Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Landkreis Märkisch-Oderland Zentrum für Erwachsenenbildung und Medien Landwirtschaftsschule Volkshochschule Medienzentrum Seit Juli 2004.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Landkreis Märkisch-Oderland Zentrum für Erwachsenenbildung und Medien Landwirtschaftsschule Volkshochschule Medienzentrum Seit Juli 2004."—  Präsentation transkript:

1 Landkreis Märkisch-Oderland Zentrum für Erwachsenenbildung und Medien Landwirtschaftsschule Volkshochschule Medienzentrum Seit Juli 2004

2 Zentrum für Erwachsenenbildung und Medien Leiterin: Margrit Kain stellv. Leiterin: Kerstin Allner-Spieckermann Geschäftsstelle SeelowGeschäftsstelle Bad FreienwaldeGeschäftsstelle Strausberg im Oberstufenzentrum Berliner Str. 31AWriezener Str. 36Wriezener Str Seelow16259 Bad Freienwalde15344 Strausberg MedienzentrumMedienzentrumMedienzentrum Bettina HenkensManuela BastianGerhard Stephan Manuela Bastian VolkshochschuleVolkshochschuleVolkshochschule Bettina HenkensMartina HillerSylvia Schumann Marita Weidig Zweiter Bildungsweg Evelyn Issel Landwirtschaftsschule -Regionalstelle für Bildung im Agrarbereich- Margrit Kain Kerstin Allner-Spieckermann Yvonne Heese

3 Obere Reihe v.l.n.r.: Margrit Kain, Martina Hiller Untere Reihe v.l.n.r.: Bettina Henkens, Manuela Bastian, Sylvia Schumann, Kerstin Allner-Spieckermann, Gerhard Stephan und Yvonne Heese

4 Tätigkeitsfeld und Aufgaben der Landwirtschaftsschule  Aus- und Weiterbildungsangebot für Landwirte landwirtschaftlicher Unternehmen und dem ländlichen Raum  Aus- und Weiterbildungsberatung  Fachliche Betreuung der Lehrgangsteilnehmer und Vorbereitung auf Abschlussprüfungen  Mitarbeit und Geschäftsführung in den landwirtschaftlichen Prüfungsausschüssen einschließlich Meister  Arbeit der Landwirtschaftsschule ist speziell kreisübergreifend auf die in der Landwirtschaft Tätigen der Region Oder-Spree und Frankfurt/Oder ausgerichtet  Landwirtschaftliche Bildung ist am Standort Seelow konzentriert  Gute Zusammenarbeit mit dem Bauernverband sowie mit den zuständigen Ministerien des Landes

5 Statistische Angaben der Landwirtschaftsschule  Durchschn. Teilnehmeranzahl: 267,6 Teilnehmer  Durchschn. Unterrichtsstunden pro Jahr gesamt: 1507,8 Unterrichtsstunden  Unterrichtsstunden pro Kurs:  Meister: 780 Unterrichtsstunden  Facharbeiter: 432 Unterrichtsstunden  Agrarbürofachfrau: 50 Unterrichtsstunden  Agrarantrag online: 12 Unterrichtsstunden  Pflanzenschutz: 40 Unterrichtsstunden  Winterschulung: 40 Unterrichtsstunden  Ausbilderstammtisch: 12 Unterrichtsstunden  WB f. AN prod. Bereich: 12 Unterrichtsstunden  Jäger: 162 Unterrichtsstunden  Durchschn. Anzahl von Kursen: 16,4 Kurse

6 Diagramm

7 Tätigkeitsfeld und Aufgaben der Volkshochschule

8

9 Statistische Angaben der Volkshochschule  Durchschn. Teilnehmeranzahl: 1913,6 Teilnehmer  Durchschn. Unterrichtsstunden pro Jahr gesamt: 5169 Unterrichtsstunden  Durchschn. Anzahl von Kursen: 191 Kurse

10 Statistische Angaben des Zweiten Bildungswegs  Durchschn. Teilnehmeranzahl: 122,4 Teilnehmer  Durchschn. Unterrichtsstunden: 6256 Unterrichtsstunden  Durchschn. Anzahl von Kursen: 5,6 Kurse

11 Tätigkeitsfeld und Aufgaben des Medienzentrums Beschaffung und Verleih audiovisueller Medien für den Unterricht und für nichtgewerbliche Veranstaltungen in Schulen, Einrichtungen der Jugendarbeit sowie der Kirchen und der Erwachsenenbildung Beschaffung und Verleih audiovisueller Medien für den Unterricht und für nichtgewerbliche Veranstaltungen in Schulen, Einrichtungen der Jugendarbeit sowie der Kirchen und der Erwachsenenbildung Beratung der Schulen zum Einsatz der vorhandenen Medien (lt. Medienkatalog) Beratung der Schulen zum Einsatz der vorhandenen Medien (lt. Medienkatalog) Mitschnittservice für Sendungen des Bildungsfernsehens. Die Medien, die mit der Signatur 42-8… und 42-9… beginnen, sind Mitschnitte von Schulfunksendungen. Für sie gelten eingeschränkte Aufführungsrechte Mitschnittservice für Sendungen des Bildungsfernsehens. Die Medien, die mit der Signatur 42-8… und 42-9… beginnen, sind Mitschnitte von Schulfunksendungen. Für sie gelten eingeschränkte Aufführungsrechte Die Nutzer des Medienzentrums können auf einen aktuellen Medienbestand zurückgreifen Die Nutzer des Medienzentrums können auf einen aktuellen Medienbestand zurückgreifen Elektronische Mediendistribution über „Bildungsmedien - online“ (Beginn September 2010) Elektronische Mediendistribution über „Bildungsmedien - online“ (Beginn September 2010)

12 Statistische Angaben des Medienzentrums Durchschn. Verleihzahlen: 8448 Medien Durchschn. Verleihzahlen: 8448 Medien

13 LQW Zertifizierung allgemein Zertifizierung besteht aus 11 Qualitätsbereichen: Leitbild Bedarfserschließung Schlüsselprozesse Lehr-Lern-Prozess Evaluation der Bildungsprozesse Infrastruktur Führung Personal Controlling Kundenkommunikation Strategische Entwicklungsziele

14 Das Leitbild des ZEM Konkrete bedarfsorientierte, integrierende und motivierende Umsetzung des politischen, gesellschaftlichen und persönlichen Anspruchs auf lebenslanges Lernen Grundlage ist eine positive Ausrichtung auf alle Bürger unabhängig vom Alter, Parteizugehörigkeit, Nationalität etc. Sind aufgeschlossen für alle Unternehmen, Institutionen, Organisationen und Vereine der Region, sowie für alle die Ihre Kenntnisse erweitern, vertiefen, ergänzen und ihr Können und Wissen an Andere weitergeben wollen Fachlich, kompetent, flexibel und verfügen über ein organisatorisches Geschick Motivierte Mitarbeiter und ausgeprägte Teamfähigkeit zeichnen uns aus

15 Das Leitbild des ZEM Wir beinhalten Informationen, Beratung, Anmeldung und Durchführung von umfassenden Aus- und Weiterbildungsangeboten mit den verschiedensten Abschlussmöglichkeiten -> Bereiche: Elementarbildung, Berufsbildung, Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen, Informatik/Arbeitswelt und Agrarwirtschaft 3 Bildungsstandorte an denen Grundlagenbildung und Medienausleihe gewährleistet ist Gute Zusammenarbeit mit dem Volkshochschulenverband, anderen Bildungsträgern, Ämtern des Landkreises und Ministerien des Landes Einsetzung von fachlich kompetenten Dozenten die auch mit Weiterbildungsangeboten unterstützt werden Unsere Definition des gelungen Lernens: Lernen bei uns und mit uns ist gelungen, wenn das Gelernte in die eigene Lebenswelt umgesetzt werden kann, das Wissen und Können erweitert und die Motivation geweckt wird, auf diesem Wege weiterzugehen. Messbar wird dies für uns, wenn Prüfungen und Abschlüsse erfolgreich absolviert werden, die Abbrecherquote gering ist und weitere Kursangebote genutzt und weiterempfohlen werden.

16 LQW Zertifizierung allgemein ZEM wurde am testiert Retestierung findet nach 4 Jahren statt – spätestens 9 Monate vor Ablauf des Testats -> Anmeldung, Starttermin – spätestens 6 Monate vor Ablauf des Testats -> Abgabe des Selbstreports

17

18 Zentrum für Erwachsenenbildung und Medien


Herunterladen ppt "Landkreis Märkisch-Oderland Zentrum für Erwachsenenbildung und Medien Landwirtschaftsschule Volkshochschule Medienzentrum Seit Juli 2004."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen