Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Produktionsplanung Koubek. Produktionsplanung Programmplanung -Auswahl der Produktfelder -Variation von Produkten -Neue Anwendungsgebiete -Produktionsprogramm.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Produktionsplanung Koubek. Produktionsplanung Programmplanung -Auswahl der Produktfelder -Variation von Produkten -Neue Anwendungsgebiete -Produktionsprogramm."—  Präsentation transkript:

1 Produktionsplanung Koubek

2 Produktionsplanung Programmplanung -Auswahl der Produktfelder -Variation von Produkten -Neue Anwendungsgebiete -Produktionsprogramm nach Zeit, Mengen, Produktarten Durchführungsplanung -Betriebsgröße -Technologie -Standort -Ressourcenausstattung -Fertigungsarten -Instandhaltung -Kapazitäts,-Durchlauf- terminierung -Maschinenbelegung strategisch taktisch operativ Umfang Koubek

3 Operatives Produktionsmanagement Umsetzung aktueller Produktionsprogramme Ableitung von Materialdisposition Planung des Produktionsprozesses Steuerung / Kontrolle des Produktionsprozesses Koubek

4 Terminplanung Festlegung des Zeitgerüstes der Produktion aufgrund Arbeitsplanung Produktionsprogrammplanung Losgrößenplanung Bestimmung des Start- und Endtermins so, dass übergeordnete Ziele eingehalten werden. Terminplanung abhängig von Kapazitätsinanspruchnahme und Kapazitätsangebot. Produktionstermine sind mit den Kapazitäten abzustimmen. Terminplanung über 2 Phasen: - Kapazitätsterminierung - Durchlaufsterminierung Koubek

5 Methode bei Erstellung eines CPM- Netzplanes (1) Pfeil symbolisiert einen Vorgang, ein Knoten ist ein Ereignis. Jeder Pfeil verbindet zwei Knoten X X X X X 1 A A 4 C 3 B 2 (2)Vor Beginn eines Vorgangs C in einem Knoten müssen alle Vorgänge, die in diesem Knoten enden, beendet sein. XX 12 Koubek

6 (3) Zwischen zwei Knoten darf nur 1 Pfeil bestehen XX nicht erlaubt A 2 B 1 (4) Bei Vorliegen von zwei Parallelvorgängen wird ein Scheinvorgang (fiktiver Vorgang) und ein weiteres Ereignis eingeführt, um eine eindeutige Ablaufstruktur zu erreichen. Der Zeitverbrauch ist hierbei 0 (Null) Koubek

7 X X X X X X B 1 A Scheinvorgang nicht erlaubt X X X (5) Zyklen sind im Netzplan nicht erlaubt A 1 C 3 B 2 Koubek

8 CPM: Beispiel eines Strukturplanes A B C E D F G H IJK Koubek

9 Kapazitätsterminierung Ermittlung der Termine unter Verwendung der benötigten Kapazitäten. Erstellung von sog. Belastungsprofilen in Belastungsdiagrammen Perioden Kapazi- täts- belas- tung durchschnitt- lich erforderliche Kapazität Koubek

10 Anpassungsstrategie Zeitliche Nutzung Inanspruchnahme/Überführung von/zu Reserven intensitätsmäßige Änderung Änderung des Betriebsmittelbestandes Anpassung des Kapazitätsbestandes an Bedarf über: Koubek


Herunterladen ppt "Produktionsplanung Koubek. Produktionsplanung Programmplanung -Auswahl der Produktfelder -Variation von Produkten -Neue Anwendungsgebiete -Produktionsprogramm."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen