Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prognosemodelle und Modellauswahl Michael Pawelke Andreas Braun Sebastian Bauer Matthias Federmann Max Buller Nils Lamla Tom Federl Andreas Rostek Max.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prognosemodelle und Modellauswahl Michael Pawelke Andreas Braun Sebastian Bauer Matthias Federmann Max Buller Nils Lamla Tom Federl Andreas Rostek Max."—  Präsentation transkript:

1 Prognosemodelle und Modellauswahl Michael Pawelke Andreas Braun Sebastian Bauer Matthias Federmann Max Buller Nils Lamla Tom Federl Andreas Rostek Max Munninger Philip K ö gler

2 Modellüberblick Konstantmodell Trendmodell Saisonmodell Trend-Saison-Modell

3 Trendmodell Anwendung: Wird verwendet bei stetig steigender/fallender Nachfrage von Produkten Verfahren zur Prognoseberechnung: gleitender Durchschnitt exponentielle Gl ä ttung erster Ordnung exponentielle Gl ä tttung zweiter Ordnung

4 Trendmodell - Beispiel

5 Trendmodell - Diagramm Vorteil exponentielle Gl ä ttung 2.Ordnung: Gleicht Schwankungen schnell aus

6 Trend Saisonales Modell Steigung der Trendgeraden: Achsenabschnitt der Trendgeraden: Saisonfaktor Glättungsfaktoren: α, β, γ

7 Beispiel: Urlaubsreisen In einem Reisebüro werden Urlaubsreisen gebucht, im 3. Quartal (Juli, August, September) steigt die Zahl der Buchungen stark an. Im 1. Quartal erreicht die Zahl der Buchungen in der Regel ihren Tiefpunkt. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Buchungen aber von Jahr zu Jahr zu. Zur Durchführung werden Startwerte benötigt Ermittlung des Prognosewerts:

8 Betrachtung der Werte über 5 Jahre

9 Analyse der Zeitreihen-Komponenten Definition: Zeitreihe Eine Zeitreihe ist eine zeitlich geordnete Folge von Beobachtungswerten. [hier: Nachfragemengen] Aufspaltung der Daten in folgende Komponenten…

10 Analyse der Zeitreihen-Komponenten Komponenten einer Zeitreihe zur Analyse: – T : Trend – C : Zyklische Schwankung – S : Saisonale Schwankung – I : Irreguläre Schwankung

11 Beispiel:

12 Modellauswahl in manuelle Auswahl automatische Auswahl

13 Manuelle Auswahl in SAP Prognosemodell sollte bekannt sein zur Auswahl stehen:

14 Automatische Auswahl in SAP Einsatz bei folgenden Szenarien: Verlauf der Vergangenheitsdaten ist nicht bekannt Entwicklung der Daten kann nicht eingeschätzt werden Man möchte kein Modell vorgeben


Herunterladen ppt "Prognosemodelle und Modellauswahl Michael Pawelke Andreas Braun Sebastian Bauer Matthias Federmann Max Buller Nils Lamla Tom Federl Andreas Rostek Max."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen