Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Coca Cola, Mc Donald's, Konzerne und Emperien Von und mit Kremsner / Schanner.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Coca Cola, Mc Donald's, Konzerne und Emperien Von und mit Kremsner / Schanner."—  Präsentation transkript:

1 Coca Cola, Mc Donald's, Konzerne und Emperien Von und mit Kremsner / Schanner

2

3 Zuckerlimonade und Frankensteinnahrung

4 Die USA als Weltmacht Globaler Führungsanspruch Zusammenziehung der Macht Nicht nur in den USA

5 Das Empire US-Regierung, internat. Einrichtungen G8 Staaten, Weltbank, WTO, IWF, OECD Finanzakteure, globale Konzerne Steuern Liberalisierung und Privatisierung Militär: NATO

6 Symbole Frankensteinfood Gentechnische Veränderung Verschlechterung der Gesundheit

7 Was wir essen, ist eine politische Aktion DIE globalen Markenartikel CocaCola – Zweitbekannteste Wort der Welt 1 Mil. US-Dollar für Marketing

8 Zerstörung Wasserreservoire Anbauflächen Gesundheit

9 Aufstieg Karrieresprung von Ray Kroc Firmengründer von McDonalds

10 Fakten Filialen 45 Mil. Kunden täglich Arbeitsbedingungen bestürzend Gewerkschaften werden aus dem Weg geräumt

11 Folgen auf die Umwelt Regenwaldrodung Hungerleiden Längst überwundene Krankheiten erhebliche Gesundheitsprobleme

12 Werbung Einschaltungen bei gewaltsamen Kinderserien Einfluss in den Unterricht bei privaten Bildungsinstituten Clown - Ronald McDonald

13 Privatisierung CocaCola & McDonalds besitzen zentrale Rollen Kommerzialisierung der Ernten, Wasser, Atemluft

14 Wirtschaftsmächte 100 größte Wirtschaftsmächte: 48 Länder – 52 Konzerne Höherer Umsatz als viele Staaten

15 Konzerne Reichstes Unternehmen: General Motors Coca Cola, Microsoft, Disney und McDonalds

16 Armut und Reichtum Pro Jahr: 200 Mil. Menschen fallen unter Armutsgrenze Menschen sterben täglich an Unterernährung 53,7 % China, Südasien, Subsahara = 6,1 % Welteinkommens 15 % reiche Länder = 78,3 % Welteinkommen Auslandschulden stiegen um das 4,5fache

17 Zerstörung Wasserreservoire Anbauflächen Gesundheit

18 Kulturelle Hegemonie (= Vorherrschaft ) Beispiele: Überall die gleichen US-amerikanischen Filme Disneyland ist ein Weltreich Popstars sind globalen Autoritätsfiguren

19 Saatgut: Neues Saatgut (US Konzern Monsanto ) –Hat sterile Nachkommen –Vernichtet sich selbst

20 Freihandelszonen In weltweit über 800 Freihandelszonen schuften Millionen Menschen, vor allem Frauen Arbeitszeit –zwischen 12 und 16 Stunden Löhne – Dollar am Tag

21 Freihandelszonen In weltweit über 800 Freihandelszonen schuften Millionen Menschen, vor allem Frauen Arbeitszeit –zwischen 12 und 16 Stunden Löhne – Dollar am Tag

22 Globalisierung von oben Absolute Freiheit der multinationalen Konzerne in allen Ländern der Welt zu tun, was sie wollen

23 Globalisierung und Krieg Außenpolitik der USA bestimmt durch: –Militärplaner des Außenministeriums –des Pentagons –und der CIA Kontakte zu: –Vertretern des IWF –der Weltbank –und der WTO

24 Globalisierung und Krieg Mächte hinter diesem System –globalen Banken und Finanzorganisationen –der militärisch-industrielle Komplex –die Öl- und Energiegiganten –die Biotech-Konzerne –mächtige Medien- und Kommunikationsunternehmen

25 Globalisierung und Krieg In über 30 Ländern Kriegs- und Nachkriegssituationen –Vor allem Frauen und Kinder betroffen Ihnen droht Gefahr durch: –Direkte Gewalt –Waffengewalt in Kriegs- und Kriesengebieten –Strukturelle Gewalt der Ökonomie, Hunger und Umweltzerstörung –Staatlich legitemierte Gewalt bedroht oder umgebracht zu werden

26 Globalisierung und Krieg In den USA sammeln sich die Kriegs- und Globalisierungsgegner –Diplomaten verließen ihren Job –Abgeordnete führten scharfe Reden gegen den Krieg –136 Städte erklärten sich zu Cities for Peace –Geschäftsleute schalteten Anzeigen gegen den Krieg –Gewerkschafter und Kirchenleute beteiligten sich an vielen Aktionen.


Herunterladen ppt "Coca Cola, Mc Donald's, Konzerne und Emperien Von und mit Kremsner / Schanner."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen