Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 Industriemechaniker/-in Fritz Mollemeier Ausbildungsberater IHK Ostwestfalen zu Bielefeld.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 Industriemechaniker/-in Fritz Mollemeier Ausbildungsberater IHK Ostwestfalen zu Bielefeld."—  Präsentation transkript:

1 Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 Industriemechaniker/-in Fritz Mollemeier Ausbildungsberater IHK Ostwestfalen zu Bielefeld Zweigstelle Paderborn + Höxter

2 – 2 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in WISO Ausbildungs- und Prüfungsgegenstände für den Unterricht in der Berufsschule im Bereich Wirtschafts- und Sozialkunde gewerblich technischer Ausbildungsberufe. Beschluss der Elemente für den Unterricht in der Berufsschule der Kultusministerkonferenz vom

3 – 3 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in WISO Neuauflage des PAL-Prüfungsbuchs Wirtschafts- und Sozialkunde Testaufgaben für die Berufsbildung Themen Leben, Lernen und Arbeiten in Europa und Möglichkeiten und Grenzen einer Existenzgründung sind zwei Beispiele für neue Themenbereiche und Inhalte. Weitere Inhalte: Der Jugendliche in der Ausbildung Nachhaltige Existenzsicherung und Unternehmen Verbraucher in Wirtschaft und Gesellschaft

4 – 4 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Praktische Abschlussprüfung Teil 1 Arbeitsaufgabe im Bereich: Feingerätebau Instandhaltung Maschinen- und Anlagenbau Produktionstechnik Für alle Einsatzgebiete gleich (außer Steuerungstechnik) Pneumatische Steuerung Elektropneumatische Steuerung

5 – 5 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Praktische Abschlussprüfung Teil 1 Für die Durchführung der Arbeitsaufgabe sollen konventionelle Maschinen verwendet werden.

6 – 6 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Praktische Abschlussprüfung Teil 1 Situative Gesprächsphasen: Die situativen Gesprächsphasen können zusammenhängend oder in Teilen geführt werden. Mindestens zwei sind mit dem Prüfling zu führen. Die situativen Gesprächsphasen sollen insgesamt 10 Minuten umfassen und sind zeitlicher Bestandteil der Arbeitsaufgabe. Sie sollen sich auf die Herstellung der Arbeitsaufgabe beziehen und keine mündliche Zusatzprüfung sein. Der Prüfling soll den für die Durchführung des Arbeitsschrittes relevanten fachlichen Hintergrund aufzeigen und seine Vorgehensweise begründen. (Protokollierbogen)

7 – 7 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Prüfungsprotokoll – Abschlussprüfung Teil 1 Der Prüfling soll bereits während der Durchführung der Arbeitsaufgabe die Prüfkriterien feststellen und in das Prüfungsprotokoll eintragen, ob das Merkmal erfüllt ist. ja oder nein Die Prüfer tragen im Beisein des Prüflings in das Prüfprotokoll ein, ob das entsprechende Merkmal erfüllt ist oder nicht. Für die Bewertung des Prüfungsergebnisses ist ausschließlich von Bedeutung, dass der Prüfling die Maßhaltigkeit und fachgerechte Bearbeitung der von ihm gefertigten Einzelteile und die Funktion richtig beurteilt hat, unabhängig davon, ob die Einzelteile maßhaltig und fachgerecht ausgeführt sind und die Funktion vorhanden ist. (Prüfungsprotokoll)

8 – 8 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Ergebnismitteilung der Abschlussprüfung Teil 1 Arbeitsaufgabe92 Punkte Schriftliche Aufgabe90 Punkte Komplexe Arbeitsaufgabe Teil 1 der Prüfung (gesamt) 182:2 =91 Punkte Datum: ________ hat die Prüfung abgeschlossen ist aus wichtigem Grund von der Prüfung zurückgetreten ist ohne wichtigen Grund von der Prüfung zurückgetreten ; der Prüfungsbereich wurde mit 0 Punkten bewertet

9 – 9 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1 oder 2) Beachten Sie bitte vor der Auswahl der Variante die Handreichung zur Durchführung der Abschlussprüfung Teil 2. (Handreichung)

10 – 10 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 Auswahlbogen: Einsatzgebiet Feingerätebau Instandhaltung Maschinen- und Anlagenbau Produktionstechnik Variante 1 – Betrieblicher Auftrag Ein konkreter und echter Betrieblicher Auftrag aus dem Einsatzgebiet des Auszubildenden. Variante 2 – Betriebsübergreifende bundeseinheitlichte praktische Aufgabe (erstellt von der PAL) _______________________________________ Firmenstempel und rechts-Unterschrift des Prüflings Verbindliche Unterschrift des(Kenntnisnahme) Ausbildungsbetriebes

11 – 11 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1) Antrag auf Genehmigung des Betrieblichen Auftrags Antragsformular Entscheidungshilfe für die Auswahl eines Betrieblichen Auftrags (Antragsformular, Entscheidungshilfe)

12 – 12 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1) Betrieblicher Auftrag: Antrag (2 Seiten, Foto, Zeichnungen) Entscheidungshilfe (auf die Anzahl der Kriterien in den einzelnen Phasen achten) Genehmigung (Beginn der Durchführung erst nach der Genehmigung durch den Prüfungsausschuss. Den vorgegebenen Termin unbedingt beachten. Mitteilung zum Besuch während der Durchführung.) Homepage (Formulare unter

13 – 13 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1) Besuch des Prüfungsausschusses während der Durchführung es Betrieblichen Auftrags. Mitteilung eines Termins, an dem der Prüfling an dem vom Prüfungsausschuss genehmigten Betrieblichen Auftrag arbeitet. Es handelt sich dabei nicht um eine Kontrolle oder Bewertung, sondern dient lediglich als Grundlage für das Prüfungsgespräch.

14 – 14 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1) Praxisbezogene Unterlagen: Achten Sie darauf, dass während des Durchführungszeitraums praxisbezogene Unterlagen begleitend erstellt werden. Beachten Sie dabei auch, dass es sich nicht um eine Dokumentation handelt.

15 – 15 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1) Praxisbezogene Unterlagen: Übersichtliche Darstellung sowie gute Lesbarkeit Nummerierung der Seiten Format DIN A4 Maximal 15 Seiten (ohne Anhang) in üblicher Schriftgröße Nicht selbst erstellte Unterlagen sind besonders zu kennzeichnen

16 – 16 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1) Beispiel zum Aufbau der praxisbezogenen Unterlagen: Seite 1:Deckblatt Thema, Name, Ausbildungsbetrieb, eventuell Bild des Auftrags, Name des Betreuers, Ausbildungsberuf Seite 2:Inhaltsverzeichnis mit Seitenangabe, Anhang Seite 3: Kopie des genehmigten Antrags mit dem eingereichten Entscheidungshilfeformular Seite 4:Persönliche Erklärung (Vordruck der IHK)

17 – 17 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 Beispiel zum Aufbau der praxisbezogenen Unterlagen: Seite 5-15:praxisbezogenen Unterlagen, u.a. Beschreibung des Auftrags, zeitliches Ablaufprotokoll, Beschreibung der einzelnen Schaltpläne, Messprotokolle, Übergabeprotokoll usw. Anhang: Datenblätter, Literaturhinweise, Quellenverzeichnis (die angehängten Dokumente und Unterlagen sind auf das absolute Minimum zu beschränken)

18 – 18 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1) Persönliche Erklärung zum Betrieblichen Auftrag Hiermit versichere ich (Prüfling), dass ich den Betrieblichen Auftrag Titel ______________ Unter der Betreuung von Herrn/Frau ______________ Durchgeführt und die vorliegenden praxisbezogenen Unterlagen mit Aufgabenbeschreibung selbständig in der vorgegebenen Zeit erarbeitet habe. Dokumente, die ich nicht selbständig erstellt habe, sind von mir entsprechend gekennzeichnet. _______________________________________ Ort, DatumUnterschrift Prüfungsteilnehmer

19 – 19 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1) Persönliche Erklärung zum Betrieblichen Auftrag Ich habe die persönliche Erklärung zur Kenntnis genommen und bestätige, dass der Betriebliche Auftrag einschließlich der dazugehörigen Aufgabenbeschreibung im Rahmen der vorgegebenen Zeit in unserem Betrieb durch den Prüfungsteilnehmer selbständig gefertigt wurde. ___________ _________________________ Ort, DatumUnterschrift des Ausbildungsver- antwortlichen/ Ausbilders Firmenstempel

20 – 20 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 1) Fachgespräch zum Betrieblichen Auftrag: Dauer:30 Minuten Eröffnung ca. 5 Minuten Fachgespräch zu den einzelnen Phasen, z.B. Information und Auftragsplanung (Auftragsklärung, Kundenabsprache, Terminabsprachen, Informationsbeschaffung, Planungsunterlagen, …) Auftragsdurchführung (Auftragsbearbeitung, Terminabsprachen, Teilaufträge veranlassen, Umweltschutz, prüfen, …) Auftragskontrolle (Qualitätssicherung/prüfen, Verbrauch dokumentieren, Produkt an Kunden übergeben,…)

21 – 21 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 2) Arbeitsauftrag: Werkzeuge, Prüfungsmittel, Hilfsmittel sowie Betriebs- und Arbeitsmittel sind entsprechend der Bereitstellungsunterlagen bereitzustellen.

22 – 22 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 2) Arbeitsauftrag: Im Prüfungsbereich Arbeitsauftrag wird während der Durchführung eine praktische – zentral erstellte – Aufgabe erstellt. Während der Durchführung findet ein begleitendes Fachgespräch von insgesamt höchstens 20 Minuten statt. Dem begleitenden Fachgespräch liegt kein Gesprächsleitfaden zugrunde, sondern nur der Arbeitsauftrag als Bezug. Arbeitsauftrag (Beobachtung): Der Prüfungsausschuss beobachtet den Prüfling während der gesamten Prüfungsdauer und macht sich Notizen für das begleitende Fachgespräch.

23 – 23 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Abschlussprüfung Teil 2 (Variante 2) Arbeitsauftrag (Kontrolle): Der Prüfling hat die Gesamtfunktion und/oder die Einzelfunktionen des Arbeitsauftrages sowie die Maßkontrolle zu beurteilen und das Aufgabenblatt Kontrolle zu bearbeiten. Diese Bearbeitung kann zeitgleich mit der Durchführung erfolgen. Die Funktionsprüfung hat der Prüfling unter Aufsicht des Prüfungsausschusses vorzunehmen.

24 – 24 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Ausbildungsnachweise Die Ausbildungsnachweise sind zur schriftlichen Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 ordnungsgemäß ausgefüllt mit den erforderlichen Unterschriften mitzubringen.

25 – 25 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Homepage pal Bereitstellungsunterlagen: AP – Teil 1 Frühjahr -Dezember/Januar AP – Teil 2 Sommer -Februar/März Winter -September/Oktober

26 – 26 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Prüfungsergebnisstatistik der IHK Für alle Abschlussprüfungen Winter/Sommer IHKLandBund Inhalt: Durchschnittsergebnisse aller Prüfungsteilnehmer die Bestehensquote die Notenverteilung die Ergebnisse der einzelnen Prüfungsbereiche Veröffentlichung: April für die Winterprüfung Oktober für die Sommerprüfung Wie? Über die Homepage der IHK (www.bielefeld.ihk.de)

27 – 27 –Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 – Industriemechaniker/in Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung Teil 1 und Teil 2 Industriemechaniker/-in Fritz Mollemeier Ausbildungsberater IHK Ostwestfalen zu Bielefeld."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen