Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin. Stand der Neuordnung Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin der Ausbildungsberufe Vermessungstechniker/in und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin. Stand der Neuordnung Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin der Ausbildungsberufe Vermessungstechniker/in und."—  Präsentation transkript:

1 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

2 Stand der Neuordnung Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin der Ausbildungsberufe Vermessungstechniker/in und Kartograph/in

3 Stand der Neuordnung Eine unendliche Geschichte? Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

4 Einführung

5 Projektarbeiten in Finnland Projektarbeiten in Italien Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Einführung

6 Projektarbeiten in Berlin Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

7 Projektarbeiten in BerlinFort Hahneberg Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

8 Projektarbeiten in BerlinFort Hahneberg Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

9 Projektarbeiten in BerlinFort Hahneberg Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

10 Projektarbeiten in BerlinFort Hahneberg Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

11 Bestehende Ausbildung ist funktionstüchtig! Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

12 Technologische Entwicklungen Neue Mess- und Präsentationsverfahren (GPS, Laserscanner, integrierter Datenfluss,...) Neue Aufgabenbereiche (GIS) Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Wozu brauchen wir eine Neuordnung ? Ausbildungs- und Prüfungsordnung Neue Inhalte und Gewichtungen Lernfeldkonzept gestreckte Abschlussprüfung

13 Gemeinsame Ausbildung Vermessungstechniker / Kartograph Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Wozu brauchen wir eine Neuordnung ? Begründung: Überschneidung derzeitiger Inhalte Gemeinsames neues Tätigkeitsfeld GIS Monoberuf Kartograph hat keine Zukunft

14 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Neuordnungsverfahren Verfahren nach BBIB

15 Neuordnungs-Kreislauf 1. Forschungsphase 5. Evaluierungsphase 2. Antragsphase 3. Erarbeitungsphase 4. Erlassphase Gutachten etc. Weisung aus BIBBVO-Entwurf Implementation

16 Ablauf Neuordnungsverfahren Entwicklungs- und Forschungsphase Vorabeinigung Sozialparteien Vorverfahren: Zustimmung Antragsgespräch, Festlegung Eckwerte Erlassphase und Veröffentlichung Erarbeitungs- und Abstimmungsphase Bund Entwurf (Betrieb) Länder Entwurf (Schule) parallel

17 Stand der Neuordnung Eine unendliche Geschichte? Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

18 Stand der Neuordnung Wie alles anfing! Initiative der DGfK 2005 (Deutsche Gesellschaft für Kartographie) AdV (informelle Arbeitsgruppe) 2006 Berufsbilder Vermessungstechniker/in und Kartograph/in AdV - Eckdatenvorschlag2007 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

19 Stand der Neuordnung Zusammensetzung AdV (informelle Arbeitsgruppe) Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Verband der kartographischen Verlage Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Berufsbildende Schule Essen Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern Deutscher Städtetag (Stadt Dortmund) Deutscher Städtetag (Stadt Bonn) Zuständige Stelle Niedersachsen (2 Vertreter) Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV)

20 Stand der Neuordnung Zusammensetzung AdV (informelle Arbeitsgruppe) Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin AdV-AK Geotopographie (vom LVermGeo Thüringen) Deutsche Gesellschaft für Kartographie (DGfK) Deutscher Verein für Vermessungswesen (DVW-AK1 Beruf) Bezirksregierung Düsseldorf (Ausschuss für gemeinsame Prüfungsaufgaben für den Ausbildungsberuf VmT) 15 Mitglieder

21 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin AdV Eckdatenvorschlag Bestehende Berufe Vermessungstechniker und Kartograph sollen zusammengefasst werden Beide Berufe weisen viele Überschneidungen auf Wesentliche Ausweitung der beruflichen Einsatzmöglichkeiten Begründung

22 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin AdV Eckdatenvorschlag Berufsbeschreibung

23 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin AdV Eckdatenvorschlag Eckdaten

24 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin AdV Eckdatenvorschlag Prüfung

25 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin AdV Eckdatenvorschlag Arbeitsorganisation und Auftragsabwicklung Informations- und Kommunikationssysteme Grundlagen der Geomatik Erfassung von Geodaten Verarbeitung von Geodaten Visualisierung von Geodaten Grundlagen GIS Qualifikationskatalog

26 AdV Eckdatenvorschlag Verbesserungsvorschläge: Zu 6 Informations- und Kommunikationssysteme Datensicherheit: Vermittlung über gesamte Ausbildungszeit Xpert: Zeitlose Benennung

27 AdV Eckdatenvorschlag Verbesserungsvorschläge: Zu 8 Erfassung von Geodaten Architekturvermessung Interpretation ist keine Erfassung

28 AdV Eckdatenvorschlag Verbesserungsvorschläge: Zu 9 Verarbeitung von Geodaten Bearbeitung von Geodaten Hybride Datenverarbeitung

29 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin AdV Eckdatenvorschlag Zu 11 Grundlagen der technischen Einrichtungen GIS mit Anwendungen Erfassung und Visualisierung von Geodaten Verbesserungsvorschläge:

30 AdV Eckdatenvorschlag Zu 12 Ausführungen von Liegenschaftsvermessungen Verbesserungsvorschläge: Grundlagen der Liegenschaftsvermessungen Zu 13 / 14 (folgerichtiger Tausch) Erstellung von baurechtlichen Planungsgrundlagen Grundlagen der Ingenieurvermessung

31 AdV Eckdatenvorschlag Vorschlag wurde im August 2007 abgestimmt Es gab 23 offizielle Rückmeldungen 50 % haben dem AdV- Vorschlag zugestimmt Sämtliche Ablehnungen kamen aus zwei südlichen Bundesländern

32 Stellungnahmen contra In Bayern läuft die Ausbildung optimal (IHK München) Betriebe sind mit Geomatiker-Ausbildung überfordert (IHK München) AdV Eckdatenvorschlag

33 Stellungnahmen contra Gemeinsamkeiten zwischen VT und Kartographen sind zu gering (BDVI Baden-Würtemberg) Hohes Niveau der VT- Ausbildung wird gefährdet (DVW Baden-Würtemberg) AdV Eckdatenvorschlag

34 Stellungnahmen contra Drei Jahre sind für VmT allein kaum ausreichend, um das nötige Wissen zu vermitteln (Berufsbildungsausschuss Baden-Würtemberg) AdV Eckdatenvorschlag

35 Stellungnahmen Qualität der VT-Ausbildung darf darunter nicht leiden (BDVI Bundesverband) AdV Eckdatenvorschlag Vorschlag ist als Arbeitsgrundlage interessant, sollte in einigen Punkten überarbeitet werden (Knobelsdorff-Schule Berlin)

36 Stellungnahmen AdV Eckdatenvorschlag Ausbildung wird attraktiver (Berufsbildungsausschuss LVA-Sachsen)

37 Und jetzt der Sozialpartner: ver.di Bundesfachkommission Vermessung und Kartographie Zusammensetzung der Abstimmungsgruppe Vorsitzender: Michael Frischkorn Stadtvermessungsamt Frankfurt Prüfungsausschuss Rheinland-Pfalz Mitglied der ver.di-Bundesverwaltung Prüfungsausschuss Kartographen BUND

38 Und jetzt der Sozialpartner: ver.di Bundesfachkommission Vermessung und Kartographie Podiumsdiskussion INTERGEO 2006 Zeitlicher Ablauf Positionspapier Eckdaten-Entwurf Interne Abstimmung:August 2007 Abgestimmte Vorlage:

39 Und jetzt der Sozialpartner: ver.di Positionspapiervorstellung Länderübergreifende Lehrerfortbildung Meißen

40 Und jetzt der Sozialpartner: Tagungsort Meißen

41 Und jetzt der Sozialpartner: Herr Loewenthal Herr Frischkorn (ver.di)

42 Und jetzt der Sozialpartner: Herr Frischkorn (ver.di) Zitat aus Eine Welt Haus in München 11. Oktober 2006 Es gilt das gesprochene Wort!... Erste Vorschläge reichen von der Aufwertung der Zwischenprüfung als Bestandteil der Abschlussnote...

43 Und jetzt der Sozialpartner: Herr Frischkorn (ver.di) Zitat aus Eine Welt Haus in München 11. Oktober 2006 Es gilt das gesprochene Wort!... Denkbar ist auch eine modulare Ausbildung. Hierbei sind die derzeitigen Ausbildungsgänge der Vermessungstechniker, Kartographen, Katastertechniker u.s.w. bis zur Zwischenprüfung nach 1,5 oder 2 Jahren zusammen und gehen danach in die Spezialisierung – mit denkbaren Schwerpunkten Vermessung – Kartographie - Mediengestaltung u.v.m. Alles ist machbar – alles ist möglich. Wir müssen es nur wollen.

44 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag

45 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag

46 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag Schaffung eines modernen zukunftsgerichteten Berufsbildes Abkehr von einer produkt- und prüfungsbezogenen Ausbildung, hin zu einer projektorientierten prozessgesteuerten Ausbildung Ausbildung soll den Gesamtprozess Umgang mit Geobasisdaten vermitteln Vorbemerkung

47 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag Notwendigkeit einer Weiterentwicklung beider Berufe (Vermessungstechniker / Kartograph) Mit der Neuordnung sollen beide Berufe zusammengefasst werden Erschließung zusätzlicher Ausbildungspotentiale Begründung der Neuordnung

48 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag Beherrschung des Umgangs mit raumbezogenen Daten (Geodaten) Berufsbeschreibung

49 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag Berufsbezeichnung ist noch offen Ausbildungsdauer: 3 Jahre Ausbildungsstruktur: ein neues einheitliches Berufsprofil (ohne Differenzierung) Eckdaten

50 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag Bildet alle profilgebenden Elemente des Qualifikationskataloges ab Bearbeitung eines Projektauftrages Erörterung in einem Fachgespräch Abschlußprüfung

51 ver.di Eckdatenvorschlag Arbeitsorganisation Berufsbezogene Rechts- und Verwaltungsvorschriften Naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen von Raumbezugssystemen Informations- und Kommunikationssysteme Geodatenmanagement Erhebung, Erzeugung, Bearbeitung, Präsentation und Ausgabe von Geodaten Auftragsabwicklung Qualifizierungskatalog

52 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag

53 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag Stellungnahmen contra Ablehnung wegen Zusammenlegung der beiden Ausbildungsberufe ohne jede Differenzierung (Kommission Aus- und Weiterbildung DGfK)

54 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin ver.di Eckdatenvorschlag Stellungnahmen contra Ausbildung zum Vermessungstechniker-light (Werth / Knobelsdorff-Schule Berlin)

55 ver.di Eckdatenvorschlag Stellungnahmen contra Zwei Berufe mit einem einheitlichen Profil ohne Differenzierung hat einige Konsequenzen für die Beschulung und die Prüfungen Vorschlag zur Alternative (KURATORIUM DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT FÜR BERUFSBILDUNG)

56 Vergleich der Vorschläge Eckdatenentwurf AdV 1.Anfängliche gemeinsame Ausbildung in Betrieb und Berufsschule (2 Jahre) 2.anschließende Differenzierung in die Fachrichtungen Vermessungstechnik und Kartographie 3.Gestreckte Abschlussprüfung Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

57 Vergleich der Vorschläge Eckdatenentwurf ver.di 1.Gemeinsame prozessorientierte Ausbildung in Betrieb und Berufsschule 2.keine Differenzierung nach Fachrichtungen 3.Abschlussprüfung: Individuelle Prüfung durch Bearbeitung eines Projektauftrages mit mündlicher Einzelprüfung Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

58 Vergleich der Vorschläge Eckdatenentwurf ver.di 1.Gemeinsame prozessorientierte Ausbildung in Betrieb und Berufsschule 2.keine Differenzierung nach Fachrichtungen 3.Abschlussprüfung: Individuelle Prüfung durch Bearbeitung eines Projektauftrages mit mündlicher Einzelprüfung Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

59 Alternative 1 1.Es bleiben zwei Berufe Monate deckungsgleiche Inhalte 3.Beibehaltung der Berufsbezeichnungen 4.Prüfungen können berufsspezifische Anforderungen berücksichtigen Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin KURATORIUM DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT FÜR BERUFSBILDUNG

60 Alternative 2 1.Vorschlag vom KBW (Kuratorium der deutschen Wirtschaft für Berufsbildung) ist denkbar oder... 2.Kernqualifizierung (1 Jahr) Vermessungstechniker / Kartograph, danach 2-jährige modulare Spezialisierung Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Deutsche Gesellschaft für Kartographie (DGfK e.V.)

61 Alternative 2 1.Vorschlag vom KBW (Kuratorium der deutschen Wirtschaft für Berufsbildung) ist denkbar oder... 2.Kernqualifizierung (1 Jahr) Vermessungstechniker / Kartograph, danach 2-jährige modulare Spezialisierung oder... 3.Monoberufe bleiben erhalten Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Deutsche Gesellschaft für Kartographie (DGfK e.V.)

62 Alternative 3 Es bleibt alles beim Alten! Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

63 Stand der Neuordnung Wie geht es weiter? Bericht eines Mitgliedes der informellen Arbeitsgruppe der AdV (Stand ) Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Im Dezember gab es ein Treffen zwischen der AdV und dem BDVI – ohne Einigung! Für Januar ist ein neues Gespräch geplant (Teilnehmer: AdV, BDVI, VDV usw.)

64 Stand der Neuordnung Wie geht es weiter? Bericht eines Mitgliedes der informellen Arbeitsgruppe der AdV (Stand ) Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin DGfK hat erst einmal ihren eigenen Standpunkt Zitat: Ver.di - Leute sind... auf Tauchstation bzw. auf eine Reise nach Süddeutschland gegangen, um dort Überzeugungsarbeit zu leisten

65 Stand der Neuordnung trotzdem: Der Zeitplan soll eingehalten werden Ziel: Inkrafttreten einer neuen Ausbildungsverordnung zum Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

66 Zwischenlösung Berliner Modell Bis zum Inkrafttreten einer neuen Ausbildungsverordnung wird eine Zusammenarbeit der Knobelsdorff-Schule mit der schulischen Ausbildungsstätte der Kartographen (E. Litfaß-Schule) angestrebt Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Berliner Modell Kooperation mit Kartographenausbildung

67 Zwischenlösung Berliner Modell Dirk Zellmer E.Litfaß-Schule Berlin

68 Zwischenlösung Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Berliner Modell

69 Zwischenlösung Berliner Modell Gemeinsame Projekte werden unter Einbehaltung bestehender Rahmenpläne durchgeführt Zusammenarbeit seit Juli 2007 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

70 Schlussworte Reinhard Urbanke Leiter der Kommission Aus- und Weiterbildung DGfK Wir brauchen keine Kartographen, die vermessen können!!! Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

71 Schlussworte Wir brauchen Vermessungstechniker, die auch visualisieren können Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

72 Stand der Neuordnung Eine unendliche Geschichte? Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

73 Stand der Neuordnung... mit einem offenen Ende! Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

74 Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

75 Wir warten auf die Neuordnung! Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin

76


Herunterladen ppt "Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin. Stand der Neuordnung Jürgen Werth Knobelsdorff-Schule Berlin der Ausbildungsberufe Vermessungstechniker/in und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen