Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Abfragen 1 select /*+all_rows*/ /*ad_artikel*/ nvl(v1_2.y6,0) anzahl_bewegungen_1, nvl(v2_2.y1-v2_2.y3-v4_2.y1,0) bestand_frei_nach_we_1, v0.y2 kurztext_1,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Abfragen 1 select /*+all_rows*/ /*ad_artikel*/ nvl(v1_2.y6,0) anzahl_bewegungen_1, nvl(v2_2.y1-v2_2.y3-v4_2.y1,0) bestand_frei_nach_we_1, v0.y2 kurztext_1,"—  Präsentation transkript:

1 Abfragen 1 select /*+all_rows*/ /*ad_artikel*/ nvl(v1_2.y6,0) anzahl_bewegungen_1, nvl(v2_2.y1-v2_2.y3-v4_2.y1,0) bestand_frei_nach_we_1, v0.y2 kurztext_1, v0.a artikel_id_1, nvl(v3_2.y1,0) preis_brutto_1, nvl(v1_2.y3/(v1_2.y2-v1_2.y1)*365,0) drehzahl_1 from (select nvl(t2.preis,t1.preis) y1, nvl(t2.waehr_iso,t1.waehr_iso) y2, steuer.prozent y3, round(nvl(t2.preis,t1.preis)/(1+(steuer.prozent/100)),2) y4, nvl(t2.artikel_id,t1.artikel_id) a from art_plu t1, art_plu t2, artikel, steuer where t2.artikel_id(+)=t1.artikel_id and artikel.artikel_id = nvl(t2.artikel_id,t1.artikel_id) and artikel.steuer_id = steuer.steuer_id and t1.partner_id = (select partner_Id from grundeinstellungen where grund_id = (select grund_id from filialen where partner_id=(200))) and t2.partner_id(+) = (200)) v3_2, (select artikel_id a, to_date(' ','YYYYMMDD HH24MISS') y1, to_date(' ','YYYYMMDD HH24MISS') y2, sum(menge) y3, sum(menge*preis_brutto) y4, sum(menge*preis_netto) y5, count(*) y6, nvl(sum(menge*preis_buchung),0) y7 from art_bewegungen where beweg_datum between to_date(' ','YYYYMMDD HH24MISS') and to_date(' ','YYYYMMDD HH24MISS') and bewegung_id in (10,11,20,21,24,25) and partner_id in (200) group by artikel_id) v1_2, (select artikel_id a, sum(bestand) y1, sum(bestand_wert) y2, sum(bestand_reserviert) y3 from art_lagerorte where partner_id in (200) group by artikel_id) v2_2, (select t1.dn_artikel_id a, sum(t2.liefermenge-nvl(t2.ist_liefermenge,0)) y1 from auft_eint_empf t1, auft_eint t2 where t2.auftkopf_id = t1.auftkopf_id and t2.auftpos_nr = t1.auftpos_nr and t2.aufteint_nr = t1.aufteint_nr and t1.status_Id = 10 and t1.partner_id_fil in (200) and t1.empfaenger = 'VM' group by t1.dn_artikel_id) v4_2, (select a.artikel_id a, a.steuer_id y1, a.kurztext y2, a.Wgr_id y3, a.Partner_id y4, a.pflegestatus_id y5, a.anlage_datum y6, a.fz_schema_id y7, a.langtext y8, w.bezeichnung y9, f.bezeichnung y10, s.prozent y11, p.bezeichnung y12 from artikel a, warengruppen w, fz_schema f, steuer s, partner p where a.wgr_id= w.wgr_id and a.fz_schema_id=f.fz_schema_id(+) and a.steuer_id=s.steuer_id and a.partner_id=p.partner_id(+)) v0 where v3_2.a(+)=v0.a and v1_2.a(+)=v0.a and v2_2.a(+)=v0.a and v4_2.a(+)=v0.a and nvl(v1_2.y6,0) between 0 and 0 and nvl(v2_2.y1-v2_2.y3-v4_2.y1,0) between 1 and and nvl(v3_2.y1,0) between 0 and and nvl(v1_2.y3/(v1_2.y2-v1_2.y1)*365,0) between 0 and order by nvl(v2_2.y1-v2_2.y3-v4_2.y1,0) desc, nvl(v1_2.y3/(v1_2.y2-v1_2.y1)*365,0) desc Abfragen erstellen und ausführen 1. Konzept 2. Vorbereitung / Vorarbeiten 3. Erstellen einer Abfrage 4. Erstellen eines Layouts 5. FAQ

2 Abfragen 2 1. Konzept Zweck des Abfragemoduls ist es, dem Anwender die Möglichkeit zu geben, selbst Abfragen zu definieren, um so die größtmögliche Effizienz in der Datenauswertung zu erreichen. Die gewünschten Daten werden anhand sogenannter Idents ausgewählt. Ein Ident kann einem expliziten Tabellenfeld entsprechen (z.B. WGR) oder ein berechneter Wert aus mehreren Tabellenfeldern sein (z.B. Umsatz = verkaufte Menge*VKP). Die Abfrage wird in OracleSQL-Code generiert, kann also ohne Probleme mit einem SQL-Editor geöffnet, bearbeitet oder direkt ausgeführt werden. Den meisten Idents müssen Parameter zugewiesen werden, die die ausgewählten Daten ergebnisorientiert einschränken (z.B. Zeitraum für Umsatz). Um Abfragen auf einem Drucker auszugeben, muss ein Layout vordefiniert werden. Des weiteren kann das Abfrageergebnis in ein PDF-Dokument exportiert und per versendet werden. Weitere mögliche Exportformate sind *.xls, *.csv, *.txt, *. htm und *.xml. In der Entwicklung ist zusätzlich der Export in Charts.

3 Abfragen 3 Erstellen der Abfrage Zusammenstellen der gewünschten Informationen Bündeln der Daten (Aggregation) Export / Ausdruck der Daten Arbeitsschritte

4 Abfragen 4 1. Welche Informationen stehen mir grundsätzlich zur Verfügung ?  Auswahl der Idents (z.B. WGR, EAN, Bestand, Abgänge,...) 2. Welche Informationen möchte ich anzeigen lassen ?  Auswahl der Ident-Parameter (z.B. Zeitraum, Abgangsarten, Filiale,...) 3. Welche Daten sollen aus den vorhandenen Informationen gefiltert werden ?  Auswahl der Ident-Bedingungen (z.B. nur Abgänge > 10) Diese beiden Schritte sind unbedingt notwendig, um die Abfrageinformationen und die Abhängigkeiten der diversen Parameter voneinander sauber abzubilden. Falsche oder unsauber gesetzte Parameter können dazu führen, dass Ihre Daten nicht wie gewünscht ausgewertet werden, was nicht immer unmittelbar auffällt. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kann gerade bei statistischen Auswertungen verheerende Folgen haben. !! Bevor Sie eine Abfrage erstellen, sollten Sie sich über die folgenden Details im Klaren sein: 2. Vorbereitung / Vorarbeiten

5 Abfragen 5 So könnte eine Liste am Beispiel einer Abfrage nach Abverkäufen der letzten Woche aussehen: WGREANKurztextPreisAbgänge (Menge)Abgänge (Art) Umsatz ----Zeitraum: letzte WocheKasse- Versand !! Nicht alle Idents benötigen Parameter, z.B. reine Titelinformationen, wie EAN oder Kurztext. Sogenannte Bewegungsdaten können ohne Parameter nicht ausgewertet werden, z.B. Abverkaufszahlen benötigen mindestens einen Abverkaufszeitraum. Die erste Zeile enthält die Idents und bildet die Daten ab, die angezeigt werden sollen. Die zweite Zeile enthält die Ident-Parameter und entspricht den Daten, die ausgewertet werden sollen. Beachten Sie, dass nicht alle Idents Parameter voraussetzen.

6 Abfragen 6 Über den Punkt [Abfragen] - [Queries ausführen] gelangen Sie zum Abfragemodul: Klicken Sie auf das -Symbol um eine neue Abfrage hinzuzufügen oder wählen Sie eine bereits existierende Abfrage aus der Liste und klicken Sie auf den Button Detailansicht in der Navigationsleiste. 3. Erstellen einer Abfrage

7 Abfragen 7 Im folgenden Menü geben Sie einen frei wählbaren Namen für die Abfrage ein und wählen den Abfragetyp aus. Anschließend gelangen Sie in die Abfragedefinition. An dieser Stelle können Sie - Idents auswählen und Parameter definieren - Layouts erstellen, bearbeiten und der Abfrage zuweisen - die Darstellung der Daten beeinflussen (Aggregation) - Testabfragen durchführen und - das Ergebnis drucken, bzw. in eine Datei exportieren ARTIKEL: alle artikelbezogenen Abfragen PARTNER: alle partnerbezogenen Abfragen

8 Abfragen 8 SQL-Vorschau Testabfrage ausführen Identauswahl (und nähere Angaben) Auswahl der Ident-Parameter Die Maske Abfragedefinition gliedert sich in folgende Bereiche: Datenverdichtung (Aggregation) Angaben zum Layout (Layout-Name kann frei vergeben werden)

9 Abfragen 9 Pull-Down-Menü zur Ident-Auswahl Frei wählbare Spaltenüberschrift Reihenfolge in der Bildschirmanzeige (wird beim Ausdruck vom zu- gewiesenen Layout überschrieben) Sortierreihenfolge (Startwert 1, Standard 0) Sortierung auf-/absteigend (ASC / DESC) Parameter-Info (welche Parameter werden gefiltert) Welche Bedingungen müssen erfüllt sein (z.B. nur Preise > € 100,00) Identauswahl: Hier haben Sie u.a. die Möglichkeit Idents auszuwählen und die entsprechenden Parameter zu definieren. Navigationsleiste Im Feld Ident werden Ihnen über das Pull-Down-Menü alle hinterlegten Idents vorgeschlagen. Hier können Sie die Idents, die Sie benötigen, auswählen. Mit F1 können Sie die JWWS-Hilfe aufrufen und erhalten hier einen Überblick über alle Idents. Weiterhin können Sie die Reihenfolge nach der das Abfrageergebnis sortiert werden soll ebenso festlegen wie die Reihenfolge der Felder für die Bildschirmanzeige.

10 Abfragen 10 Folgende Möglichkeiten der Aggregation stehen z.Zt. Zur Verfügung: G Gruppieren (z.B. ‚nach WGR sortiert‘) S Summieren (z.B. Umsätze werden jeweils am Ende einer Gruppe oder der gesamten Liste summiert) C Zählen (die Anzahl der gefundenen Sätze wird gezählt) R Weglassen (wird nicht aggregiert) Durch einen Klick auf den Reiter ‚Aggregation‘ können Idents berechnet, bzw. ausgewertet werden. Folgende Einstellungen sind für jede Ebene wählbar: Sortierbar: Grid ist durch Klick auf Titelleiste sortierbar Druckbar: Ebene wird in Druckauftrag übermittelt

11 Abfragen 11 Aggregatebene (s. Einstellungen letze Seite): gruppiert nach wgr_id, umsatz und bewegungen werden summiert, art_nr gezählt, der Rest weggelassen) Detailebene: enthält die in der Aggregatebene aufgelaufenen Einzelsätze Im Layoutdesigner kann das Layout für jede Ebene erstellt werden

12 Abfragen 12 Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die aktuelle (Aggregat-) Ebene. Sie haben jetzt die Möglichkeit, das Ergebnis der kumulierten Werte in eine Datei zu exportieren. Der Export funktioniert an dieser Stelle nicht in der Detailebene. Um die Daten aus der Detailebene zu exportieren, führen Sie die Abfrage ohne Aggregation aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Ergebnis.

13 Abfragen 13 Ident-Parameter können fest vorgegeben oder dynamisch zur Laufzeit festgelegt, bzw. berechnet werden. Letzteres empfiehlt sich z.B. bei Zeiträumen, die entweder manuell vor dem Abfragestart ein- gegeben werden oder vom Zeitpunkt des Abfragestarts aus berechnet werden (tägliche Abverkaufs- listen). Begriffe: Globale Parameter: Parameter, die für alle Idents gelten, z.B. Filiale, für die ausgewertet wird. Ident-Parameter: Parameter, die nur den ausgewählten Ident betreffen, z.B. Zeitraum für Bewegungen. Ident-Bedingungen: Identspezifische Einschränkungen, z.B. nur WGR = !!

14 Abfragen 14 Die Berechnung eines Zeitraums ist eines der herausragendsten Merkmale des Abfragemoduls. Gerade für den Fall, dass eine Abfrage als Jobschritt ausgeführt wird, fehlt die Möglichkeit den Zeitraum, wie auch andere Parameter, manuell einzugeben. Die Einstellung erfolgt über die unten abgebildete Maske. Referenz-Zeitpunkt: 1 manuelle Eingabe 2 Systemdatum 3 Jobplanung (ab geplanter Ausführung) 4 Jobausführung (ab tatsächlicher Ausführung) Blockung: 1 Stunde 2 Tag 3 Woche 4 Monat 5 Quartal 6 Jahr Blockeinheiten: -1 letzte Blockeinheit (hier Vorwoche) 1 nächste Blockeinheit (hier nächste Woche) 0 momentane Blockeinheit (hier diese Woche)

15 Abfragen 15 Durch die Möglichkeit, Parameter sowohl identbezogen als auch global zu setzen, kann man ein und denselben Ident in einer Abfrage auch mit unterschiedlichen Parametern mehrmals einsetzen, z.B. könnte man die Monatsumsätze den Vorjahreswerten gegenüberstellen. Das folgende Beispiel soll die Berechnung der unterschiedlichen Zeiträume veranschaulichen.

16 Abfragen 16 Die Abfrage kann jederzeit, sofern alle notwendigen Parameter gesetzt sind, testweise ausgeführt werden, um die Zusammenstellung zu überprüfen. Hierzu klicken Sie auf das entsprechende Symbol. Anschließend gelangen Sie in das Startfenster der Abfrage, in dem Sie die Möglichkeit haben, dynamische Parameter anzugeben, einen Datei- namen zu vergeben und die Abfrage auszuführen.

17 Abfragen 17 Nachdem die Testabfrage ausgeführt wurde und das Ergebnis angezeigt wird, gibt es die Option, über den Layoutdesigner ein Layout zu erstellen oder zu bearbeiten.

18 Abfragen 18 Wie schon erwähnt, ist es möglich, Abfragen als Jobschritt auszuführen (Id=USR_ABFRAGE). Falls der Jobschritt nicht direkt aus- geführt wird, ist natürlich zu beachten, dass keine manuelle Eingabe der Parameter notwendig ist. Zusätzlich gibt es die Option „sofort Drucken“, die das Abfrage- ergebnis in den Druckspool stellt. Von dort kann die Liste über den Printserver oder manuell auf einen Drucker ausgegeben werden.

19 Abfragen FAQ Was muss ich beachten, wenn die Abfrage als Jobschritt laufen soll ? Es ist unbedingt notwendig, dass alle Parameter entweder fest vorgegeben oder dynamisch berechnet werden. Sobald eine manuelle Eingabe erwartet wird, bleibt der Jobschritt stehen und kann u. U. nach- folgende Jobschritte blockieren. Wo finde ich den Layoutdesigner ? Um zum Layoutdesigner zu gelangen muss die Testabfrage ausgeführt werden. Im Ergebnisfenster kann der Layoutdesigner aufgerufen werden. Kann ich das Layout für die Abfrage fest hinterlegen ? In der Abfragedefinitionsmaske ganz unten können Sie den Layout-Typ und das Layout auswählen. Wozu benötige ich ein Layout ? Ich sehe das Ergebnis auch so. Das Layout ist für die Ausgabe auf einen Drucker oder in eine Datei erforderlich. Zur Ansicht am Bildschirm genügen die Angaben bei den Idents in der Abfragedefinition. Gibt es eine Übersicht über alle Idents und deren Bedeutung ? Sie können bei der Ident-Auswahl in der Abfragedefinition direkt mit der F1-Taste den Hilfekontext aufrufen. Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle Idents und zugehörige Parameter.


Herunterladen ppt "Abfragen 1 select /*+all_rows*/ /*ad_artikel*/ nvl(v1_2.y6,0) anzahl_bewegungen_1, nvl(v2_2.y1-v2_2.y3-v4_2.y1,0) bestand_frei_nach_we_1, v0.y2 kurztext_1,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen