Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Hagen Consulting & Training GmbH Folie 1 Hagen Consultinig & Training GmbH. Luisenstr. 95. Siegburg Tel.: 02241 - 40 72 72. www.hagen-consulting.de Hagen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Hagen Consulting & Training GmbH Folie 1 Hagen Consultinig & Training GmbH. Luisenstr. 95. Siegburg Tel.: 02241 - 40 72 72. www.hagen-consulting.de Hagen."—  Präsentation transkript:

1 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 1 Hagen Consultinig & Training GmbH. Luisenstr. 95. Siegburg Tel.: Hagen Consultinig & Training GmbH. Luisenstr. 95. Siegburg Tel.:

2 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 2 Leistungsbereich Zuschüsse Leistungsbereich Zuschüsse Information im Überblick - Erarbeitung der Förderanträge - Hilfe bei der Projektabwicklung... Besprechung der Fördermöglichkeiten und -alternativen Beurteilung Förderchancen im Förderdschungel / Definition eines förderwürdigen Projektes Übergabe des unterschriftsreifen Antrages mit technischer Projektbeschreibung und Kalkulation Begleitung beim Bewilligungsverfahren mit Beantwortung von Rückfragen Einweisung in die Abwicklungsfragen / Unterstützung bei der Projektabwicklung Leistungsbereich ZUSCHÜSSE

3 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 3 Grundsätzliches Grundsätzliches Worüber reden wir ? Nicht rückzahlbare Zuschüsse (nicht: Abwrackprämie, zinsverbilligte Darlehen, Bürgschaften, Steuererleichterungen.. ) Vor allem für mittelständische Unternehmen (nicht: Opel, Banken wie Hypo Real Estate... ) die Ihre Produkte / Prozesse verbessern bzw. neue Technologien entwickeln wollen (nicht: Aus- und Weiterbildung, Agrarwirtschaft, Existenzgründer...) Schwerpunkt: Unsere Region Prämisse: Geld steht zur Verfügung !

4 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 4 Zahlen – Daten – Fakten Zahlen – Daten – Fakten Umfang der Förderung Die Bundesregierung gibt soviel Geld für Forschung und Entwicklung aus wie nie zu vor: In diesem Jahr...11,2 Mrd.. Quelle: Bundesbericht Forschung und Innovation Mai 2008 Förderprogramm Innovationskompetenz (2006/07): In den letzten 12 Monaten wurden 2000 Vorhaben mit 200 Mio. Euro bewilligt. Quelle: Die Wirtschaft 09/2007 ABER: Nur jedes 8. mittelständische Unternehmen stellte in den letzten 5 Jahren einen Antrag auf öffentliche Förderung. (VDI-Nachrichten 2007)

5 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 5 Zahlen – Daten – Fakten Zahlen – Daten – Fakten Der Förderdschungel ! Pro Jahr stehen in Deutschland mehr als Richtlinien mit rund Förderprogrammen mit einem Gesamtvolumen von rund 150 Milliarden Euro zur Verfügung! Quelle: Internet-Veröffentlichung, nicht verifiziert

6 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 6 Fazit Fazit Die Botschaft ! Der Mittelstand steht gerade in Krisenzeiten im Interesse der öffentlichen Förderung Für innovative Technologien stehen jetzt besonders viele Mittel zur Verfügung (Pressemitteilung)(Pressemitteilung) Kompetenter Rat heißt: Überblick besitzen, Projekte richtig beurteilen und wissen, WIE man Anträge stellt Nutzen Sie die Chancen !

7 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 7 Förderlandschaft Förderlandschaft Die wichtigsten Förderprogramme:Förderprogramme Für Ihr Unternehmen am Standort Kostenspezifische Förderung: Es wird vorzugsweise eine Kostenart gefördert Projekt-Förderung: Es werden alle Kostenarten gefördert – Personal, Material, Investition, Fremdleistung...

8 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 8 Z I M Z I M Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand Z I M

9 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 9 Z I M: Entscheidungskriterien Entscheidungskriterien Entscheidungskriterien Neuigkeitsgrad / hohes Anspruchsniveau Schwerpunkt: marktnahe Entwicklungen Hohes technologisches Risiko Hohes wirtschaftliches Risiko Marktfähigkeit und Aussichten auf eine erfolgreiche Vermarktung Beispiel Inhalte Beispiel Kalkulation

10 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 10 HCT-Programm-Infos HCT-Programm-Infos WER: Gewerbliche kleine/mittlere/große Unternehmen KMU < 250 MA (bis 12/2010 < MA) WAS:Entwicklung neuer Produkte oder Verfahren als einzelbetriebliches Projekt WIE HOCH: 25% / 35% / 40% für die Entwicklungsphase (alte BL) max ,- / ,- / ,- Zuschuss von max ,- Projektkosten Personalkosten (+100%), Fremdleistung (max. 25% der PEK) BEDINGUNG: Innovative Technologie Risikobehaftetes Projekt Marktnahe Entwicklung Z I M: Einzelprojekt

11 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 11 HCT-Programm-Infos HCT-Programm-Infos Berechnungs - Beispiel Einzelprojekt eines Unternehmens < 50 Mitarbeiter: Personaleinzelkosten(PEK) ,- + Gemeinkostenzuschlag (100%) ,- = Summe Personalkosten ,- + Entwicklungs-Auftrag an Dritte ,- (max. 25% PEK = ) = Projekt - Gesamtkosten ,- Zuwendungsfähige Kosten ,- Zuschuss (40%) ,-

12 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 12 HCT-Programm-Infos HCT-Programm-Infos WER: Gewerbliche kleine/mittlere/große Unternehmen KMU < 250 MA (bis 12/2010 < MA) WAS:Entwicklung neuer Produkte oder Verfahren als Kooperation von 2 oder mehr Unternehmen WIE HOCH: 30% / 40% / 45% für die Entwicklungsphase (alte BL) max ,- / ,- / ,- Zuschuss/Teilproj. max ,- Projektkosten je Teilprojekt & Unternehmen BEDINGUNG: Innovative Technologie, marktnahe Entwicklung Jedes Unternehmen hat risikobehaftetes Teilprojekt Max. 70% Kostenanteil eines Unternehmens Kooperationsvertrag Z I M: KOOPERATION zwischen Unternehmen

13 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 13 Projekt: Entwicklung eines innovativen lernenden Schleif - Verfahrens zur Kleinstteilebearbeitung Projektbeispiel Projektbeispiel Kooperations- vertrag Maschinenbauunternehmen: Entwicklung der mechanischen, pneumatischen, hydraulischen Systemkomponenten. Personalkosten: ,- Gesamtkosten: ,- max ,- Zuschuss: ,- (45%) ,- (45%) Das Gesamtprojekt verbilligt sich um ,- ! Unterauftrag: Softwareentwickl ,- Elektronikunternehmen: Entwicklung der Steuerungs- Und Regeltechnik sowie der Antriebstechnik. Personalkosten: ,-

14 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 14 HCT-Programm-Infos HCT-Programm-Infos WER: Gewerbliche kleine/mittlere/große Unternehmen KMU < 250 MA (bis 12/2010 < MA) WAS:Auftragsvergabe an einen Forschungspartner zur Entwicklung neuer Produkte oder Verfahren WIE HOCH: 25% / 35% / 40% für die Entwicklungsphase (alte BL) max ,- / ,- / ,- Zuschuss max ,- Projektkosten (inkl. Auftrag) BEDINGUNG: Innovative Technologie, risikoreiches Projekt, marktnahe Entwicklung Aufwand für Auftrag liegt zw % der gesamten Personen-Monate Kooperationsvertrag (=Forschungsauftrag an Institut o.ä.) Z I M: Auftrag an einen Forschungspartner

15 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 15 Projekt: Entwicklung eines adaptiven Beatmungssystems für Früh- und Neugeborene Projektbeispiel Projektbeispiel Medizintechnisches Unternehmen: Entwicklung der atmungs- technischen und elektronischen Systemkomponenten / Prototypen- entwicklung. (33 Personen-Monate) Personalkosten: ,- Gesamtkosten: , , ,- Zuschuss: ,- (40%) ,- (40%) ,- Zuschuss: ,- (40%) ,- (40%) ,- Das Projekt verbilligt sich um ,- für das Medizintechnikunternehmen! Universitätsklinikum: Versuchsplanung/-durchführung, Modellerprobung, klinische Studie zur Verifizierung. (17 Personen-Monate = 34%) Auftrag: ,-

16 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 16 HCT-Programm-Infos HCT-Programm-Infos WER: Unternehmen mit bewilligtem FuE-Vorhaben WAS:Marktvorbereitende Dienst- und Beratungsleistungen WIE HOCH: 50 % (max ,- ) zusätzlich zur FuE-Förderung BEDINGUNG: Antragsberechtigt: nur Unternehmen Antragstellung: parallel zum FuE-Antrag bis spätestens 6 Monate nach Abschluss des FuE-Projektes Nur für externe (zu zahlende) Leistungen, nicht für eigene Personalaufwendungen Beispiele Z I M: Innovationsunterstützende Dienst- & Beratungsleistungen

17 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 17 Vorteile von Z I M Vorteile von Z I M Anzahl Anträge pro Unternehmen = unbegrenzt Innovationsanspruch ist nicht so hoch wie bei Landes- und anderen Bundesprogrammen Schnelle Bewilligungszeiten: 1- 4 Monate Beginn der Arbeiten: ab Eingangsbestätigung mit rückwirkender Abrechnung Aufwendige Antragstellung, aber relativ einfache Nachweisführung (kurze Sachberichte...) Hop oder Top: nicht bis zu... % Zuschuss, sondern genau X % Zuschuss Leistungen der Forschungsinstitute werden bis zu 100 % gefördert Marktvorbereitende Leistung als zusätzliche Förderung Vorteile von Z I M

18 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 18 VerMat VerMat Verbesserung der Materialeffizienz VerMat

19 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 19 VerMat - Beratung VerMat - Beratung VerMat WER: Vorzugsweise gewerbliche kleine/mittlere Unternehmen WAS:Materialeinsparungen und Effizienzsteigerungen mit Materialbezug an Prozessen und / oder Produkten WIE HOCH: Beraterhonorar für die Potenzialanalyse: 67% v. max ,- ; darüber 50% v. max ,- Beraterhonorar für die Vertiefungsberatung: 33% bis max ,- (kumuliert) BEDINGUNG: Potenzialanalyse = max. 2 Monate Vertiefungsberatung = max. 9 Monate Relevante Materialoptimierung erforderlich Keine Branchenbindung Beratung durch akkreditierte Berater mit langjährigen praktischen Erfahrungenakkreditierte Berater

20 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 20 D B U D B U DEUTSCHE BUNDESSTIFTUNG UMWELT D B U

21 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 21 HCT-Programm-Info HCT-Programm-Info WER: KMU der gewerblichen Wirtschaft WAS:Entwicklung umweltfreundlicher Produkte/Verfahren durch einzelne Unternehmen – Förderung aller Kostenarten WIE HOCH: zwischen 35 – 50% (KMU) je nach Marktrelevanz für alle Kostenarten BEDINGUNG: Hoher Neuigkeitsgrad / Technisches Risiko Positive Umweltbilanz / Umweltentlastung Beginn erst nach Bewilligung möglich 120 % Gemeinkostenzuschlag möglich ! Projektbeispiel Deutsche Bundesstiftung Umwelt (privat)

22 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 22 Projektbeispiele Projektbeispiele Entwicklung einer innovativen Energiesparleuchte auf LED-Basis Entwicklung eines Aktiv-Kühl- und Heizbodens auf Grundlage von Latentspeichermedien Entwicklung eines umweltfreundlichen Bandfinish- Verfahrens für nanoskalige Zielwerte im Motorenbereich (= Reibwertminderung) Kreislaufverfahren zur Aufbereitung und Wieder- verwertung von wässrigen Dispersionsschlämmen Projektthemen Umweltstiftung

23 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 23 Förderprogramme BUND Förderprogramme BUND Ausschreibungen für (forschungsorientierte) Themen innerhalb der Rahmenprogramme Nach 3-4 Monaten: Einreichung von Projektskizzen für Verbundprojekte (mind. 2-3 Unternehmen und 1-2 Forschungsinstitute) Nach 4-6 Monaten: Projektauswahl mit Aufforderung zur Antragstellung Nach Monaten: Entscheidung und Bewilligung, damit: Projektbeginn möglich: Förderung aller Kostenarten mit i.d.R. 50% Zuschuss 120% Gemeinkostenzuschlag auf Personalkosten Institute oft zu 100% gefördert Teilnahme für Groß-Unternehmen möglich Ausnahme: Förderprogramm KMU-InnovativKMU-Innovativ Aktuelle Ausschreibungen: Aktuelle FörderbekanntmachungenAktuelle Förderbekanntmachungen Ablauf BMBF - Förderung

24 © Hagen Consulting & Training GmbH Folie 24 Impressum Impressum Herausgeber: Hagen Consulting & Training GmbH Luisenstraße Siegburg Ansprechpartner: Dipl.-Kfm. Udo Heidenreich Tel. - 20) Dipl.-Kfm. Claus Dahlkamp Tel. - 18) Tel.: / Fax: / Internet: Stand: April 2009 Copyright: Alle Vortragsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte an ihnen sind vorbehalten. Eine Vervielfältigung ist gestattet, jedoch nur unter Angabe folgenden Verweises auf jeder Folie/Seite: Hagen Consulting & Training GmbH, Siegburg.


Herunterladen ppt "© Hagen Consulting & Training GmbH Folie 1 Hagen Consultinig & Training GmbH. Luisenstr. 95. Siegburg Tel.: 02241 - 40 72 72. www.hagen-consulting.de Hagen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen