Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 1 Informationsberufe Information & Knowledge Management Projektorganisationsformen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 1 Informationsberufe Information & Knowledge Management Projektorganisationsformen."—  Präsentation transkript:

1

2 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 1 Informationsberufe Information & Knowledge Management Projektorganisationsformen

3 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 2 Informationsberufe Information & Knowledge Management

4 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 3 Informationsberufe Information & Knowledge Management Reine Projektorganisation

5 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 4 Informationsberufe Information & Knowledge Management Merkmale der reinen Projektorganisation (Task Force) n Projektmitarbeiter sind – während der Projektdauer ihren Vorgesetzten der Linienorganisation nicht unterstellt – dem Projektleiter direkt verantwortlich n Der Projektleiter verantwortet das Projekt nach außen n Parallelorganisation mit hoher Eigenständigkeit und eigener Infrastruktur

6 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 5 Informationsberufe Information & Knowledge Management Einfluss-Projektorganisation

7 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 6 Informationsberufe Information & Knowledge Management Merkmale der Einfluss-Projektorganisation n Projektkoordination durch Stabsstelle mit geringer Kompetenz n Mitarbeiter bleiben in funktionaler Hierarchie des Unternehmens n Projektleiter übernimmt Koordinations- und Informationsfunktionen n Keine formalen Entscheidungs- und Weisungskompetenzen des Projekt-koordinators (übernimmt vorgesetzte Stelle)

8 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 7 Informationsberufe Information & Knowledge Management Matrixorganisation

9 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 8 Informationsberufe Information & Knowledge Management Merkmale der Matrixorganisation n Der Projektleiter bestimmt – das Projektziel, – die zu erbringende Leistung (WAS), – die zur Verfügung stehenden Mittel (WIE VIEL), – die Termine (WANN). n Der funktionale Vorgesetzte legt fest – welcher Mitarbeiter die Aufgabe übernimmt (WER), – mit welchen Methoden er diese durchführt (WIE), – welche Qualität das Ergebnis haben soll (WIE GUT).

10 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 9 Informationsberufe Information & Knowledge Management Projektorientierte Teilorganisation

11 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 10 Informationsberufe Information & Knowledge Management Merkmale der projektorientierten Teilorganisation n Geeignet für Projekte, welche vorwiegend mit Mitarbeitern und Ressourcen der eigenen Abteilung durchgeführt werden können n Projektleitung durch Mitglieder der Abteilungsleitung n Linienorganisation wird nicht verändert

12 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 11 Informationsberufe Information & Knowledge Management Projektorientiertes Unternehmen

13 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 12 Informationsberufe Information & Knowledge Management Merkmale des projektorientierten Unternehmens n Hauptgeschäfte werden in Projektform abgewickelt n Das Projekt wird zum Profit Center n Abteilungen im traditionellen Sinn (z.B. EDV, Personal, Rechnungswesen) sind Dienstleistungsstelle n Management by Projects ist als Unternehmenskultur eingesetzt

14 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 13 Informationsberufe Information & Knowledge Management Zielorientierung der Projektorganisationsformen

15 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 14 Informationsberufe Information & Knowledge Management Softwareeinsatz im Projekt

16 Programme und Einsatz- bereiche

17 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 16 Informationsberufe Information & Knowledge Management Textverarbeitung

18 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 17 Informationsberufe Information & Knowledge Management Tabellenkalkulation

19 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 18 Informationsberufe Information & Knowledge Management Präsentationsgrafik

20 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 19 Informationsberufe Information & Knowledge Management Projektplanungssoftware

21 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 20 Informationsberufe Information & Knowledge Management Zeitplanungsprogramme

22 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 21 Informationsberufe Information & Knowledge Management Groupware

23 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 22 Informationsberufe Information & Knowledge Management Arbeiten mit MS-Project

24 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 23 Informationsberufe Information & Knowledge Management Netzplantechnik – Begriffe n Projekt: – ein zu planendes und auszuführendes Vorhaben n Vorgang (Tätigkeit, Aktivität): – eine Zeit beanspruchende Teilarbeit oder Handlung – findet zwischen Anfangs- und Endzeitpunkt statt n Ereignis: – hat keine zeitliche Ausdehnung – ist Zeitpunkt, zu dem Teilarbeit beendet ist / beginnt

25 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 24 Informationsberufe Information & Knowledge Management 2 Phasen der Netzplanerstellung Strukturanalyse n Erfassen aller Tätigkeiten (Tätigkeitsliste) n Ermitteln notwendiger Vorbedingungen (logische Beziehung zwischen den Tätigkeiten) n Zuordnen zu Aufgabenträgern n Zuordnen von Ressourcen Zeitanalyse n Ermitteln der Zeitspannen für jede Tätigkeit n Berechnen frühestmöglicher Anfangs- und spätest erlaubter Endzeitpunkte der Tätigkeiten n Ermitteln der gesamten Projektdauer n Bestimmen der Zeitreserven (Pufferzeiten) n Ermitteln des kritischen Pfades

26 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 25 Informationsberufe Information & Knowledge Management Kritischer Pfad n Pufferzeit: – Zeitspanne, um die sich ein Vorgang ändern kann, ohne die Gesamtdauer des Projektes zu ändern. n Kritischer Pfad: – Jener Weg durch den Netzplan, auf dem die gesamte Pufferzeit ein Minimum ist – Ändert sich die Dauer bzw. Lage eines auf dem kritischen Pfad liegenden Vorganges, so verändert sich auch die Dauer des Gesamtprojektes

27 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 26 Informationsberufe Information & Knowledge Management Beispiel: CPM-Netzplan

28 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 27 Informationsberufe Information & Knowledge Management Darstellung in CPM-Netzplänen

29 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 28 Informationsberufe Information & Knowledge Management Beispiel: Netzplanstruktur

30 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 29 Informationsberufe Information & Knowledge Management Beispiel: berechneter CPM-Netzplan

31 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 30 Informationsberufe Information & Knowledge Management CPM – Scheinvorgänge Parallele Vorgänge mit den selben Anfangs- und Endknoten Teilweise Abhängigkeit von Vorgängen, die im selben Ereignis enden bzw. beginnen

32 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 31 Informationsberufe Information & Knowledge Management Problemstellung: Rechnerinstallation Hinweis: Für die Berechnung ist die Verwendung von Scheinvorgängen erforderlich!

33 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 32 Informationsberufe Information & Knowledge Management Lösung Rechnerinstallation: Balkendiagramm

34 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 33 Informationsberufe Information & Knowledge Management Lösung Rechnerinstallation: CPM-Netzplan

35 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 34 Informationsberufe Information & Knowledge Management Folgende Fallbeispiele zu MS-Project befinden sich im Intranet Trois Jardeniers n Anhand eines einfachen Gartenprojektes lernen Sie die Möglichkeiten von MS-Project kennen n Angabe mit Anleitung sowie Lösungen: unter Gärtner Botendienst n Die detaillierte Planung eines umfangreichen Softwareprojektes zeigt Ihnen erweiterte Möglich- keiten von MS-Project n Angabe mit Anleitung sowie Lösungen: unter Botendienst

36 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 35 Informationsberufe Information & Knowledge Management Geplante und späte Termine

37 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 36 Informationsberufe Information & Knowledge Management Vorgangsbeziehungen n Normalfolge: Ende-Anfang (EA) n Anfangsfolge: Anfang-Anfang (AA) n Endfolge: Ende-Ende (EE) n Sprungfolge: Anfang-Ende (AE)

38 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 37 Informationsberufe Information & Knowledge Management EA-Beziehungen (Netzplan) Legende:

39 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 38 Informationsberufe Information & Knowledge Management EA-Beziehungen (Gantt-Diagramm)

40 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 39 Informationsberufe Information & Knowledge Management AA-Beziehungen (Netzplan)

41 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 40 Informationsberufe Information & Knowledge Management AA-Beziehungen (Gantt-Diagramm)

42 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 41 Informationsberufe Information & Knowledge Management EE-Beziehungen (Netzplan)

43 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 42 Informationsberufe Information & Knowledge Management EE-Beziehungen (Gantt-Diagramm)

44 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 43 Informationsberufe Information & Knowledge Management AE-Beziehungen (Netzplan)

45 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 44 Informationsberufe Information & Knowledge Management AE-Beziehungen (Gantt-Diagramm)

46 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 45 Informationsberufe Information & Knowledge Management Beziehungsarten im Vergleich

47 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 46 Informationsberufe Information & Knowledge Management Pufferzeit n Differenz zwischen dem frühesten und spätesten Anfangstermin eines Vorgangs n Entstehen durch Einschränkungen bei Anfang oder Ende eines Vorgangs n freie Pufferzeit – Zeitspanne, um die sich ein Vorgang verzögern kann, ohne einen anderen Vorgang zu verzögern n gesamte Pufferzeit – Zeitspanne, um die ein Vorgang verzögert werden kann, ohne den Endtermin des Projekts zu beeinflussen

48 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 47 Informationsberufe Information & Knowledge Management Kritischer Vorgang / Kritischer Pfad n Kritischer Vorgang – Vorgang ohne Pufferzeit n Kritischer Pfad – Folge mehrerer kritischer Vorgänge – müssen sorgfältig überwacht werden – mögliche Verschiebung des Endtermins des gesamten Projekts n Kritische Vorgänge und Pfade werden im Netzplan hervorgehoben

49 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 48 Informationsberufe Information & Knowledge Management Beispiel (Netzplan) Legende:

50 LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 49 Informationsberufe Information & Knowledge Management Beispiel (Gantt-Diagramm) Legende:


Herunterladen ppt "LV: Projektmanagement, SS2002, Dr. M. Koch 1 Informationsberufe Information & Knowledge Management Projektorganisationsformen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen