Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

01 Bildung für Berlin SenBWF VI A Ergänzungskurs Studium und Beruf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "01 Bildung für Berlin SenBWF VI A Ergänzungskurs Studium und Beruf."—  Präsentation transkript:

1 01 Bildung für Berlin SenBWF VI A Ergänzungskurs Studium und Beruf

2 02 Bildung für Berlin SenBWF VI A Welche Kompetenzen fehlen den Schülerinnen und Schülern nach Abschluss der Schule? Es fehlten Kenntnisse über: die eigene Interessenlage Berufe, die zur eigenen Interessenlage passen langfristige Perspektiven für bestimmte Berufe Berufs- und Studiengänge Bewerbungsverfahren Projektmanagement wissenschaftliche Vorgehensweisen

3 03 Bildung für Berlin SenBWF VI A Kompetenzmodell des Ergänzungskurses Studium und Beruf

4 04 Bildung für Berlin SenBWF VI A Modulübersicht Pflichtmodule P1 Bildungs- und Berufswegplanung P2 Bewerbungsplanung und -training P3 Information und Kommunikation P4 Wissenschaftspropädeutik Wahlmodule W1 Unterrichtsprojekt, Managementmethoden W2 Erfahrungen in der Praxis: Erkundung, Praktikum

5 05 Bildung für Berlin SenBWF VI A Modul P1 - Bildungs- und Berufswegplanung Themen und Inhalte Selbst- und Fremdeinschätzung persönlicher Fähigkeiten und Fertigkeiten Studien- und berufsfeldbezogene Beratungstests Tätigkeitsbereiche in ausgewählten Berufsfeldern Anforderungsprofile ausgewählter Berufe in verschiedenen Berufsfeldern Abgleich von persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten mit Anforderungen bestimmter Berufe anhand von Testbögen und/oder Onlinetests arbeitsweltliche und berufsbezogene Entwicklungen und Zukunftsperspektiven in ausgewählten Berufsfeldern nationale und internationale Studien- und Ausbildungswege, berufliche Mobilität

6 06 Bildung für Berlin SenBWF VI A Modul P2 - Bewerbungsplanung und –training Themen und Inhalte Besuche von Universitäten, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Betrieben Bewerbungsabläufe, Bewerbungsunterlagen Mündliche und schriftliche Bewerbungssituationen Rhetorik Adressatengerechte Kommunikation Hilfe bei der Bewerbung (Arbeitsagentur, Studienberatung an den Universitäten, Hochschulen)

7 07 Bildung für Berlin SenBWF VI A Modul P3 - Information und Kommunikation Themen und Inhalte Arbeitsplätze und Berufsbilder im Bereich der Kommunikations- und Medientechnik Auswirkungen technischer Neuerungen auf Arbeit und Beruf Wandel der Arbeitswelt: Technologiestandort Deutschland Wandel der Arbeitswelt: Gleichberechtigung von Mann und Frau Möglichkeiten und Grenzen elektronischer Kommunikation Datensicherheit und Datenschutz Auswirkungen moderner Kommunikationstechniken auf innerbetriebliche Prozesse Auswirkungen intensiver Computernutzung Analyse und Bewertung des Designs von Medien Gestaltung von Medien (Homepage, Flyer, Poster, Broschüre u. a.)

8 08 Bildung für Berlin SenBWF VI A Modul P4 - Wissenschaftspropädeutik Themen und Inhalte Umgang mit wissenschaftlichen Daten und Informationen: - zielgerichtete Gewinnung von Fachinformationen - Kritische Bewertung des Materials - Bearbeitung von wissenschaftlichen Fragestellungen mit geeigneten Methoden (Analyse, Synthese, Experiment, Assoziierung, Abstrahierung, Deduktion und Induktion) Studierfähigkeit: - wissenschaftsbezogene Medien- und Methodenkompetenzen - Differenzierungsvermögen etc. (hermeneutische, empirische, deduktive, induktive, experimentelle, statistische Verfahren) Wissenschaftstheorie: - ökonomische, naturwissenschaftliche, gesellschaftspolitische u. a. Theorien und Denkschemata - Untersuchung einer Theorie (Entstehung, Gegenstandsbereich, Aussagekraft, Alltagsrelevanz, Kritik)

9 09 Bildung für Berlin SenBWF VI A Modul W1 - Unterrichtsprojekt, Managementmethoden Themen und Inhalte Planung und Durchführung eines schulischen Berufs- und Studieninformationstages bzw. Career Day Planung und Durchführung von Workshops von Schülern für Schüler zur Berufs- und Studienorientierung Planung und Realisierung einer Broschüre zur Berufs- und Studienorientierung Planung und Realisierung von Erkundungen in Hochschule und Wirtschaft Unterstützung der Praktikumsvorbereitung der 9. Klassen, z.B. durch Organisation einer Praktikumsmesse Durchführung von Projekten mit Managementanteilen Fallbeispiele aus dem Berufsleben, der Gesellschaft, der Wirtschaft

10 10 Bildung für Berlin SenBWF VI A Modul W2 - Erfahrungen in der Praxis: Erkundung, Praktikum Themen und Inhalte Bedeutung von Praktika zur Orientierung und Chancenverbesserung Gewinnung von Informationen über mögliche Praktikumsplätze Überprüfung der Eignung und Neigung durch praktische Erprobung im Rahmen von Praktika / Praxislernphasen Kontaktaufnahme (persönlich, telefonisch, per usw.) Bewerbungsschreiben und Lebenslauf

11 11 Bildung für Berlin SenBWF VI A Organisation des Kurses - 2 Kurshalbjahre, möglichst 1. und 2. Kurshalbjahr - dreistündig - kann auf die Belegverpflichtung angerechnet werden

12 12 Bildung für Berlin SenBWF VI A Leistungsbewertung Die Gesamtbewertung setzt sich zu je einem Drittel aus den Gesprächsbeiträgen im Unterricht, der Projektarbeit und dem Portfolio zusammen. Das Portfolio ersetzt die im Gk übliche Klausur. In dem Portfolio dokumentiert jede Schülerin bzw. jeder Schüler die im Rahmen des Ergänzungskurses geleisteten Arbeitsergebnisse. Das Portfolio enthält auch die Bewerbungsmappe der Schülerin bzw. des Schülers, Bescheinigungen über die Teilnahme an Veranstaltungen oder Beratungsgesprächen usw. Außerhalb der Schule erbrachte Leistungen werden von der Lehrkraft so begleitet, dass eine transparente, individuelle und valide Bewertung sichergestellt wird. Dazu gehören sowohl klare Anforderungen für die Dokumentation der außerschulischen Erfahrungen und Aktivitäten als auch Verabredungen über eine regelmäßige Kontaktaufnahme, die auch im Kursbuch festgehalten werden.

13 13 Bildung für Berlin SenBWF VI A Zeitrahmen ZeitraumMaßnahme Ende der Anhörungsphase der Curricularen Vorgaben März 2011Abfrage, welche Schulen den Kurs anbieten möchten April 2011Information der Schulen über das Fortbildungsangebot April 2011Einarbeitung der Verbesserungsvorschläge in die Curricularen Vorgaben, Erstellung der Endfassung Mai 2011Inkraftsetzung der Curricularen Vorgaben Mai 2011Beginn des Fortbildungsangebots

14 14 Bildung für Berlin Joachim Kranz Ansprechpartner im Referat VI A Elke Dragendorf Tel: Joachim Kranz Tel.:


Herunterladen ppt "01 Bildung für Berlin SenBWF VI A Ergänzungskurs Studium und Beruf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen