Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kosten und Nutzen in der Informatik optimieren Dr. E. Scherer, i2s.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kosten und Nutzen in der Informatik optimieren Dr. E. Scherer, i2s."—  Präsentation transkript:

1 Kosten und Nutzen in der Informatik optimieren Dr. E. Scherer, i2s

2 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Wieviel bringt Ihnen Ihre IT?

3 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Aktuelle Herausforderungen IT-Kosten senken IT-Architektur … konsolidieren, flexibilisieren, integrieren, stabilisieren, sichern IT-Governance klären IT-Management-Prozess in strategisches Unternehmensmanagement integrieren IT-Nutzung optimieren

4 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Standortbestimmung und Möglichkeiten zur Kostensenkung Akzeptanz beim Kunden Qualität IT-Landschaft TCO (Kosten) Umfang Drittleistungen Messgrössen: Grad der Ziel-/ Strategieerfüllung Leistungsumfang Kosten Erhöhung Nutzungsgrad Effizienzsteigerung innerhalb der IT Optimierung/ Abgleich bezogene Dienstleistungen Kostensenkung (TCO) Gesamtplanung/ Priorisierung von IT-Innovationen

5 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Was kostet meine IT? Kostenverteilung in der IT (Beispiel) Ausbildung IT-MA DB/Systemmgmt. Appl. Dev. Software Professional Services Anwendungs- software Netzwerk Enterprise Server Group Server Client HW/SW inkl. Peripherie Endanwender- Support Endanwenderarbeit Applikations-Server Anwendungs- entwicklung

6 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Kostendimensionen und -faktoren Applikationssoftware IT-Infrastruktur/-Platform Unternehmensgrösse Direkt Eigenentwicklung vs. Standard One-of-a-kind vs. Best-of-Breed Standard vs. Anpassungen Indirekt Zugangsberechtigungen Fehlerkosten Workaround Ausbildung Direkt Zentral vs. Dezentral Stufen und Skalierbarkeit Offenheit Indirekt Verfügbarkeit/Geschwindigkeit Geografischer/Zeitlicher Zugriff Direkt Anzahl User Geografische Verbreitung Anwendungsbreite Indirekt Kultur und Ausbildung

7 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Was nützt mir meine IT? Nutzenentwicklung in der IT Potential Mögliche Potentiale Genutze Potentiale Zentrale Systeme (Mainframes) geringe Funktionalität Fokus: Informatik (Hardware) Ziel: Situation Beherrschen Zentrale Systeme (Mainframes) geringe Funktionalität Fokus: Informatik (Hardware) Ziel: Situation Beherrschen Verteilte Systeme (Netzwerke) mehr als ausreichende Funktionalität Fokus: Organisation (Nutzung) Leitbild: Situation verbessern Verteilte Systeme (Netzwerke) mehr als ausreichende Funktionalität Fokus: Organisation (Nutzung) Leitbild: Situation verbessern organisations- orientierte Anwendung Lokale Systeme (Micro-Computer) Basis-Funktionalität Fokus: Informatik (Software) Ziel: Ausbau der Funktionen Lokale Systeme (Micro-Computer) Basis-Funktionalität Fokus: Informatik (Software) Ziel: Ausbau der Funktionen konvetionelle Automatisierung 1990

8 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 IT-Benchmarking-Modell in Anlehnung an das EFQM-Modell Infrastruktur Applikationen Ressourcen Benutzer IT- Governance /-Führung Business value of IT Systeme Benutzer Informationen Wertschöpfung Organisational Performance Enablers Results KostenNutzen

9 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Beschreibung - Benchmarking-Modell IT-Governance/-Führung Kennzahlen über Unternehmen und IT IT-Einbettung in der Organisation IT-Entscheidungsprozess IT-Planungs- und Kommunikationsprozese Business value of IT Beurteilung seitens CEO und CIO zur Umsetzung der Business Requirements durch IT und deren Übereinstimmung Beurteilung der Enabler in Bezug auf: -IT-Mitarbeiter -Infrastruktur -Applikationen -Outsourcing -Benutzer (?) – Versteckte Supportkosten Beurteilung der Results in Bezug auf: -Kunden -Benutzer -Information -Wertschöpfung

10 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Aufbau Toolset it-benchmarking.ch Datenbank-Verwaltung ProjektmethodeErhebungs-Tool-Set Auswerte-Tool-Set DB Statistik Programm Projektverwaltung Datenverwaltung

11 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Self-Assessment und Project-Assessment Vorgespräch, Workshop (1/2 Tag) Interview(s) Quantifizierbare Fragen (Kennzahlen) Quantifizierbare Fragen (Subjektive Skalen) Qualitative Fragen (relative Skalen) Auswertung Feedback-Workshop Universal B-DB Kostenlose Resultate: - jährliche Studie - 7 Top-Benchmarks - individuell Firma AB Internet it-benchmarking.ch Vergleichs- B-DB Cases Online-Fragebogen: 20 min. Self- Assessment Project- Assessment Auswertungsbericht: - Ausführlich - Individuell - inkl. qualitative Fragen - Feedback-Workshop Individuelle Befragung

12 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Unternehmensprofile Quantifizierbare Fragen (kategoriell) Qualitative Fragen (kategoriell) Internet it-benchmarking.com Applikations- umgebung Distributed Computing (PC, Netzwerk und Peripherie) Endanwender B-DB Workshop-Ergebnisse Individ. Dokumente Internetbasierte – Fragebögen und Datei-Upload (Bsp.)

13 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Kennzahlen zum Self-Assessment Infrastruktur - Appl. Kosten pro Conc. User Applikationen - Appl. Kosten je Conc. User Ressourcen -Anz. IT-MA je Conc. User -Anz. IT-MA zu Gesamt-MA -Anteil Outsourcing-Kosten zu IT- Kosten Benutzer -Support-Kosten je Conc. User -Schulungs-Kosten je Conc. User IT-Governance/- Führung -Business Alligment -Organisations- grad Business value of IT -Strategischer Beitrag -Operative Bedeutung -Geschäfts- abdeckung Systeme (Projekt, z.B. - Verfügbarkeit) Benutzer - Zufriedenheit Informationen (Projekt) Wertschöpfung (Projekt) Organisational Performance -Effizienz- koeffizient -Effektivitäts- koeffizient -Budget IT- Abteilung zu Gesamtumsatz Ziele: -Unternehmensziele (in den nächsten 5 Jahren) - Ziele der IT (in den nächsten 5 Jahren) - Projektziele Rahmenbedingungen: - Komplexitätskoeffizient (externe Anforderungen) - Komplexitätskoeffizient (interne Anforderungen) Allgemein: -IT-Kosten (Gesamt) je MA -IT-Kosten (Gesamt) je Conc. User -Erwartete Kostenentwicklung

14 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Soft-Benchmarks Resultate für alle Teilnehmer: Studie: Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer ICT Individuelles IT-Benchmarks: Individuelles Profil

15 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Optimierungsmöglichkeiten Technologie Skalierbarkeit der IT-Infrastruktur Fehlertoleranz und Robustheit der Systeme Zentralisiertes Konfigurations- und Berechtigungsmanagement Automatisiertes Software-Deployment Virenschutz/Security Backup-Mechanismen …

16 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Optimierungsmöglichkeiten Prozesse/Organisation Durchgängige IT-Governance mit klaren Verantwortlichkeiten und Kompetenzen… Standardisiertes Beschaffungsmanagement Zertifizierung/Qualitätsbeurteilung von Lieferanten Einbindung in Unternehmensplanung und –strategie Kundenorientiertes Anwendersupport/Optimierung Service- Level-Aggrement Kapazitätsplanung und Load-Balancing Systeme und Ressourcen IT-Finanzierungsmodelle (Outsourcing, Leasing, etc.)

17 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Optimierungsmöglichkeiten Mitarbeiter/Ressourcen Zertifizierung/Continuing Education/Qualifikationsmatrix Führung der IT (z.B. mittels Balanced Scorecard) Strategisches Kompetenzmanagement und In-/ Outsourcing Wissensmanagement Optimierung Projektmanagement (Projekthandbuch, Project Skills) Personalbedarfsplanung Ausbildung Führungskultur im Hinblick auf offene Arbeitsstrukturen

18 Copyright Orbit/Comdex 2003KMU Infocenter © i2s consulting, Zürich, 2003 Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUPSI) it-benchmarking.ch – Das Partner-Netzwerk


Herunterladen ppt "Kosten und Nutzen in der Informatik optimieren Dr. E. Scherer, i2s."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen