Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fachkunde:Kraftfahrzeugtechnik KFZ-Elektrik KFZ-Elektronik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fachkunde:Kraftfahrzeugtechnik KFZ-Elektrik KFZ-Elektronik."—  Präsentation transkript:

1 Fachkunde:Kraftfahrzeugtechnik KFZ-Elektrik KFZ-Elektronik

2 Spannungsversorgung und Bordnetz Elektrische Motoren, Starter Zündanlagen/systeme Beleuchtung (Anwendungen der Elektrotechnik) Sensoren Einspritzsysteme Komforttechnik (Elektrisch verstellbare Sitze/Außensiegel, Diebstahlschutzsyteme,Fahrerassistenzsysteme,Infotainmentsystem ) Inhalt

3 Die Zündanlage hat die Aufgabe, das Gemisch zu entzünden, dass eine vollständige Verbrennung des Kraftstoff –Luft – Gemisches erfolgt. der richtige Zeitpunkt + die nötige Zündenergie Ziele: Maximales Drehmoment maximale Leistung bei minimalem Kraffstoffverbrauch und Geringen Abgaswerten Zündanlagen und Zündsysteme

4 Aufbau einer BatteriespulenZündanlage Zündanlagen und Zündsysteme 1. Erzeugung des Zündfunkens

5 Zündanlagen und Zündsysteme 1. Erzeugung des Zündfunkens Physikalische Vorgänge bei der Erzeugung des Zündfunkens Vorgänge im Primärstromkreis

6 Zündanlagen und Zündsysteme 1. Erzeugung des Zündfunkens Aufbau des Magnetfedes Wirksame Spannung im Primärstromkreis beim Schließen des Stromkreises Primärstromverlauf beim Schließen des Stromkreises

7 Zündanlagen und Zündsysteme 1. Erzeugung des Zündfunkens Abbau des Magnetfedes Spannung im Primärstromkreis beim Öffnen des Stromkreises

8 Zündanlagen und Zündsysteme 1. Erzeugung des Zündfunkens Vorgänge im Sekundärkreis (Zündschalter geschlossen) n –Ü bersetzungverh ältnis U 1 / U 2 = I 2 / I 1 N 1 / N 2 – Anzahl der P/S -windungen

9 Zündanlagen und Zündsysteme 1. Erzeugung des Zündfunkens Magnetfeldaufbau beim Schließen des Primärstromkreises Spannung im Sekundärkreis beim Schließen des Stromkreises

10 Zündanlagen und Zündsysteme 1. Erzeugung des Zündfunkens Magnetfeldabbau (Unterbrechen des Primärstromkreises durch Öffnen des Zündschalters) Sekundärspannungsverlauf beim Öffnen des Stromkreises

11 Zündanlagen und Zündsysteme 2. Normaloszillogramme 1.Zündabstand 2.Schließwinkel 3.Öffnungswinkel 4.Brenndauer(Funkendauer) 5.Ausschwingvorgang 6.Zündzeipunkt(ZZP) 7.Zündspannung(Spannungsnadel 8) 9.Brennspannung (10 Brennspannnungslinie) 11.Brennend 12.Schließzeitpunkt 13 Ende des Magnetfeldaufbau

12 Zündanlagen und Zündsysteme 3. Zündspulen Aufgabe: Energie speichern, Induktionsspannung erzeugen und transformieren Primärwicklung N 1 : 100~500 R=0.3~2.5 Ω Sekundärwicklung N 2 :15000~30000 R=5~20 kΩ 25000~40000V

13 Zündanlagen und Zündsysteme 3. Zündspulen Zylingerzündspulen Sparschaltung Innenschaltung einer Zylinderzündspulen

14 Zündanlagen und Zündsysteme Pr üfung: 1.Zeichnen Sie einen Schaltplan vom Primärstromkreis bei einer Batteriespulenzündsysteme. 2.Übersetzen Sie die folgenden chinesischen Wörter. 点火线圈 火花塞 次级回路 闭合角 点火时间点

15 Zündanlagen und Zündsysteme 3. Zündspulen Einzelfunkenzündspulen Schaltung von Einzelfunkenzündspulen

16 Zündanlagen und Zündsysteme 3. Zündspulen Doppelfunkenzündspulen Schaltung von Doppelfunkenzündspulen

17 Zündanlagen und Zündsysteme 3. Zündspulen Doppelfunkenzündspulen Schaltung von Doppelfunkenzündspulen

18 Zündanlagen und Zündsysteme 3. Zündspulen Doppelfunkenzündspulen Sekundäroszillogramm einer Doppelfunkenzündspulen

19 Zündanlagen und Zündsysteme 3. Zündspulen Vierfunkenzündspulen Schaltung einer Doppelfunkenzündspulen

20 Zündanlagen und Zündsysteme 4. Schaltung des Primärstroms Aufgabe: Zur Erzeugung des Zündfunkens muss der Primärstromkreis unterbrochen werden, um eine Hochspannung zu induzieren Unterbrecher

21 Zündanlagen und Zündsysteme 4. Schaltung des Primärstroms Transistorzündanlagen (TSZ-i,TZ-i) mit Induktiongeber Induktiongeber im Verteiler Gebersignal und Zündzeitpunkt

22 Zündanlagen und Zündsysteme ÖÄÜßöäü 4. Schaltung des Primärstroms Transistorzündanlagen (TSZ-i,TZ-i) mit Induktiongeber

23 Zündanlagen und Zündsysteme 4. Schaltung des Primärstroms Transistorzündanlagen (TSZ-h,TZ-h) mit Hallgeber Hallgeber im Verteiler Gebersignal und Zündzeitpunkt

24 Zündanlagen und Zündsysteme 4. Schaltung des Primärstroms Transistorzündanlagen (TSZ-h,TZ-h) mit Hallgeber

25 Zündanlagen und Zündsysteme 4. Schaltung des Primärstroms Motronic Durch Motronic geschaltete Zündspulen

26 Zündanlagen und Zündsysteme 5. Anpassung des Zündzeitpunkt Zu frühem Zündzeitpunkt Zu spätem Zündzeitpunkt 10~20°KW nach OT Druckverlauf in Abh ä ngigkeit von Zündzeitpunkt

27 Zündanlagen und Zündsysteme Pr üfung: 1.Beschreiben Sie die Aufgabe von der Dioden im Schaltplan. 2.Was bedeuten die folgenden Wörter. UT, OT, TZ-i, TZ-h

28 Zündanlagen und Zündsysteme 5. Anpassung des Zündzeitpunkt Fliehkraft –und Unterdruckversteller Fliehkraftversteller Unterdruckversteller

29 Schließ- und Öffnungswinkel

30 Zündanlagen und Zündsysteme 5. Anpassung des Zündzeitpunkt Kennfeld Zünd- Kennfeld

31 Zündanlagen und Zündsysteme 6. Zündverteilung ROV—Rotierende Hochspannungsverteilung RUV--Ruhende Hochspannungsverteilung

32 Die konventionelle kontaktgesteuerte S pulen- Z ündung = SZ Leistungsteil mechanisch = Unterbrecherkontakt Zündwinkelverstellung= mechanisch Hochspannungsverteilung = mechanisch Zündverteiler Zündwinkelverstellung= mechanisch Hochspannungsverteilung = mechanisch Zündverteiler Die rotierende Hochspannungsverteilung: " R O V - Systeme "

33

34 Blau: Primärstromkreis Rot: Sekundärstromkreis. Die Übersicht , +, bat 1, -, rup 1 4

35 Der Schaltplan

36 Die T ransistor- Z ündung. (TZ=Schaltgeräte in Hybridtechnik ) T S Z - k=kontaktgesteuert T S Z - i=Induktionsgeber T S Z - h=Hallgeber T Z - i=Induktionsgeber T Z - h=Hallgeber Leistungsteil  elektronisch ( Schaltgerät ) Zündwinkelverstellung  mechanisch ( Zündverteiler ) Hochspannungsverteilung  mechanisch ( Zündverteiler ). MVL (M echanischer Verteiler )

37 TSZk TSZh,TZh Ausführungen der Transistor- zündanlagen TSZi,TZi

38 Transistorzündung kontaktgesteuert (TSZk)TSZh

39 Zündanlagen und Zündsysteme 7. Zündkerzen Aufbau von Zündkerzen Isolato Dichtsitz

40 Zündanlagen und Zündsysteme 7. Zündkerzen Aufbau von Zündkerzen Elektroden, Masseelektroden, Mittelelektroden Funkenlage

41 Zündanlagen und Zündsysteme 7. Zündkerzen Aufbau von Zündkerzen Funkenstecke W ärmewert

42 Zündanlagen und Zündsysteme 8. Überblick über gebr ä uchliche Zündanlagen

43 Zündanlagen und Zündsysteme 9. Aufgabe


Herunterladen ppt "Fachkunde:Kraftfahrzeugtechnik KFZ-Elektrik KFZ-Elektronik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen