Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Technische Maßnahme Motor 11/2009 SO ST Sondertraining Service Technik Inhalt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Technische Maßnahme Motor 11/2009 SO ST Sondertraining Service Technik Inhalt."—  Präsentation transkript:

1 Technische Maßnahme Motor 11/2009 SO ST Sondertraining Service Technik Inhalt

2 2Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Inhalt technische Maßnahmen Motor lfd. Nr. Veranstaltung Thema Typ / Modell 1 11/09Die elektronische ÖlstandsanzeigeA4 (8K), A5 (8T,8F) Inhalt

3 3Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Systembeschreibung Bei Fahrzeugen mit elektronischer Ölstandskontrolle (Motorisierungen ohne Ölpeilstab) können konkrete Angaben zum Motorölstand im MMI oder im Radiodisplay zur Anzeige gebracht werden. Die bisher vorhandenen Meldungen im Kombiinstrument zum Ölstand (z. B. Öl Minimum Warnung) bleiben erhalten. Der Ölstandssensor (PLUS = Packaged Ultrasonic Level Sensor) liefert Signale ( PWM = Pulsweitenmodulation) ans Motorsteuergerät, Ölstand in mm über Anschraubfläche und Öltemperatur. Im Motorsteuergerät werden die Signale verrechnet und die Ergebnisse auf den CAN-Bus gelegt. Von dort ziehen sich das FIS und das MMI bzw. Radio die Informationen herunter und zeigen an. Inhalt

4 4Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Beschreibung des Meßsystems „Dynamische Messung“ ► Ist ein Messen während der Fahrt ► Bedingungen: v > 5 km/ h, n 60°C Fahrstrecke min 50km, 100km 4 Zyl. Diesel, 1000 Messwerte ► Gütekennfeld für Längs und Querbeschleunigung Signale werden unterschiedlich gewichtet ( Faktor 0 – 3 ) „gute“ Signale werden 3 fach gewertet „schlechte “ 0 -1 fach ( Rennstreckenausblendung ) ► zwei Min (Minimum) Kennfelder für geschaltete Ölpumpe ► Gradientenfilter für Sensorrohsignal ( Ausblenden wenn sich das Sensorsignal zu schnell ändert ) ► Differenz aus Sensorwert und Kennfeld ( n / Töl ) führt zu einem Wert x mm über min ► Aufsummierung über X Messwerte gibt alle ca. 50 km bzw. 100km einen neuen Mittelwert ► Anzeige im MMI bleibt solange unverändert bis ein neuer Messwert gebildet wurde oder die Motorhaube für mehr als 30 sec geöffnet wurde. Ein Messwert < 0 führt zu einer min Warnung, die im FIS und im MMI angezeigt wird. ► Öffnen der Motorhaube führt zu einem Reset der min Warnung, wenn mehr als 0,25 l nachgefüllt wurden, wird die min Warnung dauerhaft zurückgenommen sonst nach 50 km bzw. 100km bei 4 Zyl. Diesel erneut ausgelöst ( Nachfüllhysterese). Inhalt

5 5Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Beschreibung des Meßsystems „Statische Messung“ Bedingungen für statische Messung: ► Töl > 40° C, Motor steht > 60 sec und Zündung (Kl15) ein > 10 sec bzw. 200 sec bei 4 Zyl. Diesel. ► Differenz Sensorsignal Abtropfkennfeld ( t, Töl ) >>> Messwert in mm über min, dieser statische Messwert wird mit einem vorhandenen dynamischen Messwert im Verhältnis 10:90 zu einem Wert verrechnet der zur Anzeige führt. ► Falls kein dynamischer Messwert zur Verfügung steht ( Motorhaube war auf ) geht der statische Wert zu 100 % in die Anzeige. Anzeige im FIS: ► Falls die Motorhaube geöffnet wurde, wird beim nächstem Zündung ein der aktuelle Wert im FIS einmal für ca. 2 sec dargestellt. Warnanzeigen: ► Zusätzlich zur Min Warnung gibt es eine Unterfüll und Überfüllwarnung die aus der statischen Messung kommen. Wenn deutlich zuviel oder zuwenig Öl im Motor ist werden im MMI beide Warnungen dargestellt, im FIS derzeit nur Unterfüllwarnung. Inhalt

6 6Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Beschreibung des Meßsystems Grenzen der Funktion: ► Messung bei Temperaturen unter 40°C nicht möglich ( Ölwechsel ) ► Messung bei Schiefstellung des Fahrzeuges ungenau ( Hinweis im MMI ) ► Für eine dynamische Messung sind mindestens 50 km bzw. 100 km bei 4 Zyl. Diesel notwendig, bei scharfer Fahrweise kann es deutlich länger werden. Ebenfalls bei Kurzstreckenfahrer der öfter die Motorhaube öffnet. Fazit:Es wird vorkommen, das der Kunde keine Ölstandsanzeige sieht! Genauigkeit: 250 ml Hinweis: Zündung muss eingeschaltet sein Inhalt

7 7Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Systemübersicht dynamische Messung statische Messung Gütekennfeld längs und quer Motorhaube zu 500 5 km/h 50° < Töl < 140° min Kennfeld Abstellzeit > 60 sec n < 100 rpm Abtropfkennfeld Neigung_quer Neigung_längs Töl > 40° Gewichtung wenn Motorhaube geöffnet war Inhalt

8 8Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Motorölstand prüfen Der Motorölstand kann im Radio bzw. MMI geprüft werden. ►Fahrzeug in waagerechter Position ►Motoröltemperatur > 40° ►Motor abstellen ►Zündung (Klemme 15) einschalten ►Funktionstaste „CAR“ > Ölstand ►ca. 2 Minuten bzw. 4 Minuten bei 4 Zylinder Diesel warten Im Anschluss wird der aktuelle Ölstand im Display angezeigt. Inhalt

9 9Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Anzeigebeispielefür Meldung im Kombiinstrument Motorabhängig sind unterschiedliche Anzeigen möglich: ►Ölstand Normal (grünes Symbol) mit Hinweis „Ölstand o. k. ►Ölstand Minimum (gelbes Symbol) mit Hinweis „Bitte max. 1 Liter nachfüllen, Weiterfahrt möglich“ ►Unterfüllung (rotes Symbol) mit Hinweis „Bitte dringend öl nachfüllen“ ►Defekter Ölsensor (gelbes Symbol) mit Hinweis „Sensor defekt“ Sensor defekt Inhalt

10 10Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Anzeigebeispielefür Meldung im MMI bzw. Radiodisplay Inhalt

11 11Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Anzeigebeispielefür Meldung im MMI bzw. Radiodisplay Bis Modelljahr 2009, neuer Anzeigetext siehe unten Inhalt

12 12Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Folgende Messwerte stehen zur Diagnose zur Verfügung. Unter Geführte Funktionen: ►Motoröltemperatur in ° C ►Ölstand in mm bezogen auf Anschraubfläche ►Ölwarnschwelle im mm bezogen auf Anschraubfläche Hinweis: Die Ölwarnschelle ist eine dynamischer Wert. Werden beide Werte, Ölstand und Ölwarnschwelle unter den Bedingungen der dynamischen Messung ausgelesen, ist Wert für Ölstand minus Wert für Ölwarnschelle gleich Ölstand auf min bezogen. Beispiel: Ölstand 60 mm – Ölwarnschwelle 41 mm = 19 mm über min Ölstandsniveau (gleich Anzeige Ölpeilstab) Die elektronische Ölstandsanzeige Diagnose und Fehlersuche Inhalt

13 13Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Diagnose und Fehlersuche Die Fehlersuche ist bei Beanstandung mit Eintrag im Ereignisspeicher des MSG (Motorsteuergerätes) laut Prüfplan der Geführten Fehlersuche oder TPI (Technische Produktion Information) abzuarbeiten. Fehlersuche bei Beanstandungen ohne Eintrag im Motorsteuergerät: Beanstandung: Anzeige Ölstand Minimum (gelbes Symbol) mit Hinweis „Bitte max. 1 Liter nachfüllen, Weiterfahrt möglich“ leuchtet, obwohl Ölstand in Ordnung. Ursache: Motorhaubenkontaktschalter wird nicht erkannt, Reset für Öl min Warnung im Motorsteuergerät nicht ausgeführt. Maßnahme: Funktion Motorhaubenkontaktschalter prüfen. Betroffene Motorisierung: alle Inhalt

14 14Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Diagnose und Fehlersuche Beanstandung: Anzeige Unterfüllung (rotes Symbol) mit Hinweis „Bitte dringend öl nachfüllen“ oder Überfüllung mit Hinweis „Bitte Ölstand reduzieren“. Ursache: Reset für Warnanzeige wird bei Motorhaube öffnen im Motorsteuergerät nicht ausgeführt. Diese Anzeige wird erst zurückgesetzt, wenn erneut ein statischer Ölstand innerhalb der min und max Grenzen erkannt wurde. Maßnahme: Siehe Folie Motorölstand prüfen. Betroffene Motorisierung: Nur 2,0l CR-TDI Inhalt

15 15Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige Backup Inhalt

16 16Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Die elektronische Ölstandsanzeige weitere Messwerte Für 2,0l, 2,7l und 3,0l CR-TDI mit ASAM/ODX-Bedatung Nur in Eigendiagnose: [LO] Oil ti Lvl Raw mp >> Rohwert Ölstand in ms [LO] Oil ti Temp Raw mp >> Rohwert Öltemperatur in ms [LO] S Lmp Ctl lvl Oil Dyn Act mp >> aktueller dynamischer Ölstand in mm über min bezogen [LO] S Lmp Ctl lvl Oil Dyn mp >> gemittelter Ölstand nach 50 km bzw. 100 km, bei minus Wert wird die Öl-min Anzeige ausgelöst! [LO] S Lmp Ctl lvl Oil Max Cycl >> Öl-max innerhalb der letzten km in mm [LO] S Lmp Ctl lvl Oil Min Cycl >> Öl-min innerhalb der letzten km in mm Inhalt

17 17Erhard Lindl, I/GS-2, Die elektronische Ölstandsanzeige, 12. Oktober 2009 Datum Vielen Dank. Inhalt


Herunterladen ppt "Technische Maßnahme Motor 11/2009 SO ST Sondertraining Service Technik Inhalt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen