Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

…Ihr Partner für die Energiewende Auf dem Weg zur klimafreundlichen Kommune Erfolgsfaktoren für ein integriertes Klimaschutzmanagement Cie-mo 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "…Ihr Partner für die Energiewende Auf dem Weg zur klimafreundlichen Kommune Erfolgsfaktoren für ein integriertes Klimaschutzmanagement Cie-mo 2011."—  Präsentation transkript:

1 …Ihr Partner für die Energiewende Auf dem Weg zur klimafreundlichen Kommune Erfolgsfaktoren für ein integriertes Klimaschutzmanagement Cie-mo 2011

2 …Ihr Partner für die Energiewende Folgen des Klimawandels Herausforderung Klimakrise

3 …Ihr Partner für die Energiewende Darstellung nach Le Qéré et al. (2009) Wachsender Handlungsdruck Herausforderung Klimarisiko

4 …Ihr Partner für die Energiewende Herausforderung Klimakrise Quelle: WBGU, modifiziert nach Rahmstorf et al., 2007

5 …Ihr Partner für die Energiewende Die Notwendigkeit einer großen Transformation Dekarbonisierung der Gesellschaft Politisch induzierter tiefgreifender Wandel in sehr kurzem Zeitfenster Ziel: neuer Gesellschaftsvertrag für eine klimaverträgliche und nachhaltige Wirtschaftsordnung Zentrale Idee: Individuen und die Zivilgesellschaften, die Staaten und die Staatengemeinschaft sowie die Wirtschaft und die Wissenschaft übernehmen kollektive Verantwortung für die Vermeidung gefährlichen Klimawandels und für die Abwendung anderer Gefährdungen der Menschheit als Teil des Erdsystems.

6 …Ihr Partner für die Energiewende Grundverständnis von kommunalen Klimaschutz Klimafreundliche Kommune Integriertes Klimaschutzmanagement Gesellschaftsvertrag auf kommunaler Ebene Organisation und Management eines breiten gesellschaftlichen Bündnisses zur Dekarbonisierung der lokalen Lebensweise

7 …Ihr Partner für die Energiewende Herausforderung Nukelarrisiko shima-bereitet-uns-tepco-nun-auf-die-ganze-wahrheit- ueber-den-multi-super-gau-vor/ Fukushima-Trinkwasser-radioaktiv.html

8 …Ihr Partner für die Energiewende Kommunaler Klimaschutz – die Initiative des BMU

9 …Ihr Partner für die Energiewende ? Förderung für Konzeptionsphase und Umsetzungsbegleitung Energievision Energieautarke Kommune Förderprogramm des BMU schließt strategische Lücke PHASE I Konzeption PHASE I Konzeption PHASE II Umsetzung PHASE II Umsetzung Integriertes Klimaschutzkonzept Herausforderungen erkannt Ziele definiert Beschlüsse gefasst Versorgung aus erneuerbaren Energiequellen erreicht Einspar- & Effizienzpotentiale realisiert Klimaschutzziele erfüllt

10 …Ihr Partner für die Energiewende Einflussfaktoren für erfolgreichen kommunalen Klimaschutz Strukturelle Merkmale Übergeordnete Einflussfaktoren Kommunal beeinflussbare Einflussfaktoren Kommunaler Klimaschutz Der Weg zur klimafreundlichen Kommune… …Gestaltungsmöglichkeiten klären

11 …Ihr Partner für die Energiewende Kommunale Handlungsfelder im Klimaschutz Verkehr & Mobilität Stadtentwicklung Wirtschaft Kommunikation & Kampagnen Planen & Bauen Kommunale Liegenschaften Integrierter Klimaschutz Logistik Verkehrs- planung Umwelt- verbund Nachhaltige Mobilität Gewerbe- gebiete Regionale Produkte Information & Beratung Lokale Netzwerke Partizipation & Mobilisierung Sanieren im Bestand Der Weg zur klimafreundlichen Kommune… …ganzheitlichen Charakter des kommunalen Klimaschutzes aufgreifen

12 …Ihr Partner für die Energiewende …Rollenverständnis klären Der Weg zur klimafreundlichen Kommune… Kommunen haben Schlüsselstellung und Kompetenzen im Klimaschutz Verbraucher & Vorbild Planer & Regulierer Versorger & Anbieter Berater & Promoter Die 4 Rollen der Kommune: Klimaschutz in Kommunen Strategien entwickeln, Kräfte bündeln & Ziele erreichen

13 …Ihr Partner für die Energiewende Der Weg zur klimafreundlichen Kommune… Partizipation & Kommunikation aller Akteursgruppen notwendig und sinnvoll …Kooperation als Grundlage für integriertes Klimaschutzmanagement Stadt Musterhausen Wirtschafts- verbände Stadtwerke Fraktionen & Parteien Bürger- initiativen Schulen, VHS Umwelt- verbände Wissen- schaft Kirchen, Vereine Leitbilder, Ziele & Projekte Kooperation & Partizipation Alle Akteure und gesellschaftliche Treiber einbinden und mitgestalten lassen Quelle: Institut für Urbanistik 1996, Green City Energy 2008

14 …Ihr Partner für die Energiewende …Öffentlichkeit mobilisieren, Bündnispartner gewinnen Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

15 …Ihr Partner für die Energiewende …Ausgangslage realistisch analysieren Der Weg zur klimafreundlichen Kommune… Energieatlas Wärmekataster Stromverbrauchsmatrix Energieverbrauchsprognose Gesamtenergiebilanz Wärmenutzungskonzept Ausgangssituation und Minderungspotenziale im Bereich Verkehr Energieatlas Wärmekataster Stromverbrauchsmatrix Energieverbrauchsprognose Gesamtenergiebilanz Wärmenutzungskonzept Ausgangssituation und Minderungspotenziale im Bereich Verkehr Sonnenenergieanalyse Landwirtschaftliche Biomasse Holzwirtschaftliche Biomasse Windenergie Wasserkraft Geothermie Potentialstudie Erneuerbare Energien

16 Erarbeitung Wärmeatlas Wärmeverbrauch 2009 Bayerische Vermessungsverwaltung 2009 Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

17 Erarbeitung Wärmeatlas Wärmeverbrauch 2020 Bayerische Vermessungsverwaltung 2009 Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

18 Erarbeitung Wärmeatlas Wärmeverbrauch 2030 Bayerische Vermessungsverwaltung 2009 Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

19 Zielerfüllung in Abhängigkeit der Sanierungsrate Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

20 …Ihr Partner für die Energiewende XX % Erneuer- bare Energien Konven- tionelle Energien XX % xx Photovoltaik WasserWind Biogas XX Strom- verbrauch gesamt [1.000 MWh] xx Erneuerbare Energien: Der Anfang ist geschafft Feststellung IST-Stand xx Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

21 …Ihr Partner für die Energiewende Erneuerbare Energien: Die Zukunft planen – Ziele definieren 75 Strom- verbrauch gesamt [1.000 MWh] 100 % Erneuer- bare Energien Konven- tionelle Energien 0 % EIu AbfallWasserWindBiogasGeothermieHolz 80 Photovoltaik ? Einsparung xx Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

22 …Ihr Partner für die Energiewende Prozessbausteine des integrierten Klimaschutzkonzeptes Quelle: Identität & Image 2008 & Green City Energy 2008 PHASE I: Sondierungsphase zur Klärung der Ausgangslage PHASE II: Energieatlas & Energiepotentialanalysen als Grundlage für die Klimaschutzkonferenz I & II PHASE III: Klimaschutz- und Energienutzungsplan als Ergebnis aus den Expertenrunden Einbindung der energiewirtschaftlichen Komponenten in den Projektablauf Sondierungsphase Öffentlichkeitsarbeit Auftaktveranstaltung Öffentlich für alle BürgerInnen Auftaktveranstaltung Öffentlich für alle BürgerInnen Klimaschutzkonferenz I Potenziale - Chancen - Visionen Klimaschutzkonferenz I Potenziale - Chancen - Visionen Klimaschutzkonferenz II Ziele – Maßnahmen - Leitprojekte Klimaschutzkonferenz II Ziele – Maßnahmen - Leitprojekte Markt der Ideen Ideen zur Umsetzung aus der Bürgerschaft Markt der Ideen Ideen zur Umsetzung aus der Bürgerschaft Expertenrunden Machbarkeitscheck - Aktionsplan Expertenrunden Machbarkeitscheck - Aktionsplan Stadtratsklausur Entscheidung – Vorbereitung - Umsetzung Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

23 …Ihr Partner für die Energiewende …glaubwürdige Strategie entwickeln Der Weg zur klimafreundlichen Kommune… SMARTe Ziele S pezifisch-konkret M essbar A nspruchsvoll und attraktiv R ealistisch T erminiert SMARTe Ziele S pezifisch-konkret M essbar A nspruchsvoll und attraktiv R ealistisch T erminiert

24 …Ihr Partner für die Energiewende CO 2 -Reduzierung in Richtung Klimaneutral 0% 100% 50% Szenario 1 Trendfortschreibung Horb ist klimaneutral Szenario 3 Mit Etappenziel 40 % CO 2 -Reduzierung Maßnahme 2 Maßnahme 1 Szenario 2 Maximale Nutzung des technischen Potenzials 3 mögliche Szenarien zur Zielerreichung 2015 Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

25 …Ihr Partner für die Energiewende Szenario 2: Strom – Vorgaben der Klimaschutzkonferenz 1 Ziel 40 % Gesamt-Einsparung bis 2020 – das bedeutet minus 75 % beim Strom! Vorgaben der KSK 1 Wind 10 Windkraftanlagen 10 Kleinwindanlagen Photovoltaik 4 MWp/a Zubau Dachflächen-PV 10 MWp Freiflächen-PV insgesamt Vorgaben der KSK 1 Wind 10 Windkraftanlagen 10 Kleinwindanlagen Photovoltaik 4 MWp/a Zubau Dachflächen-PV 10 MWp Freiflächen-PV insgesamt

26 …Ihr Partner für die Energiewende Kommunal beeinflussbare Einflussfaktoren Komm. Mobilitäts-politik Promotoren und Bremser Finanzkraft der Kommune Gestaltungskraft d. Verwaltung Erneuerbare Energien Struktur d. Energie- versorgung Komm. Bauleitplanung Kommunaler Klimaschutz Pol. Rückhalt für Klimaschutz Kom. Bildungs- u. Infopolitik Vernetzung d. Wirtschaft Grad der Regionalität Netzwerk-strukturen Kllimaschutz- verhalten d. Bürger Akzeptanz für Erneuerbare Energien Pol. Kultur d. Bürgerbeteili-gung Wie sehen diese Rahmenbedingungen und Einflussfaktoren in der Kommune heute aus? Der Weg zur klimafreundlichen Kommune… …Systemverständnis entwickeln

27 …Ihr Partner für die Energiewende KLIMASCHUTZ- KONFERENZ I B1 KLIMASCHUTZ- KONFERENZ II C1 EXPERTENRUNDEN D1 MARKT DER IDEEND2 E1 STEUERUNGS- RUNDE A2 AUFTAKT- VERANSTALTUNG ISTANALYSE A POTENZIAL- ANALYSEN B FESTLEGUNG KLIMASCHUTZZIELE C FESTLEGUNG DER MAßNAHMEN D KLIMASCHUTZ- MANAGEMENT E MASTERPLAN …gemeinsamer Lernprozess schafft Akzeptanz Akteursbeteiligung Energiestudien Gemeinsamer Lernprozess

28 …Ihr Partner für die Energiewende Masterplan Klimaschutz Industrie, produzierendes Gewerbe, Einzelhandel und Dienstleistungen Klimaschutzmanage- ment, kommunale Klimaschutzpolitik Private Haushalte Energetische Sanierung und Bauleitplanung Kommunale Liegenschaften Energiemanagement, Verkehr und Mobilität Erneuerbare Energien 1 – Sonne, Wind - Erneuerbare Energien 2 – NawaRo, Abfallwirtschaft, Geothermie, KWK Bewusstseinsbildung Verbraucherverhalten Öffentlichkeitsarbeit CO 2 Reduktion Maßnahmen Projekte Strategien Ziele Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

29 …Ihr Partner für die Energiewende …Basis für systematisches Handeln schaffen Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

30 …Ihr Partner für die Energiewende …Basis für systematisches Handeln schaffen Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

31 …Ihr Partner für die Energiewende …Basis für systematisches Handeln schaffen Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

32 …Ihr Partner für die Energiewende …Basis für systematisches Handeln schaffen Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

33 …Ihr Partner für die Energiewende …schnelle Erfolge erhöhen die Glaubwürdigkeit Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

34 …Ihr Partner für die Energiewende …Basis für systematisches Handeln schaffen Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

35 …Ihr Partner für die Energiewende Mainstreaming, Impulse und Koordination Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

36 …Ihr Partner für die Energiewende …kontinuierliche und transparente Berichterstattung Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

37 …Ihr Partner für die Energiewende …erneuerbare Energien erschließen, Wertschöpfung regionalisieren Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

38 …Ihr Partner für die Energiewende …Etablieren eines kommunalen Klimaschutzmanagement Aufgaben Organisation Mainstreaming Koordination Projektmanagement Unterstützen und Professionalisierung zivilgesellschaftlicher Aktivitäten Fördermittelakquise Monitoring, Controlling, Evaluation Der Weg zur klimafreundlichen Kommune… Stabstelle Handlungsfähige Personalausstattung Finanziell Grundausstattung (Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagement)

39 …Ihr Partner für die Energiewende Erfolgsfaktoren im Klimaschutzmanagement –Einsicht in Notwendigkeit, –klarer Auftrag und breite Unterstützung der Politik –Klare Einschätzung der Ausgangslage und der Stellschrauben –Breites Bündnis / lokaler Gesellschaftsvertrag –Breite Akzeptanz bei der Bevölkerung –smarte konzeptionelle Grundlage –Bündelung von Aktivitäten, Ausbau und Optimierung –Mobilisierung von Ressourcen –Institutionalisierung und Kompetenzausstattung –Geeignete Organisationsform –Ausstattung, personelle Kapazitäten –Prozesscharakter –Effizientes Projektmanagement –Erfolgskontrolle Der Weg zur klimafreundlichen Kommune…

40 …Ihr Partner für die Energiewende Kontakt …Ihr Partner für die Energiewende Adresse Büro München: Konrad-Celtis-Str München Telefon: Adresse Büro Oberfranken: Bayreuther Straße 26a Hummeltal

41 …Ihr Partner für die Energiewende


Herunterladen ppt "…Ihr Partner für die Energiewende Auf dem Weg zur klimafreundlichen Kommune Erfolgsfaktoren für ein integriertes Klimaschutzmanagement Cie-mo 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen