Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PD Dr. Stefan Seitz - www.ku-eichstaett.de/praktikumsamt Praktika an der KU Eichstätt-Ingolstadt Informationen zu den Schulpraktika in GS und HS.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PD Dr. Stefan Seitz - www.ku-eichstaett.de/praktikumsamt Praktika an der KU Eichstätt-Ingolstadt Informationen zu den Schulpraktika in GS und HS."—  Präsentation transkript:

1 PD Dr. Stefan Seitz - Praktika an der KU Eichstätt-Ingolstadt Informationen zu den Schulpraktika in GS und HS

2 PD Dr. Stefan Seitz Welche Praktika gibt es derzeit (neu)? 2. Welche Aufgaben haben Studierende während der Praktika? 3. Welche Aufgaben habe ich als Praktikums- lehrer? Inhaltliche Aufgaben Inhaltliche Aufgaben Sonstige Aufgaben Sonstige Aufgaben 4. Organisatorische Fragen

3 PD Dr. Stefan Seitz -

4

5 1. Praktikumsarten im Überblick Nicht vermittelte *Orientierungspr.*Betriebspraktikum *Praktikum im außer- schulischen pädagog. HandlungsfeldVermittelte Alle Praktika, über die Sie mit Ein- weisungsbescheid des PA informiert werden

6 PD Dr. Stefan Seitz Praktikumsarten Alle Lehrämter : - Orientierungspraktikum - Betriebspraktikum Lehrämter GS/HS: Lehrämter GS/HS: - Praktikum im außerschulischen pädagogischen Handlungsfeld

7 PD Dr. Stefan Seitz - Orientierungspraktikum Nicht bei Praktikumslehrkraft Nicht bei Praktikumslehrkraft Nicht vom PA vermittelt Nicht vom PA vermittelt Nach dem Abitur Nach dem Abitur Voraussetzung für die Zulassung zum Blockpraktikum Kennen lernen der Institution Schule Voraussetzung für die Zulassung zum Blockpraktikum Kennen lernen der Institution Schule Selbst zu organisieren Selbst zu organisieren 3-4 Wochen Dauer 3-4 Wochen Dauer Gewählte Schulart + 2 Referenzschulen Gewählte Schulart + 2 Referenzschulen

8 PD Dr. Stefan Seitz - Betriebspraktikum 3/4/5 Wochen in einem Produktions-, Weiterverarbeitungs-, Handels- oder Dienstleistungsbetrieb 3/4/5 Wochen in einem Produktions-, Weiterverarbeitungs-, Handels- oder Dienstleistungsbetrieb Ist vom Studierenden selbst zu organisieren Ist vom Studierenden selbst zu organisieren Soll bis zum Ende des Grundstudiums absolviert werden Soll bis zum Ende des Grundstudiums absolviert werden

9 PD Dr. Stefan Seitz - Praktikum im außerschulischen pädagogischen Handlungsfeld 3/4/5 Wochen in einer pädagogischen Einrichtung außerhalb der Schule (z.B. Lehrlingsausbildung, Caritas...) in Kombination mit dem Betriebspraktikum 3/4/5 Wochen in einer pädagogischen Einrichtung außerhalb der Schule (z.B. Lehrlingsausbildung, Caritas...) in Kombination mit dem Betriebspraktikum Kann das Betriebspraktikum auch mit 8 Wochen ganz ersetzen Kann das Betriebspraktikum auch mit 8 Wochen ganz ersetzen Ist vom Studierenden selbst zu organisieren Ist vom Studierenden selbst zu organisieren

10 PD Dr. Stefan Seitz Praktikumsarten Formulare für Betriebs- und Orientierungspraktikum sowie das Praktikum im außerschulischen päd. Handlungsfeld auf der Homepage des Praktikumsamtes bzw. direkter Eintrag in die Praktikumskarte Formulare für Betriebs- und Orientierungspraktikum sowie das Praktikum im außerschulischen päd. Handlungsfeld auf der Homepage des Praktikumsamtes bzw. direkter Eintrag in die Praktikumskarte Schulstempel Schulstempel

11 PD Dr. Stefan Seitz Praktikumsarten im Überblick Blockpraktika im Herbst und Frühjahr Studienbegleitende Praktika (Dienstagspraktikum Bei Mu/E: Freitagspr.) während der Vorlesungszeit im -Wintersemester (2x) -Sommersemester (1x)

12 PD Dr. Stefan Seitz Praktikumsarten (GS/HS) Blockpraktikum (Kennen lernen der Institution Schule) nach dem 2.Semester Blockpraktikum (Kennen lernen der Institution Schule) nach dem 2.Semester Zusätzliches studienbegleitendes Praktikum (Schulartspezifisches Lehren/Lernen) im 3.Sem. Zusätzliches studienbegleitendes Praktikum (Schulartspezifisches Lehren/Lernen) im 3.Sem. Blockpraktikum mit schulpädagogischem/ fachdidaktischem Schwerpunkt nach dem 3.Sem. Blockpraktikum mit schulpädagogischem/ fachdidaktischem Schwerpunkt nach dem 3.Sem. Studienbegleitendes Praktikum (Unterrichten I) im 4.Semester Studienbegleitendes Praktikum (Unterrichten I) im 4.Semester Studienbegleitendes Praktikum (Unterrichten II) im 7.Semester Studienbegleitendes Praktikum (Unterrichten II) im 7.Semester

13 PD Dr. Stefan Seitz - Blockpraktikum (Kennen lernen der Institution Schule) Was bringen die Studierenden mit? Was bringen die Studierenden mit? Anfänger! Anfänger! Erfahrungen aus dem Orientierungs- praktikum Erfahrungen aus dem Orientierungs- praktikum Intensivkurs Intensivkurs

14 PD Dr. Stefan Seitz - Inhalte des Intensivkurses Reflexion der eigenen Schulerfahrungen/ der Spezifika der jeweiligen Schulart Reflexion der eigenen Schulerfahrungen/ der Spezifika der jeweiligen Schulart Gliederung/ Artikulation des Unterrichts Gliederung/ Artikulation des Unterrichts Klassische Unterrichtsformen Klassische Unterrichtsformen Sozialformen Sozialformen Freiarbeit Freiarbeit Planung und Offenheit Planung und Offenheit Projektunterricht Projektunterricht Lehrplan – Lernziele Lehrplan – Lernziele Unterrichtsvorbereitung Unterrichtsvorbereitung

15 PD Dr. Stefan Seitz - Inhalte des Intensivkurses Unterrichtsqualität Unterrichtsqualität Erziehungsstile – Führungsverhalten Erziehungsstile – Führungsverhalten Pädagogische Reflexionen – Diagnosefähigkeit Pädagogische Reflexionen – Diagnosefähigkeit Disziplinprobleme Disziplinprobleme Außerschulische Lernorte Außerschulische Lernorte Schulleben Schulleben Schulentwicklung Schulentwicklung

16 PD Dr. Stefan Seitz - Blockpraktikum (Kennen lernen der Institution Schule) Aufgaben der Studierenden: Aufgaben der Studierenden: Beobachtung der Schüler hinsichtlich ihres Lern- und Sozialverhaltens in der Klasse Beobachtung der Schüler hinsichtlich ihres Lern- und Sozialverhaltens in der Klasse Beobachtung des Unterrichtsstils und der erzieherischen Wirksamkeit der Lehrkraft Beobachtung des Unterrichtsstils und der erzieherischen Wirksamkeit der Lehrkraft Kenntnis unterrichtlicher und erzieherischer Probleme Kenntnis unterrichtlicher und erzieherischer Probleme Vorbereitung und Analyse von Unterricht Vorbereitung und Analyse von Unterricht Beratungsgespräch Beratungsgespräch

17 PD Dr. Stefan Seitz - Blockpraktikum (Kennen lernen der Institution Schule) Dauer: 3 Wochen = 15 Tage (September/ Oktober) mit mind. 60 Unterrichtsstunden Dauer: 3 Wochen = 15 Tage (September/ Oktober) mit mind. 60 Unterrichtsstunden Beginn: 7.30 Uhr (mind. 4 Stunden am Vormittag) Beginn: 7.30 Uhr (mind. 4 Stunden am Vormittag) Ausarbeitung eines Praktikumsgeheftes Ausarbeitung eines Praktikumsgeheftes fächerübergreifend fächerübergreifend Mindestens 2 eigene Unterrichtsversuche! Mindestens 2 eigene Unterrichtsversuche!

18 PD Dr. Stefan Seitz - Zusätzliches studienbegleitendes Praktikum (Schulartspezifisches Lehren/Lernen) Dauer: während des Semesters jeden Dienstag bzw. Freitag (Mu/E) (im Wintersemester); mind. 3 Stunden Unterricht + 1 Std. Besprechung Dauer: während des Semesters jeden Dienstag bzw. Freitag (Mu/E) (im Wintersemester); mind. 3 Stunden Unterricht + 1 Std. Besprechung Aufgaben der Studierenden: Aufgaben der Studierenden: Unterrichtsplanung und –durchführung Unterrichtsplanung und –durchführung mind. 1 eigener Unterrichtsversuch mind. 1 eigener Unterrichtsversuch Begleitveranstaltungen Begleitveranstaltungen

19 PD Dr. Stefan Seitz - Blockpraktikum mit schulpädagogischem/ fachdidaktischem Schwerpunkt Dauer: 3 Wochen = 15 Tage (Februar/ März/April) mit mind. 60 Unterrichtsstunden Dauer: 3 Wochen = 15 Tage (Februar/ März/April) mit mind. 60 Unterrichtsstunden mind. 4 Stunden am Vormittag mind. 4 Stunden am Vormittag Kann einen Fachschwerpunkt haben, wenn für ZA gewünscht Kann einen Fachschwerpunkt haben, wenn für ZA gewünscht Kein Besuch eines Fachdidaktikers Kein Besuch eines Fachdidaktikers Kann optional auch im Ausland absolviert werden Kann optional auch im Ausland absolviert werden

20 PD Dr. Stefan Seitz - Blockpraktikum (Schulpädagogisch/fachdidaktisch) Aufgaben der Studierenden: Aufgaben der Studierenden: Kenntnis der fachspezifischen Aufgaben und Ziele des jeweiligen Lehrplans Kenntnis der fachspezifischen Aufgaben und Ziele des jeweiligen Lehrplans Unterrichtsbeobachtung im Hinblick auf verschiedene Verfahren zur Erreichung von Lernzielen, im Hinblick auf Medieneinsatz und auf Kontrollverfahren Unterrichtsbeobachtung im Hinblick auf verschiedene Verfahren zur Erreichung von Lernzielen, im Hinblick auf Medieneinsatz und auf Kontrollverfahren Analyse der fachspezifischen Lernschwierigkeiten für den Schüler; Kenntnis der erzieherischen Wirkung des Unterrichts im gewählten Fach Analyse der fachspezifischen Lernschwierigkeiten für den Schüler; Kenntnis der erzieherischen Wirkung des Unterrichts im gewählten Fach Möglich ist hier eine fachdidaktische Betreuung über Zulassungsarbeiten oder Projekte Möglich ist hier eine fachdidaktische Betreuung über Zulassungsarbeiten oder Projekte Mind. 1 eigener Unterrichtsversuch Mind. 1 eigener Unterrichtsversuch

21 PD Dr. Stefan Seitz - Studienbegleitendes Praktikum (Unterrichten I) Dauer: während des Semesters jeden Dienstag bzw. Freitag (Mu/E) (im Sommersemester); mind. 3 Stunden Unterricht + 1 Std. Besprechung Dauer: während des Semesters jeden Dienstag bzw. Freitag (Mu/E) (im Sommersemester); mind. 3 Stunden Unterricht + 1 Std. Besprechung Bezogen auf Unterrichtsfach (Hauptfach) + Bezogen auf Unterrichtsfach (Hauptfach) + Mathematik/ Deutsch (GS) Mathematik/ Deutsch (GS) T1/T2-Fach (HS) T1/T2-Fach (HS) Aufgaben der Studierenden: Aufgaben der Studierenden: Studierender nimmt am gesamten Unterricht teil Studierender nimmt am gesamten Unterricht teil Möglichst mehrere Jahrgangsstufen Möglichst mehrere Jahrgangsstufen Begleitveranstaltungen verpflichtend Begleitveranstaltungen verpflichtend Besuch eines Fachdidaktikers Besuch eines Fachdidaktikers Mind. 1 eigener Unterrichtsversuch Mind. 1 eigener Unterrichtsversuch

22 PD Dr. Stefan Seitz - Studienbegleitendes Praktikum (Unterrichten II) Dauer: während des Semesters jeden Dienstag bzw. Freitag (Mu/E) (im Wintersemester); mind. 3 Stunden Unterricht + 1 Std. Besprechung Dauer: während des Semesters jeden Dienstag bzw. Freitag (Mu/E) (im Wintersemester); mind. 3 Stunden Unterricht + 1 Std. Besprechung Bezogen auf Unterrichtsfach (Hauptfach) + Bezogen auf Unterrichtsfach (Hauptfach) + Mathematik/ Deutsch (GS) Mathematik/ Deutsch (GS) T1/T2-Fach (HS) T1/T2-Fach (HS) Aufgaben der Studierenden: Aufgaben der Studierenden: Studierender nimmt am gesamten Unterricht teil Studierender nimmt am gesamten Unterricht teil Möglichst mehrere Jahrgangsstufen Möglichst mehrere Jahrgangsstufen Begleitveranstaltungen verpflichtend Begleitveranstaltungen verpflichtend Besuch eines Fachdidaktikers Besuch eines Fachdidaktikers Mind. 1 eigener Unterrichtsversuch Mind. 1 eigener Unterrichtsversuch

23 PD Dr. Stefan Seitz Tätigkeiten der Studierenden Beobachtung und Beschreibung der situativen Bedingungen: Beobachtung und Beschreibung der situativen Bedingungen: - Formale Beschreibung - Beobachtungen zu einzelnen Schülern - Beobachtung des Sozialgefüges - Regeln, Rituale, Ämter,... - Raumsituation, Sitzplan, Arbeitsmittel,...

24 PD Dr. Stefan Seitz Tätigkeiten der Studierenden Beobachtung und Beschreibung einzelner Schüler (Zeitangabe) Beobachtung und Beschreibung einzelner Schüler (Zeitangabe) - Lern- und Arbeitsverhalten (Bögen) - Wortmeldungen, Kommunikation - Lernstand in einzelnen Teilgebieten eines Faches - Notizen zu Gesprächen mit einzelnen Schülern

25 PD Dr. Stefan Seitz Tätigkeiten der Studierenden Beobachtung und Beschreibung des Unterrichts Beobachtung und Beschreibung des Unterrichts - Unterrichtsformen (z.B. offener U) - Beurteilungsformen (z.B. Portfolio) - Erziehungsmittel (direkt – indirekt) - Pädagogisches Tagebuch

26 PD Dr. Stefan Seitz Tätigkeiten der Studierenden Beobachtung des Lehrerverhaltens Beobachtung des Lehrerverhaltens - Lehrersprache - Aufrufverhalten - Verhältnis L – SS - Vorlieben - Reaktion auf Störverhalten

27 PD Dr. Stefan Seitz Tätigkeiten der Studierenden Erstellung von Unterrichtsprotokollen: Erstellung von Unterrichtsprotokollen: - Unterrichtsphasen, -schritte - Lernziele - Medieneinsatz - Lernzielkontrolle

28 PD Dr. Stefan Seitz Tätigkeiten der Studierenden Planung, Durchführung und Analyse eigener Unterrichtsversuche Planung, Durchführung und Analyse eigener Unterrichtsversuche können auch Stundenteile/ Teamstunden sein können auch Stundenteile/ Teamstunden sein Höhere Semester: ganze Stunden Höhere Semester: ganze Stunden Einsichtnahme in Einsichtnahme in - Planung des Lehrers - Lehrpläne - Schulprofil - Arbeiten der Schüler (auch Korrektur) - Schülerbeurteilungen

29 PD Dr. Stefan Seitz Tätigkeiten der Studierenden Täglich vor der Klasse aktiv! Täglich vor der Klasse aktiv! Didaktische Fingerübungen Didaktische Fingerübungen Vergleichen der Hausaufgaben/ Spielerische Übungsformen/ Geschichte vorlesen/ Auflockerungsübungen durchführen/ Phantasiereise/ Stilleübung/ Arbeitsauftrag geben/ Gespräch leiten/ Gruppenarbeit betreuen/ Lied singen... Unterstützung bei der Vorbereitung oder anderen Aufgaben Unterstützung bei der Vorbereitung oder anderen Aufgaben

30 PD Dr. Stefan Seitz - Bekanntmachung des KM vom Praktikumslehrkräfte und Hochschullehrerinnen oder Hochschullehrer bestätigen einvernehmlich die erfolgreiche Teilnahme an den Praktika nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nrn. 3 und 4 LPO I sowie den zugehörigen Lehrveranstaltungen und tragen ggf. die Anzahl der mit den Praktika verbundenen Leistungspunkte ein. Die erfolgreiche Teilnahme setzt grundsätzlich voraus, dass die oder der Studierende am Praktikum regelmäßig teilgenommen, die verpflichtenden Unterrichtsversuche durchgeführt, sämtliche im Rahmen des Praktikums und der zugehörigen Lehrveranstaltungen gestellten Aufgaben mit zureichendem Ergebnis erledigt hat. Die Aufgaben sind so zu stellen, dass sie im Zeitraum des betreffenden Praktikums gefertigt werden können.

31 PD Dr. Stefan Seitz - Inhaltliche Aufgaben des PL Der Praktikumslehrer Der Praktikumslehrer gewährt dem Studierenden Einblick in schulisches und unterrichtsliches Arbeiten (z.B. Vorbereitung, Planung, Evaluation/ Korrektur von Schülerarbeiten etc.) gewährt dem Studierenden Einblick in schulisches und unterrichtsliches Arbeiten (z.B. Vorbereitung, Planung, Evaluation/ Korrektur von Schülerarbeiten etc.) führt ihn in die schulpädagogischen Aufgaben und Probleme der Schule ein, führt ihn in die schulpädagogischen Aufgaben und Probleme der Schule ein, führt ihn in Absprache und Zusammenarbeit mit dem Hochschullehrer in fachdidaktische Fragen und Probleme ein, führt ihn in Absprache und Zusammenarbeit mit dem Hochschullehrer in fachdidaktische Fragen und Probleme ein,

32 PD Dr. Stefan Seitz - Inhaltliche Aufgaben des PL ist dem Studierenden bei der Verwirklichung der Aufgaben und Ziele der Praktika behilflich, ist dem Studierenden bei der Verwirklichung der Aufgaben und Ziele der Praktika behilflich, lässt den Studierenden am Unterricht ausreichend teilnehmen und gibt ausreichend Freiraum für eigene Unterrichtsversuche, lässt den Studierenden am Unterricht ausreichend teilnehmen und gibt ausreichend Freiraum für eigene Unterrichtsversuche, unterstützt den Studierenden bei der Unterrichtsvorbereitung und leitet ihn zu eigenen Lehrversuchen sowie zu deren Reflexion an, unterstützt den Studierenden bei der Unterrichtsvorbereitung und leitet ihn zu eigenen Lehrversuchen sowie zu deren Reflexion an, integriert den Studierenden in den Unterricht und Sonstiges (Schulleben, Exkursionen …), integriert den Studierenden in den Unterricht und Sonstiges (Schulleben, Exkursionen …),

33 PD Dr. Stefan Seitz - Inhaltliche Aufgaben des PL führt am Ende des Praktikums mit dem Studierenden ein Beratungsgespräch, das ihm helfen soll, seine Eignung und Neigung für den angestrebten Beruf realistisch einzuschätzen. führt am Ende des Praktikums mit dem Studierenden ein Beratungsgespräch, das ihm helfen soll, seine Eignung und Neigung für den angestrebten Beruf realistisch einzuschätzen.

34 PD Dr. Stefan Seitz - Inhaltliche Aufgaben des PL Gibt möglichst präzise Aufgaben, z.B. Gibt möglichst präzise Aufgaben, z.B. Erstellen Sie bitte einen Sitzplan der Klasse! Lernen Sie die Namen auswendig! Erstellen Sie eine Liste der vorhandenen Arbeitmittel für das Fach Mathematik! Analysieren Sie die Rechenkartei! Wie ist sie aufgebaut? Lesen Sie sich bitte das Strukturmodell von Maras durch! Versuchen Sie mit dessen Hilfe die Unterrichtsstunde... mitzuskizzieren! Welche Kinder empfinden Sie als besonders zuwendungsbedürftig? Bemühen Sie sich heute verstärkt um... Sie haben die Mathematikübung korrigiert. Wie kann man dabei besonders ökonomisch vorgehen?

35 PD Dr. Stefan Seitz - Inhaltliche Aufgaben des PL Nachbesprechung – Kritik Nachbesprechung – Kritik Planungshilfe Planungshilfe Portfoliogespräch/ Beratungsgespräch Portfoliogespräch/ Beratungsgespräch Tägliche Einbeziehung Tägliche Einbeziehung

36 PD Dr. Stefan Seitz - Inhaltliche Aufgaben des PL Auch: Verhaltenskorrektur Auch: Verhaltenskorrektur - Verhalten den Schülern gegenüber - Kleidung, Umgang, Pünktlichkeit, Gewissenhaftigkeit... Verantwortung bei der Erfüllung der Aufgaben! Verantwortung bei der Erfüllung der Aufgaben!

37 PD Dr. Stefan Seitz - Praktika dürfen niemals nur abgesessen werden!

38 PD Dr. Stefan Seitz - Sonstige Aufgaben des PL Teilnahme an Fortbildungen der KU Eichstätt-Ingolstadt Teilnahme an Fortbildungen der KU Eichstätt-Ingolstadt Schulbesuch (FD oder PA) ermöglichen Schulbesuch (FD oder PA) ermöglichen Meldungen bei Nichterscheinen Meldungen bei Nichterscheinen Führen und Verwahren der Anwesenheitslisten und Bescheide Führen und Verwahren der Anwesenheitslisten und Bescheide Datenpflege Datenpflege Teilnahme an Evaluationsverfahren Teilnahme an Evaluationsverfahren

39 PD Dr. Stefan Seitz - Aufgaben des Dozenten Angeben einer Kontaktadresse Angeben einer Kontaktadresse Nach Möglichkeit Besuch von Unterrichtsstunden, die von den Studenten eigenständig vorbereitet werden Nach Möglichkeit Besuch von Unterrichtsstunden, die von den Studenten eigenständig vorbereitet werden Herausgabe einer Themenübersicht über die praktikumsbegleitende Lehrveranstaltung Herausgabe einer Themenübersicht über die praktikumsbegleitende Lehrveranstaltung Stellen von Beobachtungs-/Arbeitsaufträgen für Studierende Stellen von Beobachtungs-/Arbeitsaufträgen für Studierende

40 PD Dr. Stefan Seitz Organisatorische Fragen Belehrung, Einweisungsbescheid Belehrung, Einweisungsbescheid Zuweisung: spätestens 2 Wochen vor Beginn Zuweisung: spätestens 2 Wochen vor Beginn Was tun bei Erkrankung? Was tun bei Erkrankung? - Fehltage: Zeitnah nachholen (Attest) - Bei eigener Erkrankung: Vertretungsregelung Was tun bei Problemen mit Studierenden? Was tun bei Problemen mit Studierenden? - Nichtantritt melden - Nichterfüllung: Gelegenheit geben zur Nachholung - Schulleitung einschalten - Praktikumsamt einschalten

41 PD Dr. Stefan Seitz Organisatorische Fragen 1 Anrechungsstunde ganzjährig, Verrechnung 1 Anrechungsstunde ganzjährig, Verrechnung Unterschrift und Stempel auf Praktikumskarte Unterschrift und Stempel auf Praktikumskarte Einbeziehung anderer Lehrkräfte? Einbeziehung anderer Lehrkräfte? Benachrichtigung über Tätigkeit im nächsten Schuljahr (auch bei Ausscheiden!!) Benachrichtigung über Tätigkeit im nächsten Schuljahr (auch bei Ausscheiden!!) Wünsche angeben Wünsche angeben

42 PD Dr. Stefan Seitz - Herzlichen Dank für Ihre große Hilfsbereitschaft und Ihr lobenswertes Engagement!


Herunterladen ppt "PD Dr. Stefan Seitz - www.ku-eichstaett.de/praktikumsamt Praktika an der KU Eichstätt-Ingolstadt Informationen zu den Schulpraktika in GS und HS."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen