Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann Dr. Horst Schalk.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann Dr. Horst Schalk."—  Präsentation transkript:

1 Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann Dr. Horst Schalk

2 Anale Geschlechtskrankheiten Gonorrhoe (=Tripper) Chlamydieninfektion Humane Papillomviren Hepatitis A, B und C Herpes simplex Syphilis (=Lues)

3 Anale Geschlechtskrankheiten Symptome Infektion Gonorrhoe (=Tripper) ✔✔ Chlamydieninfektion ✗✔ Humane Papillomviren ✔✔ Hepatitis A, B und C ✗✔ Herpes simplex ✔✔ Syphilis (=Lues) ✔✔

4 Klassische Geschlechtskrankheiten Im Geschlechtskrankheitengesetz als solche definiert: Gonorrhoe, Syphilis Behandlung im „öffentlichen Interesse“ daher „Behandlungspflicht“

5 Gonorrhoe (=Tripper) 62 Millionen Neuinfektionen weltweit, 1500 in Österreich/Jahr (real mehr) Erreger: Bakterien (Gonokokken) Infektion: infektiöses Sekret auf Schleimhaut (Oral, Analverkehr) Diagnose: Abstrich aus Harnröhre, Mund oder aus Anus/Mastdarm

6 Gonorrhoe (=Tripper) Symptome: schleimige Auflagerung auf Stuhl, Schleim im Analbereich, im Dammbereich dumpfer Schmerz, oft aber vollkommen beschwerdefrei

7 Gonorrhoe (=Tripper)

8 Symptome: schleimige Auflagerung auf Stuhl, Schleim im Analbereich, im Dammbereich dumpfer Schmerz, oft aber vollkommen beschwerdefrei Therapie: 2 verschiedene Antibiotika als „Singel-Shot-Therapie“

9 Chlamydieninfektion Häufigste sexuell übertragbare Erkrankung in Europa Erreger: Chlamydien Infektion: infektiöses Sekret auf Schleimhaut (Oral, Analverkehr) Diagnose: Abstrich aus Harnröhre, Mund oder aus Anus/Mastdarm

10 Chlamydieninfektion Symptome: praktisch keine Therapie: 2 verschiedene Antibiotika als „Singel-Shot-Therapie“, wie bei Gonorrhoe/Tripper

11 Humane Papillomviren (=HPV) Viren die beim Menschen Papillome (=„Wärzchen“) verursachen können Symptome: sehr oft kommen symptomlose Träger der Infektion vor, oft aber auch Feigwarzen (Condylome), selten tumorartige Veränderung oder Tumore Infektion: Kontakt, auch über Finger Therapie: immunstärkendes Gel, chirurgisch

12 Hepatitis A Erreger: Hepatitis A-Viren Infektion: Viren werden über den Darm ausgeschieden (Nahrung, Sex) Diagnose: Laborbefund Symptome: Gelbsucht, dunkler Harn, heller Stuhl, heilt immer aus Therapie: keine, aber Impfung

13 Hepatitis B Erreger: Hepatitis B-Viren Infektion: Viren werden über den Blut, Sperma, Speichel ausgeschieden Diagnose: Laborbefund Symptome: meist unspezifisch (Müdigkeit) Therapie: antivirale Substanzen, Impfung

14 Hepatitis C Unerklärlicher Anstieg in Gay-Szene Erreger: Hepatitis C-Viren Infektion: Viren im Blut (Wunden, Sex) Diagnose: Laborbefund Symptome: selten Gelbsucht, Müdigkeit wird sehr oft chronisch Therapie: antivirale Substanzen

15 Hepatitis C – sexuelles Risiko deutlicher Anstieg in den letzten 5-10 Jahren, vor allem in Grossstädten seit einigen Jahren auch in Wien Verzicht auf Kondome (Safer-Sex) „verletzender“ Sex („Fisting“), SM Gemeinsames „Sniffen“ von Drogen viele wechselnde Partner, hohe Wahrscheinlichkeit auf Hepatitis-C- positiven Partner zu stossen

16 Herpes simplex Häufige sexuell übertragbare Erkrankung Erreger: Herpesviren (labialis, genitalis) Infektion: infektiöses Sekret auf Schleimhaut (Oral, Analverkehr) Diagnose: Blickdiagnose

17 Herpes simplex

18 Häufige sexuell übertragbare Erkrankung Erreger: Herpesviren (labialis, genitalis) Infektion: infektiöses Sekret auf Schleimhaut (Oral, Analverkehr) Diagnose: Blickdiagnose Therapie: antivirale Substanzen

19 Syphilis (=Lues) „die“ Geschlechtskrankheit neben Gonorrhoe/Tripper, erstmals im 15.JH im Mittelmeerraum, berühmte „Opfer“, bis zur Einführung der Antibiotika unheilbar Infektion: Mikrowunden auf Schleimhaut Diagnose: Laborserologie (früher Abstrich)

20 Syphilis (=Lues) Symptome: in Primärphase lokale Schleimhautdefekte (Ulcera) und Schwellung der benachbarten Lymphknoten, oft auch keine

21 Syphilis (=Lues)

22 Symptome: in Primärphase lokale Schleimhautdefekte (Ulcera) und Schwellung der benachbarten Lymphknoten, oft auch keine Therapie: Antibiotika (1-3x im Wochenabstand) intramuskulär

23 ...wann zum Arzt? Längeres Jucken Auftreten von Blutungen Auftreten von Warzen, Knötchen oder Bläschen Schleimige Auflagerungen am Stuhl Substanzdefekte

24 ...und wohin? www.coc-chirurgie.at www.lorenzreiterer.at www.gmeinhart.at www.schalkpichler.at

25 FRAGEN? www.schalkpichler.at


Herunterladen ppt "Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann Dr. Horst Schalk."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen