Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aktion Unfaires Fußballspiel zur WM 2006 Mitspieler : 1. FC Freihandel, Hungerleider 05, Schiedsrichter (WTO), Cheerleader, Industrieländer, IWF, Weltbank,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aktion Unfaires Fußballspiel zur WM 2006 Mitspieler : 1. FC Freihandel, Hungerleider 05, Schiedsrichter (WTO), Cheerleader, Industrieländer, IWF, Weltbank,"—  Präsentation transkript:

1

2 Aktion Unfaires Fußballspiel zur WM 2006 Mitspieler : 1. FC Freihandel, Hungerleider 05, Schiedsrichter (WTO), Cheerleader, Industrieländer, IWF, Weltbank, Unternehmer, Arbeiterin, Umwelt- u. Sozialstandards, Justitia

3 Unfaires Fußballspiel Material : Schilder mit Titel (Arbeit in Würde/ Sozialstandards angebrochen) Absperrband, kleine Spieltore od. aus Holzlatten, große rote Karte, großes Buch, Konsumflagge, Trommel oder Rhythmusinstrument, Pfeife, Mikro und Streetman

4 Szene zur Eröffnung Näherinnen nähen Fußbälle, Turnschuhe Trikot währenddessen wird das Spielfeld aufgebaut Spielfeld-Aufbau: Ständer und Absperrband als Umriss des Spielfelds, Mannschaftsbanner auf die Seiten, Tore aufstellen, Handelsschranke am Tor des 1. FC Freihandel befestigen Publikum positionieren auf Seite des FCFH Moderator: Überleitung Nähen -> Fußballspiel Einlauf der SpielerInnen: 1. FC Freihandel, 2. Hungerleider 05 Vorstellung der SpielerInnen durch Moderator

5

6

7 Szene zur Eröffnung Absingen der Hymne: FCFH: Money, money, money HL05: Wir haben Hunger, Hunger, Hunger Kreis des FCFH mit Schiri (WTO) einseitige Absprachen des Rahmens Anpfiff

8

9

10 Erste Halbzeit IWF & Weltbank hängen Schuldenklötze an die Beine der armen Länder IWF & Weltbank hängen Schuldenklötze an die Beine der armen Länder Konsumalier pustet den ArbeiterInnen und der Umwelt Rauch ins Gesicht, wedeln mit der Konsumflagge Konsumalier pustet den ArbeiterInnen und der Umwelt Rauch ins Gesicht, wedeln mit der Konsumflagge Menschenrechte und Sozialstandards (Torwart HL05) werden von Konzernen mit Füßen getreten und verletzt (Theaterblut) Menschenrechte und Sozialstandards (Torwart HL05) werden von Konzernen mit Füßen getreten und verletzt (Theaterblut) Maschine (roter Ring) von ArbeiterInnen Maschine (roter Ring) von ArbeiterInnen

11

12

13

14

15

16

17 Erste Halbzeit Industrieländer schmeißen Geld in die Spielfeldmitte, Hungerleider rennen hin, FCFH macht derweil gleich mehrere Tore FCFH nimmt Geld wieder weg Industrieländer schmeißen Geld in die Spielfeldmitte, Hungerleider rennen hin, FCFH macht derweil gleich mehrere Tore FCFH nimmt Geld wieder weg Umwelt- u. Sozialstandards werden gefoult, eine ArbeiterIn fällt zu Boden, wird vom Spielfeld geschleppt; Auswechselspieler kommt rein Umwelt- u. Sozialstandards werden gefoult, eine ArbeiterIn fällt zu Boden, wird vom Spielfeld geschleppt; Auswechselspieler kommt rein eine andere Person beschwert sich beim Schiri, der zückt Regelbuch, dort steht nichts drin; Platzverweis (Rote Karte) eine andere Person beschwert sich beim Schiri, der zückt Regelbuch, dort steht nichts drin; Platzverweis (Rote Karte) Maschine (roter Ring) von ArbeiterInnen; Tempo des Rhythmus erhöhen Maschine (roter Ring) von ArbeiterInnen; Tempo des Rhythmus erhöhen

18

19

20 Lohnauszahlung Unternehmen und Arbeiter (großes Geldbündel in eigene Tasche ein Schein Arbeiterin) Lohnauszahlung Unternehmen und Arbeiter (großes Geldbündel in eigene Tasche ein Schein Arbeiterin) Arbeiterin sinkt zu Boden, leidend Arbeiterin sinkt zu Boden, leidend Arbeiterin fordert mehr Lohn, eine zweite kommt hinzu - wird abgelehnt; Platzverweis Arbeiterin fordert mehr Lohn, eine zweite kommt hinzu - wird abgelehnt; Platzverweis Ein Verletzter bittet um Medikamente, wird abgewiesen (Schild hochhalten: Hier wird nicht gefaulenzt od. Keine Zeit Ein Verletzter bittet um Medikamente, wird abgewiesen (Schild hochhalten: Hier wird nicht gefaulenzt od. Keine Zeit Erste Halbzeit

21

22

23

24

25 Halbzeitpause Interview mit politisch Verantwortlichen Konsum Investus Profitablus (FCFH) Maximus Korruptus (HL05) Zuschauer beginnen, die Seite zu wechseln

26

27 Zweite Halbzeit Menschenrechte werden grob verletzt und vom Platz getragen Menschenrechte werden grob verletzt und vom Platz getragen Zuschauerwanderungen Zuschauerwanderungen Übergang durch Moderator und Cheerleader koordiniert

28

29 Zweite Halbzeit Justitia kommt aufs Spielfeld, ersetzt Schiri innerhalb Transnationaler Unternehmen Justitia kommt aufs Spielfeld, ersetzt Schiri innerhalb Transnationaler Unternehmen Handelsschranke wird eingerissen Handelsschranke wird eingerissen Entschuldung: Klötze von den Beinen entfernen Entschuldung: Klötze von den Beinen entfernen ArbeiterInnen bekommen mehr Lohn; von dem sie leben können ArbeiterInnen bekommen mehr Lohn; von dem sie leben können Verletzter wird behandelt Verletzter wird behandelt

30

31

32

33

34

35 Zweite Halbzeit Finale HL05 schießen auch Tore Gleichstand Moderator: Wie es weitergeht, liegt bei uns allen!

36

37 Allgemeines zum Spielablauf HL05: humpeln, unkoordiniert, langsam, werden gefoult, Auswechselgesten werden missachtet. HL05: humpeln, unkoordiniert, langsam, werden gefoult, Auswechselgesten werden missachtet. FCFH: stürmen nach vorn, schießen Tore, foulen, halten zusammen FCFH: stürmen nach vorn, schießen Tore, foulen, halten zusammen Schiri: freut sich mit FCFH, übersieht alle Fouls, parteiisch, Regelbuch für die Umwelt- und Sozialstandards Schiri: freut sich mit FCFH, übersieht alle Fouls, parteiisch, Regelbuch für die Umwelt- und Sozialstandards Publikum: freut sich mit FCFH, grölt, laut, Fanchöre, 2. HZ: wechselt Seite zu HL05 Publikum: freut sich mit FCFH, grölt, laut, Fanchöre, 2. HZ: wechselt Seite zu HL05 IWF/WB: beraten Trainer der Hungerleider IWF/WB: beraten Trainer der Hungerleider

38 Kostümvorschläge FußballspielerInnen Spieler 1.FC Freihandel KonsuMensch: Markenproll -> McDonalds, Cola, Nike, Adidas KonsuMensch: Markenproll -> McDonalds, Cola, Nike, Adidas großes Handy aus Pappmaché, Anzüge, Laptoptaschen, Handys etc. -> telefonieren -> werden ausgewechselt großes Handy aus Pappmaché, Anzüge, Laptoptaschen, Handys etc. -> telefonieren -> werden ausgewechselt Regierungsvertreter: Länderflaggen, Aufschrift: Regierungsvertreter auf Überzug Regierungsvertreter: Länderflaggen, Aufschrift: Regierungsvertreter auf Überzug Konzerne: auf Überwurf Logos von einzelnen Konzernen: z.B. adidas, puma, umbro ( evtl. entfremden) Konzerne: auf Überwurf Logos von einzelnen Konzernen: z.B. adidas, puma, umbro ( evtl. entfremden) Konsumflagge Konsumflagge Sonnenbrillen + Masken für WTO + Konzerne, Theater- /Gipsmasken Sonnenbrillen + Masken für WTO + Konzerne, Theater- /Gipsmasken

39 Kostümvorschläge FußballspielerInnen Spieler Hungerleider Verschlissene Klamotten, barfuss Verschlissene Klamotten, barfuss Menschenrechte: Weißes Gewand mit Paragraphenzeichen, Umwelt- u. Sozialstandards Menschenrechte: Weißes Gewand mit Paragraphenzeichen, Umwelt- u. Sozialstandards Angebrochenes Schild Angebrochenes Schild ArbeiterIn: Hut, barfuss, Sandalen, werden gebeugter während des Spiels ArbeiterIn: Hut, barfuss, Sandalen, werden gebeugter während des Spiels die Ärmsten der Welt: laufen auf der Stelle, kommen nicht vorwärts die Ärmsten der Welt: laufen auf der Stelle, kommen nicht vorwärts Kranker: Augenringe, dünn (schminken), Aktion mit großen Turnschuh, großer Hose etc. Kranker: Augenringe, dünn (schminken), Aktion mit großen Turnschuh, großer Hose etc. -> zu den Unternehmen rennen + um Abänderung bitten, wird abgelehnt; muss gut kommentiert werden durch den Moderator -> zu den Unternehmen rennen + um Abänderung bitten, wird abgelehnt; muss gut kommentiert werden durch den Moderator ausgebeuteter Arbeiter: graue Kluft, zerfetzte Klamotten, Aufschrift auf Überhang oder alle schwarz ausgebeuteter Arbeiter: graue Kluft, zerfetzte Klamotten, Aufschrift auf Überhang oder alle schwarz Riesen Turnschuh um den sich alles dreht Riesen Turnschuh um den sich alles dreht

40 Kostümvorschläge Weitere Akteure Unternehmen, IWF/Weltbank: Teufelskostüme Unternehmen, IWF/Weltbank: Teufelskostüme Justitia mit Waage und rotem Gewand Justitia mit Waage und rotem Gewand

41 …viel Spaß beim Spiel Play FAIR auf allen Feldern

42 Hintergrundinformationen Moderation

43 Globalisierung Bedeutet Entwicklungschancen für die Benachteiligten und Armen!?

44 Globalisierung ökonomisch bedeutet politische Dominanz der wirtschaftsstarken Industrieländer noch stärkere ökonomische Globalisierung globale Liberalisierung/ Handel ohne Schranken Steigerung des internationalen Warenverkehrs Wirtschaftswachstum

45 Handel mit Waren und Dienstleistungen gewachsen Mrd. US$ Mrd. US$ Mrd. US$ Mrd. US$ (lt. WTO)

46 80% des Handels geschieht zwischen den dominierenden Handelsmächten der EU, der Nordamerikanischen Freihandelszone NAFTA und Ostasien der EU, der Nordamerikanischen Freihandelszone NAFTA und Ostasien innerhalb Transnationaler Unternehmen innerhalb Transnationaler Unternehmen ausländische Investitionen in Afrika sanken im letzten Jahrzehnt unter 1% des Weltanteils ausländische Investitionen in Afrika sanken im letzten Jahrzehnt unter 1% des Weltanteils Dagegen in den Industriestaaten ein Zuwachs von 203 auf 636 Mrd. US$ Dagegen in den Industriestaaten ein Zuwachs von 203 auf 636 Mrd. US$

47 UN Konferenz für Handel und Entwicklung und UN Entwicklungsprogramm: Der Einkommensunterschied zwischen den 20 reichsten und 20 ärmsten Ländern hat sich in den letzten drei Jahrzehnten vom dreißigfachen auf das über vierundsiebzigfache erhöht Der Einkommensunterschied zwischen den 20 reichsten und 20 ärmsten Ländern hat sich in den letzten drei Jahrzehnten vom dreißigfachen auf das über vierundsiebzigfache erhöht Das US-Dollar-Vermögen der 385 Milliardäre auf der Welt übersteigt das Gesamteinkommen der Länder, in denen fast die Hälfte der Weltbevölkerung lebt Das US-Dollar-Vermögen der 385 Milliardäre auf der Welt übersteigt das Gesamteinkommen der Länder, in denen fast die Hälfte der Weltbevölkerung lebt Mehr als eine Mrd. Menschen haben weniger als einen Dollar täglich zur Verfügung (Eine europäische Kuh erhält 2,50 Euro pro Tag an Subventionen) Mehr als eine Mrd. Menschen haben weniger als einen Dollar täglich zur Verfügung (Eine europäische Kuh erhält 2,50 Euro pro Tag an Subventionen)

48 ökonomische Globalisierung und Handelsliberalisierung führen zu: Ungerechtigkeit Ungerechtigkeit Verschlechterung von Lebensbedingungen Verschlechterung von Lebensbedingungen Missachtung der Umwelt- und sozialer Standards Missachtung der Umwelt- und sozialer Standards

49 Verschuldung sowie Strukturanpassungsprogramme des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank Entwicklungsländer sind zu exportorientierte Entwicklungsstrategien gezwungen Entwicklungsländer sind zu exportorientierte Entwicklungsstrategien gezwungen

50 Die Folge: Überangeboten von Rohstoffen (Baumwolle, Kaffee) Überangeboten von Rohstoffen (Baumwolle, Kaffee) Sinkenden Weltmarktpreisen Sinkenden Weltmarktpreisen (besonders bei Baumwolle, Zucker, Kakao und Kaffee beträchtlicher Preisverfall zwischen 10 und 5 %, US-Pfund Rohkaffee: Weltmarkt, 50 bis 60 Cent, Fairer Handel, 1,26 Dollar) Konsequenz noch höhere Exporte Konsequenz noch höhere Exporte Ausbeutung natürlicher Ressourcen Ausbeutung natürlicher Ressourcen

51 UN-Umweltprogramm Überfischung; 60% der Weltmeere Überfischung; 60% der Weltmeere erhöhte Abholzung der Wälder ( , 56 Mio. ha Wald) erhöhte Abholzung der Wälder ( , 56 Mio. ha Wald) Monokultur in der Agrarproduktion Monokultur in der Agrarproduktion Umweltzerstörung durch Armut Umweltzerstörung durch Armut

52 Handelsliberalisierung und Globalisierung Nord und Süd werden gegeneinander ausgespielt Nord und Süd werden gegeneinander ausgespielt Transnationale Unternehmen verfolgen Kostensenkungsstrategie Transnationale Unternehmen verfolgen Kostensenkungsstrategie verstärkt die Konkurrenz verstärkt die Konkurrenz Arbeit wird zunehmend flexibilisiert und informalisiert Arbeit wird zunehmend flexibilisiert und informalisiert in der arbeitsintensiven Exportindustrie der EW-Ländern sind v.a. Frauen und Kinder betroffen (Bekleidungsproduktion) in der arbeitsintensiven Exportindustrie der EW-Ländern sind v.a. Frauen und Kinder betroffen (Bekleidungsproduktion)

53 Nord und Süd sind ungleiche Partner SÜD von den EW- Ländern wird freier Marktzugang erwartet von den EW- Ländern wird freier Marktzugang erwartet NORD der europäische Markt wird durch Zölle und Zugangsquoten geschützt der europäische Markt wird durch Zölle und Zugangsquoten geschützt Subventionspolitik bevorteilt die eigenen Produkte Subventionspolitik bevorteilt die eigenen Produkte


Herunterladen ppt "Aktion Unfaires Fußballspiel zur WM 2006 Mitspieler : 1. FC Freihandel, Hungerleider 05, Schiedsrichter (WTO), Cheerleader, Industrieländer, IWF, Weltbank,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen