftl. und mdl. in Deutsch und Mathematik bestanden, wenn mind. Note 3 + Note 4 erreicht wurde Termin: jeweils 3 Vormittage Anfang Mai

7 Aufnahme in die 2-jährige WS (10. Kl.) 7 Aus HS: HS-Abschluss mit oder ohne Quali + mind. Note 3 in Englisch [keine Altersbeschränkung] Aus M-Zug-HS, RS, Gym: mit Vorrückungserlaubnis in die 10. oder in Deutsch und Englisch mind. die Note 4 Anm.: verstärkt Wirtschaftsfächer Wahlpflichtfach: Übungsfirmenarbeit 11. Jahrgang Projektarbeit

8 Städt. Riemerschmid- WS 8 3 Öffentliche WS - ohne Schulgeld Städt. Riemerschmid-WS, am Isartor (nur H-Zug, nur für Mädchen) Städt. Friedrich-List-WS, am Isartor (H- und M-Zug, Mädchen und Jungen) und die Staatl.-WS München, in Pasing (nur 2-jährige WS) Informations-Abend: Mo, 04. März 13, 19:00 Einschreibung: ( , – 18.00) Di. 12. März 13: 3/4-st. WS Di. 23. Juli 13: 2-st. WS

9 Förderer der RWS Heinrich-Riemerschmid-Stiftung Erna-Borst-Stiftung Vereinigung ehem. Schülerinnen Förderverein der RWS Unternehmen Elternbeirat SMV Schulsozialpädagogen Unterstützung durch: 9

10 Europa und RWS 10 Weitere Europa – Projekte mit Finnland, Portugal, Irland, Türkei, Rumänien, Polen für Schüler & Lehrkräfte Unterrichtsfächer : Deutsch - Englisch - Französisch - Spanisch Europa-Projekt Leonardo da Vinci: Schüleraustausch mit Helsinki für ein Berufspraktikum

11 Offene Ganztagsschule an der RWS 11 = freiwilliges schulisches Angebot der Förderung und Betreuung der Schülerinnen an vier Tagen (Mo - Do) bis Uhr, für die Klassen es können 2 bis 4 Tage gewählt werden. Die Teilnahme ist kostenfrei u. für das ganze Jahr verbindlich. Das Mittagessen muss bezahlt werden, bei sozialer Bedürftigkeit gibt es einen Zuschuss. Das Essen liefert ein zertifizierter Caterer. Die Betreuung erfolgt durch jeweils 2 Lehrkräfte, 1 Sozialpädagogin, päd. Hilfskräfte und Tutorinnen bis Uhr Mittagspause bis Uhr Stillarbeit für Hausaufgaben bis Uhr Päd. Betreuung, Förderunterricht, Sport und Spiel

12 Inhaltliche Unterschiede zur RS 12 Ausbildungsrichtung H (Handelszweig): Mathematik nur 7. Kl. / Wirtschaftsrechnen 8. Kl. mehr Wirtschaftsfächer (dafür kein Chemie/Physik) Übungsfirmenarbeit: Praxis durch das Lehrbüro Umfangreiche Textverarbeitung und EDV mit kfm. Anwendungen Projektarbeit mit interessanten Themen und selbstverantwortlichem Lernen WS = Berufsfachschule, d.h. ½ bis zu 1 Jahr Ausbildungsverkürzung in kaufm./verw. Berufen


Herunterladen ppt "1 Warum Wirtschaftsschule? Allgemeinbildung kfm. Grund- und Fachausbildung Persönlichkeitsbildung Lernen fürs Leben Gute Berufsaussichten WS-Abschluss."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen