Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 STADA Arzneimittel AG Kennzahlenanalyse. 2 STADA Arzneimittel AG STADA wurde im Jahre 1895 als Apothekergesellschaft gegründet und 1970 zur Aktiengesellschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 STADA Arzneimittel AG Kennzahlenanalyse. 2 STADA Arzneimittel AG STADA wurde im Jahre 1895 als Apothekergesellschaft gegründet und 1970 zur Aktiengesellschaft."—  Präsentation transkript:

1 1 STADA Arzneimittel AG Kennzahlenanalyse

2 2 STADA Arzneimittel AG STADA wurde im Jahre 1895 als Apothekergesellschaft gegründet und 1970 zur Aktiengesellschaft. Die STADA Arzneimittel AG konzentriert sich auf das Kerngeschäft in den Marktsegmenten Generika, nicht verschreibungspflichtige Marken-Arzneimittel und Spezial- Pharmazeutika. Ihre Strategie zielt darauf ab, den Konzernausbau parallel zum organischen Wachstum voranzutreiben.

3 3 STADA Arzneimittel AG In 2002 wurden daraufhin Firmenkäufe in USA, Spanien und Italien getätigt. Durch zahlreiche Produktkäufe konnte das Portfolio vieler nationaler Tochtergesellschaften gestärkt werden, was die Marktchancen verbessert hat. Ob die STADA AG einen Kredit bekommt, um weitere Firmenkäufe zu tätigen, wie es laut Jahresabschluss vorgesehen ist, wird an Hand eines Branchenvergleichs analysiert.

4 4 Schematisierte Bilanz

5 5 Anlagenintensität Branche 2002 Anlagenintensität (AV/GK) 49,42 % 58,38 % Fazit: Kennzahl höher als im Branchendurchschnitt Grund: Vorreiterstellung aufgebaut, da investiert wurde

6 6 Umlaufintensität Branche 2002 Umlaufintensität (UV/GK) 52,17 % 41,62 % Fazit: Kennzahl niedriger als in Branche Grund: höhere Anlagenintensität als in Branche

7 7 Eigenkapitalquote Fazit: Kennzahl niedriger als im Branchendurchschnitt Grund: höherer FK-Anteil am GK als in Branche Branche 2002 EK-Quote (EK/GK) 55,47 % 43,75 %

8 8 Fremdkapitalquote Fazit: Kennzahl höher als im Branchendurchschnitt Grund: Die Investitionen sind über Fremdkapital finanziert worden Branche 2002 FK-Quote (FK/GK) 39,31 % 56,25 %

9 9 Deckungsgrade 2002Vorjahr Deckungsgrad I74,74 %100,00 % (EK/AV) Deckungsgrad II97,57 %132,07 % (Langfr. Kap./AV) Kennzahl ungeeignet für Branchenvergleich.

10 10 Deckungsgrade Deckungsgrad I: 74,74 % < 100 % Unternehmen ist risikofreudig 25,26 % des AV sind unterdeckt unkritisch nicht gedeckter Anteil wird durch langfr. FK aufgefüllt

11 11 Deckungsgrade Deckungsgrad II: 97,57 % = 100 % Unternehmen ist risikofreudig Kritisch, wenn in Zukunft Unterdeckung eintritt Gefahr wäre dann: Zinsänderungsrisiko Risiko wegen fehlender Kreditvergabebereitschaft

12 12 Fazit Deckungsgrade: Kurzfristiges Fremdkapital in langfristiges Fremdkapital umschulden Dann ist auch weiteres Kreditvolumen möglich

13 13 Liquiditätsgrade d.h. im Verhältnis zum kurzfristigen Fremdkapital… - 97% weniger flüssige Mittel - 52% weniger Forderungen - 13% weniger Vorräte als der Branchendurchschnitt.

14 14 Umsatzrendite 2002 Branche Umsatzrendite (EAT/U) 5,54% 5,02% Fazit: Der Wert ist höher als in der Branche Grund: STADA hat kosteneffektiver gearbeitet

15 15 EK-Rendite 2002 Branche EK-Rendite (EAT/EK) 10,83% 10,48% Verschuldungsgrad (FK/EK) 1,29 1,08 Fazit: EK-Rendite ist höher als in der Branche Grund: der höhere Verschuldungsgrad bewirkt höhere EK- Rendite, vorausgesetzt die GK-Rendite > FK-Rendite.

16 16 FK-Rendite 2002 Branche FK-Rendite (FK-Zins/FK) 3,09% 2,13% Fazit: die Kennzahl ist höher als in der Branche Grund: die Zinsen sind im Schnitt höher

17 17 GK-Rendite 2002 Branche GK-Rendite 6,74% 5,9% ((EAT+FK-Zins)/GK) Fazit: Die Kennzahl ist höher Grund: Investitionsprojekte bringen gute Rendite

18 18 Konzern Kapitalfluss Cashflow Brutto T Cashflow aus lfd. Geschäftstätigkeit T Cashflow aus Investitionstätigkeit T Erwerb von konsolidierten Unternehmen55% Investitionen ins immaterielle AV39% Cashflow aus Finanzierungstätigkeit T Begebung von Anleihen & Finanzkrediten93% Vollständig zu kurzfristigen Konditionen Cashflow der aktuellen Geschäftstätigkeit -673 T

19 19 Fazit zur Wahrung der Liquidität können zusätzliche flüssige Mittel notwendig werden bereits sehr viel kurzfristiges FK vorhanden keine Vergabe eines weiteren kurzfristigen Kredits Umschuldungsmaßnahmen einleiten

20 20 Schematisierte Bilanz


Herunterladen ppt "1 STADA Arzneimittel AG Kennzahlenanalyse. 2 STADA Arzneimittel AG STADA wurde im Jahre 1895 als Apothekergesellschaft gegründet und 1970 zur Aktiengesellschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen