Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 1 "Kredit-Rating" Herausforderung und Chance.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 1 "Kredit-Rating" Herausforderung und Chance."—  Präsentation transkript:

1 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 1 "Kredit-Rating" Herausforderung und Chance für den Mittelstand Dozent: Rudolf Stephan Bankenberatung Badischer Genossenschaftsverband Volksbanken und Raiffeisenbanken Wir machen den Weg frei

2 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 2 "Basel II": Auswirkungen auf den Mittelstand Ausschuss für Bankenaufsicht Basel EU-Kommission Brüssel Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Bonn Konsultationspapier (Eigenkapital-Standard) Richtlinie (Solvabilität) Verordnung (Grundsatz I) Bank Unternehmen Kreditvertrag Regelungen über l Eigenkapital-Unterlegung von Kreditrisiken + operationalen Risiken l Bankenaufsicht l Transparenz und Offenlegung

3 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 3 Die Trennschärfe ist klar erkennbar Kumulierte Zahlungsstörungen von Schuldverschreibungen* Aaa Aa A Baa Ba B Aaa Aa A Baa Ba B Rating Jahre 0,00 0,08 0,30 1,43 4,48 0,16 3,35 1,33 0,20 0,97 1,37 3,51 10,04 20,89 1,97 15,57 6,65

4 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 4 Kreditrating Risiko- Steuerung Einzelne Kredite Gesamtes Portfolio Bonitätsprüfung Krisen-Früherkennung 1 Eigenkapital- Unterlegung "Basel II" 18 KWG 25a KWG Bank-internes Rating: Kernelement des Kreditrisikomanagements

5 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 5 Eigenkapital- kosten Wettbewerb.... Refinanzierungs- kosten Bearbeitungs- kosten Risiko- kosten Rating + Sicherheiten Basel Einflussfaktoren: Kredit- Preis Das Rating als Komponente des Kreditpreises

6 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 6 Die Bewertungsscala enthält 15 Ratingklassen mit differenzierten Ausfallraten: RatingklasseBezeichnungAusfallrate 1a0,07 % 1bsehr gute Bonität0,10 % 1c0,15 % 1dgute Bonität0,23 % 1e0,35 % 2a0,50 % 2b0,75 % 2cmittlere Bonität1,10 % 2d1,70 % 2e2,60 % 3a4,00 % 3bausreichende Bonität6,00 % 3c9,00 % 3dschwache Bonität13,50 % 3e20,00 % 4a – 4eAusfallklassen z.B.- EWB - mehr als 90 Tage Zahlungsverzug 100,00 %

7 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 7 JA qualitativ BWA Planung Markt Unternehmen/ Management Kontoführung Wirtschaftliche Verhältnisse Qualitativer Fragenbereich Gesamtrating Jahres- abschluss Scoringfunktion Jahresabschluss Privat- vermögen Scoringfunktion Privatvermögen Kommentierung Scoringfunktion Qualitative Fragen Internes Rating: Das Firmenkunden-Rating der Volksbanken/Raiffeisenbanken

8 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 8 BVR-II-Rating Mittelstand Wirtschaftliche Verhältnisse Jahres- abschluss Ertragslage Liquidität Vermögensstruktur Entwicklung Kapitalstruktur Produktivität Cash-Flow/Umsatz,Umsatz- und Gesamtkapitalrentabilität EK-Quote, Anlagendeckung, Fremdverschuldungsquote Debitoren-, Kreditorenziel, Umschlagshäufigkeit der Vorräte, Working Capital Anlagenintensität, Abschreibungsgrad, Verhältnis AV-UV, Vorräte-Forderungen Veränderung zum Vorjahr, Gesamtleistung, Betriebsergebnis, Verschuldung z.B.: Wertschöpfung, Handelsspanne Informationsquellen : -Jahresabschlüsse von 2 Jahren -Anhang -Zusätzliche Erläuterungen

9 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 9 BVR-II-Rating Mittelstand Wirtschaftliche Verhältnisse Privat- vermögen Verschuldungsgrad Netto-Einkommenslage Vermögen, Verbindlichkeiten private Gesamteinkünfte, private Ausgaben, Lebenshaltung, Versicherungen, Finanzierungsbelastungen etc. z.B.: Liquiditätslage Bankguthaben, Wertpapiere Informationsquellen : -Vermögensaufstellung incl. Verbindlichkeiten -ESt-Bescheid/-Erklärung

10 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 10 BVR-II-Rating Mittelstand JA qualitativ Qualitativer Fragenbereich stille Reserven/stille Lasten Bilanzpolitik Aussagekraft/Aktualität insbesondere Immobilien Ausnutzung von Bewertungsspielräumen Erläuterungen zum JA Erstellungsbericht/Prüfungshandlungen zeitnahe Vorlage z.B.: Informationsquellen : -Bilanzanalyse -Antrag/Erläuterungen -zus. Auskünfte

11 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 11 Rating-Checkliste zur Datenerhebung FrageAntwortAnmerkungen/ Erläuterungen... 2.Wie erfolgt die Bewertung der Vorräte a)unfertige und fertige Erzeugnisse Leistungen? b)Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe bzw. Handelswaren? JaNein a)einbezogen wurden: nur Material- und Fertigungseinzelkosten zusätzl. Material- und Fertigungsgemeinkosten zusätzl. Verwaltungsgemeinkosten b)Durchschnittsmethode Lifo-Methode Sonstige - bitte erläutern - 3.Wurden die Bewertungsmethoden in den letzten zwei Jahren geändert? Ja Nein Wenn ja, bitte erläutern Jahresabschluss

12 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 12 BVR-II-Rating Mittelstand BWA Qualitativer Fragenbereich Darstellung der unterjährigen Entwicklung Qualität/Aussagekraft Aktualität in welcher Form Abgrenzungen, AfA, Bestandsveränderungen, Vorjahresvergleichswerte Zeitnähe der Erstellung und Vorlage z.B.: Informationsquellen : -BWA. SuSa, OPos-Liste -zus. Angaben

13 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 13 Rating-Checkliste zur Datenerhebung FrageAntwortAnmerkungen/ Erläuterungen 4.Kann die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens zeitnah dargestellt werden? Ja durch:BWA mit Summen- und Saldenliste incl. Abgrenzungen/Rückstellungen Abschreibungen AV Bestandsveränderungen Korrektur Anzahlungen Zwischenabschluss Sonstige - bitte erläutern - Nein... 6.In welcher Höhe liegen Aufträge vor und wie lange sichern diese die Auslastung des Unternehmens? Höhe: _________Auslastung/Monate: _____________... Aktuelle Unternehmensentwicklung

14 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 14 BVR-II-Rating Mittelstand Planung Qualitativer Fragenbereich Besteht eine U-Planung? Umfang Qualität Planungshorizont 3 Jahre Rentabilitäts-, Liquiditäts-, Investitions- und Finanzplanung regelmäßiger Soll/Ist-Vergleich, Aktualisierung, Planungsgrundlagen, Szenarien z.B.: Informationsquellen : -Planungsunterlagen -Kundengespräch

15 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 15 BVR-II-Rating Mittelstand Produkt/Leistung Wettbewerb Leistungsstandard Abhängigkeiten Abnehmer, Lieferanten, Debitoren-/Kreditorenziel Produkt/Leistungspalette, Weiterentwicklung, Marktfähigkeit, Marktentwicklung (Wachstum/Schrumpfung), Lagerumschlag Konkurrenzsituation, Stellung im Markt techn. Ausstattung, Abschreibungsgrad, Standort Markt Qualitativer Fragenbereich z.B.: Informationsquellen : -Jahresabschluss -BWA – Debitoren-/Kreditorenlisten -Kundengespräch -Betriebsbesichtigung -Branchenberichte

16 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 16 BVR-II-Rating Mittelstand Rechnungswesen Kalkulation Besondere Risiken Qualifikation Betriebswirtschaft, Technik, Führungs- und Branchenerfahrung Qualität, Aktualität, z.B. Rechnungsstellung, Mahnwesen, Controlling, interne Revision Kostenrechnung, Vor-/Nachkalkulation Versicherungsschutz, Währungsrisiken, Nachfolgeregelung, Einhaltung von Vereinbarungen mit der Bank Unternehmen/ Management Qualitativer Fragenbereich z.B.: Informationsquellen : -Kundengespräch -Betriebsbesichtigung -BWA, OPos-Liste -Zertifizierungsunterlagen DIN 9001

17 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 17 Rating-Checkliste zur Datenerhebung FrageAntwortAnmerkungen/ Erläuterungen 8.Wie viele Kunden hat das Unternehmen? Anzahl: ____________ 9.Wie verteilt sich der Umsatz auf die Kunden? 50 % des Umsatzes verteilen sich auf ______ Kunden Hauptkunde hat einen Umsatzanteil von _____ % Werden die Preise für Lieferungen/Leistungen regelmäßig kalkuliert? Wenn ja, Werden die Kalkulationsgrundlagen regelmäßig überprüft? Ja Nein 1xjährl.2xjährl.öfter Materialkosten Lohnstundensätze Maschinenstundensätze Gemeinkostenzuschläge Vertriebskostenzuschläge 34.Erfolgt eine Nachkalkulation? Immer Häufig Gelegentlich... Rechnungswesen Marktsituation

18 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 18 BVR-II-Rating Mittelstand Kontoführung Qualitativer Fragenbereich Kontoüberziehungen Habensalden Warnsignale Anzahl > 30, 60, 90 Tage Häufigkeit p.m. Nichtausführung von Überweisungen Rückgabe von Lastschriften/Schecks Wechselproteste Kontopfändungen Zinsfreistellung, Stundung z.B.: Informationsquellen : -Bankdaten

19 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 19 Rating-CD Die CD-ROM: prallvoll mit Wissen & Nutzwert

20 Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 20 Transparenz l Offenheit l Selbsteinschätzung Rating l wirtschaftl.Verhältnisse l Private Vermögensver- hältnisse l Unternehmensbeurteilung l Beurteilung des Unterneh- mensumfelds erfolgreiche Entwicklung l Unternehmen l Bank Information l Art l Umfang l Aktualität l Qualität Wettbewerbs- vorteil Kunde Bank Rating Firmenkunden-Rating: Optimierungs-Chancen


Herunterladen ppt "Badischer Genossenschaftsverband - Raiffeisen-Schulze-Delitzsch – e.V., Karlsruhe Rudolf Stephan Bankenberatung 1 "Kredit-Rating" Herausforderung und Chance."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen