Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1919–1933 Deutsches Reich Weimarer Republik 1122024006 关元元.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1919–1933 Deutsches Reich Weimarer Republik 1122024006 关元元."—  Präsentation transkript:

1 1919–1933 Deutsches Reich Weimarer Republik 关元元

2 Gliederung 1. Einleitung 2. Weimarer Republik 2.1 Gründung (1918) 2.2 Die Zeit des mühsamen Anfangs ( ) Frühe Krisenjahre ( ) 2.3 Die Zeit der relativen Stabilisierung ( ) 2.4 Die Zeit des Niedergangs und Scheiterns ( ) 3. Gründe des Scheiterns

3 Weimar Republik 1.Einleitung: Diese Epoche begann mit der Ausrufung der Republik am 9. November 1918 und endete mit der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler am 30. Januar 1933.

4 Weimar Republik Die Weimarer Republik entstand im Zuge ( 在 … 过程中 ) der Novemberrevolution. Ihren Namen erhielt die erste auf nationalstaatlicher Ebene verwirklichte deutsche Republik nach der Stadt Weimar, dem ersten Tagungsort der Nationalversammlung.

5 Allgemeines ü ber die Weimarer Republik Proklamation( 宣布建国 ) 9. November 1918 HauptstadtBerlin StaatsformBundesrepublik Regierungssystemsemipräsidentielles System Staatsoberhaupt – 1919 bis 1925 – 1925 bis 1934 Reichspräsident Friedrich Ebert Paul von Hindenburg Regierungschef – 1919 – 1919 bis 1933 Reichsministerpräsident Reichskanzler NationalfeiertagVerfassungstag am 11. August (Unterzeichnung der demokratischen Verfassung)

6 Landkarte

7 Gründung 1918

8 Zeitlinie

9 Die Novemberrevolution Der Matrosenaufstand in Kiel -Ende Oktober 1918 hatte die deutsche Marineleitung die gesamte Kriegsflotte bei Wilhelmshaven zusammenzogen. Die Matrosen lehnten den Befehl ab, löschten die Feuer und verhinderten das Auslaufen der Schiffe. -Die Arbeiter in Kiel traten in den Generalstreik. -Die revolutionäre Flamme breitete sich aus über das ganze Land aus.

10 Die Novemberrevolution Die Revolution am 9. November in Berlin -Die Revolution Welle erfasste von Norddeutschland aus alle größeren Städte. -Am 9. November 1918 gab der Reichskanzler Prinz Max von Baden die Abdankung ( 退位 ) des Kaisers bekannt. -Nachdem ernannte er den Vorsitzenden der Mehrheits-SPD, Friedrich Ebert, zum Reichskanzler. -Rechte sozialdemokratischer Führer Scheidemann rief die Deutsche Republik aus. -Karl Liebknecht proklamierte die freie sozialistische Republik.

11 Friedrich Ebert -* 4. Februar 1871; † 28. Februar deutscher Sozialdemokrat und Politiker. -seit 1913 Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) - amtierte( 代理行使职权 ) von 1919 bis zu seinem Tode als erster Reichspräsident.

12 Die Novemberrevolution Der Rat der Volksbeauftragten( 人民代 表议会 )---die neue Regierung - Am 9. November 1918 wurde als neue Regierung der „Rat der Volksbeauftragten“ gebildet. -rechte sozialdemokratische F ü hrer Ebert und Scheidemann die Mehrheit der Vertreter ziehen. -Am 31. Juli 1919 wurde die neue Verfassung beschloss. Im August trat die Verfassung in Kraft. So wurde der neue Rat als neue Regierung best ä tigt.

13 Männer der neuen Regierung Von links: Landsberg, Scheidemann, Noske, Ebert, Wissell

14 Philipp Scheidemann -* 26. Juli 1865; † 29. November ein deutscher sozialdemokratischer Politiker und Publizist. -herausragende Protagonist( 中心人物 ) und Repräsentant seiner Partei und der Weimarer Republik.

15 Die Zeit des mühsamen Anfangs ( )

16 Zeitlinie

17 Friedensvertrag von Versailles Im Juni 1919 wurde der Friedensvertrag von Versailles abgeschlossen, der in den nachfolgenden Jahren über Deutschland verhängnisvolle ( 不幸的 ) Folgen brachte. Vertragsunterzeichnung in der Spiegelgalerie des Schlosses von Versailles

18 Friedensvertrag von Versailles 1. Politisch - Reparationen( 战争赔款 ) - Reparationen( 战争赔款 ) - deutsches Heer( 军队 ) reduziert auf 100,000 - deutsches Heer( 军队 ) reduziert auf 100,000 - Kaiser gestürzt - Kaiser gestürzt 2. Territorial - Frankreich – Elsaß-Lothringen - Frankreich – Elsaß-Lothringen - deutsche Kolonien abgetreten an FR/GB - deutsche Kolonien abgetreten an FR/GB - 13,5% des Landes verloren - 13,5% des Landes verloren 3. Juristisch - bürgerliche Demokratie eingeführt - alleinige Kriegsschuld des Deutschen Reichs Deutschland war verarmt. Das Vertragswerk von Versailles trug so den Keim künftiger Krisen in sich.

19 Die Weimarer Verfassung - trat am 11. August 1919 in Kraft. -Dieser Tag wurde zum Staatsfeiertag der Weimarer Republik erklärt. Er blieb ein Bundesstaat. Ein bürgerlich- parlamentarischer Staat.

20 Die Weimarer Verfassung

21 -Reichspräsident: Vom Volk für 7 Jahre direkt gewählt -Reichstag: Wird vom Volk in gleicher, geheimer und direkter Wahl gewählt -Reichsgerichtshof: Vom Präsidenten ernannt -Reichswehr: Oberbefehl vom Präsidenten -18 Länderparlamente: Vom Volk gewählt -Reichsrat: Einspruchsrecht( 申诉权 ) in der Gesetzgebung( 立法 )

22 Die Weimarer Verfassung -Reichskanzler, Reichsminister: Wird vom Präsidenten ernannt und kann auch wieder entlassen werden

23 Grundrechte der Weimarer Verfassung Art. 48 : Wenn die Sicherheit gefährdet ist kann der Präsident die Grundrecht außer kraft setzen Art. 109 : Alle werden vor Gericht gleich behandelt Art. 111 : Jeder darf sich zu jeder Zeit überall im „Deutschen Reich“ aufhalten Art. 114 : Freiheit eines Menschen darf nur durch Gesetze eingeschränkt werden Art. 115 : Die Wohnung jedes Deutschen ist eine Freistätte Art. 118 : Jeder hat das Recht seine Meinung frei zu äußern sofern es dem Recht entspricht

24 Bewertung Ohne die Flexibilität der Weimarer Verfassung bzw. ihrer pragmatischen Anwendung hätte die Republik vielleicht die ersten fünf Jahre nicht überstanden. Die Weimarer Verfassung erschien so erfolgreich, dass in der ersten österreichischen Republik Teile davon durch die Novelle des Bundesverfassungs- gesetzes von 1929 übernommen wurden.

25 Frühe Krisenjahre (1919–1923)

26 Zeitlinie

27 Nazi Partei Ab Juli 1921 Vorsitzender der NSDAP ( 纳粹 党 ), versuchte er im November 1923 mit einem Putsch von Bayern aus, die Weimarer Republik zu stürzen. Mit dem ersten Band seiner Schrift „Mein Kampf“ prägte Hitler die antisemitische( 反犹 太主义 ) und rassistische( 种族主 义 ) Ideologie des Nationalsozialismus.

28 Kapp Putsch -vom 13. März 1920 ein nach fünf Tagen gescheiterter Putschversuch gegen die Weimarer Republik -brachte das Reich an den Rand eines Bürgerkrieges und zwang die Mitglieder zur Flucht aus Berlin - Generalstreik von den Gewerkschaften → Scheiterung des Putsches

29 Zeitlinie

30 Gründung der Hitlerjugend - eine Nazi Bildung für Kinder. Hitler benutzte es als eine logische Erweiterung seiner Überzeugung, dass die Kinder die Zukunft der Nazi-Deutschland. -Diese neue Bewegung wurde mit Hitlers Verhaftung nach dem gescheiterten Putsch im Jahr 1923 aufgelöst( 解散 ). -Im Jahr 1926 wurde die wachsende Gruppe der jüngeren Mitglieder der Partei offiziell den Namen der Hitlerjugend.

31 Walter Rathenau -deutscher Industrieller, Schriftsteller und liberaler Politiker -war der Außenminister der Weimarer Republik im Jahr 1922, als er von rechten Nationalisten (Nazi), der ihn als Jude und Demokrat hasste, ermordet.

32 Zeitlinie

33 Hyperinflation Eine Frau feuert ihren Kachelofen mit Inflationsgeld

34 Hyperinflation

35 Es gab riesige nagtive Auswirkungen auf das Land und auf die Bürger. Die Armen wurden noch ärmer. Die Mittelschicht litten darunter, dass ihre Ersparnisse von einer Sekunde auf die andere verschwunden und sie haben kein Land. Dies führte zu der Unterstützung für Hitler und die NSDAP. ein Laib Brot Jahr Mark Sep ,500,000 Nov ,000,000,000

36 Relative Stabilisierung (1924–1929)

37 Zeitlinie

38 Relative Stabilisierung 1.Die sogennaten goldenen zwangziger Jahre 1.1 der Wirtschaftliche Aufschwung Mit der Festigung der neuen Rentenmarks im Herbst 1923 wurde es politisch im ganzen Land ruhiger. In dieser Zeit entstanden große Firmen und wurden erweitert; Ein mannigfaltiges kulturelles Leben entwickelte sich.

39 Paul von Hindenburg 2.Das Wiedererstarken des Imperialismus 2.1 Die Präsidentenwahl * 2. Oktober 1847; † 2. August deutscher Generalfeldmarschall( 陆军元帅 ) und Politiker zum zweiten Reichspräsidenten der Weimarer Republik gewählt (im Alter von 77 Jahren) wiedergewählt. Am 30. Januar 1933 ernannte er Hitler zum Reichskanzler.

40 Zeitlinie

41 Relative Stabilisierung 3. vorläufiges Arbeitszeitgerecht Ein neues Gesetz wurde eingeführt, das Arbeitszeiten begrenzt oder erlaubt Zuschläge für Überstunden. Diese Aktion lässt Arbeiter, mehr mit der Regierung sympathisieren, aber verursacht die Geschäftsleute, die die Regierung nicht mögen, da diese Regeln nicht einen positiven Beitrag für ihre Unternehmen sind. 在这一时期, 生活必需品价格增长和低水平的生活, 日益 增长的工作压力和来自资本家的剥削, 大规模的失业及迟 迟没有兑现的八小时工作制等。以上这些生活情况严重 地威胁到了工人阶级的正常生活。魏玛共和国政府最终 下定决心出台这项法律来维护日益壮大的工人阶级的切 身及根本利益, 进而巩固自己的统治地位。

42 Relative Stabilisierung Mit der Anerkennung( 肯定 ) der Reparationsverpflichtung wurde zwar die Reintegration( 一体化 ) Deutschlands in das damalige Staatensystem und in die Weltmärkte gefördert, aber auch eine starke Abhängigkeit vom Zufluss amerikanischen Kapitals begründet: eine teils geborgte ( 保险的 ) und nur scheinbare Stabilität.

43 Die Zeit des Niedergangs und Scheiterns ( )

44 Zeitlinie

45 Heinrich Brüning -im März 1930 wurde Heinrich Brüning Reichkanzler. -Er verwendet die Notverordnung und mehrdeutige Politik gegenüber den Nazis, was zum Niedergang der Weimarer Republik führte.

46 Die Machtergreifung Hitlers Nach der Wahl ernannte Hindenburg Anfang Dezember Schleicher zum Kanzler. Aber er wurde gedrängt, das Amt des Reichskanzlers Hitler zu übertragen. So kam Hitler an die Macht. Der 30. Januar war ein Schandtag in der Geschichte Deuschlands.

47 Gründe für das Scheitern 1.ökonomische Krise( ) 2.Unterschätzung der NSDAP 3.strukturschwäche der politischen Ordnung/Regierung 4.massive Propaganda/Agitation( 煽动 ) der NSDAP 5.Versailler Vertrag 6.antidemokratisches Denken 7.Spaltung der Arbeitbewegung

48 Danke für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1919–1933 Deutsches Reich Weimarer Republik 1122024006 关元元."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen