Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Highspeed- Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Highspeed- Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen."—  Präsentation transkript:

1 Highspeed- Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen

2 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Vorraussetzungen - bis Dr/h sind die bekannten Verarbeitungsrichtlinien einzuhalten - bei der Highspeed-Inlinelackierung mit einer Bogendruckzahl von bis zu Dr/h muss der Verarbeitungsspielraum bezüglich - Bedruckstoff - Farbschichtstärke - Lackviskosität - Lackauswahl - Energieleistung der Trockner - Trockenstrecke angepasst werden

3 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Bedruckstoff-Farbe - die Kombination Bedruckstoff und Farbe sollten so gewählt werden, dass eine gute Verbindung zwischen Farbe und Bedruckstoff gewährleistet ist - Mangelnde Farbtrocknung wird durch eine Lackierung nicht verbessert - Schlechter Scheuerschutz und unzureichende Tesahaftung sind die Folge

4 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Haftung Bedruckstoff-Farbe

5 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Farbschichtstärke - eine Überfärbung der Farbschichtstärken mit gleichzeitiger Inlinelackierung senkt die Maschinenlaufleistung - da durch Verringerung der Druckgeschwindigkeit die Trocknungszeit angepasst wird

6 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Farbschichtstärke

7 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Schöpfvolumen der Rasterwalzen - das Schöpfvolumen einer Rasterwalze ist mit der Schöpfmenge von Wasser ml/m² angegeben - die Lackauftragsmenge entspricht in etwa 1/3 vom angegebenen Schöpfvolumen der Rasterwalze Beispiel: Ein Schöpfvolumen der Rasterwalze von 15 g/m² entspricht ca. 5 g/m² Lackauftrag

8 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Glanzdiagramm nach 24h Trocknung Glanz in % Trocknungszeit in h 3 g/m² 2 g/m² 1 g/m² Naß-in- naß-Druck

9 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Lackviskosität - die Lackviskosität ist temperaturabhängig und wird bei 20 °C mit einem 4 mm DIN-Tauchauslaufbecher bestimmt - unter Dauerlast steigt die Temperatur im Lack und damit sinkt die Viskosität - bei einem Viskositätsabfall z.B. unter 25 sec. ist ein gleichmäßiger Lackauftrag nicht mehr gewährleistet

10 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Viskosität in Abhängigkeit der Temperatur Viskosität in s Temperatur in °C

11 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen schwankende Lackviskositäten Lackkühler der Firma EASYLAC halten den Lack viskositätsstabil

12 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen überhöhte Lackviskosität - eine überhöhte Lackviskosität z.B. über 65 sec. kann durch Verdünnen mit Wasser auf die vom Lackhersteller vorgegebene Viskosität eingestellt werden - eine zu hohe Lackviskosität in Verbindung mit Highspeed- Inlinelackierung führt zum Spritzen

13 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Verdünnung der Lacke mit Wasser Viskosität in sec. DIN 4 mm Auslaufbecher bei 20 °C ungefähre Wassermenge in %

14 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Lackauswahl -das Trocknungsverhalten von Lacken ist typabhängig - werden z.B. - Matt - Semimatt - Schutz - Glanz - Hochglanz - UV-Lacke eingesetzt, ändert sich das Trocknungsverhalten entscheidend

15 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Lackauswahl Für Dispersionslacke gilt: Je höher der Glanz, desto langsamer die Durchtrocknung Faustformel:

16 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Glanzdiagramm: unterschiedliche Lacke bei gleichem Bedruckstoff

17 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Einfluß der Oberflächenbeschaffenheit des Bedruckstoffes Karton 1 Karton 2 Auftragsmenge g/m² naß Glanz in %

18 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen UV-Lacke - UV-Lacke sind sofort durch Fotopolymerisation, unter Verwendung von kurzwelligem Licht trocken - Gewissheit über die Durchtrocknung bringt der Acetontest

19 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Energieleistung der Trockner - das Trocknungsverhalten der Lacke wird von der Energieleistung der Trockner bestimmt -die Durchtrocknung von Dispersionslacken wird vorrangig von der vorhandenen Luftmenge bestimmt Je mehr Luft, desto besser die Durchtrocknung -ab einer Stapeltemperatur von ca. 35 °C können Stapelprobleme auftreten

20 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Trocknung von UV-Lacken - bei UV-Lackierungen sind der Zustand der UV- Lampen und die ausreichende Energieleistung für ein gutes Lackierergebnis verantwortlich - die Stapeltemperatur ist auch bei der UV- Lackierung ausschlaggebend, und für Folgeprobleme bei der Weiterverarbeitung mit verantwortlich - zu hohe Temperatur kann zum Brechen der Drucksache beim Nuten und Rillen führen

21 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Trockenstrecke Eine verlängerte Auslage zwischen Lackturm und Auslage ist von Vorteil für die Druckgeschwindigkeit Eine kurze Auslage ist für die Highspeed-Inlinelackierung von Nachteil

22 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Druckmaschine mit doppelter Auslageverlängerung

23 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Sonderlackanwendung - bei Sonderlackierungen wie z.B. der Lackierung mit Blisterlack ist eine Lackmenge von 6 – 8 g/m² einzuhalten, damit die Verschweißbarkeit mit der Plastikfolie gewährleistet ist

24 Highspeed-Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen Fazit Die Highspeed-Inlinelackierung mit Dr/h ist unter Verwendung von angepassten Lacken und entsprechend ausgelegter Druckmaschine unproblematisch


Herunterladen ppt "Highspeed- Inlinelackierung bei Bogenoffsetmaschinen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen