Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sicherheits-Steuerungen im Vergleich : Industrial Safety Systems Harald Schmidt 30.06.2005

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sicherheits-Steuerungen im Vergleich : Industrial Safety Systems Harald Schmidt 30.06.2005"—  Präsentation transkript:

1 Sicherheits-Steuerungen im Vergleich : Industrial Safety Systems Harald Schmidt

2 Page 2 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Integrationslösungen für alle Systemplattformen System-unabhängig und zukunftssicher

3 Page 3 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Integrationslösungen für alle Systemplattformen System-unabhängig und zukunftssicher UE 100 Familie Intelligente Kompaktsteuerungen mit hohem Kundennutzen I n t e l l i g e n tI n t e l l i g e n t UE 10 Familie Breite Lösungspalette für Relais-basierte Sensor-Integration Konventionell UE 1000 Familie Flexible Steuerungslösungen für die globalen Automatisierungsstandards F l e x i b e lF l e x i b e l

4 Page 4 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Modulare Sicherheitsautomatisierung UE Modulares System gestattet neue flexible Lösungen UE 4470 Safety Network Controller Leistungsstarke Kompaktsteuerung Verteilte Logik in der Applikation (Multi-Master Konzept) Flexible Sicherheitsautomatisierung mit vor-zertifizierten Funktionsblöcken (logische und applikationsspezifische FB) 16 lokale Sicherheitseingänge und 8 lokale Sicherheitsausgänge 4 Testausgänge Netzwerkfähig, flexibel erweiterbar mit dezentralen E/A Einheiten in IP20 oder IP67 Geräteprogrammierung und Zugang zum gesamten Netzwerk durch USB Schnittstelle am Gerät

5 Page 5 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Modulare Sicherheitsautomatisierung UE Modulares System gestattet neue flexible Lösungen UE 4421 Dezentrale E/A in IP20 Modulare E/A Erweiterungen in IP Eingänge, oder - 8 Eingänge / 8 Ausgänge PNP, oder - 4 Eingänge / 4 Ausgänge Relais Flexibel Mischbar mit allen anderen Systemkomponenten Abtastraten können pro Modul individuell eingestellt werden Konfigurierbare Ausgänge - Sichere Ausgänge, - Standard Ausgänge - Pulse Test, - Sichere Überwachung von Lampen

6 Page 6 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Modulare Sicherheitsautomatisierung UE Modulares System gestattet neue flexible Lösungen UE 4420/50 Dezentrale E/A in IP67 Modulare E/A Erweiterungen in IP Eingänge und - 2 Ausgänge, Bipolar Schaltleistung 2A und - 12 Test Ausgänge - 2 Anschlüsse für intelligente SICK Sensoren SDL (optional) Flexibel Mischbar mit allen anderen Systemkomponenten Abtastraten können pro Modul individuell eingestellt werden Intelligente Signal Vor-Verarbeitung erleichtert die Systemlösung

7 Page 7 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Modulare Sicherheitsautomatisierung Grafische Oberfläche für Konfiguration von Netzwerk und Logik Funktionsblöcke Applikationsspezifisch Two Hand Control AOPD (BWS) Safety Gate OFF-Delay Timer ON-Delay Timer Emergency Stop Reset Restart EDM (Schützkontrolle) User Mode Switch Logisch OR AND NOT Exclusive OR Exclusive NOR Routing

8 Page 8 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Modulare Sicherheitsautomatisierung Grafische Oberfläche für Konfiguration von Netzwerk und Logik Einfaches Management : des Netzwerks der Geräte der Kommunikation Statusanzeigen Diagnose-Werkzeuge

9 Page 9 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Die Aufgabe LFT-D Anlage, Dieffenbacher GmbH & Co. KG

10 Page 10 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Die Funktionsbereiche Extruder Presse DYU 3000 Presse PO 100 S Linie / Roboter LFT-D Anlage, Dieffenbacher GmbH & Co. KG

11 Page 11 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Die Kernforderungen Absicherung der Anlage gemäss Kategorie 4 (EN 954-1) / SIL 3 (IEC 61508) Berücksichtigung weiterer einschlägiger Normen (siehe Aufgabenstellung) Sicherheits-Automatisierung als ganzheitliches Konzept Netzwerkkonzept mit sicherer und nicht sicherer Steuerung Modularer Aufbau der Steuerungsarchitektur Verteilte Logik in den bereichen Pressen und Liniensteuerung Betrieb der Anlage in verschiedenen Betriebsarten (Automatik / Teil-Automatik / Einricht-Betrieb) LFT-D Anlage, Dieffenbacher GmbH & Co. KG

12 Page 12 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Die Lösung - Steuerungskonzept LFT-D Anlage, Dieffenbacher GmbH & Co. KG Segment : Extruder Anlage und Liniensteuerung UE4421 UE4450 7a UE4450 Übergeordnete Sicherheits Steuerung, Extruder, Liniensteuerung und Roboter 1-3 DeviceNet Safety UE4470 SNC 1 7b 7c 7d 7e

13 Page 13 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Die Lösung - Steuerungskonzept LFT-D Anlage, Dieffenbacher GmbH & Co. KG Segmente : Pressenabsicherung UE4450 Presse DYU 3000 UE 4470 SNC 2 UE4421 DeviceNet Safety UE4450 Presse PO 100 S UE 4470 SNC 3 UE4421 DeviceNet Safety

14 Page 14 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Die Lösung - Steuerungskonzept LFT-D Anlage, Dieffenbacher GmbH & Co. KG EA Aufkommen der Teilbereiche: Beispiel Extruder Extruder UE4421 UE4450 7a UE4450 Übergeordnete Sicherheits Steuerung, Liniensteuerung, Extruder und Roboter 1-3 UE4470 SNC 1 7b7c7d7e

15 Page 15 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Die Lösung - Steuerungskonzept LFT-D Anlage, Dieffenbacher GmbH & Co. KG UE4450 Presse DYU 3000 UE 4470 SNC 2 UE4421 DeviceNet Safety EA Aufkommen der Teilbereiche : Beispiel Presse DYU 3000

16 Page 16 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Die Lösung - Steuerungskonzept LFT-D Anlage, Dieffenbacher GmbH & Co. KG UE4450 Presse DYU 3000 UE 4470 SNC 2 UE4421 DeviceNet Safety UE4450 Presse PO 100 S UE 4470 SNC 3 UE4421 DeviceNet Safety Standard HMI System & Geräte- Diagnose für Standard und Safety EtherNet/IP Übergeordnetes Steuerungs- und Leitsystem Extruder UE4421 Linie / Roboter UE4450 7a UE4450 Übergeordnete Sicherheits Steuerung, Liniensteuerung, Extruder und Roboter 1-3 DeviceNet Safety UE4470 SNC 1 7b 7c 7d 7e Übergeordnetes Gesamtkonzept

17 Page 17 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM LFT-D Anlage, Dieffenbacher GmbH & Co. KG Teilbereich: Extruder/Liniensteuerung Teilbereich: Presse DYU 3000 Die Lösung - Netzwerk - Konfiguration

18 Page 18 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Beispiellösung für Türanmeldung (7a) In1A/B Notaus 7a In2A/B Tür 7a In3A Reset 7a In4A Restart 7a In5A Zugangs Anford. 7a Out 7A Robot1 - Stop Out 7B Robot1 - Stop Out 4B Restart 7a Lampe Out 3B Reset 7a Lampe Out 8A Robot1 Sich. Pos. Out 3B Lampe Zugang 7a Out 6A Zuhaltung Tür 7a In1 SNC EDM (ausgewertet) LOut 01 (HMI) Restart Die Lösung - Beispiel Logik Grafische Konfiguration der Logik Funktionsblöcke - Logik - Applikationsspezifisch - Vor-Zertifiziert

19 Page 19 LFT-D Anlage.pptHarald Schmidt ( )02/3PM Flexibles System für die Sicherheits-Automatisierung Sicherheitstechnik und Standard auf einem Netzwerk Verteilte Intelligenz im Feld Intelligente Einbindung von Sicherheitssensorik Einfach Erweiterungsfähig/Segmentierbar Basierend auf global anerkanntem Standard Zusammenfassung Sicherheitsautomatisierung mit UE 4400

20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Integrationslösungen für alle Systemplattformen Harald Schmidt Produktmanager SICK AG DeviceNet Safety Lösungen


Herunterladen ppt "Sicherheits-Steuerungen im Vergleich : Industrial Safety Systems Harald Schmidt 30.06.2005"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen