Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 1 Europäisches Sprachenportfolio ESP II Version für Kinder und Jugendliche Sprachenpass und Dokumente.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 1 Europäisches Sprachenportfolio ESP II Version für Kinder und Jugendliche Sprachenpass und Dokumente."—  Präsentation transkript:

1 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 1 Europäisches Sprachenportfolio ESP II Version für Kinder und Jugendliche Sprachenpass und Dokumente Sprachbiografie Arbeitsdossier

2 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 2 DAS SPRACHENPORTFOLIO, WAS IST DAS? ein Lernbegleiter ein Vorzeigedokument ein Selbsteinschätzungsmittel international „geeicht“ für alle Sprachen verwendbar ein neues Lehrmittel ein neuer Lerninhalt eine Vergleichsprüfung ein Disziplinierungsmittel ein Zeitfresser Was es ist: Was es NICHT ist:

3 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 3 Lern(en), - ziele, - - erreichung und überprüfung „Wissen kann nicht vermittelt werden, es muss in jedem Hirn neu geschaffen werden.“ (Willi Stadelmann) „Man kann einen Menschen nicht belehren, man kann ihm nur helfen, selbst zu lernen.“ (Galileo Galilei)

4 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 4 WELCHES SIND DIE AUFGABEN DES SPRACHENPORTFOLIOS? Das ESP beinhaltet Selbsteinschätzung, Meilensteine und Reflexion. Es ist eine fortlaufende Sammlung von Arbeiten. Es erzählt die Geschichte des Lernens.

5 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 5 Die in der Schweiz entwickelten Sprachenportfolios ESP I für kleinere Kinder (ab Kindergarten oder früher bis zu 11 Jahren) ESP II für Kinder von Jahren ESP III für Jugendliche und Erwachsene Jedes Portfolio existiert In vier Sprachfassungen. Sie sind (werden) vom Europarat akkreditiert. Wie viele Sprachenportfolios gibt es?

6 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 6 Selbsteinschätzung muss gelernt (und begleitet) sein! Für die SCHÜLER/-INNEN Die Selbsteinschätzung ist für erfolgreiches Sprachenlernen wichtig. Selbsteinschätzung ist ohne Hilfsmittel nicht einfach. Das ESP II ist ein praktisches Hilfsmittel dazu. Für die LEHRPERSONEN Sie leiten die Lernenden an, mit den Instrumenten des ESP zu arbeiten. Sie besprechen deren Selbsteinschätzungen.

7 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 7 Das Portfolio - ein wichtiger Entwicklungsschritt für Lernende und Lehrende Wir lernen, über Sprachfähigkeiten zu reden. Lehrpläne und Zeugnisse werden besser lesbar. Nicht das Lektionenzählen zählt, sondern die effektiven Sprachkompetenzen. Die Lernenden übernehmen mehr Verantwortung für ihr Lernen und ihr Können.

8 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 8 Gelegenheiten, das Portfolio zu präsentieren Elterngespräche: Eltern die Lernziele und Lernerfolge vorstellen Schulwechsel Übertritt in die nächste Schulstufe Informieren einer neuen Lehrperson Orientierungs-, Qualifikations- und Bewerbungsgespräch Das Portfolio wird ein wichtiges Bewerbungsdokument sein.

9 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 9 Arbeit mit dem Kompetenzraster Ich kann einen einfachen persönlichen Brief verstehen, in dem mir jemand über vertraute Dinge schreibt (z.B. über Freunde oder Familie) oder danach fragt. Ich kann in Kurznachrichten zu Themen, die mich interessieren (z.B. Sport, Stars), die wichtigsten Punkte verstehen. ProfilAufgabenLernenEinschätzungBeurteilungErfahrungen

10 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 10 Stufen der Selbsteinschätzung Für die Niveaus A1 bis B1 bestehen Zwischenniveaus. Dank dieser feineren Abstufung sind die Lernfortschritte schneller feststellbar.

11 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 11 z.B. Lernprofil Deutsch als Zweitsprache (DaZ) Das Profil der Sprachenkenntnisse des ESP II enthält Felder zum selber Ausfüllen. Es ist sinnvoll, dieses Profilblatt periodisch nachzuführen. Beispiel: Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

12 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 12 Für welche Ausbildungswege werden welche Fremdsprachen gebraucht? eine FS zwei FS

13 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 13 Beispiel: Das talxx-Sprachprofil für Verkaufs- und Zugspersonal von Kunden-Services SBB Dieses Sprachprofil ist Teil des Anforderungsprofils der beiden Berufsbilder „Zugbegleitung“ und „Verkauf“ der SBB. Sprechen (Interaktion mündlich) Schreiben (Interaktion schriftlich) Mündlich verstehen Schriftlich verstehen Fertigkeit Niveaustufen A 1 A 2 B 1 B 2 C 1 C 2 Basis: Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen

14 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 14 Gute Lerner/-innen können... sich Ziele setzen eigene Fortschritte planen Fortschritte überprüfen ihre Art zu lernen bewusst machen / verändern Gelerntes auf andere Situationen übertragen Das Portfolio ist dafür ein geeignetes Mittel! Unser Ziel: Wir wollen möglichst viele gute Lerner/-innen an unserer Schule

15 Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 15 Was Anwender/-innen meinen: Mir hat gefallen, dass ich sehen konnte, wie viel ich kann. Und ich bin stolz darauf. (Schülerin, 13 J.) Ich verstehe jetzt viel besser, wie ich Fortschritte im Sprachenlernen machen kann. (Schüler, 17 J.) Es entstand eine neue Schulkultur. Wir haben gelernt, zusammen zu arbeiten und zu planen. (Sprachlehrer aus Finnland)


Herunterladen ppt "Das ESP II - ein Kurzporträt 2005 Bruno Dahinden Folie 1 Europäisches Sprachenportfolio ESP II Version für Kinder und Jugendliche Sprachenpass und Dokumente."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen