Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Internationales Hochschulmarketing Dr. Christian Hülshörster DAAD - Referat 234 - Internationale Hochschulmessen & Marketing Dienstleistungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Internationales Hochschulmarketing Dr. Christian Hülshörster DAAD - Referat 234 - Internationale Hochschulmessen & Marketing Dienstleistungen."—  Präsentation transkript:

1 Internationales Hochschulmarketing Dr. Christian Hülshörster DAAD - Referat Internationale Hochschulmessen & Marketing Dienstleistungen

2 I.Vorstellung des DAAD II.Internationales Hochschulmarketing III.Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland

3 eine Selbstverwaltungsorganisation der deutschen Hochschulen: 231 Mitgliedshochschulen 124 Studierendenschaften Deutscher Akademischer Austausch Dienst Vorstellung des DAAD DAAD steht für...

4 Vorstellung des DAAD Ziele und Aufgaben des DAAD Stipendien für Deutsche Förderung des deutschen Führungsnachwuchses zu Studium und Forschung im Ausland (einschl. ERASMUS) Stipendien für Ausländer Förderung ausländischer Nach- wuchseliten an deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen Förderung der Germanistik und der deutschen Sprache Interesse an deutscher Sprache und Kultur, Kenntnis und Sympathie für Deutschland im (weltweiten) Kulturaustausch Bildungs- zusammenarbeit mit Entwicklungsländern Förderung der wissenschaft- lichen,wirtschaftlichen und demokratischen Entwicklung in Entwicklungsländern und Reformstaaten Internationalisierung der Hochschulen Steigerung der Attraktivität deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen für internationale Studierende und Wissenschaftler

5 Vorstellung des DAAD Organisation des Marketings im DAAD GATE - Germany 113 Hochschulen und Forschungseinrichtungen Budget : ca. 3 Mio p.a. Konzertierte Aktion Internationales Marketing 35 Akteure aus Politik, Wirtschaft, Ländern Budget : ca. 3 Mio p.a. DAAD Sekretariat

6 AA 117,1 Mio. EUR = 47,3 % BMBF 65,1 Mio. EUR = 26,3 % BMZ 23,4 Mio. EUR = 9,4 % EU 26,3 Mio. EUR = 10,6 % Sonstige Mittel 15,9 Mio. EUR = 6,4 % 248 Mio. EUR Vorstellung des DAAD DAAD-Haushalt 2005 nach Mittelgebern 35 Mio EUR Verwaltungskosten 11 % Programm-Mittel 89 % Dazu (außerhalb des DAAD-Haushalts) Leistungen Dritter Länderbeiträge, Studiengebühren, Beurlaubungen, Hochschulpersonal

7 Vorstellung des DAAD Politische Schnittstellen

8 I.Vorstellung des DAAD II.Internationales Hochschulmarketing III.Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland

9 Everybody is looking for good Students

10 S/Amerika S/Amerika Asien Asien Australien Ozeanien Australien Ozeanien N/Amerika N/Amerika ,1 Mio. internationale students Internationale Studenten: Migrationsströme Europa Europa Afrika Afrika

11 Internationales Hochschulmarketing Globaler Bildungsmarkt neue Ziel- und Herkunftsländer Netzwerke/Kooperationen Mobilitätsprogramme der EU, Kommerzielle Anbieter Hochschulreform - Zulassung, Strukturen Internationalität nach innen Lehrkörper Studierende Kooperationen Studiengänge Betreuungsangebote

12 Internet-Auftritt campus-germany Internationales Hochschulmarketing Aktionslinien Messen Schulung, Fortbildung und Beratung dts. Hochschulen Informations- und Beratungsnetzwerk Info- und Werbetouren (Road Shows) Medienkampagne

13 Aktionslinie: Info- und Werbetouren (Road Shows) 2002 GTS, Thailand

14 Aktionslinie: Info- und Werbetouren (Road Shows) 2003 German World, Korea

15 Aktionslinie: Info- und Werbetouren (Road Shows) 2005 Gulf Education & Training Exhibition, Dubai Gulf Higher Education Exhibition, Oman

16 45 Informationszentren (IC)14 DAAD-Außenstellen Auckland Kiew Buenos Aires Accra Ankara Istanbul St. Petersburg Prag Nowosibirsk San Francisco São Paulo Seoul Sydney Bangkok Caracas Santiago de Chile Bukarest New Delhi New York Mexiko Stadt Rio de Janeiro Nairobi Moskau London Paris Tokio Peking Jakarta Kairo Warschau Chennai Taipei Hong Kong Hanoi Kuala Lumpur Ho Chi Minh Stadt Singapur San José Johannesburg Jerusalem Toronto Budapest Guangzhou Havanna Athen Teheran Shanghai Minsk Khartum Tiflis Baku Erivan Taschkent Almaty Bischkek Duschanbe Riga Barcelona Rom Mumbai Aktionslinie: Informations- und Beratungsnetzwerk

17 Info-Material Anzeigen-Kampagne Aktionslinie: Medienkampagne Testimonialkampagne: 23 Testimonials in 13 Ländern

18 Aktionslinie: Image-Kampagne: Testimonials (Mariam Hareb)

19 Aktionslinie: Internetauftritt Campus-Germany Informationsportal: In 8 Sprachen! DAAD HRK Goethe-Institute Links zu: 1 Mio. Klicks pro Monat !

20 Internationales Hochschulmarketing von 2001 bis eine Bilanz 57 Leistungsschauen deutscher Hochschulen, Forschungseinrichtungen u. Unternehmen - begleitet von HI! Potentials - Werbekampagnen in 12 Ländern 290 Präsentationen auf Hochschulmessen über Studierende und Wissenschaftler direkt erreicht Etablierung von campus-germany.de als zentralem Internet- Informationsportal: 8 Sprachen, über 1 Mio. Zugriffe pro Monat. 45 Informationszentren eingerichtet aktive Beteiligung von rd. 100 deutschen Hochschulen

21 Internationales Hochschulmarketing Zwischenergebnisse I (Auswahl Herkunftsländer)

22 Internationales Hochschulmarketing Zwischenergebnisse II Ausländische Studierende Deutsche Studierende Gesamt ausländische Studierende 98/99: Gesamt Ausländische Studierende 2003/2004: Gesamt Deutsche Studierende 2003/2004: 1,773,329 Entwicklung der Zahlen ausländischer Studierender (Bildungsausländer) und deutscher Studierender (1998/99 = 100%)

23 Internationales Hochschulmarketing Studienfächer Ausländischer Studenten

24 Internationales Hochschulmarketing Technikstudium in Deutschland

25 Internationales Hochschulmarketing Globale Perspektiven Prognose zur Entwicklung der Nachfrage nach transnationaler Ausbildung (Quelle: Studie Global Mobility 2025, IDP)

26 Internationales Hochschulmarketing Perspektiven nach 2004 Z i e l e : Qualität vor Quantität (Schwerpunkte: Master/Ph.D./Post-Doc) Kontinuität und Professionalität Stipendien für die Besten H a u s a u f g a b e n : Ausländerrecht (Zuwanderungsgesetz) Finanzierung (Betreuung, zusätzliche Studienangebote)

27 I.Vorstellung des DAAD II.Internationales Hochschulmarketing III.Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland

28 Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland German Degree Programmes (2005) Bangkok Seoul Santiago de Chile (2) Riga, Tallinn, Kaunas Cape Town St. Petersburg (2) Hanoi Shanghai (4) Singapore Qingdao Kairo Minsk Kiew Nowosibirsk Almaty Amman Teheran Suzhou Kyoto (2) Sumy Moskau Beppu Rio de Janeiro Hangzhou Xian Studenten 2005: 4.200Studenten 2008 (geplant):

29 Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland Prognose: Off-Shore-Ausbildung von 2005 bis ,2 Mio 50% ,2 Mio Off-Shore-Export internationale Mobilität

30 Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland Anbieter von Off-Shore-Studienangeboten 2004 Kanada: 134 Studiengänge Neuseeland: 43 Studiengänge UK: Studierende Deutschland: Studierende Australien: Studiengänge Studierende

31 Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland Projektbeispiele Universitäten Ulm und Stuttgart German University in Cairo: ägyptisch finanzierte private Universität mit zurzeit fünf Fakultäten, Universitäten Ulm und Stuttgart Institute for Womens and Gender Studies in Pretoria, Südafrika: Kieler Fachhochschule Institut für Genderstudien nach dem Modell der Kieler Fachhochschule TU Dresden Vietnamesisch-Deutsches Ausbildungs- und Forschungs-Institut in Hanoi, Vietnam: Masterstudiengänge in Elektrotechnik – Mechatronik und Maschinenbau – Produktionstechnik, TU Dresden RWTH Aachen Thai-German Graduate School of Engineering in Bangkok, Thailand: verschiedene ingenieurwissenschaftliche Masterstudiengänge nach dem Modell der RWTH Aachen HAW Hamburg Gemeinsames Zentrum für Technik und Wirtschaft mit der University of Shanghai for Science and Technology in Shanghai, China: deutsch-chinesische Bachelorstudiengänge in Elektrotechnik und Wirtschaft, HAW Hamburg

32 Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland GUC - German University of Cairo

33

34 Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland Beispiele für neu beantragte Projekte Hochschule für Musik Weimar Einrichtung von vierjährigen deutsch- koreanischen Bachelorstudiengängen am College of Music Franz Liszt an der Kangnam University in Korea, Hochschule für Musik Weimar Universität Heidelberg FH Offenburg Heidelberg Center in Santiago de Chile: Einrichtung eines LL.M Programms in International Law, Investments and Trade durch die Universität Heidelberg sowie eines Masterstudiengangs Energy Conversion and Management durch die FH Offenburg Fachhochschule Aachen Einführung von vier praxisorientierten Diplomstudiengängen an der Sharif University in Teheran durch die Fachhochschule Aachen Technische Universität Chemnitz Deutsch-Japanischer Masterstudiengang Wissenschafts- und Technologiemanagement (MBA) an der Doshisha Business School in Kyoto durch die Technische Universität Chemnitz

35 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Internationales Hochschulmarketing Dr. Christian Hülshörster DAAD - Referat 234 - Internationale Hochschulmessen & Marketing Dienstleistungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen