Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Speichermedien Floppy Disk, Harddisk, CD-ROM. 2 Diskette - Geschichte 8 Zoll Disketten: 1970 IBM 5 ¼ Zoll Disketten: bei den ersten kompatiblen PCs.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Speichermedien Floppy Disk, Harddisk, CD-ROM. 2 Diskette - Geschichte 8 Zoll Disketten: 1970 IBM 5 ¼ Zoll Disketten: bei den ersten kompatiblen PCs."—  Präsentation transkript:

1 1 Speichermedien Floppy Disk, Harddisk, CD-ROM

2 2 Diskette - Geschichte 8 Zoll Disketten: 1970 IBM 5 ¼ Zoll Disketten: bei den ersten kompatiblen PCs 3 ½ Zoll Disketten: seit den letzten 10 Jahren bis heute im Einsatz

3 3 Der Begriff Diskette Die Diskette kommt vom engl.und bedeutet Scheibe. FLOPPY DISK = biegsame Scheibe Die Diskette ist eine Kunststoffscheibe in einer festen Hülle überzogen mit einer magnetisierbaren Schicht Die Daten werden mittels eines Schreib-Lese- Kopfes in Form von magnetischen Ladungen auf die Diskette gespeichert

4 4 Merkmale der Diskette Alle drei Arten besitzen ein Reinigungsvlies 8 und 5 ¼ Zoll Disketten hardsektoriert. 3 ½ Zoll Disketten: softsektoriert und vorformatiert Schreibschutz 8 und 5 ¼ Zoll Disketten haben eine biegsame Hülle, 3 ½ Zoll Hardplastikhülle

5 5 Aufbau der Diskette Die Organisation der Daten erfolgt mittels Spuren und Sektoren Schreib und Leseköpfe haben direkten Kontakt 300 U/min Aufbau der Disketten

6 6 Anwendung und Zweck Sie dient vorwiegend als Daten- und Programmspeicher, aber auch Betriebssysteme können darauf gespeichert werden (Boot-Disketten) Eigener Boot-Sektor muss geschrieben werden

7 7 Diskettenformate 8 Zoll Disketten (maxi): Kapazität: 180 KB, entspricht ca. 40 Schreibmaschinenseiten 5 ¼ Zoll Disketten (mini): 360 KB, 1,2 HD, entspricht ca. 400 Schreibmaschinenseiten 3 ½ Zoll Disketten (micro): 720 KB, 1,44 MB DSHD, entspricht ca. 720 Schreibmaschinenseiten Zukunft: Diskette ist im Aussterben begriffen Preis einer handelsüblichen Diskette ca. 70 Cent

8 8 Festplatte H(ard)D(isk)D(rive) Geschichte 1957: erste Festplatte von IBM 1973: IBM Projekt Winchester 1979: erste 8 Zoll Winchester HD 1980: erste 5 ¼ Zoll Laufwerke Zwei wesentliche Antriebsarten: 1 Typ: Bewegung mittels Schrittmotor und Metallband 2. Typ: Tauchspulensystem

9 9 Der Begriff Festplatte Magnetischer Datenträger, der in Regel in einen Computer eingebaut ist Die HDs können beliebig beschrieben und gelöscht werden. Die Festplatte behält auch nach dem Abschalten ihre Informationen bei Sie dient hauptsächlich zur Speicherung von Betriebssystemen

10 10 Herstellung, Produktion Sie besteht aus mehreren Aluminiumplatten, auf denen eine magnetisierbare Schicht aufgetragen ist Die Produktion muss in einem äußerst staubfreien Raum erfolgen

11 11 Herstellung, Produktion Die Platten liegen auf einer Achse und werden von einem Antriebsmotor mit einer konstanten Geschwindigkeit angetrieben

12 12 Herstellung, Produktion Zu jeder Platte gehört ein Schreib-/Lesekopf, der über die Platte schwebt

13 13 Typen 2 verschiedene Schnittstellensysteme: IDE und EIDE IDE Festplatten haben 512MB und werden mittels eines eigenen IDE Controller angesteuert EIDE(enhanced IDE): Plattengröße von 127 MB SCSI: 3 Normen: Fast, Wide, Ultra. Verwendung bei großen langlebigen Serversystemen. Bieten hohe Geschwindigkeit Vorteile von SCSI: Um viel Speicherkapazität zu erlangen werden viele SCSI Laufwerke zu RAID Systemen zusammengeschlossen

14 14 Merkmale Die Organisation der Daten erfolgt ähnlich wie bei der Diskette durch Zylindern, Spuren und Sektoren, wobei ein Sektor aus 512 Bytes besteht Dateisysteme der Festplatten: NTFS, FAT

15 15 Preisvergleich Fujitsu-Siemens: 40GB + 2xUSB=169 IBM Deskstar: 40GB=53,35 Toshiba: 60GB=141,85

16 16 Gefahren Mechnische Belastung und Computerprogramme (Viren) Durch Erschütterung oder Verunreinigung der Luft kann es zu einer Berührung des Schreib/Lesekopfes und der Plattenoberfläche führen Headcrash

17 17 CD-ROM - Geschichte 1979: Philips und Sony erfanden die Compact-Disk 1983: CD-ROM wurde in Europa eingeführt Die erste Fassung hieß Golden Master

18 18 Der Begriff CD-ROM Abk.: für C(ompact) D(isk) R(ead) O(nly) M(emory), d.b. Nur-Lese-Speicher Optisches Speichermedien, auf dem einmal gespeicherte Daten nicht überschrieben werden können Eine CD-ROM wird optisch abgetastet und ist verschleißfrei Zur Speicherung von Audio, Daten und Programmen

19 19 Funktion der CD-ROM Vor dem Einlegen einer CD: Oberer und unterer Zuschluss sind voneinander entfernt Nach dem Einlegen einer CD: Zuschlüsse einer CD werden geschlossen und CD wird angehoben Schrittmotor treibt die CD an und Laser kann die Daten lesen

20 20 Aufbau der CD-ROM 2 wesentliche Unterschiede: 1. Gepresste CD, 2. Gebrannte CD Die gepresste CD besteht aus mehreren Schichten. Der Schutzlack dient zum Schutz der CD Pits und Lands

21 21 Formate und Preisvergleich CD-ROM CD-DA CD-XA1 CD-XA2 Mixed Mode XA Sony 52x=12,21 Acer 52x=16,00 Samsung 52x=13,71

22 22 Das war´s


Herunterladen ppt "1 Speichermedien Floppy Disk, Harddisk, CD-ROM. 2 Diskette - Geschichte 8 Zoll Disketten: 1970 IBM 5 ¼ Zoll Disketten: bei den ersten kompatiblen PCs."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen