Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN www.hub5312.de HUB 53/12° - Das Logistiknetz Güstrow Prignitz Ruppin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN www.hub5312.de HUB 53/12° - Das Logistiknetz Güstrow Prignitz Ruppin."—  Präsentation transkript:

1 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN HUB 53/12° - Das Logistiknetz Güstrow Prignitz Ruppin

2 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Unternehmergespräche zeigten: Bedeutende Warenströme zwischen  Ostseeraum /Russland und Zentral-/ Südosteuropa  Skandinavien und Zentral-/ Südeuropa  Nordseehäfen und Osteuropa Der Ausgangspunkt für HUB 53/12°

3 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Ostsee-Häfen und Meeresautobahn Straßeninfrastruktur Nordost-Europa: Keine leistungsfähige Anbindung an Zentral- und Südeuropa Fährverbindungen Ostsee: Direkte Anbindung an deutsche Ostsee-Häfen Quelle: Informationen zur Raumentwicklung, Heft 8/9, 2009 StraßennetzFährverbindungen

4 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Die europäische Ebene Region zwischen transeuro- päischen (TEN) and paneuro- päischen Netzen (PEN):  Offene TEN-Lücke zwischen Süd- schweden und dem Hafen Rostock  Alternative zu den überlasteten Korridoren zwischen Scandinavien/ Hamburg and Rhonetal/ Nord- italien

5 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN South Baltic Port Area Vienna Prague Bologna Berlin Malmö OsloStockholm Bratislava Milan Munich Rome Copenhagen Ljubljana Gothenburg North Adriatic Ports Association Source: Own depiction based upon ESPON Final Report, Eurostat (2011) and Ranking of European Freight, performed by Deutsche GVZ- Gesellschaft (2010) Legend Scandria transport network Scandria core network* Scandria ferry links Scandria supplementary network Links to neighbouring transport network Intercontinental sea links Terminals European Top 10 inland terminals** Further relevant inland terminals Relevant Sea Ports Major international airports*** Metropolitan regions**** * TEN-T PP#1, #6, #11, #12, #20, #22 + missing link Berlin- Rostock ** According to Ranking by Deutsche-GVZ-Gesellschaft 2010 *** > 10 million passengers in 2009 (Eurostat 2011) **** MEGA Category 1-3 according to ESPON Final Report (2007), Capitals Das EU-Scandria-Projekt

6 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN HUB 53/12° als Teil der SCANDRIA-Achse  Verkürzung innereuropäischer Wege und asiatischer Waren- ströme  HUB 53/12° als Bypass zwischen Ostseehäfen und Berlin

7 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Die Standortvorteile  Nähe zu den Ballungsräumen Berlin und Hamburg  fast 10 Mio. Einwohner in einem Umkreis von 2 Std. Fahrzeit  HUB 53/12° attraktiver Standort im Hafenhinterland der Ost- und Nord- seehäfen

8 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN RWK Neuruppin mit Neuruppin, Fehrbellin, Lindow, Rheinsberg, Temnitz Stadt Pritzwalk mit Heiligengrabe, Meyenburg, Putlitz-Berge, Wittstock Barlachstadt Güstrow "Kleeblatt-Region" mit Gumtow, Kyritz, Neustadt, Wusterhausen RWK Prignitz mit Karstädt, Perleberg, Wittenberge Insgesamt EW auf km² Die regionalen Partner

9 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Das Projekt HUB 53/12°  HUB 53/12° = Koordinaten der Region  Entwicklung als Standort für Logistik- dienstleistungen  landkreis- und länderübergreifende kommunale Initiative zur Bünde- lung der regionalen Stärken  Bottom up-Ansatz : aus der Region auf die europäische Ebene  Gutes Beispiel für " Glokalisation ": lokale Vision trifft globale Perspektive.

10 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Die Ziele (Bottom up-Ansatz) 1. Logistikbedürfnisse ansässiger Unternehmen durch Ausbau bestehender Logistikangebote erfüllen 2.Entwicklung der Region zu einem HUB mit europäischer Bedeu- tung durch hochwertiges Dienst- leistungsangebot 3. Neuansiedlung von Betrieben, die in der Region einen Standort- vorteil erkennen

11 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Europäische Kooperationspartner gesucht HUB 53/12° - attraktiv für Unter- nehmen aus dem Ostseeraum :  Nutzung des Systemwechsels Schiff  Straße und Schiene  Veredlung der Ware (Teilmontage, Aufarbeitung, Konfektionierung)  Lagerkapazitäten für kürzere Re- sponszeiten, Lieferung On Demand  Verteilung der Produkte in Zentral- und Südost-Europa

12 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Tore der Verkehrsinfrastruktur  Schiene – Hamburger Bahn, Nordbahn  Rangierbahnhöfe – Wustermark, Seddin  Straße – Autobahnen A 24/19 (Berlin, Hamburg, Rostock), A 14 (Magdeburg,Wismar) in Bau  GVZ – Berlin-West/ Berlin-Süd  Seehäfen – Bremen, Hamburg; Lübeck, Wismar, Rostock, Sassnitz  Internationale Flughäfen – Hamburg, Berlin

13 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Regionale Verkehrsinfrastruktur  Schiene – Güstrow – Pritzwalk – Neustadt als Bypass, Nebenbahnen als Zulaufstrecken  Straße – Schnittpunkt A 24/A 19  Binnenhäfen – Wittenberge, Berlin-West, Velten  Verkehrsflughäfen / Landeplätze – Parchim, Rostock-Laage und Kyritz, Fehrbellin

14 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Eisenbahninfrastruktur Dichtes Schienennetz, über- wiegend private EIU 12 Güterbahnhöfe und Güter- verkehrsstellen als Zugang zum Schienennetz

15 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Gewerbe- / Industriegebiete Im Bereich HUB 53/12° derzeit  Insgesamt ha  21 Gewerbe-/Industriegebiete >20 ha  davon 10 mit Gleisanschlüssen und  ein Gebiet mit Kaianlage Nur wenige Regionen können ein solches Angebot offerieren.

16 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Trend: Zurück zur Schiene  Modal Split eingehende Waren Straße: Abnahme von 96 auf 82 % Zug: Anstieg von 3 auf 17 %  Modal Split Versand Straße: Abnahme von 92 auf 78 % Zug: Anstieg von 6 auf 18 % Quelle: Wagener 2010

17 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Bisherige Erfolge  Erhalt und Erneuerung der Gütergleise im Bahnhof Pritzwalk  Erhalt der Schieneninfrastruktur Herzberg (Mark) - Neustadt (Dosse)  Erhalt der Schieneninfrastruktur der ehem. Zuckerfabrik in Güstrow  Partner im Modellvorhaben der Raumordnung (MORO)  Partner im INTERREG-IV-Projekt "Scandria"  Erweiterung um die Kleeblatt-Region (Gumtow, Kyritz, Neustadt (Dosse), Wusterhausen)  Erweiterung um den RWK Prignitz (Wittenberge, Perleberg, Karstädt)  Professionalisierung der Mitgliedsgemeinden

18 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Nächste Schritte im Schienenverkehr  Wiederherstellung der Güterverkehrsstelle Temnitz-Park  Wiederaufnahme des Güterverkehrs auf der Strecke Neuruppin – Neustadt (Dosse)  Erweiterung des HUB 53/12° um weitere Partner in Mecklenburg- Vorpommern  Gewinnung von Neukunden für die Schiene

19 HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Schauen Sie gelegentlich mal rein, in die Baustelle des HUB 53/12°: Es gibt noch viel zu schrauben - aber das Logistiknetz ist auf einem erfolgreichen Weg…


Herunterladen ppt "HUB 53/12° – DAS LOGISTIKNETZ GÜSTROW  PRIGNITZ  RUPPIN www.hub5312.de HUB 53/12° - Das Logistiknetz Güstrow Prignitz Ruppin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen