Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inventur und Bewertung Meisterkurs Jutta Isopp. Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Die Inventur Körperliche Aufnahme aller Vermögensgegenstände.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inventur und Bewertung Meisterkurs Jutta Isopp. Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Die Inventur Körperliche Aufnahme aller Vermögensgegenstände."—  Präsentation transkript:

1 Inventur und Bewertung Meisterkurs Jutta Isopp

2 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Die Inventur Körperliche Aufnahme aller Vermögensgegenstände und Schulden zu einem bestimmten Stichtag Erfassung von Mengen Art Wert Inventur = Bestandsaufnahme

3 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Die Inventur Das Inventar ist die art-, mengen-, und wertmäßige Darstellung der Vermögensgegenstände und Schulden sofern diese dem entsprechenden Gewerbe zuzuordnen sind Private Schulden und privates Vermögen ist davon nicht betroffen Inventur => Inventar

4 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Die Inventur Die Erstellung der Inventur und des Inventarverzeichnisses hat der Form nach einer ordnungsgemäßen Inventur zu entsprechen – insbesondere betrifft dies auch die Bewertungsgrundsätze des §201 HGB. Wichtigste Grundsätze Vollständigkeit Richtigkeit Genauigkeit

5 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Handelsrechtliche Bestimmungen Gemäß § 191 Abs. 1 HGB hat der Kaufmann zu Beginn eines jeden Geschäftsjahres die Vermögensgegenstände und Schulden genau zu verzeichnen Weiters hat der Kaufmann für den Schluss eines jeden Geschäftsjahres ein Inventar aufzustellen Ein Geschäftsjahr darf max. 12 Monate dauern  daher ergibt sich eine jährliche Inventur (Ausnahme Festwerte)

6 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Handelsrechtliche Bestimmungen Gemäß § 191 Abs. 1 HGB hat der Kaufmann zu Beginn eines jeden Geschäftsjahres die Vermögensgegenstände und Schulden genau zu verzeichnen Weiters hat der Kaufmann für den Schluss eines jeden Geschäftsjahres ein Inventar aufzustellen Ein Geschäftsjahr darf max. 12 Monate dauern  daher ergibt sich eine jährliche Inventur (Ausnahme Festwerte)

7 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Handelsrechtliche Bestimmungen Die Vermögensgegenstände sind im Regelfall im Wege einer körperlichen Bestandsaufnahme zu erfassen (§192 Abs. 1 HGB)  bezieht sich nur auf Vermögen das körperlich erfasst werden kann  Buchvermögen wie Forderungen können nur buchmäßig erfasst werden

8 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Steuerrechtliche Bestimmung Steuerpflichtige Unternehmer die Ihren Gewinn über Betriebsvermögensvergleich ermitteln sind zu einer jährlichen Bestandsaufnahme verpflichtet

9 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Aufgaben der Inventur Feststellung des Verbrauches der Vermögensgegenstände Ermittlung des Vermögens im Rahmen der Bilanzerstellung Erfassung der Differenzen zwischen Ist- und Sollbestand Inventurdifferenzen (Schwund) –Diebstahl –Vorräteverderb, Zerstörung Bewertung der Vermögenswerte und Schulden Aufdeckung von Organisations- und Dispositionsfehlern

10 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Formen der Inventur - Bestandsaufnahme zum Bilanzstichtag Die Inventur muss nicht am Bilanzstichtag erfolgen aber zeitnah  üblicher Zeitraum 10 Tage vor oder nach dem Bilanzstichtag Änderungen die zwischen der Inventur und dem Bilanzstichtag auftreten und körperlich nicht erfasst werden können sind anhand der vorhandenen Belege zu erfassen Stichtagsinventur

11 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Formen der Inventur Die Erfassung des Inventars erfolgt während des Geschäftsjahres Bestandsänderungen werden über Verzeichnung der Zu- und Abgänge erfasst Vorteile: Aufteilung der Bestandsaufnahme über das Geschäftsjahr Differenzen lassen sich schneller und sicherer aufdecken Permanente (laufende) Inventur

12 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Formen der Inventur Die Erfassung des Inventars erfolgt während des Geschäftsjahres Bestandsänderungen werden über Verzeichnung der Zu- und Abgänge erfasst Vorteile: Aufteilung der Bestandsaufnahme über das Geschäftsjahr Differenzen lassen sich schneller und sicherer aufdecken Permanente (laufende) Inventur

13 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Durchführung Die körperliche Inventur erfolgt durch Zählen, Wiegen und Messen der Vermögensgegenstände Ist die körperliche Aufnahme zum Zeitpunkt der Inventur nicht möglich, so kann diese über Buchbelege erfolgen (bestellte Ware aber noch am Transport)  die körperliche Inventur ist nachzuholen Grundsätzlich gibt es keine gesetzlich vorgeschrieben Frist zur Erstellung der Inventur  zeitnahe für den Schluss des Geschäftsjahres

14 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Durchführung Inventurlisten Für die Erfassung des Inventars sind sg. Inventurlisten zu erstellen Erfasst werden: Warenbestände unter Angaben des –Lagerortes –Vorhandene Menge –Genaue Bezeichnung des Gegenstandes –wenn möglich Anschaffungskosten Vergleich von Ist- und Sollbestand Ergebnis ist in das Inventar einzutragen

15 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Bewertung Beantwortet die Frage nach dem Wert eines Bilanzobjektes Die Bewertung hat nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen zu erfolgen. Für steuerliche Zwecke ist diese Art der Bewertung unzulässig (Bewertungsvorschriften der Steuergesetze).

16 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Bewertung Grundsätze: Grundsatz der Bewertungsstetigkeit: –Behandlung eines konkreten Vermögensgegenstand im Zeitverlaufs –Gleichbehandlung gleichartiger Bilanzposten Grundsatz der Unternehmensfortführung –Bei der Bewertung ist von der Fortführung des Betriebes auszugehen Grundsatz der Einzelbewertung zum Stichtag –Die Vermögensgegenstände und Schulden sind einzeln zu bewerten –Wertminderungen sind zu berücksichtigen

17 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Bewertung Grundsätze: Grundsatz der Vorsicht –Auszuweisen sind nur die tatsächlich am Abschlusstag verwirklichten Gewinne –Erkennbare Risiken und drohende Verluste sind zu berücksichtigen Grundsatz der Periodenabgrenzung –Aufwändungen und Erträge sind unabhängig vom Zeitpunkt der Zahlungen zu berücksichtigen Grundsatz der Bilanzidentität –Die Eröffnungsbilanz muss mit der Schlussbilanz des Vorjahres übereinstimmen

18 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Die AfA Abschreibung für Abnutzung = die steuerrechtlich zu ermittelnde Wertminderung von Vermögen (Anlagevermögen) Absetzungsfähig sind nur Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens, die der Abnutzung unterliegen. Eine AfA von nicht abnutzbarem Anlagevermögen ist ebenso ausgeschlossen wie eine AfA vom Umlaufvermögen.

19 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nutzungsdauer Die AfA bemisst sich nach der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer des Wirtschaftsgutes. Darunter ist die Dauer der normalen technischen und wirtschaftlichen Nutzbarkeit zu verstehen technische Nutzungsdauer ist bestimmt durch den Materialverschleiß Wirtschaftliche Nutzungsdauer ist bestimmt durch die wirtschaftliche Nutzungsmöglichkeit ( Wirtschaftsgut unmodern oder durch bessere Anlagen überholt)

20 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nutzungsdauern Sofern eine Nutzungsdauer im österreichischen Steuerrecht (Gesetz, Verordnung, Erlass, VwGH- Entscheidung) nicht vorgegeben ist, können die amtlichen deutschen AfA-Tabellen als Hilfsmittel zur Ermittlung der Nutzungsdauer herangezogen werden. Geregelte Abschreibungsdauern (Beispiele) Gebäude von Gewerbetreibenden bzw. Land- und Forstwirtschaften – max. 33,3 Jahre Personenkraftfahrzeuge - mindestens 8 Jahre käuflich erworbener Firmenwert - 15 Jahre

21 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Afa Lineare Abschreibung = kontinuierlicher Entwertungsverlauf Berechnung der Abschreibung: AfA = Abschreibungsausgangswert Abschreibungsdauer gleichmäßige Verteilung der Anschaffungs- oder Herstellungskosten auf die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer

22 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Halbjahres Afa Wird ein Wirtschaftsgut im Wirtschaftsjahr mehr als sechs Monate genutzt, dann ist der gesamte auf ein Jahr entfallende Betrag abzusetzen, sonst die Hälfte dieses Betrages. (Halbjahres Afa). Entscheidend ist der Zeitpunkt der Inbetriebnahme

23 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Bilanz Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister SBilanz per 31.12H Fremdkapital (Verbind- lichkeiten) nicht abnutzbares AV: { Anlagen- vermögen Finanzanlagevermögen (WP) Grundstücke Gebäude BGA Maschinen Kurzfristige Bankkredite Langfristige Bankkredite Lieferverbindlichkeiten … Eigenkapital } abnutzbares AV: { Umlauf- vermögen Vorräte (LM, Getr.,…) Kassa Bank Gäste- u. RB- Forderungen Voucher Kreditkarten Schecks, … Summe der Aktiva (Mittelverwendung) Summe der Passiva (Mittelherkunft)

24 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Die Bewertung Anlagevermögen Nicht abnutzbares AV: Grundstücke, Finanzanlagen - Wertpapiere Abnutzbares AV: Gebäude, Betriebs- und Geschäftsausstattung, Maschinen, Fahrzeuge Umlaufvermögen Vorräte, Zahlungsmittel, Forderungen,..

25 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nicht abnutzbares Anlagevermögen Dienen dauernd dem Geschäftsbetrieb Grundstücke Anlagen in Bau Finanzanlagen, Geleistete Anzahlungen Ausgangswert: Anschaffungs- oder Herstellungskosten Abschreibungen: müssen vorgenommen werden, wenn der Wert zum Abschlusstag niedriger ist und der Wertverlust dauerhaft ist Zuschreibungen: dürfen vorgenommen werden, wenn der Wert wieder höher ist – jedoch nicht mehr als die Anschaffungs- oder Herstellkosten

26 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister AfA Beispiel: Grundstück Ein Grundstück wird 2000 um € ,-- gekauft (Bauland) wird es durch eine Flächenwidmungsplanänderung in Grünland umgewidmet und hat nur noch einen Wert von € ,--.

27 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Abnutzbares Anlagevermögen Dienen dauernd dem Geschäftsbetrieb allerdings zeitlich begrenzt Gebäude, Betriebs- und Geschäftsausstattung Technische Anlagen und Maschinen Immaterielle Vermögensgegenstände Planmäßige Abschreibung Zwingende Verteilung der Anschaffungs- bzw. der Herstellkosten auf die voraussichtliche Dauer der Nutzung

28 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Gebäude Übliche Nutzungsdauern Rinderstall – Hülle Jahre Scheunen, Garagen Jahre Schweinestall – Hülle Jahre Holzsilo 20 Jahre Stalleinrichtung 15 Jahre Betonsilo, Jauchegrube 25 Jahre Hühnerställe 20 – 25 Jahre

29 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nutzungsdauern ND Maschinen und Geräte Investitionsgüter über 400 €: Honigschleuder, Brutschrank, Entdeckelungsmaschine, Entdeckelungswanne Investitionsgüter über 200 € und weniger als 400 €: Abfüllbehälter, Honigschleuder, Brutschrank, Entdeckelungsmaschine

30 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Marktwert Wiederbeschaffungswert Ist der Anschaffungspreis nicht bekannt so können der Marktpreis oder der Wiederbeschaffungswert herangezogen werden Wiederbeschaffungswert = Reproduktionswert

31 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Anschaffungskosten Die Anschaffung erfolgt durch den Übergang der wirtschaftlichen Verfügungsmacht Anschaffungskosten sind die Aufwendungen die geleistet werden um einen Vermögensgegenstand zu erwerben und ihn in einen betriebsbereiten Zustand zu versetzen Anschaffungspreis +Anschaffungsnebenkosten +nachträgliche Anschaffungskosten - Anschaffungspreisminderungen =Anschaffungskosten

32 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Anschaffungskosten Anschaffungspreis und Umsatzsteuer Die Umsatzsteuer stellt überlicherweise keinen Kostenbestandteil dar, sondern einen durchlaufenden Posten – Die Umsatzsteuer kann als Vorsteuer wieder abgezogen werden ! Ist ein Steuerabzug ausgeschlossen, so gilt der Bruttobetrag inkl. Ust. als Anschaffungspreis – die anfallende Vst. ist zu aktivieren

33 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nebenkosten Nebenkosten zum Erwerb und Inbetriebnahme können berücksichtigt werden. Transportkosten, Porti Lagergeld Abfuhr- und Abladekosten Maklergebühren, Honorare Zölle und Abgaben Montagekosten Kosten für notwendige Zubehörteile

34 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nachträgliche Anschaffungskosten Anschaffungsminderung Erhöhung des ursprünglichen Kaufpreises oder der Nebenkosten –Nicht berücksichtigte Abgaben Anschaffungsminderung Rabatte Preisnachlässe Nicht zu den Anschaffungskosten gehören: - Fremdkapitalkosten - Skonti – die Anlagen werden mit dem Barkaufwert aktiviert !

35 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Herstellkosten Vermögensgegenstände können nicht nur Fremdbezogen, sondern auch eigenerstellt sein Herstellkosten sind die Aufwendungen, die für die Herstellung eines Vermögensgegenstandes seine Erweiterung oder Verbesserung entstehen Nicht aktivierbar sind Reparaturen und Instandhaltung Herstellkosten ergeben sich aus der Kostenrechnung

36 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Herstellkosten Kalkulationsschema Materialeinzelkosten +Fertigungseinzelkosten +Sonderkosten der Fertigung = EINZELKOSTEN + Materialgemeinkosten + Fertigungsgemeinkosten = HERSTELLKOSTEN In Ausnahmefällen (Aufträge über 12 Monate) +Verwaltungsgemeinkosten +Vertriebsgemeinkosten + Sonderkosten des Vertriebes = SELBSTKOSTEN

37 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Gebäude Wohngebäude bzw. Räume, die von der Besitzerfamilie bewohnt werden, zählen zum Privatvermögen und werden deshalb nicht inventarisiert. Gebäude und bauliche Anlagen sind mit dem Boden mehr oder weniger fest verbunden und unterliegen einer Abnützung. Grundsätzlich gilt: Alles, was ohne Substanzverlust abmontiert werden kann, ist als bewegliches Gut (= Maschinen u. Geräte) einzustufen und gehört nicht zu den Gebäuden.

38 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Gebäude Bei der Bewertung von Gebäuden und baulichen Anlagen wird vom Neuwert ausgegangen. Ist der Anschaffungspreis (Neuwert) bekannt so ist dieser zu verwenden Bei Eigenleistung können Entsprechende Tagessätze angesetzt werden Die Bewertung der Eigenleistung gestaltet sich oftmals schwierig, da meist keine entsprechenden Aufzeichnungen vorhanden sind.

39 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Gebäude Bewertung von Altgebäuden: Sehr alte Gebäude – in gutem Zustand und benützt  Zeitwertberechnung führt zu unbrauchbaren Ergebnissen ND bereits überschritten – Buchwert 0 Berechnung des Wiederbeschaffungswertes: Abzüglich Abschläge für technische Veralterung und für die niedrigeren Anschaffungskosten zur Zeit der Errichtung

40 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Gebäude Reduktion - Wertminderung Alter bis 1/4 der Gesamtnutzungsdauer – Reduktion um um 10 % Alter von 1/4 bis 1/2 der Gesamtnutzungsdauer Reduktion um 20 % Alter über 1/2 der Gesamtnutzungsdauer Reduktion um 33 %

41 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nutzung von Räumlichkeiten aus dem privaten Bereich Büro im Wohnraum Wohnräume – gewerblich genutzt –Wohnräume sollten generell immer von den gewerblichen Räumen getrennt sein –die Räume dienen der ausschließlichen gewerblichen Nutzung -Aktivierung im Anlagevermögen und jährliche Afa -Pachten der Büroräume

42 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nutzung von Räumlichkeiten aus dem privaten Bereich Büro im Anlageverzeichnis -Kosten für die Räumlichkeiten können zu 100% angesetzt werden - Anteilige Miete (gegenüber Dritten), aber auch anteilig Stromkosten und sonstige Kosten (Reinigung)

43 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nutzung von Räumlichkeiten aus dem privaten Bereich Büro im Wohnraum Pachten der Räumlichkeiten im Wohnraum –Verpachten der Räumlichkeiten der Privatperson an die Imkerei ! Die Betrachtung erfolgt nur aus wirtschaftlicher sicht nicht aus rechtlicher Sicht des Bestandsobjektes - Pachtvertrag zwischen der Privatperson und der Imkerei - Pacht ist Aufwand in der Imkerei Räumlichkeiten sind dann nicht im Anlagenverzeichnis

44 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nutzung von Räumlichkeiten aus dem privaten Bereich Übliche Kostenansätze Wohnraumbewertung: Sachbezug für Wohnungen die der Dienstgeber dem Dienstnehmer kostenlos oder verbilligt zur Verfügung stellt Kärnten: 5,74 €/ m2 Ansatzweise auch umgekehrt!

45 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Nutzung von Räumlichkeiten aus dem privaten Bereich Richtwerte für Mietkosten Gewerbeflächen: 5 – 10 €/m2 je nach Lage und Ausstattung (kalt) Büroräume: €/m2 je nach Lage und Ausstattung Bei tatsächlicher Miete – tatsächliche Mietkosten Umsatzsteuersatz: 10%

46 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Besonderheiten des Umlaufvermögens Fertige Erzeugnisse sind selbst erzeugte Produkte die zum Abschlussstichtag bereits verkaufsfertig sind unfertige Erzeugnisse sind zum Zeitpunkt des Stichtages noch in der Verarbeitung noch nicht abrechenbare Leistungen stellen noch nicht abrechenbare Dienstleistungen dar –Honorar als Wanderlehrer –Gutachten

47 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Bewertung nach Herstellkosten Materialeinzelkosten +Fertigungseinzelkosten +Sonderkosten der Fertigung = EINZELKOSTEN + Materialgemeinkosten + Fertigungsgemeinkosten = HERSTELLKOSTEN

48 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Lagerbestand Anfangsbestand an unfertigen und fertigen Erzeugnissen - Endbestand an unfertigen und fertigen Erzeugnissen Bestandsveränderung + Lagerstand aufgebaut - Lagerstand abgebaut

49 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Lagerbestandsbewertung Identitätspreisverfahren Prinzip der Einzelbewertung exaktes Verfahren einzelne Erfassung der Vorratsposten bei Zu- und Abgang gewogenes Durchschnittspreisverfahren keine getrennte Lagerung ein Durchschnittspreis wird am Periodenende bestimmt

50 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Übungsbeispiel - Ermittlung des Buchungswertes eines Gebäudes - Bewertung des Rohstoffvorrates - Bewertung des Fertigwarenvorrates

51 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Gebäude Nutzung als: Lagerraum für Beuten und imkerliche Geräte Verkaufsraum für imkerliche Produkte Verarbeitungsraum für die Imkerei Errichtung 1996, Errichtungskosten unbekannt Ausmaße: Länge 40 m, Breite 12m, Scheunenhöhe und halbe Dachstuhlhöhe 7m Nutzungsdauer: 33 Jahre

52 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Rohstoffe Anfangsbestand: 12 kg Mittelwände 1. Zukauf am kg Mittelwände à 13 € 2. Entnahme: Rähmchenfertigung 3 kg 3. Entnahme: Kerzenproduktion 4 kg 4. Zukauf am kg Aktion Mittelwände à 10,50 € 5. Entnahme: Weiterverkauf 5 kg Endbestand, Bilanzstichtag 13 kg

53 Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Fertigerzeugnisse Honig 1 kg Anfangsbestand: 75 kg in 1kg Gebinde Endbestand: 120 kg in 1kg Gebinde Fertigungsmaterial € 1,30 (Glas und Deckel) Fertigungsmaterial € 3,50(Herstellkosten 1kg Honig) Fertigungslöhne € 2,50 (Imkerlohn) Materialgemeinkosten 10 % Fertigungsgemeinkosten 10%


Herunterladen ppt "Inventur und Bewertung Meisterkurs Jutta Isopp. Inventur und Bewertung Jutta Isopp Imkermeister Die Inventur Körperliche Aufnahme aller Vermögensgegenstände."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen