Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ministerium für Soziales und Gesundheit Durchführung des Familienkonventes Salem, 23. September 2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ministerium für Soziales und Gesundheit Durchführung des Familienkonventes Salem, 23. September 2008."—  Präsentation transkript:

1 Ministerium für Soziales und Gesundheit Durchführung des Familienkonventes Salem, 23. September 2008

2 2 Tagesordnung 1.Grundlagen zur Einberufung 2.Ziele des Familienkonventes 3.Sachstand zur Einberufung und Legitimation des Familienkonventes 4.Zusammensetzung des Familienkonventes – Ermittlung der Delegierten 5.Bewerbung und Auswahl der Delegierten 6.Fachlich inhaltliche Vorbereitung des Familienparlaments

3 3 Grundlagen der Einberufung Landtagsbeschluss vom 4. Juli 2008 Bildung eines Org.komitees unter Federführung des Ministeriums für Soziales und Gesundheit

4 Ziele des Familienkonventes – landesweite Interessenvertretung von Familien – Gesellschaftliche Vielfältigkeit der Lebenssituation von Familien abbilden – Formulierung von Anliegen der Familienpolitik in M-V – Partizipation an der Entscheidungsfindung in politischen, wirtschaftlichen u. a. Bereichen

5 5 Zusammensetzung des Familienkonventes – Ermittlung der Delegierten I Insgesamt 71 Delegierte 36 nicht organisierte Personen z. B. Eltern, Großeltern, Lebensgemeinschaften, die sich für familienpolitische Themen engagieren und 35 haupt- und ehrenamtlich organisierte Personen, aus Verbänden und Vereinen, wie z. B. Lokale Bündnissen für Familie, Familienzentren, Familienbildungseinrichtungen, Mehr- generationenhäuser (MGH), Elternräte aus Schule und Kindertages- einrichtungen, Schülerräte, Liga der Wohlfahrtsverbände, Deutscher Kinderschutzbund (DKSB), Kirchen, Gewerkschaften, Arbeitgeber-/ Arbeitnehmerverbände, Jugendverbände.

6 6 Zusammensetzung des Familienkonventes – Ermittlung der Delegierten II Verfahren: – Bildung von vier Regionen, – Berechnung des Delegiertenschlüssels (Basis: Verhältnis Einwohnerzahl Mecklenburg-Vorpommern zur Einwohner- zahl der Region)

7 7 Zusammensetzung des Familienkonventes – Ermittlung der Delegierten III Region 1 =18 Delegierte Region 2=16 Delegierte Region 3 = 20 Delegierte Region 4=17 Delegierte Summe=71 Delegierte Je Region 4 Nachrücker

8 8 Zusammensetzung des Familienkonventes – Ermittlung der Delegierten IV Region 1 – Hansestadt Rostock – Landkreis Bad Doberan – Landkreis Güstrow – Einwohner 18 Delegierte – Jeweils 9 natürliche Personen und Verbands- vertreter – Ansprechpartnerin Frau Dr. Balla

9 9 Zusammensetzung des Familienkonventes – Ermittlung der Delegierten V Region 2 – Landkreis Mecklenburg-Strelitz – Landkreis Müritz – Landkreis Uecker-Randow – Landkreis Demmin – Neubrandenburg – Einwohner 16 Delegierte – Jeweils 8 natürliche Personen und Verbands- vertreter – Ansprechpartner Frau Stachulski

10 10 Zusammensetzung des Familienkonventes – Ermittlung der Delegierten VI Region 3 – Landkreis Ludwigslust – Landkreis Nordwestmecklenburg – Landkreis Parchim – Schwerin, Hansestadt Wismar – Einwohner 20 Delegierte – Jeweils 10 natürliche Personen und Verbands- vertreter – Ansprechpartner Herr Hahlbeck

11 11 Zusammensetzung des Familienkonventes – Ermittlung der Delegierten VII Region 4 – Universitäts- und Hansestadt Greifswald – Hansestadt Stralsund – Landkreis Nordvorpommern – Landkreis Ostvorpommern – Landkreis Rügen – Einwohner 17 Delegierte – 9 natürliche Personen und 8 Verbandsvertreter – Ansprechpartnerin Frau Wenmackers

12 12 Bewerbung Ziel: öffentliches Bewerbungsverfahren Umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Formalisiertes Verfahren zur Bewerbung durch einen Bewerbungsbogen Bewerbungen werden zentral an das Lokale Bündnis Rügen gesandt und dort gesammelt Nutzung der Familienbotschaft oder anderer Medien Schriftliche Bewerbung der Interessenten bis 31. Dezember 2008

13 13 Auswahl der Delegierten Transparentes, nachvollziehbares Auswahl- verfahren Auswahlgremium: Lokale Bündnisse und regionale Koordinatoren Kriterien zur Auswahl (Geschlecht, Alter, Tätigkeit) Zentraler Auswahltermin – 14. Januar 2009 in Güstrow Ernennung und Annahme der Auswahlentscheidung durch BewerberInnen Berufungsurkunde

14 14 Fachlich inhaltliche Vorbereitung des Familien- konventes Bildung von Arbeitskreisen Bearbeitung von ausgewählten Themen (Interessen auf Bewerbungsbogen angeben) Verfahren wird nach Berufung der Delegierten eingeleitet Treffen der Delegierten zur inhaltlichen Vorbereitung des Familienkonventes – Februar/März 2009 – Samstag, 25. April 2009

15 15 Fachlich inhaltliche Vorbereitung des Familien- konventes - Zeitplanung Ende des Bewerbungsverfahrens – 31. Dezember 2008 Durchführung des Auswahlverfahrens – 14. Januar 2009 Berufungsurkunden der Delegierten bis 15. Februar 2009 Diskussion in den Regionen zu den Themen, die in Arbeitskreisen bearbeitet werden sollen Vorbereitung von Empfehlungen zu Anliegen der Familienpolitik in M-V Durchführung des Familienkonventes Mai/Juni 2009


Herunterladen ppt "Ministerium für Soziales und Gesundheit Durchführung des Familienkonventes Salem, 23. September 2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen