Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutsche Presselandschaft. … größter Zeitungsmarkt Europas und fünftgrößter weltweit … Tageszeitungen: unabhängig und überparteilich … überregional und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutsche Presselandschaft. … größter Zeitungsmarkt Europas und fünftgrößter weltweit … Tageszeitungen: unabhängig und überparteilich … überregional und."—  Präsentation transkript:

1 Deutsche Presselandschaft

2 … größter Zeitungsmarkt Europas und fünftgrößter weltweit … Tageszeitungen: unabhängig und überparteilich … überregional und regional … mit Magazin, Wochenendbeilage oder Sonntagsausgabe Wochenzeitungen (ZEIT) wöchentlich und monatlich erscheinende Zeitschriften mit Sonderheften Boulevardpresse und Illustrierte

3 … deutsche Erfindungen ? um 1450 … Gutenberg erfindet den Buchdruck 1812 … Zylinderdruckpresse 1814 … Doppelzylinderpresse 1845 … Rotationsmaschine 1873 … Rollenrotationsmaschine (MAN AG) 1884 … Linotype-Setzmaschine 1879 … Illustriertendruck (Die illustrierte Welt) 1902 … Texte & Bilder (Berliner Illustrirte Zeitung)

4 … ein bisschen Geschichte … 1609 … erste Zeitung : Aviso in Wolfenbüttel und Relation in Straßburg 1615 … Frankfurter Postzeitung (wöchentlich) La Gazette ( ) & London Gazette (seit 1665) 1650 … erste Tageszeitung in Leipzig (Einkommenden Zeitung), 6 Ausgaben pro Woche im 17. Jhdt. werden in D mehr Zeitungen als im gesamten übrigen Europa gedruckt 1874 … Reichspressegesetz (Pressefreiheit) Straßenverkauf, Abonnement & Kioske (Vertrieb)

5 Wiener Zeitung (1703)Wiener Zeitung Hildesheimer Allgemeine Zeitung (1705)Hildesheimer Allgemeine Zeitung Hanauer Anzeiger (1725)Hanauer Anzeiger Bremer Nachrichten (1743)Bremer Nachrichten Saarbrücker Zeitung (1761)Saarbrücker Zeitung Schaumburger Zeitung (1762)Schaumburger Zeitung Hersfelder Zeitung (1763)Hersfelder Zeitung Neue Zürcher Zeitung (1780)Neue Zürcher Zeitung

6 Zeitungs Lust und Nutz, Oder: derer so genannten Novellen oder Zeitungen, wirckende Ergetzlichkeit, Anmut, Notwendigkeit und Frommen „Inmittels muß der Stilus / oder Schreibart Historisch verbleiben / daß ist / er muß einfältig / aber doch auch munter; gleich fliessend / doch auch hurtig und sinnreich seyn. Alles gekünstelte und gezwungene findet darinnen keine statt. Wortwandlungen und Blumenwerk gehören in die Zeitungen nicht / so wenig als Poetische Grillen und neu erfundene Worte.“ (Caspar Stieler, 1695, Hamburg) „Zeitungssucht” … „eitles, unnötiges, unzeitiges und daher arbeitsstörendes, mit unersättlicher Begierde getriebenes Zeitungslesen”. (Ahasver Fritsch, 1676, Jena)

7 … und weiter geht es … Presse- und Boom: allein in Berlin gibt es in den 20er Jahren 147 Tageszeitungen 1932 sind es in D 4703 Tages- und Wochenzeitungen mit einer Gesamtauflage von 25 Mio. III. Reich … Propagandaminister Goebbels verbietet 1500 Zeitungen und kontrolliert alle anderen (Pressezensur/Gleichschaltung) Konkurrenz : Kino und ’Volksempfänger’ (1933)

8 … nach dem Krieg … 1945 … die westlichen Alliierten begünstigen die Presse zur demokratischen Erziehung, für Zeitungsverleger mit «Persilschein» (Entnazifizierung) … neue Pressezentren in Hamburg, Frankfurt und München entstehen 1. Lizenzzeitung Frankfurter Rundschau (1945) 1. Wochenzeitschrift Der Spiegel (1946) 1949 … Aufhebung des Lizenzzwangs

9

10 DDR und BRD 1949 …das Grundgesetz in der BRD bringt die Pressefreiheit Zuwachs an Tageszeitungen von 13 auf 25 Mio. Exemplare (wie in keiner anderen Industrienation) 90er Jahre … in der DDR erscheinen täglich 39 Zeitungen, davon 19 Parteiorgane der SED in der BRD sind es 352 Tageszeitungen 1990 : Mediengesetz garantiert Pressefreiheit und Meinungsvielfalt in ganz Deutschland … doch der Westmarkt erobert den Ostmarkt!

11 Medienimperien & Familienunternehmen 50% der Tageszeitungen erscheinen bei 3% der Verleger (mit ebenso großen Anteilen an Funk und Fernsehen) Axel Springer SE (Societas Europaea, Hamburg/Berlin), Marktführer im Tageszeitungsgeschäft (auch: Hör zu, Constanze, Bravo, Kicker, Eltern..) Bertelsmann SE & Co. KGaA (Gütersloh): Enzyklopädien, Gruner & Jahr (Zeitschriften!!!) Hubert Burda Media (Offenburg): Playboy, Burda Moden Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH (Stuttgart): Verlage wie Rowohlt, S. Fischer und der Zeitverlag!!! … Deutscher Bücherbund

12 Das Phänomen Bild-Zeitung Bild’ Dir Deine Meinung reisserische Aufmachung inhaltlich und sprachlich niveaulos und voyeuristisch ‘Bildzeitungsdeutsch’ rechtspopulistisch Synonym für Volksverdummung und Massenmanipulation Feindbild der Studentenbewegung und der Intellektuellen (Gruppe 47)

13 … doch meistgelesene und auflagenstärkste Tageszeitung Deutschlands seit /2.31 Mio. Leser ‘unabhängig und überparteilich’ Regionalausgaben Bild am Sonntag Bild für die Frau Auto-Bild Bildwoche (TV)

14 BILD heute … Buchverlag und Frankfurter Buchmesse Werbung mit Berühmtheiten Online- Abonnenten (Le Monde hat ) BILD in F (Pariser Bahnhöfe & am Meer)

15 Süddeutsche Zeitung Neueste Nachrichten aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport München, seit 1945 Süddeutscher Verlag /1.48 Mio. Leser sozialdemokratisch – liberal Magazin

16 Frankfurter Allgemeine (F.A.Z.) Zeitung für Deutschland Frankfurt, seit 1949 Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH / konservativ Magazin

17 Frankfurter Rundschau Unabhängige Tageszeitung Frankfurt, seit 1945 Frankfurter Rundschau GmbH (DuMont) links/sozial - liberal Sonderhefte Insolvenz (F.A.Z. & Frankfurter Societätsverlag)

18 Berlin, seit 1978 taz, die Tageszeitung. Verlagsgenossenschaft eG /0.39 Mio. LeserInnen links ‘Frauenpower’

19 DIE WELT Unabhängige Tageszeitung für Deutschland Berlin, seit 1946 Axel Springer SE /0.71 Mio. Leser konservativ Welt am Sonntag Magazin

20 Regionale Tageszeitungen Hannoversche Allgemeine Zeitung (Hannover, 1949, , 0.58 Mio. Leser) Rheinische Post, Zeitung für Politik und christliche Kultur (Düsseldorf, 1946, , 1.1 Mio. Leser) Südwest Presse (Ulm, 1946, , 0.86 Mio. Leser) Rhein-Zeitung (Koblenz, 1946, )

21 DIE ZEIT Wochenzeitung für Politik, Wirtschaft, Wissen und Kultur Hamburg, seit 1946 Zeitverlag Gerd Bucerius /1.52 Mio. Leser berühmte Herausgeber (Schmidt, Dönhoff) liberal und intellektuell Feuilleton prägt deutsche Kulturszene Zeit-Magazin Sonderhefte (ZEIT Wissen … ) ZEIT Kunstverlag

22 DER SPIEGEL Hamburg, seit 1947 SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG / 6.33 Mio. Leser Vorbild Times (investigate journalism) 1962 Spiegel-Affäre (Verteidigungsminister Strauss) ‘Spiegeldeutsch’ Sonderhefte (Geschichte)

23

24 Der Stern / stern meistverkaufte Zeitschrift Henri Nannen Neugründung 1948 Gruner & Jahr (Hamburg) /7.62 Mio. Leser Hitler-Tagebücher (1983) Ableger: Neon, Fotographie, Gesund leben … stern TV(TV und Zeitungsbeilage)

25

26 Focus das moderne Nachrichtenmagazin München, seit 1993 Hubert Burda Media /5,09 Mio. Leser Konkurrenz/Alternative zum SPIEGEL allgemeinverständlich

27 BUNTE & CO. Boulevardpresse / Illustrierte München, seit 1954 (Bunte Illustrierte) BUNTE seit 1972 Hubert Burda Media /4.06 Mio. Leser Caroline-Urteil (1995) Spitzel-Skandal (Stern, 2010)

28 Frauenmagazine: EMMA … Köln, 1977 Emma Frauenverlags GmbH Alice Schwarzer (zweimonatlich) politisch und wirtschaftlich unabhängig (Abos!) 70er Jahre …Zickenkrieg mit Courage Journalistinnen-Preis (seit 1990, seit 2012 unterstützt von der Bundesregierung)

29 Franziska Becker, die deutsche Claire Brétecher und witzigste Frauenrechtlerin Deutschlands

30 … und Brigitte Hamburg, seit vereint mit Constanze (Springer-Presse) Gruner & Jahr /3.6 Mio. LeserInnen Marktführerin (Für sie, Freundin, Petra, tina …) Brigitte Women für Frauen ab 40 20/30er Jahre …Journalistin & Frauenrechtlerin Barbara von Treskow veranstaltet "Brigitte-Tage«, bunte Abende für Frauen in Berlin (Ullsteinverlag) Emma spottet ‘Frigitte’ (igitt! / frigide)

31

32 BRAVO Hamburg, seit 1956 (Springer-Presse) Untertitel bis 1957: Zeitschrift für Film und Fernsehen - Zeitschrift mit dem jungen Herzen - Film, Fernsehen, Schlager seit 1968 Bauer Media KG (Redaktion in München) ( , Mio.) Starschnitt und Foto-Love-Story Dr. Sommer (Ratgeberjournalismus, 70/80er Jahre Briefe pro Woche, Briefe wöchentlich) 1972 Indizierungen wegen Thema ‘Selbstbefriedigung’ (Sexwelle) Anglizismen und ‘Denglish’ ‘Bravo Otto » (Winnetou/Pierre Brice) Bravo-Charts

33

34 … und andere Jugendzeitschriften GEOlino (Gruner & Jahr, 1996) ZEIT Leo - das Magazin für Kinder (2011) Dein SPIEGEL – einfach mehr wissen (2009) P&M (Gruner & Jahr, 1978) früher Kinderbeilagen in Tages- und Wochenzeitungen (‘Sternchen’ oder ‘Die kleine Brigitte’)

35 ‘Fachzeitschriften’ und Hochglanzmagazine Essen & Trinken Wellness/Gesundheit Lebenskunst/Lifestyle Mode/Handarbeiten Garten/Home Rätsel Religion Kunst/Design Literatur Geschichte Film/Theater Psychologie/Pädagogik Philosophie Motorsport/Sport Computer Heimwerker Fotographie Erotik/Gay Männermagazine BEEF für Männer mit Geschmack (Food und Lifestyle, Gruner & Jahr, 2009)

36 Ausblick: Internet, Facebook & Co. Online-Journalismus (Abonnenten) Ersparnisse: Stellen streichen und Redaktionen zusammenlegen (Braukessel) Neue Geldquellen: Reisen und Konferenzen organisieren (ZEIT-Reisen), Buchverlage mit Klassikern (Rechte freigegeben) Zeitschriftenmarkt in D boomt (Deutsche Welle Video-Thema: ‘Deutschland liebt seine Zeitschriften’)

37


Herunterladen ppt "Deutsche Presselandschaft. … größter Zeitungsmarkt Europas und fünftgrößter weltweit … Tageszeitungen: unabhängig und überparteilich … überregional und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen