Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. J.-G. Grunwald ® 1 Informationen zur Neuordnung der industriellen Metallberufe 2004 Dr. Jorg-Günther Grunwald, Leiter des Arbeitsbereiches 4.2. Industrielle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. J.-G. Grunwald ® 1 Informationen zur Neuordnung der industriellen Metallberufe 2004 Dr. Jorg-Günther Grunwald, Leiter des Arbeitsbereiches 4.2. Industrielle."—  Präsentation transkript:

1 Dr. J.-G. Grunwald ® 1 Informationen zur Neuordnung der industriellen Metallberufe 2004 Dr. Jorg-Günther Grunwald, Leiter des Arbeitsbereiches 4.2. Industrielle Produktionsberufe, Handwerk im Bundesinstitut für Berufsbildung Bonn Herr Dieter Dux (Sachverständiger im NO-Verfahren) hat diese Präsentation zum großen Teil erstellt und freundlicherweise allen Verfahrensbeteiligten zur Verfügung gestellt 13. Hochschultage Berufliche Bildung 2004 Fachtagung 10 Metalltechnik

2 2 Die Beteiligten an der Neuordnung der industriellen Metallberufe 2004 Dr. J.-G. Grunwald ®

3 ® 3 Industrielle Metallberufe 1987 Alte Begriffe Fachrichtungen Grundausbildung Fachausbildung Zeitliche Richtwerte Zwischenprüfung Technologie Arbeitsplanung Technische Mathematik Begriffe:

4 Dr. J.-G. Grunwald ® 4 Industrielle Metallberufe 2004 Neue Begriffe (1) Berufsbezeichnungen Einsatzgebiete Kernqualifikationen Fachqualifikationen Geschäftsprozesse Zeitrahmen Lernfelder Integrierte Vermittlung Neue Begriffe:

5 Dr. J.-G. Grunwald ® 5 Industrielle Metallberufe 2004 Neue Begriffe (2) Gestreckte Prüfung Teil 1 Teil 2 Variante 1 Betrieblicher Auftrag Variante 2 Praktische Aufgabe Fachgespräch Auftrags- und Funktionsanalyse Fertigungstechnik Neue Prüfungsstrukturen

6 Dr. J.-G. Grunwald ® 6 Wichtige Gründe für die Neuordnung der industriellen Metallberufe : Rasante technologische Entwicklung Tiefgreifende Veränderungen der Arbeits- und Geschäftsprozesse Veränderte Arbeitsformen Informationstechnologien Internationalisierung Industrielle Metallberufe 2004 Gründe für die Neuordnung

7 Dr. J.-G. Grunwald ® 7 Neuordnung der Industrielle Metallberufe Rahmenvereinbarung 2001 (1) Aufgabe der Fachrichtungsstrukur Gemeinsame Kernqualifikationen von ca. 21 Monaten Neuschneidung der Berufe prüfen Erfordernis eines neuen Berufs für Industrielle Dienstleistungen prüfen Modifizierte Zeitrahmenmethode Rahmenvereinbarung zwischen Gesamtmetall und IG Metall 2001:

8 Dr. J.-G. Grunwald ® 8 Neuordnung der Industrielle Metallberufe Rahmenvereinbarung 2001 (2) Erforderliche Schlüsselqualifikationen : Prozessorientierung Verantwortliches Handeln im Rahmen des QM eigenverantwortliche Disposition und Termin- verantwortung Weiterentwicklung des Ordnungskonzepts der vollständigen Handlung (selbständiges Planen, Durchführen, Kontrollieren, Bewerten) Europa-Kompetenz

9 Dr. J.-G. Grunwald ® 9 Industrie- mechaniker/-in Werkzeug- mechaniker/-in Zerspanungs- mechaniker/-in Konstruktions- mechaniker/-in Anlagen- mechaniker/-in Sonstige Mechaniker/-in Qualifikationsbreite 0 1 1, ,5 Vermittlungsdauer in Jahren Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsstruktur 1987

10 Dr. J.-G. Grunwald ® 10 Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsstruktur ,5 Berufsfeldbreite Grundausbildung Berufsgruppenspezifische Fachbildung Berufsspezifische Fachbildung Fachrichtungs- spezifische Fachausbildung 1,5

11 Dr. J.-G. Grunwald ® 11 Industrielle Metallberufe 2004 Neue Ausbildungsstruktur (1) Kernqualifikationen 21 Monate Fachqualifikationen 21 Monate Geschäftsprozesse im Einsatzgebiet Integrierte Vermittlung

12 Dr. J.-G. Grunwald ® 12 Industrie- mechaniker/-in Werkzeug- mechaniker/-in Zerspanungs- mechaniker/-in Konstruktions- mechaniker/-in Anlagen- mechaniker/-in Sonstige Mechaniker/-in Qualifikationsbreite 0 1 1, ,5 Vermittlungsdauer in Jahren Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsstruktur 1987

13 Dr. J.-G. Grunwald ® 13 Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsberufe / Einsatzgebiete (1) Anlagenmechaniker AM Apparatetechnik AM Schweißtechnik AM Versorgungstechnik Einsatzgebiete Instandhaltung Anlagenbau Rohrsystemtechnik Apparate- und Behälterbau Schweißtechnik Anlagenmechaniker/-in Andere Einsatzgebiete sind zulässig Das Einsatzgebiet wird vom Ausbildungsbetrieb festgelegt.

14 Dr. J.-G. Grunwald ® 14 Industrie- mechaniker/-in Werkzeug- mechaniker/-in Zerspanungs- mechaniker/-in Konstruktions- mechaniker/-in Anlagen- mechaniker/-in Sonstige Mechaniker/-in Qualifikationsbreite 0 1 1, ,5 Vermittlungsdauer in Jahren Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsstruktur 1987

15 Dr. J.-G. Grunwald ® 15 Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsberufe / Einsatzgebiete (2) Industriemechaniker IM Betriebstechnik IM Geräte- und Feinwerktechnik IM Maschinen- u. Systemtechnik IM Produktionstechnik Industriemechaniker/- in Instandhaltung Maschinen- und Anlagenbau Feingerätebau Produktionstechnik Das Einsatzgebiet wird vom Ausbildungsbetrieb festgelegt. Einsatzgebiete Andere Einsatzgebiete sind zulässig

16 Dr. J.-G. Grunwald ® 16 Industrie- mechaniker/-in Werkzeug- mechaniker/-in Zerspanungs- mechaniker/-in Konstruktions- mechaniker/-in Anlagen- mechaniker/-in Sonstige Mechaniker/-in Qualifikationsbreite 0 1 1, ,5 Vermittlungsdauer in Jahren Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsstruktur 1987

17 Dr. J.-G. Grunwald ® 17 Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsberufe / Einsatzgebiete (3) Andere Einsatzgebiete sind zulässig Konstruktionsmechaniker KM Ausrüstungstechnik KM Feinblechbautechnik KM Metall- und Schiffbautechnik KM Schweißtechnik Konstruktionsmechaniker/-in Schiffbau Ausrüstungstechnik Feinblechbau Stahl- und Metallbau Schweißtechnik Das Einsatzgebiet wird vom Ausbildungsbetrieb festgelegt. Einsatzgebiete

18 Dr. J.-G. Grunwald ® 18 Industrie- mechaniker/-in Werkzeug- mechaniker/-in Zerspanungs- mechaniker/-in Konstruktions- mechaniker/-in Anlagen- mechaniker/-in Sonstige Mechaniker/-in Qualifikationsbreite 0 1 1, ,5 Vermittlungsdauer in Jahren Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsstruktur 1987

19 Dr. J.-G. Grunwald ® 19 Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsberufe / Einsatzgebiete (4) Andere Einsatzgebiete sind zulässig Werkzeugmechaniker WM Stanz- und Umformtechnik WM Formentechnik WM Instrumententechnik Werkzeugmechaniker/- in Instrumententechnik Stanztechnik Formentechnik Vorrichtungstechnik Einsatzgebiete Das Einsatzgebiet wird vom Ausbildungsbetrieb festgelegt.

20 Dr. J.-G. Grunwald ® 20 Industrie- mechaniker/-in Werkzeug- mechaniker/-in Zerspanungs- mechaniker/-in Konstruktions- mechaniker/-in Anlagen- mechaniker/-in Sonstige Mechaniker/-in Qualifikationsbreite 0 1 1, ,5 Vermittlungsdauer in Jahren Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsstruktur 1987

21 Dr. J.-G. Grunwald ® 21 Neuordnung der industriellen Metallberufe Ausbildungsberufe / Einsatzgebiete (5) Zerspanungsmechaniker ZM Automaten-Drehtechnik ZM Drehtechnik ZM Frästechnik ZM Schleiftechnik Zerspanungsmechaniker/- in Das Einsatzgebiet wird vom Ausbildungsbetrieb festgelegt. Andere Einsatzgebiete sind zulässig Einsatzgebiete Fräsmaschinensysteme Drehautomatensysteme Drehmaschinensysteme Schleifmaschinensysteme

22 Dr. J.-G. Grunwald ® 22 Industrielle Metallberufe 2004 Ausbildungsstruktur (2) Beispiel: Industriemechaniker / -in 1. Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht 2. Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes 3. Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit 4. Umweltschutz 5. Betriebliche u. technische Kommunikation 6. Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse 7. Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen 8. Herstellen von Bauteilen und Baugruppen 9. Warten von Betriebsmitteln 10. Steuerungstechnik 11.Anschlagen, Sichern und Transportieren 12.Kundenorientierung 13. Herstellen, montieren und demontieren von Baugruppen und Systemen 14. Sicherstellen der Betriebsfähigkeit von technischen Systemen 15. Instandhalten von technischen Systemen 16. Aufbauen, Erweitern und Prüfen von elektrotechnischen Komponenten der Steuerungstechnik 17. Geschäftsprozesse und Qualitäts- sicherungssysteme im Einsatzgebiet - Berufsspezifische Fachqualifikationen (zeitlicher Umfang 21 Monate) Gemeinsame Kernqualifikationen (zeitlicher Umfang 21 Monate) Integrierte Vermittlung

23 Dr. J.-G. Grunwald ® 23 Industrielle Metallberufe 1987 Zeitrichtwert-Methode Zeitrichtwerte In Wochen im Ausbildungsjahr

24 Dr. J.-G. Grunwald ® 24 Industrielle Metallberufe 2004 Zeitrahmen - Methode (1) Zeitrahmen KQ FQ Geschäftsprozesse im Einsatzgebiet

25 Dr. J.-G. Grunwald ® 25 Industrielle Metallberufe 2004 Zeitrahmen-Methode (2) Beispiel: Industriemechaniker / -in

26 Dr. J.-G. Grunwald ® 26 Industrielle Metallberufe 2004 Lernfelder der Berufsschule (1) 1. Ausbildungsjahr 1. Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen 80 h 2. Fertigen von Bauelementen mit Maschinen 80 h 3. Herstellen von einfachen Baugruppen 80 h 4. Warten technischen Systemen 80 h Summe: 320 h

27 Dr. J.-G. Grunwald ® 27 Industrielle Metallberufe 2004 Lernfelder der Berufsschule (2) 2. Ausbildungsjahr 5. Fertigen von Einzelteilen mit Werkzeugmaschinen 60 h 6. Installieren und Inbetriebnehmen steuerungstechnischer Systeme 60 h 7. Montieren von technischen Systemen 40 h 8. Fertigen auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen 60 h 9. Instandsetzen von technischen Systemen 60 h Summe: 280 h

28 Dr. J.-G. Grunwald ® 28 Industrielle Metallberufe 2004 Lernfelder der Berufsschule (3) 3. u. 4. Ausbildungsjahr 10. Herstellen und Inbetriebnehmen 80 h von technischen Systemen 11. Überwachung der Produkt- und Prozessqualität 60 h 12. Instandhalten von technischen Systemen 13. Sicherstellen der Betriebsfähigkeit 80 h automatisierter Systeme 14. Planen und realisieren technischer Systeme 80 h 15. Optimieren technischer Systeme 60 h Summe: 420 h

29 Dr. J.-G. Grunwald ® 29 Industrielle Metallberufe 2004 Lernortkooperation Betrieb / Berufsschule Synchroni- sierung Zeitrahmen Einsatzgebiete Lernort BetriebLernort Berufsschule Zeitrichtwerte Lernfelder Ausbildungsrahmenplan (ARP)Rahmenlehrplan (RLP) Lernfeld Zeitrahmen Geschäftsprozesse im Einsatzgebiet

30 Dr. J.-G. Grunwald ® 30 Industrielle Metallberufe 2004 Gestreckte Abschlussprüfung (1)

31 Dr. J.-G. Grunwald ® 31 Arbeitsauftrag Industrielle Metallberufe 2004 Gestreckte Abschlussprüfung (2) Abschluss- Prüfung Teil 1 Abschluss- Prüfung Teil 2 Komplexe Arbeitsaufgabe Zeit insgesamt höchstens 10 Stunden Schriftliche Aufgabenstellung Zeit: höchstens 120 Minuten Arbeitsaufgabe einschließlich einer begleitenden situativen Gesprächsphase von insgesamt höchstens 10 Minuten Prüfungsbereiche Variante1 Betrieblicher Auftrag Fachgespräch von höchstens 30 Minuten insgesamt höchstens 21 Std. insgesamt höchstens 18 Std. Variante2 Praktische Aufgabe Fachgespräch von höchstens 20 Minuten WiSo Zeit: höchstens 60 Minuten Auftrags- und Funktions- analyse Zeit: höchstens 120 Minuten Fertigungs- technik Zeit: höchstens 120 Minuten

32 Dr. J.-G. Grunwald ® 32 Industrielle Metallberufe 2004 Arbeitsauftrag: Variante 1 Betrieblicher Auftrag max. 21 h Bewertung prozessrelevante Qualifikationen werden nachgewiesen durch des betrieblichen Auftrages mit praxisbezogenen Unterlagen Dokumentation max. 30 Min. Fachgespräch

33 Dr. J.-G. Grunwald ® 33 Industrielle Metallberufe 2004 Arbeitsauftrag: Variante 2 Praktische Aufgabe vorbereiten, durchführen 7 h, nachbereiten max. 18 h Bewertung prozessrelevante Kompetenzen werden nachgewiesen durch Beobachtungen bei der Durchführung der praktischen Aufgabe begleitendes Fachgespräch max.20 Min. aufgabenspezifische Unterlagen dokumentieren Dokumentation

34 Dr. J.-G. Grunwald ® 34 Industrielle Metallberufe 2004 Bestehensregelung / Gewichtung Arbeitsauftrag Abschluss- Prüfung Teil 1 Abschluss- Prüfung Teil 2 Komplexe Arbeitsaufgabe Schriftliche Aufgabenstellung Arbeitsaufgabe einschließlich begleitender situativer Gesprächsphase 4 Prüfungsbereiche Varianten 50 % mindestens ausreichende Leistungen WiSo 10% Auftrags- und Funktions- analyse 20 % Fertigungs- technik 20% mindestens ausreichende Leistungen mindestens ausreichende Leistungen 2 Prüfungsbereiche mindest. ausreichend im dritten Prüf.bereich kein ungenügend


Herunterladen ppt "Dr. J.-G. Grunwald ® 1 Informationen zur Neuordnung der industriellen Metallberufe 2004 Dr. Jorg-Günther Grunwald, Leiter des Arbeitsbereiches 4.2. Industrielle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen