Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Physikalisch Chemisches Praktikum II SS 2011 Vorbesprechung 5.4.2011 Dr. Dominik Bremm Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Physikalisch Chemisches Praktikum II SS 2011 Vorbesprechung 5.4.2011 Dr. Dominik Bremm Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie."—  Präsentation transkript:

1 Physikalisch Chemisches Praktikum II SS 2011 Vorbesprechung Dr. Dominik Bremm Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie

2 Zulassungsvoraussetzungen Bachelor-Studenten: Abgeschlossenes Modul CBVP-4. Die PC-II-Klausur muss bestanden sein! Wird die Klausur am bestanden, kann das Praktikum zwei Wochen später begonnen werden, wenn mindestens zwei Teilnehmer vorhanden sind. Diplom-Studenten: Vordiplom-Prüfungen bestanden. Nachmeldung bis zum möglich

3 Versuche 8 Versuche: Gitterenergie des festen Argon Bestimmung von Oberflächen nach dem Gasadsorptionsverfahren (BET) UV/Vis-Spektroskopie Elektrodenkinetik -- Polarographie Messung der magnetischen Suszeptibilität nach Quincke Silberdiffusion in Silbersulfid (Ag 2 S) Kinetik schneller Reaktionen mit der "Stopped Flow"-Methode 1 H NMR– Bestimmung der NMR-Spin-Gitter-Relaxationszeit von Glyzerin bei 15 MHz werden an festen Terminen in Gruppen (2-3 Personen) durchgeführt, ein Versuch pro Woche Praktikumsbeginn (exp.): bzw

4 Assistenten ArgonT. Klande BETN. Juditzky UV/VisDr. J.-U. Grabow PolarographieD. Dewald QuinckeL. Alphei Ag 2 SF. Liang Stopped FlowDr. D. Bremm NMRB. Ruprecht Praktikumsleitung: Dr. D. Bremm (Raum 122) Verantwortlich: Prof. J.-A. Becker und Prof. J. Caro

5 AntestatDurchführung Protokoll (1. Abgabe) 2. Antestat 3. Antestat (Praktikumsleiter ) Ausschluss Protokoll (2. Abgabe) Nächster Versuch Protokoll (3. Abgabe) Ausschluss Alle Versuche fertig Abschluss- kolloqium Ablauf des Praktikums

6 Antestat Spätestens fünf Werktage vor Versuchsdurchführung. Termine werden mit den Assistenten vereinbart (mündlich oder telefonisch). Möglichst frühzeitig anmelden insbes. bei Dr. Grabow! Abwesenheit von Assistenten: siehe Aushänge vor dem Praktikum. Bei Krankheit muss das Antestat nachgeholt werden! Vorbereitung: Skript (kostenlos): Enthält nicht alle Grundlagen! Stichwortliste am Anfang jeder Versuchsbeschreibung. Weitere Literatur ist erforderlich! (s. Literaturhinweise)!

7 Versuche Anmeldung zur Einweisung bei Frau Schlüter (Raum 054; Tel. 3183), Aushänge zum Eintragen. Freie Wahl zwischen Montag und Mittwoch bzw. Donnerstag und Freitag. Einweisung durch Frau Schlüter am vereinbarten Termin. Ausnahme: NMR-Versuch. Keine Versuchsdurchführung ohne Einweisung oder ohne Antestat. Das Messprotokoll wird von Fr. Schlüter oder dem betreuenden Assistenten abgezeichnet. Anwesenheitspflicht beim Antestat und bei Versuchsdurchführung. Fehlen mit ärztlichem Attest möglich, ansonsten Ausschluss.

8 Protokoll Das Protokoll muss selbstständig angefertigt werden! Abschreiben wesentlicher Teile aus anderen Protokollen führt zu Ausschluss aus dem Praktikum! Entlehnungen müssen als solche gekennzeichnet werden! Richtlinien für Protokolle im Skript, Kapitel 1! Abgabe spätestens am sechsten Werktag nach Versuchsdurchführung. Abgabestelle: PCI, Tisch zwischen Raum 116 und 119. Zwei Korrekturen möglich; Gesamtnote für alle Versionen! Abgabe der Korrekturen am sechsten Werktag nach Rückgabe. Ältere Versionen immer mit abgeben!

9 Benotung / Abschlusskolloquium Benotet werden: Antestat (Einzelleistung) Protokoll (Gruppenleistung) Vortrag (Einzelleistung) Abschlusskolloquien Bei alter Prüfungsordnung: Gruppenweise bei Prof. Becker oder Prof. Caro Prüfungszeiträume werden gegen Ende des Praktikums bekanntgegeben. Zuteilung wird ausgelost. ergibt Gesamtnote für das Praktikum

10 Seminar zum Praktikum Dienstags 13:00 c.t. im Dr. Oetker HS Vorträge in Gruppen (ca. 15 Minuten Vortragszeit pro Person) Anwesenheitspflicht Zur Orientierung werden Zettel mit Stichworten und Literaturangaben ausgegeben. Die Vorträge müssen selbstständig erstellt werden; Hilfestellung und Korrektur durch den Assistenten. Der Vortrag sollte dem Assistenten spätestens eine Woche vor dem Seminar vorgelegt werden.

11 Seminartermine B. Ruprecht: NMR-Einführung D. Bremm: UV/Vis-Einführung Frei Intermolekulare Wechselwirkungen Magnetochemie Experimentelle Methoden der chemischen Kinetik Cyclovoltammetrie Festkörperthermodynamik NMR-Spektroskopie Frei Reserve Reserve

12 Im Anschluss an diese Veranstaltung: Sicherheitsbelehrung Einteilung der Gruppen Vergabe der Seminarthemen Zuteilung der Prüfer für Abschlusskolloquien Ausgabe der Skripte Aushang des Terminplans für das Praktikum ab Mittwoch, 6.4., vor den Praktikumsräumen Wie gehts weiter?

13 Vortragsthemen 1. Exp. Methoden der chemischen Kinetik 2. Magnetochemie 3.Rotationsspektroskopie 4.Heterogene Katalyse 5.Intermolekulare Wechselwirkungen 6.Festkörperthermodynamik 7.Festkörperkinetik 8.Wärmekapazität 9.Elektrodenkinetik 10.Cyclovoltammetrie 11.NMR-Spektroskopie


Herunterladen ppt "Physikalisch Chemisches Praktikum II SS 2011 Vorbesprechung 5.4.2011 Dr. Dominik Bremm Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen