Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 1 2. Auf was kommt es bei der Einführung einer SBS an? A)Denken und Handeln in Prozessen B) Projektmanagement.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 1 2. Auf was kommt es bei der Einführung einer SBS an? A)Denken und Handeln in Prozessen B) Projektmanagement."—  Präsentation transkript:

1 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 1 2. Auf was kommt es bei der Einführung einer SBS an? A)Denken und Handeln in Prozessen B) Projektmanagement C)Das Wichtigste

2 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 2 Prozessdenken in der Software A) Denken und Handeln in Prozessen Anton der Buchhalter Beschaffungsprozess Vertriebsprozess

3 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 3 BANF Beschaffung Bedarfsermittlung Zahlungsabwicklung 1 8 Lieferantenauswahl 3 Ermittlung der Bezugsquelle 2 Bestellung Bestellabwicklung 4 Bestellung Wareneingang 6 Rechnungsprüfung 7 Rechnung ? Bestellüberwachung 5 Beschaffungszyklus

4 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 4 Kundeneinzelbeschaffung Kundenauftragsabwicklung Bestellabwicklung Sachkonto Debitor Auslieferung Fakturierung Kundeneinzel- bestand Kreditor Waren- eingang Bedarf Bezugs- quellen- findung Bestand Zahlung Waren- ausgang Zahlung Vorverkaufs- aktivitäten Auftrags- bearbeitung Bestellung- abwicklung Rechnungs- prüfung Rahmen- auftrag Verkauf und Beschaffung auf Kundenauftrag WM Zahlung

5 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 5 Kundeneinzelfertigung Kundenauftragsabwicklung Fertigung Sachkonto Debitor Auslieferung Fakturierung Kundeneinzel- bestand Kreditor Waren- eingang Bedarf Bestand Waren- ausgang Zuschlags- ermittlung Auftrags- bearbeitung Verkauf und Fertigung auf Kundenauftrag WM Zahlung Planauftrag Fertigungs- auftrag Abrech- nung Kundenauftrags- abrechnung Rück- meldung Ergebnis auf Kostensammler Vorverk.- aktivitäten

6 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 6 Verkauf und Beschaffung Lager Kundenauftragsabwicklung Bestellabwicklung Sachkonto Debitor Auslieferung Fakturierung Bestands- führung Bedarfs- ermittlung Kreditor Waren- eingang Bedarf Bezugs- quellen- findung Bestand Waren- ausgang Vorverkaufs- aktivitäten Auftrags- bearbeitung Bestell- bearbeitung Rechnungs- prüfung Fertigungs- auftrag Bedarf internextern ? Entscheid Verkauf ab Lager Beschaffung ans Lager WM Zahlung Fertigung Waren- eingang

7 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 7 Vertriebsprozesse Vorverkaufsaktivitäten Auftragsbearbeitung Versand Rechnung Zahlung Produktion Beschaffung Fakturierung

8 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 8 Anwendungsmodule

9 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 9

10 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 10

11 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 11

12 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 12 B) Projektmanagement Projektplanung Projektabläufe Schulung Kickoff Techn. Planung Qualitätsprüfung Projektmanagement Change Management im Unternehmen Systemumgebung entwicklen Schulung Unternehmensstruktur bestimmen Geschäftsprozesse definieren Benutzerrollen und Berechtigungen Qualitätsprüfung Projektmanagement Change Mgt. im Unternehmen Schulung Base Line Konfiguration und Abnahme Systemmanagement Detail Konfiguration und –abnahme Programme, Schnittstellen entwickeln Integrationstests Qualitätsprüfung Projektmanagement Benutzerschulung Systemmanagement Systemtests Cutover Planung Cutover durchführen Qualitätsprüfung Produktionssupport Prüfung der Ergebnisse Follow up Schulungen Success Story Projektende

13 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 13 Was bedeutet effiziente Implementierung ? Dauer: So lang wie nötig - so kurz wie möglich Kosten: So hoch wie nötig – so niedrig wie möglich Bedienungsfreundlichkeit: Schulung grosser ROI Qualität: So hoch wie nötig

14 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 14 Die drei Hauptprojektkomponenten (1) 1.Personen: Projektteam und Geschäftsleitung SAP Beratungspartner Technologie- und Hardwarepartner

15 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 15 Die drei Hauptprojektkomponenten (2) 2. Prozesse: Projektmanagement/ASAP Geschäftsprozesse klären Softwareprozesse einstellen Schulung

16 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 16 Die drei Hauptprojektkomponenten (3) 3. Lösungen: R/3 basierte Lösungswelt Branchenlösungen Ergänzende Softwareprodukte Technologiepartnerlösungen

17 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 17 Struktur des Projektteams Lenkungsausschuss GL Kunde/Leiter Partner/Leiter SAP Projektmanagement Kunde/Partner/SAP Teamverantwortung Geschäftsprozesse Teamverantwortung Softwareprozesse Geschäftsmanager (Kunde Berater (Partner & SAP) Prozessanalytiker (Partner & SAP) Technischer Leiter (Kunde) Basisberater (Partner & SAP) Technische Berater (Partner & SAP)

18 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 18 Phase 1: Projektvorbereitung Projektorganisation und -Standards festlegen Projektauftrag erstellen Projektplanung durchführen Level 1 Schulung für das Projektteam halten Technische Anforderungen fertigstellen Kickoff-Meeting vorbereiten 1

19 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 19 Kundenanforderungen über Interviews sammeln und dokumentieren Fragebögen und Modelle unterstützen die Erstellung des Business Blueprint Level 2 Schulungen besuchen Systeminstallation durchführen Management Review des Business Blueprint 2 Phase 2: Business Blueprint

20 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 20 Phase 3: Realisierung Baseline-Konfiguration Konfiguration von 100 % der Unternehmensstruktur und der meisten täglichen Geschäftsprozesse = Baseline System Abnahme der Geschäftsszenarien (erster Integrationstest) Kein Prototyp zum Wegwerfen Detailkonfiguration/Integrationstest Fertigstellung der integrierten, dokumentierten Lösung in Zyklen Entwurf, Entwicklung und Test von Schnittstellen, Reports und Datenübernahme 3

21 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 21 Phase 4: Produktionsvorbereitung Go-Live Plan anwenden Endanwenderschulung halten Integrations-, Durchsatz- und Stresstest durchführen Interne Help Desk einrichten Cutover in die Produktivumgebung 4

22 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 22 Anwendungssupport gewährleisten Kontrolle des Produktivsystems Erreichung der Projektziele überprüfen Phase 5: Go-Live und Support 5

23 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 23 Typische Projektdauer: 6 Monate PhaseWochenAnteil (%) 1 Vorbereitung312 2 Blueprint416 3 Realisierung Scharf stellen520 5 Go Live14 SupportKontinuierlich

24 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 24 Erfolgsfaktoren für Projekte Überzeugende Unterstützung durch die GL Transparenz und Kommunikation Management by Churchill Prozessdenken Schulung

25 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 25 C) Das Wichtigste Kommunikation!!!! Das Wichtigste ist

26 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 26 Information und Emotion Kommunikation = Information + Emotion Information Emotion

27 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 27 müssen zusammenwachsen Kommunikation = Information + Emotion Information Emotion

28 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 28 immer näher Kommunikation = Information + Emotion InformationEmotion

29 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 29 und näher. Kommunikation = Information + Emotion Inf ion

30 SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 30 Geschafft! Kommunikation = Information + Emotion Kommunikation


Herunterladen ppt "SAP AG 2002, Title of Presentation, Speaker Name / 1 2. Auf was kommt es bei der Einführung einer SBS an? A)Denken und Handeln in Prozessen B) Projektmanagement."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen