Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist das? Wer ist das? Gleichberechtigte Partnerschaft Gemeinsame und gleichberech- tigte Planung und Durchführung von polizeilichen Fortbildungs-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist das? Wer ist das? Gleichberechtigte Partnerschaft Gemeinsame und gleichberech- tigte Planung und Durchführung von polizeilichen Fortbildungs-"—  Präsentation transkript:

1

2

3 Was ist das? Wer ist das?

4 Gleichberechtigte Partnerschaft Gemeinsame und gleichberech- tigte Planung und Durchführung von polizeilichen Fortbildungs- massnahmen Permanente Anpassung der Aktivitäten an die Entwicklungen und sich wandelnden Bedingungen Gemeinsame Sprache: Deutsch Finanzierung: Gleichmässige Beteiligung Antworten...

5 5 Wer sind die Partner?

6 6 A H 1992 Wer sind die Partner?... durch die Gründung der Österreich-Ungarischen Polizeiakademie Der Grundstein wurde gelegt...

7 7 A H SLO CZ SK PL A H 1993 Wer sind die Partner? umbenannt in Mitteleuropäische Polizeiakademie... durch die Gründung der Österreich-Ungarischen Polizeiakademie Der Grundstein wurde gelegt...

8 8 A H SLO CZ SK PL D A H SLO CZ SK 1994 Wer sind die Partner? umbenannt in Mitteleuropäische Polizeiakademie

9 9 PL D A H SLO CZ SK PL D A H SLO CZ SK CH 1996 Wer sind die Partner?

10 10 PL D A H SLO CZ SK PL D A H SLO CZ SK CH 22. Mai 2001 Gemeinsame Erklärung der Innenminister Wer sind die Partner?

11 11 Ziele auf Aufgaben Förderung –der internationalen polizeilichen Zusammenarbeit durch Bildungsmassnahmen, insbesondere bei der Bewältigung grenzüberschreitender, internationaler und transnationaler organisierter und schwerer Kriminalität Vermittlung von –Fachkenntnissen für die internationale bzw. grenzüberschreitende Polizeiarbeit –polizeilichen Handlungsbedingungen in den beteiligten Ländern –gesellschaftlichem, wirtschaftlichem und politischem Hintergrundwissen in den beteiligten Ländern

12 12 Ziele auf Aufgaben Aufbau von gegenseitigem Vertrauen Abbau von Verständigungs- und Verständnisproblemen sowie Vorurteilen Stärkung sozialer und kommunikativer Kompetenzen Gemeinsames Erarbeiten von Standards für die Ausbildung und im operativen Bereich Schaffung eines gemeinsamen Rollenverständnisses, einer Berufsphilosophie Beitrag zum europäischen Integrationsprozess und zur Friedenssicherung

13 13 Zielgruppe Führungskräfte in operativer Verwendung aus den 8 MEPA-Ländern und erfüllen die Teilnahmebedingungen: –Ausbildung für den gehobenen Polizeidienst –Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung –Gute Deutschkenntnisse Öffnung einzelner Seminare für Teilnehmende aus Drittländern

14 14 Gemeinsame Erklärung der MEPA unterzeichnet am 22. Mai 2001 in Budapest durch die zuständigen Minister der Mitgliedsländer regelt: –Einrichtung der MEPA –Ziele –Aktivitäten –Organisation –Entscheidfindung –Arbeitssprache –Finanzierung Rechtliche Grundlagen

15 15 Organisation: Vorstand ist oberstes Leitungs- und Entscheidungsgremium: Entscheidungen grundsätzlicher Natur Festlegung von Grundsätzen über Bildungsmaßnahmen Genehmigung des Programms über jährliche Aktivitäten Genehmigung von Finanzierungen

16 16 Organisation: Kuratorium ist Vorbereitungs- und Vollzugsgremium: Programmgestaltung für die jährlichen Veranstaltungen Inhaltliche Koordination der Kurse bzw. Seminare Aufsicht über die Bildungsmassnahmen –Qualitätsmanagement Berichterstattung an den Vorstand Entscheidungsvorbereitung für den Vorstand

17 17 Organisation: Zentrales Koordinationsbüro ist Mittelpunkt und Drehscheibe der MEPA: organisatorische und zeitliche Koordination der Aktivitäten Koordination der nationalen Verbindungsstellen Vertretung der MEPA nach aussen verantwortliche Bearbeitung und Herausgabe von Publikationen für Lehr- und Informationszwecke in Zusammenarbeit mit den nationalen Verbindungsstellen Öffentlichkeitsarbeit Leitung und Geschäftsführung des Redaktionskomitees Vorbereitung der Sitzungen des Vorstands und des Kuratoriums Koordination und Geschäftsführung für die nationalen Kurs- und Seminarleiter

18 18 Organisation: Nationale Verbindungsstelle ist Knotenpunkt für alle MEPA-Belange im eigenen Land: Ausschreibung, Organisation und Durchführung von Bildungsmaßnahmen Auswahl geeigneter Teilnehmender Benennung der nationalen Kurs- und Seminarleiter Ausführung der Beschlüsse und sonstiger Vorgaben des Kuratoriums Berichterstattung an das Kuratorium oder das Zentrale Koordinationsbüro

19 19 Organisation: Redaktionskomitee ist unterstützendes Organ für das ZKB: Erarbeitung von Richtlinien für Publikationen im Rahmen der Qualitätssicherung, z.B. –MEPA-Zeitung –Ausschreibung von Kursen und Seminaren –Seminarberichte Redaktion von Publikationen, z.B. –MEPA-Buch –Lehrbroschüren

20 20 Organisation: Nationaler Kurs-/Seminarleiter ist verantwortlich für Erarbeitung organisatorischer und funktioneller Bedingungen zur Durchführung der jeweiligen Bildungsveranstaltung: Auswahl und Beratung von Referenten/Ausbildnern Einreichung aller für den Ablauf des Kurses/Seminars erforderlichen Informationen und Materialien an die nationale Verbindungsstelle Anlaufstelle für die Teilnehmenden Auswertung der durch die Teilnehmenden erstellten Erfahrungsberichte Redaktion des Seminarberichtes Berichterstattung an die Gremien und das ZKB

21 21 7 Nationale Verbindungsstellen Kurs- und Seminarleiter Redaktionskomitee Kuratorium Vorstand Organisation: Verbindung halten Zentrales Koordinationsbüro Nationale Verbindungsstelle Österreich

22 22 Einzelne Bildungsmassnahmen Jährlich werden durchgeführt: Kriminalpolizeilicher Hauptkurs: 3 Monate Spezialkurs für die integrierte Grenzpolizei: 4 Wochen Folgeseminar für Teilnehmende an Haupt- bzw. Grenzpolizeikursen ca 8 Fachseminare zu ausgewählten Themen Weiter werden angeboten: Sprachkurse Hospitationen

23 23 Öffentlichkeitsarbeit bezweckt Information der Fachöffentlichkeit Nachbetreuung der Teilnehmenden an Kursen Beratung und Unterstützung der Fachdienststellen auf unterschiedliche Weise...

24 24 Öffentlichkeitsarbeit Öffentliche Homepage mit Geschlossener Benutzergruppe INSIDER w w w. m e p a. n e t Projekt MEPA-ONLINE Neue Informations- und Kommunikationsplattform

25 25 Öffentlichkeitsarbeit MEPA-Zeitung

26 26 Öffentlichkeitsarbeit Seminarberichte Fallstudien Ergebnisse aus Workshops

27 27 Öffentlichkeitsarbeit Das MEPA-Buch für Absolventen der Haupt- und Grenzpolizeikurse

28 28 Kooperation mit Ausbildungseinrichtungen Vereinigung der Europäischen Polizeiakademien AEPC Europäische Polizeiakademie CEPOL Weitere nationale und internationale Bildungseinrichtungen, Experten, Institutionen und Organisationen

29

30


Herunterladen ppt "Was ist das? Wer ist das? Gleichberechtigte Partnerschaft Gemeinsame und gleichberech- tigte Planung und Durchführung von polizeilichen Fortbildungs-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen