Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.rrbk.dewww.rrbk.de Stand Statistik 9/2008 Leistungsdaten 2007/2008 An der Rosenhöhe 5 33647 Bielefeld Tel: 0521 515410 Schulleiter: Herr Dr. Kehl Stellv.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.rrbk.dewww.rrbk.de Stand Statistik 9/2008 Leistungsdaten 2007/2008 An der Rosenhöhe 5 33647 Bielefeld Tel: 0521 515410 Schulleiter: Herr Dr. Kehl Stellv."—  Präsentation transkript:

1 Stand Statistik 9/2008 Leistungsdaten 2007/2008 An der Rosenhöhe Bielefeld Tel: Schulleiter: Herr Dr. Kehl Stellv. Schulleiterin: Frau Wauschkuhn

2 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 2 / 32 1Schule 2 Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulentwicklung

3 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 3 / 32 1Schule 1.1 Lageplan 1.2 Gebäude, Ausstattung 1.3 Bildungsgänge lt. APO-BK 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung

4 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 4 / Lageplan 1Schule 1.1Lageplan 1.2Gebäude 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 1.3BG (APO-BK)

5 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 5 / Gebäude, Ausstattung (1) Klassenräume88 davon Fachräume:18 Datenverarbeitung10 PC-Arbeitsplätze:337 Räume mit Laptopanschluss:41 Lernbüro, Infothek2 Biologie1 Labore Pharmazie, Fachangestellte (Zahn-) Medizin 3 Politikraum1 Religion1 Sporthallen3 1Schule 1.1Lageplan 1.2Gebäude 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 1.3BG (APO-BK)

6 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 6 / Gebäude, Ausstattung (2) Gebäude: Baujahr: 1984 Investitionsphase 2005/2006: Neuverkabelung der DV-Räume sichert schnelleren Datentransfer Investitionsphase 2006/2007: DV-Raum zur Förderung der fremdsprachlichen Kompetenz (R. 210), Basiskompetenzen im Gesundheitsbereich (R. 140), Modernisierung der DV-Ausstattung: 3 DV-Räume Investitionsphase 2007/2008: Pädagogische Oberfläche PädML wird eingerichtet 1Schule 1.1Lageplan 1.2Gebäude 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 1.3BG (APO-BK)

7 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 7 / Bildungsgänge (APO-BK) Anlage A Anlage B Anlage C Anlage D Anlage E 1Schule 1.1Lageplan 1.2Gebäude 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 1.3BG (APO-BK)

8 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 8 / 32 Bildungsgänge nach Anlage A: Berufsschule Bankkaufleute (BK) Fachangestellte für Arbeitsförderung (AF) Fachkräfte für Lagerlogistik (LL) und Fachlageristen (LA) Immobilienkaufleute (IK) Industriekaufleute (IT) Justizfachangestellte (JA) Kaufleute im Gesundheitswesen (KG) Kaufleute im Groß- und Außenhandel (GH/GA) Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung (ST/SP) Kaufleute für Versicherungen und Finanzen (VT/VB) Medizinische Fachangestellte (MF) Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PK) Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte (RN) Sozialversicherungsfachangestellte (SV) Sport- und Fitnesskaufleute (SF) Steuerfachangestellte (SB) Veranstaltungskaufleute (VK) Zahnmedizinische Fachangestellte (ZM) Neu: Personaldienst- leistungskaufleute werden ab 2008/2009 am RRB ausgebildet! 1Schule 1.1Lageplan 1.2Gebäude 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 1.3BG (APO-BK)

9 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 9 / 32 Bildungsgänge (nach Anlage A bis E) Anlage A:Berufsgrundschul- u. Trainingsjahr, 3. Weg in die Berufsausbildung Anlage B: Handelsschule Anlage C:(Einjährige) Höhere Handelsschule Internationaler Bildungsgang EIBE Kaufmännische Assistenten (3 J.) Fachoberschule Klasse 12 Anlage D:Wirtschaftsgymnasium Fachoberschule Klasse 13 Anlage E:Fachschule für Wirtschaft 1Schule 1.1Lageplan 1.2Gebäude 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 1.3BG (APO-BK)

10 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 10 / 32 2Personal 2.1Pädagogisches Personal 2.2Nichtpädagogisches Personal 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung

11 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 11 / Pädagogisches Personal (1) LehrerGesamtMW OStD, StD Stv.211 StD (incl. TVÖD)14122 OStR (incl. TVÖD) StR (incl. TVÖD) Fachlehrer202 Angestellte21318 Pfarrer211 Referendare945 Summe Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 2.1Pädago- gisches Personal 2.2Nichtpäda- gogisches Personal

12 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 12 / Pädagogisches Personal (2) 27,8 % des Kollegiums sind Teilzeitbeschäftigte der Anteil der Frauen im Kollegium beträgt 50,5 % das Durchschnittsalter beträgt 46,3 Jahre 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 2.1Pädago- gisches Personal 2.2Nichtpäda- gogisches Personal

13 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 13 / Pädagogisches Personal (3) 6 Personen verließen das Kollegium (Ruhestand, Versetzung im Juli 2008) 13 Personen wurden in das Kollegium aufgenommen (Einstellung, Versetzung im Februar und Juli 2008) Die Schule hatte im Oktober 2008 einen Stellenbedarf von 157,34 Stellen. Davon waren 146,58 Stellen besetzt. (- 10,76) 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 2.1Pädago- gisches Personal 2.2Nichtpäda- gogisches Personal

14 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 14 / Nichtpädagogisches Personal MWGesamt Schulbüro044 Hausmeister202 Netzwerkadministrator101 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 2.1Pädago- gisches Personal 2.2Nichtpäda- gogisches Personal

15 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 15 / 32 3Lernende 3.1 Anzahl der Lernenden 3.2 Anzahl der Klassen 3.3 Anzahl der Bildungsgänge 3.4 Lernprozessmerkmale 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung

16 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 16 / 32 Anlage A: Berufsschule Anlage A: Berufsgrundschuljahr/Trainingsjahr 99 Anlage B: Handelsschule 28 Anlage C: Höhere Handelsschule / FOS Anlage C: Einjährige HÖ für Abiturienten 24 Anlage D: Wirtschaftsgymnasium / FOS Anlage E: Fachschule für Wirtschaft Anzahl der Lernenden: Oktober Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 3.1Anzahl 3.2Klassen 3.3Bildungs- gänge 3.4Lernpro- zesse

17 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 17 / Anzahl der Klassen: Oktober Vollzeitklassen (Anlage A, B, C, D) 39 Teilzeitklassen (Anlage A, E) 174 Durchschnittliche Klassengröße Anzahl der Bildungsgänge: Oktober Vollzeit-Bildungsgänge (Anlage A, B, C) 8 Teilzeit-Bildungsgänge (Anlage A, E) 25 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 3.1Anzahl 3.2Klassen 3.3Bildungs- gänge 3.4Lernpro- zesse

18 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 18 / Lernprozessmerkmale: Oktober 2008 Spätaussiedler/-innen:186 Ausländer/innen:359 Wiederholer/-innen:101 Berufliche Abschlüsse 2007/2008 :1 120 davon: Berufsgrundb. 27, berufl. Kenntnisse 51, erweiterte berufl. Kenntnisse 20, Berufsabschluss 951, Weiterbild. 91 Schulische Berechtigungen 2007/2008 :260 davon: FOR: 39, FORQ: 11, FHR: 144, AHR: 49 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 3.1Anzahl 3.2Klassen 3.3Bildungs- gänge 3.4Lernpro- zesse

19 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 19 / Anzahl der mündlichen Prüfungen im Schuljahr 2007/2008: 185 Abiturprüfung: Wirtschaftsgymnasium36 Fachoberschule Klasse 132 Fachhochschulreifeprüfung: Höhere Handelsschule89 Fachoberschule Klasse 127 Nachprüfung/Nachversetzung:51 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung 3.1Anzahl 3.2Klassen 3.3Bildungs- gänge 3.4Lernpro- zesse

20 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 20 / 32 4Unterricht Neuordnung von Bildungsgängen (2007: SF und GH) Integration neuer Ausbildungsberufe (ab 2008: Personaldienstleistungskaufleute) Entwicklung von Förderkonzepten zur Erreichung allgemeiner Abschlüsse (2008: AG schulisches Förderkonzept, Lernstudio, Schüler-Tutorensystem im Wirtschaftsgymnasium) Förderung und Integration vom Arbeitsmarkt benachteiligter Jugendlicher Training für Ausbildung (Werkstattjahr), 3. Weg in die Berufsausbildung 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung

21 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 21 / 32 5Schulentwicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Lehrerfortbildung 5.5Kooperationspartner 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklungSchulent- wicklung

22 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 22 / Konzepte Die folgenden Konzepte sind erarbeitet und als Bestandteil des Schulprogramms über die Web-Seite der Schule abrufbar: Medienkonzept ( u. a. Lernen mit Notebooks) Förderkonzept neu 2008 Differenzierungskonzept Berufsschule Beratungskonzept Umweltkonzept Unterrichtssicherungskonzept Qualitätssicherungskonzept 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

23 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 23 / Projekte (1) Portfolioarbeit (EU-Projekt im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen) EIBE (European International Business Education, EU-Mobilitätsprojekt) Connect (EU: Leonardo da Vinci- Pilotprojekt) zur interkulturellen Bildung Projektabschluss November 2007 Center of Excellence: Marketing, Export 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

24 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 24 / Projekte (2) ECON, Praxisprojekte der Fachschule Energiesparen macht Schule (Prämie für 2007: 1200 Euro) BWL in OWL (Projekt des Wirtschafts- gymnasiums zur Förderung des Über- gangs in ein Studium) Junior-Unternehmen (Unterrichtsprojekt mit Realschulen zur Berufsorientierung) 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

25 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 25 / Evaluation und Schulentwicklung Vorbereitung der Qualitätsanalyse: Steuergruppe: Vorbereitung des Pädagogi- schen Tages am (Update der meth.-did. Jahresplanungen) Dokumentation des schulischen Leistungs- profils (Portfolio lt. QA) Vorbereitung von Lehrerkonferenzen zum - Ablauf einer QA am Bsp. Niedersachsens - Beschluss einer internen SEIS-EVA - Beschluss eines pädagogischen Tages 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

26 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 26 / Lehrerfortbildung An schulinternen Lehrerfortbildungen nahmen 2007/ Personen teil. Themen waren u. a.: Einführung in das Language-Lab Berufsspezifische Inhalte zum Steuerrecht, zur Logistik, zur Versicherungs- und Finanzwirtschaft Einführung: EDV-Führerschein NRW Neue Abrechnung bei MFAs Stimmtraining für Lehrer/-innen Deutsch als Zweitsprache Gewaltprävention im Schulalltag Datev: Lohn- und Gehalt Abwicklung von Importgeschäften 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

27 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 27 / Kooperation (1) In der Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben standen folgende Themen im Mittelpunkt: Einbindung von Praxiswissen in den Unterricht: Koop. mit der Versicherungswirtschaft Zusatzqualifikationen für Auszubildende Speditionsbetriebswirt, Industriebetriebswirt Ausgestaltung des Differenzierungsbereichs MS-Academy-Zertifikatskurse Absprachen zur Unterrichtsorganisation 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

28 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 28 / Kooperation (2) Kammern, zuständige Stellen Industrie- und Handelskammer Steuerberaterkammer Ärztekammer Zahnärztekammer Apothekerkammer Rechtsanwaltskammer Oberlandesgericht Hamm Landesversicherungsamt Bundesagentur für Arbeit 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

29 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 29 / Kooperation (3) Weitere Bildungsträger Universität Bielefeld: BWL in OWL Weiterbildungsakademie der IHK: Verbindung von Studium und Berufsausbildung Gildenhaus: Abitur und wie weiter? Bielefelder Weiterbildungsverbund: Bielefelder Weiterbildungsmesse Fachhochschule des Mittelstandes Vorbereitung bzw. Integration eines Bachelor Studiums 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

30 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 30 / Kooperation (4) Schulen der Sekundarstufe I Beratungsbesuche für Schulabgänger Beratungsgespräche bei der Anmeldung Informationsveranstaltungen in den Zubringerschulen Schnupperpraktikum Klasse 8 im RRB Ausbildungsplatzbörse Teilnahme von Sek.I-Schülern am Unterricht Gemeinsame Projekte mit Realschulen 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

31 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 31 / Kooperation (5) Partnerschulen im europäischen Ausland A:Wien H:Kecskemet NL:Eindhoven L:Ettelbruck CZ:Opava PL:Gdansk DK:Herning UK:Hertford FI:Helsinki S:Stockholm FR:Bethune RO:Targoviste N:Vanse 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation

32 Stand: November 2008 Leistungsdaten 2007/2008 Folie 32 / 32 1Schule 2Personal 3Lernende 4Unterricht 5Schulent- wicklung 5.1Konzepte 5.2Projekte 5.3Evaluation 5.4Fortbildung 5.5Kooperation


Herunterladen ppt "Www.rrbk.dewww.rrbk.de Stand Statistik 9/2008 Leistungsdaten 2007/2008 An der Rosenhöhe 5 33647 Bielefeld Tel: 0521 515410 Schulleiter: Herr Dr. Kehl Stellv."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen