Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

N eugestaltung der Berufsvorbereitung 2009 Stand: 3. November 2008 Buml/Hoops/Mönnig gekürzt Grützner Niedersächsisches Kultusministerium.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "N eugestaltung der Berufsvorbereitung 2009 Stand: 3. November 2008 Buml/Hoops/Mönnig gekürzt Grützner Niedersächsisches Kultusministerium."—  Präsentation transkript:

1 N eugestaltung der Berufsvorbereitung 2009 Stand: 3. November 2008 Buml/Hoops/Mönnig gekürzt Grützner Niedersächsisches Kultusministerium

2 Bisherige Organisationsformen der Berufsschule: BerufsvorbereitungsjahrBerufsvorbereitungsjahr BerufsgrundbildungsjahrBerufsgrundbildungsjahr Berufsschule mit Teilzeit- oder BlockunterrichtBerufsschule mit Teilzeit- oder Blockunterricht Künftige Organisationsform : Berufsschule: Berufsschule mit Teilzeit- oder BlockunterrichtBerufsschule mit Teilzeit- oder Blockunterricht Neugestaltung der Berufsschule Künftige Organisationsform : Berufseinstiegsschule : BerufsvorbereitungsjahrBerufsvorbereitungsjahr BerufseinstiegsklasseBerufseinstiegsklasse

3 Berufseinstiegsschule (BES) Niedersächsisches Kultusministerium

4 Berufseinstiegsklasse 1 Jahr Vollzeitunterricht BerufseinstiegsschuleBerufsvorbereitungsjahr Ziel: Vorbereitung für eine Berufsausbildung oder eine Berufstätigkeit Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ohne Hauptabschluss mit besonderem individuellen Förderbedarf. Ziel: Verbesserung der Kenntnisse und Fähigkeiten für eine Berufsausbildung oder den Besuch einer BFS Erwerb des Hauptschulabschlusses für Schülerinnen und Schüler ohne Hauptschulabschluss im Einzelfall Aufnahme von Schülerinnen und Schülern mit Hauptschulabschluss

5 Warum diese neue Schulform ? Berufseinstiegsklasse

6 Einjährige berufliche Grundbildung ohne Eingangsvoraussetzung BGJ und BFS – bisher- Schuljahr 2004/2005 Schüler insgesamt: davon ca ohne Abschluss (21 %) die Übergangsquote BGJ >> 2. Ausbildungsjahr beträgt ca. 35 % - Ausbildung - Arbeit - Berufsvorberei- tung der Arbeits- verwaltung - Ausbildung - Arbeit - Berufsvorberei- tung der Arbeits- verwaltung BFS Schüler/innen davon ohne HSA ohne Erfolg (41 %) BFS Schüler/innen davon ohne HSA ohne Erfolg (41 %) BGJ Schüler/innen davon ca ohne HSA ohne Erfolg (38 %) ohne Anrechnung 65 % BGJ Schüler/innen davon ca ohne HSA ohne Erfolg (38 %) ohne Anrechnung 65 % BVJ Schüler/innen BVJ Schüler/innen o h n e Hauptschulabschluss m i t Hauptschulabschluss HAUPTSCHULE o h n e Hauptschulabschluss m i t Hauptschulabschluss HAUPTSCHULE Beobachtung: Ohne HSA ist die Erfolgsquote zu gering. Fazit: Kein bedarfsgerechtes Angebot !!

7 Einjährige berufliche Grundbildung - künftig - - Ausbildung - Arbeit - Maßnahmen der Arbeits- verwaltung - Ausbildung - Arbeit - Maßnahmen der Arbeits- verwaltung BFS Inhalte = 1. Ausbildungsjahr Voraussetzung: HS- Abschluss BFS Inhalte = 1. Ausbildungsjahr Voraussetzung: HS- Abschluss BEK Inhalte: insbesondere Deutsch, Mathe, Englisch und Fachpraxis Ziel: Steigerung der Ausbildungsreife HS-Abschluss BEK Inhalte: insbesondere Deutsch, Mathe, Englisch und Fachpraxis Ziel: Steigerung der Ausbildungsreife HS-Abschluss BVJ BVJ o h n e Hauptschulabschluss m i t Hauptschulabschluss HAUPTSCHULE o h n e Hauptschulabschluss m i t Hauptschulabschluss HAUPTSCHULE Ausbildung Ziel: Mit HSA die Ausbildung erfolgreich abschließen

8 Eckdaten der BEK Berufseinstiegsklasse

9

10 Klassenbildung/Budget das zugewiesene Budget legt zugrunde eine Klassenfrequenz von 18, 37 Unterrichtswochen. Berufseinstiegsklasse

11 Aufnahmevoraussetzung 1) Ohne Hauptschulabschluss ( Regelfall ) a) Abschlussklasse des Sekundarbereichs I oder b) ein Berufsvorbereitungsjahr 2) Mit Hauptschulabschluss ( Einzelfall ! Regelfall ist hier die BFS.) a) Notendurchschnitt in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch von schlechter als 3,5 und b) Schullaufbahnberatung im Rahmen des Aufnahme- verfahrens Überweisung Bis zu sechs Wochen nach Beginn des Unterrichts kann in ein BVJ überwiesen werden. Stimmt bei einer Überweisung an eine andere Schule diese nicht zu, entscheidet die Schulbehörde. Berufseinstiegsklasse

12 Prüfung Berufsübergreifender Lernbereich: Deutsch/Kommunikation und Mathematik je eine Klausurarbeit von je 90 Minuten Berufsbezogener Lernbereich: Jeder Qualifizierungsbaustein schriftliche und praktische Prüfung QB erhält eine gemeinsame Note Vereinfachtes Verfahren: Durchgeführt und bewertet von der jeweiligen Lehrkraft Berufseinstiegsklasse

13 Curriculare Ausrichtung Berufsübergreifender Lernbereich Deutsch/Kommunikation, Mathematik und Englisch orientieren sich an Standards der HS Klasse 9 Berufsbezogener Lernbereich Qualifizierungsbausteine Inhalte aus Ausbildungsrahmenplan Vermittlungsumfang von wenigstens 60 und höchstens 120 Zeitstunden Mindestens 4, maximal 9 im Schuljahr Werden durch schriftliche und praktische Überprüfung abgeschlossen Praktikum Vier Wochen bzw. 160 Stunden z.B. 2 x2 Wochen, 20 x 1 Tag pro Woche Lernortkooperation QB‘s ganz oder teilweise von Betrieben vermittelt Berufseinstiegsklasse

14


Herunterladen ppt "N eugestaltung der Berufsvorbereitung 2009 Stand: 3. November 2008 Buml/Hoops/Mönnig gekürzt Grützner Niedersächsisches Kultusministerium."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen